Gibraltar, 03. Februar (pps) - Sportwettenanbieter bwin hat keinen Zweifel am Viertelfinaleinzug von Rekord-Pokalsieger FC Bayern und Borussia Dortmund. Gegen die TSG Hoffenheim sind die Münchner mit Quote 1,18 klarer Favorit. Das 11,50-Fache zahlt bwin, wenn die Kraichgauer dem FC Bayern eine Niederlage zufügen.

Auch Borussia Dortmund darf für das Viertelfinale planen und reist mit Quote 1,55 als Favorit zu Werder Bremen. Gelingt dem Tabellen-16. der Bundesliga ein Befreiungsschlag, zahlt bwin das 4,75-Fache des Einsatzes zurück.

Kein „Finale daheim“ für Hertha – Frankfurt mit Quote 3,25 gegen RB Leipzig

In einem weiteren Erstliga-Duell zerstört der FC Schalke (Quote 1,91) die Träume von Hertha BSC auf das „Finale daheim“. Mit Quote 3,80 ist für die Klinsmann-Elf in Gelsen-kirchen Endstation im Pokal-Wettbewerb.

Die droht auch Eintracht Frankfurt, die trotz Heimvorteil mit Quote 3,25 nur Außenseiter gegen Vorjahresfinalist RB Leipzig (Quote 1,95) sind.

Quote 6,25 auf Verl-Sieg gegen Union Berlin - FC Bayern Favorit auf den Pott

Regionalligist SC Verl geht mit Sieg-Quote 6,25 in das Duell mit Union Berlin. Die „Eisernen“ sind mit Quote 1,48 allerdings klar favorisiert.

Top-Favorit auf den Finalsieg am 23. Mai in Berlin ist Rekordsieger FC Bayern (Quote 2,15) vor Borussia Dortmund (Quote 5,00). Dahinter folgen Bayer Leverkusen (Quote 8,00) und Vorjahresfinalist RB Leipzig mit Titel-Quote 9,00.

3-Weg-Quoten – DFB-Pokal – Achtelfinale, 04.02.2020
1. FC Kaiserslautern (4.00) 0 (3.40) Fortuna Düsseldorf (1.90)
Eintracht Frankfurt (3.25) 0 (4.00) RB Leipzig (1.95)
FC Schalke 04 (1.91) 0 (3.50) Hertha BSC (3.80)
Werder Bremen (4.75) 0 (4.60) Borussia Dortmund (1.55)

3-Weg-Quoten – DFB-Pokal – Achtelfinale, 05.02.2020
Bayer Leverkusen (1.40) 0 (4.75) VfB Stuttgart (7.00)
SC Verl (6.25) 0 (4.20) 1. FC Union Berlin (1.48)
1. FC Saarbrücken (3.25) 0 (3.50) Karlsruher SC (2.10)
FC Bayern München (1.18) 0 (7.25) TSG Hoffenheim (11.50)

DFB-Pokal - Gesamtsieger
FC Bayern München (2.15)
Borussia Dortmund (5.00)
Bayer Leverkusen (8.00)
RB Leipzig (9.00)
FC Schalke 04 (13.00)
Eintracht Frankfurt (19.00)
Werder Bremen (29.00)
TSG Hoffenheim (34.00)
Hertha BSC (34.00)
Fortuna Düsseldorf (51.00)
1. FC Union Berlin (51.00)
...

Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com