• Hoffenheims Hoeneß nach Kritik: „Mutige Spielweise“ soll den Umschwung bringen
• Schalke-Trainer Gross hofft auf „neue Impulse“ durch Kolasinac
• Svensson will mit Mainz „zurück zu den Wurzeln“
• Sky Experte Hamann über die Bayern: „Die Unantastbarkeit ist weg“

Unterföhring, 09. Januar 2021 -
Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Christian Heidel (Vorstand Strategie, Sport und Kommunikation 1. FSV Mainz 05) ...
... über seine Rückkehr zum 1. FSV Mainz 05:
„Ich bin in Mainz geboren, gehe seit 1971 zu Mainz 05 und war hier fast 25 Jahre lang tätig. Das ist eine ganz besondere Beziehung zu Stadt und Verein. Deswegen habe ich mit dem Verstand gar nicht so lange gebraucht, denn es war eine Herzensentscheidung.“
... zur Martin Schmidts Engagement als Sportdirektor: „Martin Schmidt und ich waren, seitdem ich aus Mainz weg bin, immer in Kontakt. Wir hatten immer ein sehr gutes Verhältnis und er hat mir vor längerer Zeit schon gesagt, dass er vielleicht einmal den anderen Weg von der Trainerbank zum Schreibtisch gehen will, wobei er nicht immer am Schreibtisch sitzen muss. Also in Richtung Sportdirektor. Ich weiß, wie er arbeitet, und ich glaube, dass er wie geschaffen ist für diese Position.“
… über mögliche Neuzugänge: „Ich glaube, da geht es uns wie jedem Bundesligisten. Die wirtschaftlichen Verhältnisse sind durch die Corona-Pandemie überall sehr, sehr eng. Wir schauen uns das in Ruhe an und entscheiden das dann gemeinsam. Aber große Sprünge können wir uns im Winter nicht erlauben.“
… über einen möglichen Abgang von Jean-Philippe Mateta: „Ich habe in Mainz noch nie gesagt, dass ein Spieler unverkäuflich ist. Das würde jetzt jeden Spieler im Kader betreffen und wäre unglaubwürdig, wenn dann doch ein riesiges Angebot käme. Aber momentan steht es überhaupt nicht in unserer Planung, Mateta zu verkaufen.“

Bo Svensson (Trainer 1. FSV Mainz 05) …
...über seine Spielphilosophie:
„Für mich geht es um die Art und Weise, wie wir spielen. Wir müssen zurück zu den Wurzeln, die uns hier in Mainz ausgezeichnet haben. Das sind mannschaftliche Geschlossenheit und dass wir als Mannschaft auftreten “
... zu seinen ersten Tagen mit der Mannschaft: „Ich kann nur die fünf Tage beurteilen, die ich bisher da war, und die waren sehr gut. Es ist eine offene Mannschaft, die gut mitgezogen hat und mich gut aufgenommen hat.“

Sebastian Hoeneß (Trainer TSG 1899 Hoffenheim) ...
... zum Startelf-Debüt von Marco John:
„Für ihn ist es eine Chance, er hat nichts zu verlieren. Einfach mutig spielen ist das, was ich ihm mitgegeben habe. Er hat sich das wirklich erarbeitet und hatte auch schon Europa-League-Einsätze. Er hat im Training gezeigt, was er kann, und ich freue mich auf seine Performance heute.“
... über seinen Umgang mit aufkommender Kritik: „Ich beschäftige mich nicht viel damit, sondern konzentriere mich auf das, was ich kontrollieren kann. Wir hatten einige externe Faktoren, die wir nicht kontrollieren können, aber die helfen mir jetzt nichts. Natürlich stimmen die Ergebnisse nicht, aber wir müssen uns auf uns konzentrieren und schauen, dass wir gemeinsam den Umschwung mit einer mutigen Spielweise schaffen.“

Christian Gross (Trainer FC Schalke 04): „Im Grunde genommen sind alle sehr wichtig. Aber dadurch, dass Sead Kolasinac als Schalker Junge auf Schalke spielt, sehe ich die Möglichkeit, der Mannschaft einen neuen Impuls und einen neuen Schub zu geben. Er kann alle im und um den Verein sowie die Mitspieler innerhalb der Mannschaft mit seiner Bestimmtheit unterstützen.“

Grischa Prömel (1. FC Union Berlin): „Man merkt, dass es unser zweites Jahr ist, Abläufe selbstverständlicher werden und wir uns leichter tun. Dazu kommt, dass wir jetzt eine Zeit lang ungeschlagen sind und uns mehr zutrauen. Vorne machen wir zurzeit die Dinger und sind froh, dass es so gut läuft.“

Sky Experte Dietmar Hamann ...
... zur Sieglos-Serie des FC Schalke 04:
„Ich habe das Gefühl, dass sie die letzte Ausfahrt vor Tasmania Berlin bekommen und den Rekord, den keiner will, abwenden. Sead Kolasinac ist dabei, er verkörpert Schalke wie kaum ein anderer.“
… zur aktuellen Tabellensituation: „Das Meisterschaftsrennen bleibt spannend, da bin ich mir sicher. Unten kommt es auf die Schalker, die Mainzer und die Bielefelder an. Aber ich glaube, dass der Titelkampf mit Sicherheit sehr viel spannender wird, als er in den letzten Jahren war.“
...zum FC Bayern München: „Die Unantastbarkeit, diese Unbesiegbarkeit der Bayern, die sie in den vergangenen Jahren hatten, die ist einfach weg. Die Beine wollen, aber der Kopf macht im Moment nicht richtig mit.“

Für Rückfragen
O-Ton-Service Sky/rc
eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
Mehr Informationen unter www.sky.de