Gehring Sport & Medien

Motorsport

Das MotoGP-Finale in Valencia – am Samstag und Sonntag LIVE auf ServusTV Deutschland

Erstmals seit 2017 erlebt die MotoGP wieder ein echtes Finale

Qualifying, Sa., ab 12:25 Uhr, Rennen, So., ab 10:20 Uhr

Erstmals seit 2017 erlebt die MotoGP wieder ein echtes Finale
Bild
Erstmals seit 2017 erlebt die MotoGP wieder ein echtes Finale

München, 03.11.2022

Erstmals seit 2017 erlebt die MotoGP wieder ein echtes Finale. Im ungleichen Titelduell braucht Fabio Quartararo unbedingt einen Sieg, Francesco Bagnaia nicht mehr als zwei Punkte. ServusTV-Experte Stefan Bradl: „Die Tür steht für Pecco weit offen. Durchgehen muss er aber schon selber.“ ServusTV überträgt den Grand Prix von Valencia am Samstag und Sonntag live.

 

Finale mit gewissem Seltenheitswert

Spannend sind die Weltmeisterschaften für Straßenmotorräder seit 1949 fast immer. Dass die Titelentscheidung aber tatsächlich erst im letzten Rennen fällt, gilt eher als Ausnahme. Zum 19. Mal wird der Champion in der Königsklasse beim Saisonfinale gekürt, zum fünften Mal in der MotoGP-Ära.

 

Überzeugende Titelkandidaten in Malaysia

Dabei rettete sich Titelverteidiger Fabio Quartararo dank eines überraschenden Podest-Platzes in Malaysia noch in einen ultimativen Showdown und verhinderte so eine frühzeitige Krönung von Rennsieger Pecco Bagnaia. ServusTV-Experte Stefan Bradl: „Unter dem enormen Druck haben beide Fahrer trotz schlechter Startpositionen das Beste herausgeholt.“

 

Quartararo gibt nicht auf

Vom Franzosen zeigte sich der ServusTV-Experte in Sepang überraschter als vom Italiener. „Er hat auch mehr durchgemacht, ist mit dem Sturz in Australien nach Malaysia gekommen, brach sich im Training den Mittelfinger und sitzt auf der unterlegenen Yamaha. Aber nicht aufzugeben, zeichnet einen Champion aus.“

 

WM in Australien weggeschmissen?

Im Endeffekt sei die Entscheidung jedoch gefallen, glaubt Bradl. „Die WM wird Fabio aber nicht erst in Valencia verlieren. Er hat sie schon in Australien weggeschmissen. Und seine zweite Saisonhälfte war einfach schwach.“ Schließlich büßte der 23-Jährige nicht nur den gigantischen Vorsprung von 91 Punkten ein, sondern riss sogar 23 Zähler auf seinen Widersacher auf. „Und Pecco hat ja auch Fehler gemacht.“

 

Hoffen auf ein Wunder

Die Vorzeichen sind für Quartararo also alles andere als gut. „Fabio kann nur auf ein Wunder hoffen. Denn Pecco ist jederzeit in der Lage, in Valencia ein paar Punkte zu holen.“ Aber: „Im Sport ist alles möglich.“ Die historische Siegerliste am kleinen, kompakten Circuit Ricardo Tormo zeigt einen Querschnitt der großen Marken Honda, Ducati und Yamaha. Bradl: „Ich schätze auf dieser Strecke trotzdem die Ducati am stärksten ein.“

 

Rückendeckung von Ducati-Armada

Im Vorjahr führte Bagnaia einen Dreifach-Triumph der Biker aus Borgo Panigale in Valencia an, wo zum 20. Mal das Saisonfinale in Szene geht. Damals stand Quartararo allerdings längst als Weltmeister fest. „Selbst wenn Pecco stürzt, hat er die ganze Ducati-Armada hinter sich, die Fabio den Sieg und damit den Titel wegschnappen kann“, erklärt der ServusTV-Experte.

 

Stößt Bastianini Espargaró vom Podest?

Zum Königsmacher könnte Bagnaias nächstjähriger Werksteam-Kollege Enea Bastianini avancieren. Nur ein Punkt fehlt dem viermaligen Saisonsieger auf den bis Sepang noch unmittelbar im Titelrennen involvierten Aleix Espargaró. „Bastianini ist sicher hochmotiviert, den dritten WM-Platz zu holen. Auch deshalb wird es für Quartararo als Einzelkämpfer insgesamt schwer. Die Ausgangslage ist zu eindeutig.“

 

WM-Entscheidungen im Fokus

Rund um die Rennaction richtet sich der Fokus ganz auf die Titelduelle in der MotoGP und Moto2, in der das Match Augusto Fernández gegen Ai Ogura lautet. Zudem lässt ServusTV noch einmal die Saison 2022 mit den größten Emotionen und spektakulärsten Szenen Revue passieren. Andrea Schlager und Gustl Auinger melden sich direkt aus der Boxengasse des Circuit Ricardo Tormo, Kommentar und Analysen liefern Christian Brugger und Alex Hofmann.

 

Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana - LIVE bei ServusTV:


Samstag (5. November):

12:25 Uhr: Qualifying Moto3 LIVE

13:30 Uhr: 4. freies Training MotoGP LIVE

14:10 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE

15:10 Uhr: Qualifying Moto2 LIVE

15:50 Uhr: Analyse Qualifying

 

Sonntag (6. November):

10:20 Uhr: Beginn der Live-Übertragung

11:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE

12:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE

14:00 Uhr: Rennen MotoGP LIVE

14:45 Uhr: Analyse MotoGP

 

Pressekontakt

Harald Gehring

Gehring Sport & Medien

T: +49 (0)212 645 790 01

E: harald@gehring-sport-medien.de

 

Felicia Ruf

Kommunikation ServusTV Deutschland

T +49 (0) 89 / 2060 35 - 263

© Gehriing Sport & Medien
Gehring Sport & Medien
Zur Pressemappe

Kontakt

Gehring Sport & Medien
Fürker Straße 47
DE-42697 Solingen

+49 212 64579001
info@gehring-sport-medien.de

Social Media & Links

Facebook
Homepage

Themen

» Allgemein
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

1 Medien
Erstmals seit 2017 erlebt die MotoGP wieder ein echtes Finale
© ServusTV Download

Mehr von Gehring Sport & Medien

ServusTV Deutchland verlängert WRC-Rechte bis 2023
Motorsport

ServusTV Deutschland verlängert WRC-Rechte bis 2024

Gehring Sport & Medien
Timo Gottschalk festigte Rang zwei
Motorsport

Rallye Dakar 2023: Deutscher Timo Gottschalk festigt mit "seekrankem" Lucas Moraes Rang zwei

Gehring Sport & Medien
Rallye Dakar 2023: Längste Route seit 2014
Motorsport

Rallye Dakar 2023: Längste Route seit 2014 - Exklusive „Daily Dakar Show“ täglich ab 21.30 Uhr auf Red Bull TV

Gehring Sport & Medien
Ski Alpin

Das Wings for Life Gipfeltreffen - Marcel Hirscher: „Ich sehe, wie schnell manche Talente aufgeben.“

München, 12. Dezember 2022 - Beim Wings for Life Gipfeltreffen im Ice Q oberhalb von Sölden sprachen Marcel Hirscher und Felix Neureuther im Gespräch mit ServusTV-Moderator Christian Brugger über ihr Leben in der Ski-Pension, aktuelle Herzensprojekte und eine etwaige Neuauflage ihrer legendären Duelle auf der Rennstrecke.   „Wenn man weiß, wie zach und schwierig es ist, das Level zu halten, wie schmal der Grat ist und was es alles braucht, bis man bei einem Rennen ist, dann weiß man ...

Gehring Sport & Medien