28.03.2022
eSport

Dienstagabend live: Zweite ADAC GT Masters eSports Saisonhälfte startet in Zandvoort

Livestream am Dienstagabend ab 19:15 Uhr auf youtube.de/adac - Titelkampf spitzt sich auf anspruchsvollen Kurs in Zandvoort zu

PDF
220328 Esports 1100 DE.pdf
Bild
Die ADAC GT Masters eSports Championship startet in Zandvoort
+2
Weitere
Medien

München, 28.03.2022

SimRacing in den niederländischen Dünen: Die ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW Mobility+ startet am 29. März 2022 in Zandvoort in das vierte Event und damit in die zweite Saisonhälfte. Spannend wird es wieder an der Tabellenspitze: Der vierfache Saisonsieger Christopher Högfeldt (Virtualdrivers by TX3) büßte zuletzt bei den Läufen auf dem Nürburgring einen großen Teil seines Vorsprungs ein und muss nun aufpassen, dass seine direkten Konkurrenten Bence Bánki (Dörr Esports - Ascher Racing) und Jack Keithley (Williams Esports) nicht weiter aufholen. Das Live-Event der mit einem Preisgeldtopf von 70.000 Euro dotierten Meisterschaft gibt es am Dienstagabend ab 19.15 Uhr im Stream auf youtube.com/adac, adac.de/motorsport sowie auf der ADAC GT Masters-Facebookseite zu sehen.


Zandvoort gehört zu den besonderen Herausforderungen im Rennkalender der ADAC GT Masters eSports Championship. Mitten in den Dünen an der Nordseeküste müssen sich die SimRacer mit Steilkurven und teilweise Sand auf der Strecke auseinandersetzen. Zudem gilt die Strecke als technisch sehr anspruchsvoll. Der Rennabend startet mit einem 10-minütigen Qualifying, in dem die Startaufstellung für das anschließende 15-minütige Sprintrennen ausgefahren wird. Im Anschluss erfolgt ein zweites Zeittraining über zehn Minuten. Im 30-minütigen Hauptrennen müssen alle Teilnehmer einen Pflicht-Boxenstopp absolvieren.


Högfeldt erlebte mit vier Siegen in den ersten vier Rennen einen perfekten Saisonauftakt. Bei dem Event auf dem Nürburgring konnte der Schwede aber mit den Plätzen neun und zehn nicht an seine bisherige Saisonleistung anknüpfen. Stattdessen war es Moritz Löhner (Dörr Esports), der nach einem schwierigen Saisonstart ein eindrucksvolles Comeback an der Spitze gab und mit einem Doppelsieg überraschte.


Neben den 28 permanenten Teilnehmern gehen pro Veranstaltung vier Gaststarter ins Rennen. Diese können sich im Vorlauf zu jedem Event über die "Community Monday-Rennen" auf RaceRoom qualifizieren.


Ablauf Renntag in Zandvoort:

19.15 Uhr: Start Livestream

19.15 Uhr: Qualifying 1 (10 Minuten)

19.25 Uhr: Rennen 1 (15 Minuten)

19.40 Uhr: Qualifying 2 (10 Minuten)

19.50 Uhr: Rennen 2 (30 Minuten)


Kalender:

15.02.2022: Brands Hatch GP

01.03.2022: Watkins Glen

15.03.2022: Nürburgring Sprint

29.03.2022: Zandvoort

12.04.2022: Silverstone

19.04.2022: Monza


Pressekontakt

ADAC e.V.

Oliver Runschke

T +49 89 76 76 69 65

E-Mail oliver.runschke@adac.de


Kay-Oliver Langendorff

T +49 89 76 76 69 36

E-Mail kay.langendorff@adac.de


adac.de/motorsport

© ADAC Motorsport
ADAC GT Masters
Zur Pressemappe

Kontakt

ADAC GT Masters
Hansastraße 19
DE-80686 München

+49 89 7676 6965
oliver.runschke@adac.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» ADAC GT Masters
» eSport
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

4 Medien
220328 Esports 1100 DE.pdf
- Download
Die ADAC GT Masters eSports Championship startet in Zandvoort
© ADAC Motorsport Download
Das eSports-Event gibt es im Livestream auf youtube.de/adac und adac.de/motorsport zu sehen
- Download
Die derzeit Top-10 der Meisterschaft
- Download

Mehr von ADAC GT Masters

Die DTM wird ab 2023 vom ADAC ausgeschrieben.jpg
02.12.2022 Motorsport

ADAC erwirbt die Markenrechte der DTM

ADAC GT Masters
FK Performance Motorsport steigt mit einem BMW M4 GT3 in das ADAC GT Masters ein
18.11.2022 ADAC GT Masters

Weiterer Neuzugang für das ADAC GT Masters: FK Performance Motorsport steigt mit BMW ein

ADAC GT Masters
Die Siegermannschaft: Das Mann-Filter Team Landgraf
15.11.2022 ADAC GT Masters

Deutscher GT-Meister Raffaele Marciello: „Ich möchte meinen Titel im ADAC GT Masters verteidigen“

ADAC GT Masters
12.11.2022 ADAC GT Masters

Walkenhorst Motorsport steigt in das ADAC GT Masters ein - Team aus Melle in Niedersachsen 2023 erstmals im ADAC GT Masters am Start

Starker Neuzugang für die Deutsche GT-Meisterschaft: Walkenhorst Motorsport steigt 2023 in das ADAC GT Masters ein. Das Team aus Melle in Niedersachsen plant den Einsatz von zwei starken Fahrzeugen. Mit welchem Fahrern und Fahrzeugdesigns Walkenhorst Motorsport in seiner Debütsaison im ADAC GT Masters startet, wird das Team zu einem späterem Zeitpunkt bekannt geben. Walkenhorst Motorsport hat sich in den vergangenen Jahren mit Erfolgen im internationalen GT-Sport einen Namen gemacht. So ...

ADAC GT Masters