Motorsport

#FanFest Hockenheim: Volles Programm für Zuschauer bei der Deutschen GT-Meisterschaft

Für Samstag und Sonntag gibt es Zusatztickets für den Besuch der Startaufstellung

BMW M4 GT3 und Audi R8 LMS GT3 evo II als Blickfang - Offenes, fanfreundliches Fahrerlager mit vielen Attraktionen - eBay Box und eBay Tower als Publikumsmagnete

Für Samstag und Sonntag gibt es Zusatztickets für den Besuch der Startaufstellung
Bild
Für Samstag und Sonntag gibt es Zusatztickets für den Besuch der Startaufstellung

München, 21.10.2021

Volles Programm auf der Rennstrecke und zahlreiche Highlights im Fahrerlager: Ein echtes FanFest erwartet die Besucher der Deutschen GT-Meisterschaft in Hockenheim am Wochenende. Im offenen und fanfreundlichen Fahrerlager warten Autogrammstunden, Pitwalk oder der eBay Tower, aber auch ein Ausblick auf neue Fahrzeuge für die Motorsportsaison 2022 und vieles mehr. Tickets für das Rennwochenende gibt es online im Vorverkauf unter adac.de/motorsport. Das Tagesticket kostet für ADAC Mitglieder ab 22,50 Euro (für Nicht-Mitglieder 25 Euro), Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.


Blick in die Zukunft

Einen Vorgeschmack auf die Saison 2022 bieten in Hockenheim gleich mehrere neue Rennwagen. So werden dort der spektakuläre BMW M4 GT3 und der überarbeitete Audi R8 LMS GT3 evo II im Fahrerlager erstmals den Fans präsentiert. Audi zeigt zudem den neuen RS 3 LMS für die ADAC TCR Germany. Ebenfalls ausgestellt sein wird der Toyota GR Supra GT4, der in Hockenheim seine Rennpremiere in der ADAC GT4 Germany feiert. Darüber hinaus wird am Samstag um 10.15 Uhr der neue Rennwagen präsentiert, mit dem die Nachwuchstalente der ADAC Formel 4 im kommenden Jahr starten.


Populäre Publikumsmagnete: eBay Box und eBay Tower

Wer besondere Ein- und Ausblicke liebt, der ist im Fahrerlager in der eBay Box und beim eBay Tower genau richtig. In der eBay Box sind die Fans ganz nah am Geschehen und haben eine einmalige Sicht in die Boxengasse – auch während der Sessions. Am Sonntag wird von dort um 11 Uhr auch die neueste Ausgabe des Online-Magazins „ADAC GT Masters Backstage“ gesendet, und Fans sind dabei natürlich willkommen. Hoch hinaus geht es dagegen auf dem eBay Tower. Aus knapp neun Metern gibt es von der Aussichtsplattform spektakuläre Aussichten auf die traditionsreiche Rennstrecke in Baden.


Wer selbst einmal in die Rolle eines Rennfahrers auf dem Hockenheimring schlüpfen möchte, kann dies mit den eSports-Simulatoren an der ADAC Hospitality kostenlos selbst ausprobieren. Dort stehen gleich mehrere Geräte mit der auch in der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ verwendeten Simulation von RaceRoom bereit. Ebenfalls an der ADAC Hospitality können die Zuschauer am Samstag ab 11.50 Uhr beim Meet the Drivers Autogramme ihrer Lieblingsfahrer sammeln.


Ein Anlaufpunkt für ADAC Mitglieder im Fahrerlager ist die ADAC Vorteilswelt Lounge. Clubmitglieder bekommen dort kostenlos Kaffee von Vorteilsweltpartner Eni, können ihr Handy aufladen oder kostenlos im WLAN surfen. Außerdem gibt es detaillierte Informationen über das umfangreiche Angebot der ADAC Vorteilswelt.


Ein Muss für Fans: die offene Boxengasse

Während des Pitwalks (Samstag 11.10 Uhr und 17.45 Uhr sowie Sonntag 10.50 Uhr) können die Fans aus der Boxengasse den Rennställen des ADAC GT Masters bei der Rennvorbereitung der Supersportwagen zuschauen. Ab 20.00 Uhr wird am Samstagabend aus der Open Pitlane die Onlineshow „PS on Air - Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk“ gesendet, Besucher können bei der Livesendung zuschauen. Moderator Patrick Simon analysiert dabei mit Gästen die spektakulärsten Szenen des ersten Rennens der Deutschen GT-Meisterschaft.


Tickets online erhältlich

Eintrittskarten für den sechsten von sieben Saisonläufen des ADAC GT Masters sind bequem zum Selbstausdrucken im Vorverkauf unter adac.de/motorsport erhältlich. Das Tagesticket gibt es für ADAC Mitglieder ab 22,50 Euro, das Wochenendticket ab 36 Euro (Nicht-Mitglieder 25 Euro und 40 Euro). Für Familien gibt es ein besonderes Angebot: Kinder bis einschließlich zwölf Jahre zahlen in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen keinen Eintritt. Ausschließlich an der Tageskasse gibt es am Samstag und Sonntag Zusatztickets für die Startaufstellung des ADAC GT Masters. Mehr Informationen und ein ausführliches FAQ zu den Ticketkäufen gibt es unter adac-motorsport.de/adac-gt-masters/faq-ticketing.


Termine ADAC GT Masters 2021, Änderungen vorbehalten

14.05. – 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben

11.06. – 13.06.2021 Red Bull Ring (A)

09.07. – 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort (NL)

10.09. – 12.09.2021 DEKRA Lausitzring

01.10. – 03.10.2021 Sachsenring

22.10. – 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg

05.11. – 07.11.2021 Nürburgring


ADAC e.V.

Oliver Runschke

T +49 89 76 76 69 65

E-Mail oliver.runschke@adac.de


Kay-Oliver Langendorff

T +49 89 76 76 69 36

E-Mail kay.langendorff@adac.de


www.ADAC.de/gt-masters

www.ADAC.de/motorsport

© ADAC Motorsport
ADAC GT Masters
Zur Pressemappe

Kontakt

ADAC GT Masters
Hansastraße 19
DE-80686 München

+49 89 7676 6965
oliver.runschke@adac.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» ADAC GT Masters
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

1 Medien
Für Samstag und Sonntag gibt es Zusatztickets für den Besuch der Startaufstellung
- Download

Mehr von ADAC GT Masters

David Schumacher und Salman Owega überquerten die Ziellinie im Jubiläumslauf auf dem ersten Rang
Motorsport

Sieg im 250. Rennen: Schumacher und Owega schreiben ADAC GT Masters-Geschichte

ADAC GT Masters
David Schumacher und Salman Owega freuten sich über ihren ersten Saisonsieg
Motorsport

Endurance-Krimi auf dem Nürburgring: Erster Saisonsieg für Schumacher und Owega

ADAC GT Masters
Am Sonntag starten die Piloten des ADAC GT Masters in den 250. Meisterschaftslauf
Motorsport

250 Rennen, 25 Fakten: Spannendes und Interessantes zum ADAC GT Masters-Jubiläum

ADAC GT Masters
Tom Kalender und Elias Seppänen reisen als Tabellenführer an den Nürburgring
Motorsport

250 Rennen ADAC GT Masters: Premiere für neues Format beim Jubiläum am Nürburgring

ADAC GT Masters