ADAC TCR Germany

21.05.2022
Motorsport

Pole-Position für Hyundai-Pilot Karklys

Jonas Karklys sicherte sich im ersten Qualifying auf dem Red Bull Ring den ersten Startplatz in der ADAC TCR Germany. Hinter dem Litauer vom Team NordPass, steuerte Jessica Bäckman ihren Veloster auf Platz zwei.

Bild
Jonas Karklys war in seinem Hyundai nicht zu schlagen

Spielberg, 21.05.2022

Der 32-jährige Jonas Karklys bestätigte seine starke Form vom Saisonstart und sicherte sich mit einer Zeit von 1:36,947 seine erste Pole-Position in der ADAC TCR Germany. Der erste Startplatz bringt Karklys, der in der Fahrerwertung zweiter ist, zudem zehn Meisterschaftspunkte. Auf Platz zwei folgt die 24-jährige Schwedin Jessica Bäckman, die in ihrem Hyundai Veloster N TCR von ROJA Motorsport eine 1:37.048 fuhr und sich acht Meisterschaftspunkte sichert.


„Wir hatten ein paar Probleme am Auto und mussten unseren Motor wechseln. Danke an die Jungs, die das Auto wieder auf die Beine gestellt haben. Ich bin sehr glücklich über meine erste Pole in der ADAC TCR Germany,“ sagt Karklys: „Im Rennen kann alles passieren, aber das Ziel ist es natürlich P1 zu verteidigen.“


Junior-Pilot Szymon Ladniak geht von Startplatz drei ins Rennen. Der 19-jährige Pole vom Liqui Moly Team Engstler, war in seinem Honda Civic TCR der schnellste Honda-Pilot des Feldes. Nur 0,012 Sekunden hinter Ladniak qualifizierte sich Tabellenführer Martin Andersen als Vierter für das Rennen. Nach den Plätzen fünf und sechs in den freien Trainings, geht es für den Dänen schrittweise bergauf. Von Platz fünf geht Robin Jahr von ROJA Motorsport ins Rennen am frühen Abend.


Sechster wurde Vincent Radermecker im Holden Astra TCR. Der Belgier von Maurer Motorsport ist zudem bester Trophy-Fahrer der Session. Auf den Plätzen sieben und acht folgen der Audi von Max Gruhn und der Hyundai von Patrick Sing. Roland Hertner im Honda, Kai Rosowski im Audi und Michael Maurer im Holden komplettieren die ersten elf. René Kircher, der Führende der Junior-Wertung, konnte aufgrund von technischen Problemen keine Runde fahren.


Am frühen Abend startet das erste Rennen am Red Bull Ring. Ab 18.15 Uhr geht es los. Am Sonntag folgen um 9.15 Uhr das zweite Qualifying und um 15.35 Uhr das zweite Rennen des Wochenendes. Alle Rennen der ADAC TCR Germany sind im kostenlosen Livestream auf der Sportplattform sport.de zu sehen.


Termine der ADAC TCR Germany 2022, Änderungen vorbehalten:

20.-22.05.2022: Red Bull Ring ADAC GT Masters

17.-19.06.2022: Salzburgring ADAC Racing Weekend

05.-07.08.2022: Nürburgring ADAC GT Masters

19.-21.08.2022: Lausitzring ADAC GT Masters

23.-25.09.2022: Sachsenring ADAC GT Masters

21.-23.10.2022: Hockenheimring ADAC GT Masters

 

Pressekontakt ADAC TCR Germany

Marcel Nieveler, SID Marketing

T +49 170 44 59

T +49 221 99 88 03 05

E-Mail adac-motorsport@sid-marketing.de

 

ADAC e.V. 

Oliver Runschke 

T +49 89 76 76 69 65 

E-Mail oliver.runschke@adac.de 

 

Kay-Oliver Langendorff 

T +49 89 76 76 69 36 

E-Mail kay.langendorff@adac.de 


adac.de/motorsport 

adac.de/tcr-germany

© ADAC Motorsport
ADAC TCR Germany
Zur Pressemappe

Kontakt

ADAC TCR Germany
Ursulaplatz 1
DE-50668 Köln

+49 221 99880 300
ADAC-Motorsport@sid-marketing.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» ADAC TCR Germany
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

1 Medien
Jonas Karklys war in seinem Hyundai nicht zu schlagen
© ADAC Motorsport Download

Mehr von ADAC TCR Germany

Andersen: Der Halbzeitmeister reist mit 29 Punkten Vorsprung an den Lausitzring
17.08.2022 Motorsport

ADAC TCR Germany startet auf dem DEKRA Lausitzring: ROJA will beim Heimspiel die Wende

ADAC TCR Germany
Martin Andersen sichert sich die Pole-Position für das achte Saisonrennen der ADAC TCR Germany
07.08.2022 Motorsport

Nürburgring: Andersen sichert sich Startplatz eins

ADAC TCR Germany
Das Podium der ADAC TCR Germany auf dem Nürburgring
07.08.2022 Motorsport

Dritter Saisonsieg für Honda-Pilot Andersen

ADAC TCR Germany
Martin Andersen sichert sich die Samstags-Pole auf dem Nürburgring
06.08.2022 Motorsport

Andersen sichert sich die Samstags-Pole auf dem Nürburgring

ADAC TCR Germany