LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

13.02.2022
Handball

HBL // Kiel glaubt an Meistertitel: „Alles noch drin“

- Leipzig-Coach Haber angefressen: „Nehmen gar nichts mit“ - Sky Experte Kretzschmar: „Muss ein bisschen Angst vor Kiel haben“

München, 13.02.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga am Sonntag.


Viktor Szilágyi (Geschäftsführer THW Kiel) …

… zu den Reisestrapazen der letzten Wochen (vor dem Spiel): „Es ist nach der EM eine besondere Situation mit fünf Auswärtsspielen. Trotzdem sind wir es irgendwie gewohnt und wir haben in Punkto Reiseplanung so geplant, dass die Strapazen so gering wie möglich sind. Die kombinierte Reise nach Stuttgart hat uns allen gutgetan. Wir konnten uns gut auf das Spiel vorbereiten.“

… zu den kurzfristigen Ausfällen kurz vor dem Spiel in Stuttgart (vor dem Spiel): „Es war eine besondere Situation, aber leider hat man mittlerweile Erfahrung mit plötzlichen Herausforderungen und es war schon beeindruckend, wir die Mannschaft das weggesteckt hat. Wir sind aber auch heute vor dem Gegner gewarnt.“


Niclas Ekberg (THW Kiel) …

… zum Spiel: „Der BHC ist eine sehr disziplinierte Mannschaft. Sie spielen ihre Spielzüge konsequent durch und wenn man nicht die ganze Zeit mit 100 Prozent dabei ist, dann haben sie eine sehr gute Quote. Heute haben wir uns ein bisschen schwergetan.“

… zur schwierigen Anfangsphase: „Wir haben überragende Angriffe gespielt, aber dann haben wir die freien Würfen verworfen. Das ist normal beim Handball, wenn der gegnerische Torwart gut drauf ist. Wir haben uns gesagt, dass wir ruhig bleiben müssen.“

… zu den Lehren aus dem Spiel: „Es ist alles noch drin, wir wollen jedes Spiel gewinnen wo wir mitspielen. Das liegt in der DNA von Kiel, immer mit dabei zu sein. Wir werden alles dafür tun, am Ende der Saison ganz oben zu stehen.“

… zur Erholung nach den Auswärtsreisen „Es war schon besonders. Wir waren den ganzen Januar unterwegs und dann musst du im Februar gleich wieder los.“


Christopher Rudeck (Torhüter Bergischer HC) …

… zur erneut knappen Niederlage gegen Kiel: „Es ist unglaublich bitter. In den sieben Jahren, in denen ich jetzt beim BHC bin, vielleicht zweimal richtig auf den Sack gekriegt. Alle anderen Spiele laufen so wie heute und von daher bin ich sehr enttäuscht. Wir wollen den Bock irgendwann mal umstoßen. In Kiel hatten wir mit dem letzten Wurf die Chance auf den Punkt, heute waren wir auch nicht so weit weg. Das tut einfach weh.“

… zur Negativserie gegen Kiel in den Köpfen: „Klar, weiß ich das. Kiel ist über die letzten Jahre nunmal die beste Mannschaft, da ist es vielleicht auch verständlich, dass man da keinen Punkt holt. Wenn man immer wieder so nah dran ist, tut es schon sehr weh.“

… zur Leistung: „Unabhängig von meiner Leistung wäre ich sauer, wenn heute mit ein oder zwei Toren verloren hätten. Ich finde, dass wir einen Riesen-Job in der Abwehr gemacht haben und vorne gegen die Qualität von Kiel eins, zwei Bälle zu viel abgeschenkt. Ich finde, dass unser Matchplan aufgegangen ist.“

 

Andre Haber (Trainer SC DHfK Leipzig) …

… zum Spiel: „Wenn wir 60 Minuten lang führen, dann müssen auch das Spiel gewinnen. Wir hatten genug Ruhe in Ballbesitz, wir haben die Angriffe ja ewig vorgetragen.“

… zu den Gründen für das Remis: „Wir haben zwar nur 23 Gegentore mit einer guten Torhüterleistung kassiert. Aber wir haben zu wenige eigene Tore erzielt wie schon im Hinspiel. Das ist sehr bitter.“

… zu den Erkenntnissen aus dem Spiel: „Hier nehme ich nichts mit. Das weiß ich so kurz nach dem Spiel nicht.“

 

Frank Carstens (Trainer GWD Minden) …

… zur Torhüterleistung: „Es toll, dass wir nach der fantastischen ersten Halbzeit von Malte Semisch zum Ende noch einmal so einen Booster von Carsten Lichtlein bekommen. Er hat zwei ganz wichtige freie Bälle gehalten.“

… zum Spielverlauf: „Wir haben über die meiste Zeit hinten gelegen, zwischendurch sogar mit 20:16. Wir haben wenige Lösungen in der Offensive gefunden in der zweiten Halbzeit. Ich finde trotzdem, dass der Punkt verdient war, weil wir nie aufgesteckt haben und immer weiter gekämpft haben.“

… zur Personalnot und dem Glauben des Teams: „Das Team belohnt sich durch solche Erlebnisse, das haben wir im Dezember auch schon gehabt. Da haben wir Lösungen gefunden, genauso wie heute. Wichtig ist, dass die Moral stimmt, und die hat man gesehen.“


Benjamin Matschke (Trainer HSG Wetzlar)) …

… zum Spiel: „Das müssen wir natürlich schon analysieren. Wir waren in allen Bereichen heute nicht gut genug. Wir haben zu isoliert verteidigt und Göppingen hatte gute Überzahlsituationen. Wir waren mental nicht bereit, schneller umzuschalten. Vorne waren wir auch zu langsam in ganz vielen Dingen. Das ist sehr ärgerlich, weil wir uns das anders vorgestellt haben.“


Till Klimpke (HSG Wetzlar) …

… zum Schwung aus dem Remis gegen Flensburg (vor dem Spiel): „Mittlerweile ist die Saison schon etwas älter, da haben wir schon öfter solche Situationen gehabt. Wir gucken gar nicht so auf die Tabelle und wollen gar nicht irgendwelche Plätze verteilen. Wir sind hungrig und wollen jedes Spiel gewinnen.“

… zur starken Saison (vor dem Spiel): „Wir haben sehr viel Spaß am Handball und haben eine geile Truppe zusammen. Jedes Spiel macht Spaß, jedes Training macht Spaß und solange man gewinnt, hat man auch Selbstbewusstsein.“


Sky Experte Stefan Kretzschmar …

… zum Umgang des THW Kiel mit den Reisestrapazen (vor dem Spiel): „Es hat mich überrascht und beeindruckt. Sie haben eine bärenstarke Abwehr ohne Niklas Landin hingelegt. Da war Hendrik Pekeler richtig stark. Als der dann in Stuttgart ausfiel, dachte man schon: ‚Oh, jetzt könnte es bröckeln.‘ Aber dann haben sie es mit 13 Punkten gewonnen. Das war Kiel-like und man muss ein bisschen Angst haben vor den Kielern.“

… zu den Zielen von Kiel: „Die Formulierung von Niclas Ekberg, dass sie ganz nach oben wollen, ist sehr optimistisch. Gerade in Anbetracht der Tatsache, wer da aktuell oben steht. Es geht ja nicht nur darum, wo Magdeburg noch Punkte liegenlässt, sondern auch darum, dass Flensburg und Kiel gar nichts mehr verlieren. Aber mit so einem Selbstverständnis da heranzugehen, finde ich schon beachtlich.“


Für Rückfragen:

O-Ton-Service HBL/hn

Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)

Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de 

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
Zur Pressemappe

Kontakt

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
Edmund-Rumpler-Straße 4
DE-51149 Köln

+49 731 1420890
Mayr@liquimoly-hbl.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Handball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

12.06.2022 Handball

HBL // Magdeburg stemmt die Meisterschale in die Höhe: „Stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien THW Kiel – FRISCH AUF! Göppingen (42:35), SC Magdeburg – Rhein-Neckar Löwen (37:34), TSV Hannover-Burgdorf – SC DHfK Leipzig (26:26), Füchse Berlin – SG Flensburg-Handewitt (22:28), HSG Wetzlar – GWD Minden (30:28), TBV Lemgo Lippe – HSV Hamburg (28:23), TVB Stuttgart – MT Melsungen (28:25), Bergischer HC – TuS N-Lü...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
09.06.2022 Handball

HBL // Minden feiert Klassenerhalt: „Wir gehen davon aus, dass es das jetzt war“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien HSV Hamburg – TVB 1898 Stuttgart (27:32), SC DHfK Leipzig – SC Magdeburg (31:36), TSV GWD Minden – HC Erlangen (22:21) und TuS N-Lübbecke - TSV Hannover-Burgdorf (21:20). Frank Carstens (Trainer GWD Minden) ... ... zum Klassenerhalt: „Erst einmal bin ich total stolz auf meine Mannschaft und sehr bewegt – der Rest ist nur Fassade. Ich hoffe, dass ich die...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
06.06.2022 Handball

HBL // Kiels Duvnjak: „Kann mich nicht über den Sieg freuen“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit der Partie THW Kiel - Handball Sport Verein Hamburg (29:22).   Domagoj Duvnjak (THW Kiel) … … zu Sagosen: „Wir sind natürlich glücklich, dass wir gewonnen haben, aber nach so einer Szene in der ersten Halbzeit kann ich mich nicht über den Sieg freuen. Ich bin traurig, wir kennen die Diagnose noch nicht, aber es sah richtig schlimm aus.“ … zum Final Four: „Erst ...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
02.06.2022 Handball

HBL // Magdeburg ist deutscher Meister: „Das geilste Gefühl der Welt“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien SC Magdeburg – HBW Balingen-Weilstetten (31:26), FRISCH AUF! Göppingen – Rhein-Neckar Löwen (30:28), TVB Stuttgart – TuS N-Lübbecke (29:31). Aus aktuellem Anlass: In Zusammenarbeit mit SKY Deutschland setzt die HBL GmbH ab sofort bei allenBegegnungen ein Sonderdesign des Bundesligalogos ein. SKY Sport wird dieses neue Design in alle On-Air HBL...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga