Motorsport

Gemeinsam auf der Ideallinie: DTM und Pirelli starten in zweite Saison

Bis 2025 ziehen die Teams in der DTM Reifen von Pirelli auf

Pirelli rüstet bis 2025 die DTM, das ADAC GT Masters und die ADAC GT4 Germany aus - Neu entwickelter Regenreifen debütiert in DTM und ADAC GT Masters

240426 DTM 1000 DE.pdf
PDF
240426 DTM 1000 DE.pdf
Die DTM startet in die zweite Saison mit Reifenpartner Pirelli
Bild
Die DTM startet in die zweite Saison mit Reifenpartner Pirelli
+4
Weitere
Medien

München, 26.04.2024

Die DTM startet mit Pirelli in die zweite Saison. Der italienische Reifenhersteller mit Sitz in Mailand rüstet bis 2025 exklusiv die bis zu 600 PS starken Fahrzeuge von Audi, BMW, Ferrari, Lamborghini, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche der DTM aus. Vergangene Saison kam erstmals in der 40-jährigen DTM-Geschichte der Pneu des Formel-1-Ausrüsters zum Einsatz – dieses Jahr geht die Partnerschaft in die nächste Runde. Fahrer und Teams profitieren von der Expertise des Premium-Partners, der in dieser Saison auch eine Innovation präsentieren wird: Pirelli wählte die DTM und das ADAC GT Masters für die Premiere des neu entwickelten Regenreifens Cinturato WHB.


Reifen von Pirelli waren bereits im vergangenen Jahr ein entscheidender Faktor für die spannenden und abwechslungsreichen Rennen der DTM. Elemente dafür sind nicht nur die Performance-Boxenstopps, die für viel Nervenkitzel zur Rennmitte sorgen, sondern auch die Vorgaben für die Reifen. In der DTM Saison 2024 starten die ersten Zehn des Qualifyings auf den Reifen, mit denen sie auch im Zeittraining unterwegs waren. Die nachfolgenden Konkurrenten starten mit frischen Reifen in das Rennen. Diese Regel beeinflusst die Rennstrategien der Teilnehmer und wurde nach guten Erfahrungen in der Vorsaison, als die Regel für die Top-Sechs galt, nun auf die schnellsten Zehn im Qualifying ausgedehnt.


„Unsere Zusammenarbeit ist nicht nur wegen der verlässlich hohen Qualität der Reifen von unschätzbar hohem Wert. Mit Pirelli gehört ein Unternehmen mit der Erfahrung aus zahlreichen internationalen Rennserien inklusive der Formel 1 zu unseren Partnern“, sagt ADAC Motorsportchef Thomas Voss.


Matteo Braga, Manager Circuit Activities bei Pirelli, kommentiert: „Wir freuen uns darauf, unsere Erfahrungen in dieser hochkarätigen Meisterschaft fortzusetzen und mit einem Veranstalter, Teams und Fahrern von höchster Qualität zusammenarbeiten zu können. Die Entscheidung, die DTM als Startpunkt für die Einführung unserer neuen Generation von Regenreifen zu wählen, ist kein Zufall. Sie wurde auf Basis unserer Erfahrungen im vergangenen Jahr auf den Rennstrecken dieser Serie entwickelt und wird nun schrittweise auf alle GT-Serien ausgeweitet. Der neue Regenreifen ist Teil unseres Programms, das auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Produktpalette abzielt, um die Entwicklung der immer leistungsfähigeren GT-Fahrzeuge zu begleiten und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen.“

© ADAC Motorsport
ADAC DTM
Zur Pressemappe

Kontakt

ADAC DTM
Hansastraße 19
DE-80686 München

+49 89 7676 6965
oliver.runschke@adac.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» ADAC GT Masters
» ADAC GT4
» DTM
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

6 Medien
240426 DTM 1000 DE.pdf
- Download
Die DTM startet in die zweite Saison mit Reifenpartner Pirelli
© ADAC Motorsport Download
Bis 2025 ziehen die Teams in der DTM Reifen von Pirelli auf
© ADAC Motorsport Download
Pirelli wählte DTM und ADAC GT Masters für die Premiere des neu entwickelten Cinturato WHB
© ADAC Motorsport Download
Reifen von Pirelli waren bereits im vergangenen Jahr ein entscheidender Faktor
© ADAC Motorsport Download
Performance-Boxenstopps sorgen zur Rennmitte für die Extraportion Nervenkitzel
© ADAC Motorsport Download

Mehr von ADAC DTM

Bis mindestens 2026 fährt die DTM auf dem Circuit Zandvoort
Motorsport

Circuit Zandvoort bleibt die DTM-Heimat in den Niederlanden

ADAC DTM
Model Betty Taube besuchte erstmals die DTM
Motorsport

DTM – Stars and Stories vom Rennwochenende in Zandvoort

ADAC DTM
Marco Wittmann entschied den sechsten DTM-Lauf für sich
Motorsport

Von Platz 14 zum Sieg – Wittmann-Wahnsinn in Zandvoort

ADAC DTM
Zum zweiten Mal in dieser Saison ganz oben auf dem Podium: Jack Aitken
DTM

Angriff auf die DTM-Spitze – Aitken mit souveränem Start-Ziel-Sieg

ADAC DTM