20.08.2022
Motorsport

Nikita Bedrin trotzt Regen und gewinnt auf dem DEKRA Lausitzring

Nikita Bedrin jubelt über seinen ersten Saisonsieg - Doppelsieg für PHM Racing beim Heimrennen - Der Finne Rasmus Joutsimies fährt erstmals aufs Podium

PDF
220820 F4 1541 DE.pdf
PDF
ADAC Formel 4 Race 1 ResultList 1.0.PDF
+8
Weitere
Medien

Lausitzring, 20.08.2022

Saisonsieg Nummer eins für Nikita Bedrin (ITA/PHM Racing): Der 16-Jährige setzte sich beim Regenrennen der ADAC Formel 4 auf dem DEKRA Lausitzring vor Taylor Barnard (18/GBR/PHM Racing) durch. Damit feierte der Berliner Rennstall PHM Racing beim Heimspiel auf der 3,478 Kilometer langen Rennstrecke einen Doppelsieg. Rasmus Joutsimies (19/FIN/Jenzer Motorsport) freute sich über sein erstes Podium und Platz eins in der Rookie-Wertung. „Der Sieg fühlt sich großartig an. Mein Rennen lief ganz nach Plan und der Speed war trotz des Regens unglaublich. Ich hatte einen sehr guten Start, das war der Schlüssel zum Erfolg. Dadurch konnte ich mich auf meine Pace konzentrieren und musste nicht mehr zu viel Risiko eingehen“, sagte Bedrin. 


Bei konstant nasser Strecke und Regen erlebten die Zuschauer beim Family & Friends Festival im Rahmen des ADAC GT Masters ein unterhaltsames Rennen. Bedrin erwischte bei Temperaturen von 20 Grad Celsius den besten Start und bog als Führender in die erste Kurve ab. Der spätere Rennsieger erarbeitete sich schnell einen Vorsprung gegenüber Barnard und konnte diesen im Verlauf des Rennens behaupten. Barnard überquerte somit auf dem zweiten Platz die Ziellinie. „Die Strecke war sehr nass, deshalb bin ich beim Start nicht ganz so gut weggekommen. Für mich waren diese Bedingungen komplett neu. Im weiteren Rennverlauf wollte ich den zweiten Platz sicher ins Ziel bringen und bin Nikita bewusst nicht gefolgt“, erklärte der zweifache Rennsieger.


Joutsimies machte beim Start des 13. Saisonrennens zwei Plätze gut und fuhr vom fünften auf den dritten Platz. Der Rookie verteidigte diesen über die gesamte Renndistanz in einem spannenden Dreikampf mit Kacper Sztuka (16/POL/US Racing) und Michael Sauter (17/Sauter Engineering + Design). „Ich freue mich riesig über mein erstes Podium in der ADAC Formel 4. Der Druck der beiden Fahrer hinter mir war extrem groß. Trotzdem habe ich in den entscheidenden Momenten die Ruhe bewahrt und nehme meinen ersten Pokal mit nach Hause“, sagte Joutsimies.


Sztuka belegte den vierten Rang. Sauter setzte von Startplatz neun zur Aufholjagd an: Der Schweizer kam durch den fünften Platz auf sein bisher bestes Saisonergebnis. Als Sechster sah Zachary David die Zielflagge. An diesem Wochenende startet der 15-Jährige als erster Fahrer von den Philippinen in der Nachwuchsserie des ADAC für US Racing, dem Rennstall von Ralf Schumacher und Gerhard Ungar. Jonas Ried (17/Ehingen/PHM Racing) wurde als Siebter bester Deutscher. Samir Ben (19/SUI/Jenzer Motorsport), Nandhavud Bhirombhakdi (16/THA/Jenzer Motorsport) und Ruiqi Liu (16/US Racing) komplettierten die Top Ten. Der Chinese debütierte in der Niederlausitz in der ADAC Formel 4.


Am Sonntag wartet auf die Nachwuchs-Stars von morgen doppelte Renn-Action. Barnard geht um 10:05 Uhr von der Pole-Position ins Rennen. Durch die Reverse-Grid-Regel beginnen die ersten Acht in umgekehrter Reihenfolge den 15. Saisonlauf um 15:35 Uhr. Aufsport.deundadac.de/motorsportwerden alle Rennen im kostenlosen Livestream übertragen.


Termine der ADAC Formel 4 2022, Änderungen vorbehalten:

22.-24.04.2022: Spa-Franchorchamps / B 24h Serie

13.-15.05.2022: Hockenheimring 24h Serie

24.-26.06.2022: Circuit Zandvoort / NL ADAC GT Masters

05.-07.08.2022: Nürburgring ADAC GT Masters

19.-21.08.2022: Lausitzring ADAC GT Masters

14.-16.10.2022: Nürburgring ADAC Racing Weekend


Kontakt

ADAC Formel 4

9pm media GmbH & Co. KG

Daniel Schnichels

M +49 173 99 20 82 8

E-Mail ds@9pm-media.com


ADAC e.V.

Oliver Runschke

T +49 89 76 76 69 65

E-Mail oliver.runschke@adac.de


Kay-Oliver Langendorff

T +49 89 76 76 69 36

E-Mail kay.langendorff@adac.de

adac.de/motorsport

© ADAC Motorsport
ADAC Formel 4
Zur Pressemappe

Kontakt

ADAC Formel 4
Ursulaplatz 1
DE-50668 Köln

+49 221 99880 300
ADAC-Motorsport@sid-marketing.de

Social Media & Links

Facebook
Instagram
Homepage

Themen

» ADAC Formel 4
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

10 Medien
220820 F4 1541 DE.pdf
© ADAC Motorsport Download
ADAC Formel 4 Race 1 ResultList 1.0.PDF
© ADAC Motorsport Download
Nikita Bedrin (16/ITA/PHM Racing) kam mit dem Regen auf dem DEKRA Lausitzring am besten zurecht
© ADAC Motorsport Download
Zachary David (15/US Racing) startete als erster Fahrer von den Philippinen in der ADAC Formel 4
© ADAC Motorsport Download
Erstes Podium für Rasmus Joutsimies (19/Jenzer Motorsport) aus Finnland
© ADAC Motorsport Download
Als bester Fahrer aus Deutschland wurde Jonas Ried (17/Ehingen/PHM Racing) Siebter
© ADAC Motorsport Download
PHM-Ingenieur Antonio Ortiz, Taylor Barnard, Nikita Bedrin und Rasmus Joutsimies (v. l. n. r.)
© ADAC Motorsport Download
Taylor Barnard (18/GBR) machte den Doppelsieg für PHM Racing perfekt
© ADAC Motorsport Download
Michael Sauter (17/SUI) freute sich mit Platz fünf über sein bestes Saisonergebnis
© ADAC Motorsport Download
Nummer eins: Nikita Bedrin (16/ITA/PHM Racing) fuhr zu seinem ersten Saisonsieg
© ADAC Motorsport Download

Mehr von ADAC Formel 4

Zusammenarbeit mit der FFSA Formel 4 Academy in Frankreich
03.12.2022 ADAC Formel 4

Der ADAC stellt die Nachwuchsförderung im Formelsport neu auf

ADAC Formel 4
Taylor Barnard (18/GBR/PHM Racing) auf seinem Weg zum Sieg
16.10.2022 ADAC Formel 4

Taylor Barnard feiert Sieg am Nürburgring, Rafael Camara ist Rookie-Champion

ADAC Formel 4
Ein bekanntes Bild: Andrea Kimi Antonelli (16/ITA/Prema Racing) führt das Rennen an
16.10.2022 ADAC Formel 4

Mercedes-F1-Junior Andrea Kimi Antonelli: Mit dem Titelgewinn in der ADAC Formel 4 ist der erste Schritt in Richtung Formel 1 geschafft

ADAC Formel 4
Andrea Kimi Antonelli (16/ITA/Prema Racing) ist neuer Champion in der ADAC Formel 4
15.10.2022 ADAC Formel 4

Andrea Kimi Antonelli ist neuer Champion in der ADAC Formel 4

ADAC Formel 4