LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

15.05.2022
Handball

HBL // Magdeburgs O’Sullivan will Meisterschaft bald fix machen: „Wir wollen alle Spiele gewinnen“

Melsungens Häfner zeigt sich nach Niederlage enttäuscht: „Wenn man ehrlich ist, hatten wir keine Chance“ - Sky Experte Heiner Brand über die Ziele von Magdeburg: „Die Meisterschaft ist der entscheidende Titel“

Magdeburg, 15.05.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien SC Magdeburg – MT Melsungen (33:26) und dem Nachholspiel TBV Lemgo Lippe – TVB Stuttgart (33:30).

 

Jannick Green (Torhüter SC Magdeburg) ...

... zum Spiel: „Wir haben bis auf 15 Minuten in der ersten Halbzeit eigentlich eine gute Deckung gespielt und immer wieder schnell nach vorne gespielt. Es war im Großen und Ganzen eine sehr gute Leistung.“

… zur möglichen Meisterschaft: „Natürlich merkt man, dass wir mit jedem Spiel, was wir gewinnen, der Meisterschaft näherkommen, und es ist ein wunderschönes Gefühl. Aber es gibt noch ein paar wenn. Aber wenn wir so performen wie gegen Melsungen, hoffen wir, dass es klappt.“


Christian O’Sullivan (SC Magdeburg) ...

... zum Spiel: „Für uns lief alles gut. Wir fingen gut an und auch unser Tempospiel war echt gut.“

… zur möglichen Meisterschaft: „Wir wollen alle Spiele gewinnen und versuchen, es so schnell wie möglich zu erledigen. Und wenn wir gut spielen, dann liegt es an uns. Am Sonntag wird dann auch die Familie wieder aus Norwegen zurück sein.“


Kai Häfner (MT Melsungen) ...

... zum Spiel: „Wir hatten keine Chance, wenn man ehrlich ist. Die sieben Tore Abstand am Ende sind etwas schmeichelhaft, es hat sich nach mehr angefühlt. Wir haben versucht dagegen zu halten, und haben es am Ende geschafft, nochmal ein wenig hinzukommen. Aber eine Chance hatten wir gegen Magdeburg nicht wirklich. Wir haben gerade die ersten zehn Minuten viel zu ängstlich gespielt und Angst gehabt, Fehler zu machen. Als wir mutiger wurden und tiefer gespielt haben, wurde es auch besser.

… über den Einsatz der jungen Spieler am Ende: „Die jungen Spieler haben schon am Anfang nicht mehr die Augen zu bekommen: Die Kulisse ist beeindruckend, die Jungs trainieren gut und haben es verdient. Das Ergebnis ist nicht toll, trotzdem hat der ein oder andere auch ein Tor gemacht. Für sie war es eine super Sache.“


Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg) ...

... zur vergangenen Woche (vor dem Spiel): „Frei hatten wir, also wir haben schon trainiert, konnten aber mal ein wenig Entschleunigung reinbringen. Aber wir wollten uns auch schnellstmöglich wieder auf die neuen Aufgaben fokussieren, weil wir jetzt in sieben Tagen drei Spiele haben. Der Akku war nie im roten Bereich, aber zum Schluss auch nicht mehr im grünen Bereich. Zur Endphase ist jetzt aber gar nicht der Körper und die Physis entscheidend, sondern der Kopf, das Herz und die Leidenschaft.“

… zu seiner Karriere in der Nationalmannschaft (vor dem Spiel): „Ich bin stolz überhaupt A-Länderspiele für mein Land gemacht zu haben und das werde ich auch meinen Töchtern, wenn sie es verstehen, erzählen. Ich bin auch auf die fünf Spiele stolz, es hätten auch mehr sein können, aber es sollte nicht sein. Es war auch nicht bloß die Konkurrenz, es hat auch an Qualität gefehlt.“

… zu Melsungen (vor dem Spiel): „Wir haben uns wirklich sehr auf uns konzentriert, da wir nicht wussten, mit welchem Kader die MT hier anreisen wird. Ich wusste, dass mit der Heimniederlage in Hannover viel Stress in Melsungen sein wird, deshalb wollte ich den Fokus mehr auf unsere Stärken legen wollte.“


Silvio Heinevetter (Torhüter MT Melsungen) ...

... über Magdeburg (vor dem Spiel)„Ich sehe was der SCM die letzten Jahre gemacht hat, deshalb werden sie verdient Meister. Und natürlich freut man sich da ein bisschen mit. Da ist ein Plan dahinter, eine Philosophie zu sehen. Das ist nicht überall der Fall.“

… über das letzte Spiel (vor dem Spiel): „Die Wände wackeln immer noch. Gegen Hannover war ein ganz schlechtes Spiel. Wir haben aktuell nicht den Kader und die Leute, die uns weiterhelfen können. Aber das Spiel musst du auch so gewinnen. Da gab es natürlich auch zurecht Stress und das gehört auch dazu.“


Moritz Preuss (SC Magdeburg) ...

... zu seiner Verletzung (in der Halbzeit): „Mir geht es gut, die Reha läuft so weit perfekt. Ich befinde mich im fünften Monat nach der OP und alles läuft nach Plan. Ich habe noch zwei Monate bis zum Vorbereitungsbeginn, da kann ich dann hoffentlich wieder bei der Mannschaft sein.“

... über den Abgang von Jannick Green (in der Halbzeit): „Er ist nicht nur auf dem Feld ein wichtiger Pfeiler bei uns, sondern auch in der Kabine und neben dem Feld. Er ist ein toller Mensch und er ist ein unglaublich guter Handballer. Es ist ein großer Verlust, dass er nach Paris geht. “


Martin Heuberger (ehemaliger Bundestrainer) ...

... über die U21-WM im nächsten Jahr (in der Halbzeit): „Wir werden eine gute Mannschaft haben und wollen natürlich gerade hier in Magdeburg schönen Handball zeigen. Wir gehören auch zum Favoritenkreis und brauchen auch die Unterstützung der Fans.“

… über die Einsatzzeiten der U-21-Spieler in der Bundesliga (in der Halbzeit): „Wir sind auf einem guten Weg. Es wird sehr gute Arbeit geleistet in den Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten und wir müssen jetzt noch die Spieler in die Liga bekommen.“ 


Tim Suton (TBV Lemgo Lippe) über die weitere Saison:

„Es gibt bestimmt Mannschaften, die das jetzt offen und laut angesprochen haben, aber wir machen uns da jetzt keine Gedanken. Wir haben am Donnerstag ein wichtiges Spiel gegen Melsungen.“


Jerome Müller (TVB Stuttgart) ...

… zum Spiel: „Die zwei Gegentreffer beim Stand von 24:21 haben das Spiel vielleicht nicht entschieden, aber mit der Halle zusammen, wurde es wieder richtig laut und sie haben wieder an sich geglaubt. Wir müssen unbedingt daran arbeiten, dass wir einen drei oder vier Tore Vorsprung nicht wieder hergeben.

… zum Druck beim Blick auf die Abstiegsränge: „Ein kleiner Druck ist noch da. Wir haben das Heimspiel gegen Lübbecke, welches wir unbedingt gewinnen wollen und dann sollten wir safe sein.“

... über den Klassenerhalt (vor dem Spiel): „Es macht uns nicht groß nervös. Der Abstand ist noch ein bisschen beruhigend. Aber dennoch wäre es schön, wenn wir hier den Deckel drauf machen könnten.“ 


Sky Experte Heiner Brand ...

… zum Spiel: „Am Ende ist das Ergebnis noch einigermaßen erträglich. Mittendrin dachte ich, es wird noch deutlicher. Aber das war von Melsungen einfach zu wenig, gerade vom Angriff her, die Abwehr war in vielen Bereichen ganz okay.“

… zur fehlenden Mentalität bei Melsungen: „Sie können nicht von Einzelfällen leben. Sowas muss im Verein verankert sein, wie in Kiel oder Flensburg seit Jahren. Die haben diese Mentalität im Verein um im Umfeld verinnerlicht. Bei Melsungen muss sowas auch mal aus der Mannschaft kommen, sowas fehlt mir.“

… auf die Frage, ob Magdeburg auch die Nummer eins der Welt ist: „Das muss man mal abwarten. Sie sind auf jeden Fall die Nummer eins in Deutschland und die Meisterschaft ist der entscheidende Titel, diese European League läuft mit. Die Meisterschaft spiegelt die Leistung über die gesamte Saison wider und ist für den Trainer und die Mannschaft das Wichtigste. Sie spielen eine überragende Saison, haben starke Torleute, eine gute Abwehrarbeit.“

... zum Aufstieg von Gummersbach (vor dem Spiel): „Wir waren erst alle enttäuscht nach dem Abstieg und hatten uns dann auch einen schnelleren Aufstieg erhofft. Umso schöner ist es jetzt, dass die Mannschaft jetzt wieder da spielt, wo sie hingehört, nämlich in die erste Liga. Das Ziel kann nur sein, den Klassenerhalt zu schaffen. Die Mannschaft hat sicherlich die Möglichkeiten dazu, wir haben es dieses Jahr beim HSV gesehen. Dann kann man sich dann vielleicht festigen.“

... über Bennet Wiegert und seine Karriere in der Nationalmannschaft (vor dem Spiel): „Er hatte ganz gute Konkurrenz auf der Position, auf der er gespielt hat. Da kamen mehrere Spieler in Frage.“

… zur möglichen Meisterschaft von Magdeburg: (vor dem Spiel) „Ich bin davon überzeugt, dass sich Magdeburg frühzeitig zum Meister machen wird, auch wenn der Bennet das aktuell noch nicht so gerne hört. Ich bin davon überzeugt, dass das bald passieren wird, wenn ich mir die restlichen Spiele anschaue.“

… über die Saison der MT Melsungen (vor dem Spiel): „Ich sehe als Außenstehender überwiegend die Ergebnisse – und ich sehe die Spieler, die dort spielen, es sind glaube ich fünf Spieler aus dem Olympia-Kader aus Tokio dabei, die eine hohe Qualität haben. Die Trainer sind auch häufiger gewechselt worden, so dass auch nicht einem Trainer die Schuld zugeschoben werden kann. Es muss eine Mentalitätssache sein.“


Für Rückfragen:

O-Ton-Service HBL/bh

Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)

Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
Zur Pressemappe

Kontakt

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
Edmund-Rumpler-Straße 4
DE-51149 Köln

+49 731 1420890
Mayr@liquimoly-hbl.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Handball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

04.12.2022 Handball

HBL // Kiel-Matchwinner Landin „Hatten was offen und haben es zurückgeholt“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit der Partie HSG Wetzlar – THW Kiel (25:31).     Niklas Landin (Torwart THW Kiel) ... ... zum Spiel: „Wir waren relativ konsequent im Angriff und haben gut gedeckt. Wir haben wenig Fehler gemacht und die Chancen verwertet. Wir wussten vor dem Spiel, dass wir nicht viele Chancen bekommen werden. Vielleicht war es gut, dass Wetzlar jetzt direkt nach dem Barcelona-Spiel kam. ...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
04.12.2022 Handball

HBL // Flensburg-Coach Machulla nach später Niederlage deutlich: „Wieder einen in die Fresse“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien ASV Hamm-Westfalen – TSV Hannover-Burgdorf (29:29), MT Melsungen – Bergischer HC (22:22), SC DHfK Leipzig – SG Flensburg-Handewitt (31:30), und SC Magdeburg – TBV Lemgo (37:33).   Maik Machulla (Trainer SG Flensburg-Handewitt) …  … zum Spiel: „Es ist unglaublich bitter – die Enttäuschung ist riesengroß. Wir haben uns heute viel vorgenommen und...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
01.12.2022 Handball

HBL // Neuer Göppingen-Trainer Baur nach Aufholjagd „happy“: „Geiles Spiel“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien Frisch Auf! Göppingen – HSV Hamburg (26:26), TVB 1898 Stuttgart – TSV GWD Minden (27:23), und VfL Gummersbach – Rhein-Neckar Löwen (29:32).        Markus Baur (Trainer Frisch Auf! Göppingen) …  … zum Spiel: „Die Mannschaft ist konzentriert geblieben, hat die Dinge bis zum Ende gespielt und konsequent aufs Tor gegangen. Wir haben vor allem aber ...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga
27.11.2022 Handball

HBL // Sagosen gibt Comeback für den THW: „Ein sehr emotionaler Tag“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen THW Kiel und VfL Gummersbach (31:28). Gudjon Valur Sigurdsson (Trainer VfL Gummersbach) ... ... zum Spiel: „Erstmal Glückwünsche an Kiel für einen verdienten Sieg. Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit der Einstellung meiner Mannschaft. Wir sind mit 13 Spielern angereist, hatten nicht viele Möglichkeiten. Wenn wir ehrlich sind, ist Kiel eine bessere Mannschaft als ...

LIQUI MOLY Handball-Bundesliga