31.05.2021
Kooperation

Starkes Doppel für den Klimaschutz: Sport-Informations-Dienst (SID) und Sports for Future e.V. kooperieren

Bild
Sports for Future - Logo

-, 31.05.2021

KÖLN/MÜHLEN. - Die Fußball-Europameisterschaft 2021 in zehn europäischen Ländern, die Olympischen Spiele in Tokio oder auch das Radsportevent Tour de France: Der Sommer 2021 steht nach coronabedingt entbehrungsreichen Zeiten wieder im Zeichen des Sports. Wie nie zuvor werden diese Großereignisse dabei verstärkt auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachtet. Hat doch auch der Sport einen wesentlichen Einfluss auf den Klimawandel und zugleich die Chance, zur Lösung beizutragen.

Um der globalen Herausforderung „Klimakrise“ vereint zu begegnen, sind starke, verlässliche Partnerschaften auch im Sport gefragt. Deshalb gehen die größte Sport-Nachrichtenagentur in Europa, der „Sport-Informations-Dienst“ (SID), und der sich für den Klimaschutz einsetzende Verein „Sports for Future e.V.“ ab dem 31. Mai 2021 eine Kooperation ein.

Im Zentrum der Zusammenarbeit steht zunächst ein seitens des SID inhaltlich und technisch aufbereiteter News-Ticker, der auf der Internet-Plattform von Sports for Future (www.sportsforfuture.de) veröffentlicht wird. Der Ticker bündelt sportarten­übergreifend Meldungen und Storys mit Bezug zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Diesbezüglich steht der SID im stetigen Austausch mit Sports for Future.

Rainer Finke, Geschäftsführer SID: „Als Sportnachrichtenagentur bedienen wir ein Informationsbedürfnis unserer Medien- und Businesskunden sowie der institutionellen Abonnenten, das weit über das reine Sportgeschehen hinausgeht. Die gesellschaftlich-relevanten Themen aus unserem Nachrichtenfeed rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit verdienen eine prominentere Darstellung, die durch die Partnerschaft mit Sports for Future e.V. nun explizit möglich wird. Als Fan der ersten Stunde werden wir jetzt zum Doppelpartner.“

Auch der SID als Unternehmen beschäftigt sich mit seinem CO2-Fußabdruck und nimmt diese Partnerschaft zum Anlass, diesen durch Kompensationen für notwendige Flüge beginnend mit der paneuropäischen Europameisterschaft in diesem Jahr zu verringern. Profitieren wird zu vorderst die Aufforstungskampagne „Sports4Trees“.

Der SID Sport-Informations-Dienst GmbH wurde im Jahr 1945 gegründet und ist Europas größte Sportnachrichtenagentur mit Sitz in Köln. Büros in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main und München sorgen für eine bundesweite Abdeckung und schnelle und verlässliche Berichterstattung in Text, Multimedia und Bewegtbild. Der SID ist eine hundertprozentige Tochter der AFP GmbH und beschäftigt mehr als 50 angestellte und etwa 100 freie Journalisten in Deutschland.

Stefan Wagner, 1. Vorsitzender Sports for Future e.V.: „Der Sport hat eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft. Er ist in vielen Fällen Vorbild, Vorreiter, Multiplikator, Antreiber. Diese Kraft kann der Sport auch bei der Bewältigung der Klimakrise einsetzen. Doch dafür braucht es starke Partnerschaften. Mit dem SID können wir als Sports for Future das Thema 'Sport und Klimaschutz' jetzt noch breiter in die Sport-Community und darüber hinaus streuen. Wir wollen über den Sport verbinden, inspirieren, gesunderhalten, motivieren, vorangehen, zusammenhalten. Wenn das auch mit Blick auf die Klimakrise gelingt, wäre das ein großer Gewinn für die Gesellschaft – und unser Spielfeld Erde. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem SID.“

Die im Juli 2019 gegründete Initiative Sports for Future setzt zusammen mit Sportler*innen, Vereinen und Verbänden die verbindende Kraft des Sports dafür ein, gemeinsam den Herausforderungen der Klimakrise zu begegnen. Mit-Initiatoren sind die TSG Hoffenheim, Werder Bremen, VfL Osnabrück, die Deutsche Sportjugend, Global United e.V. sowie Einzelsportler*innen wie Fabian Hambüchen und Anni Friesinger-Postma. Die inzwischen mehr als 300 Unterstützerinnen und Unterstützer – unter anderen die Hockey- und Ruder-Nationalmannschaften, der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband adh, das Team Malizia um Weltumsegler Boris Herrmann, der 1. FSV Mainz 05 sowie auch der Deutsche Fußball-Bund - repräsentieren gemeinsam mehr als 22 Millionen Sportlerinnen und Sportler.

Mit finanzieller Unterstützung der Dietmar Hopp Stiftung und weiteren Einzelspenden aus der Sport-Community konnte Sports for Future bereits erste Projekte initiieren und die Aufforstungskampagne „Sports4Trees“ ins Leben rufen. Baumpflanz- und Bildungsprojekte im globalen Süden (Senegal, Nigeria, Kongo, Uganda, Tansania und Kenia) sind mit Partner*innen wie myclimate, dem WWF oder der Zenaga Foundation in der Umsetzung. Stand jetzt wurden aus dem Sport heraus bereits mehr als 80.000 Bäume in Afrika und 100.000 Mangroven auf den Philippinen gepflanzt, eine Waldfläche in der Größe von 9.010 Fußballfeldern geschützt und rund 15.000 Schüler*innen in die Projekte involviert.

„Mit der Kampagne Sports4Trees engagieren sich Menschen ganz einfach in ihrem Alltag für den Klimaschutz und unterstützen unsere Aufforstungsprojekte: beispielsweise den Euro Wechselgeld an der Kasse des Heimatvereins in eine von uns bereitgestellte Spendendose stecken, ein Online-Klima-Ticket, wie es die TSG Hoffenheim bereits anbietet, erwerben, Spendenläufe organisieren und vieles mehr. Auch können Vereine oder Sportveranstaltungen die Kampagne als Vehikel auf dem Weg zur Klimaneutralität nutzen“, sagt Stefan Wagner, der auch betont: „Für all das benötigen wir ein starkes Netzwerk an Unterstützer*innen.“

Dazu zählt nun seit Neuestem auch der Sport-Informations-Dienst.

Weitere Informationen:

• Sport-Informations-Dienst: https://sid.de sowie auf den Social Media Kanälen Instagram, Facebook, LinkedIn und Twitter
• Sports for Future: http://www.sportsforfuture.de/ sowie auf den Social Media Kanälen • Instagram, Facebook, LinkedIn und Twitter. #readysteadygrow
• Aufforstungskampagne Sports4Trees: http://www.sports4trees.com/ sowie auf den Social Media Kanälen Instagram und Facebook. #readysteadygrow

Statements Sports4Trees-Unterstützer*innen
siehe auch hier als Video-Zusammenschnitt: www.sports4trees.com

Karl-Heinz Rummenigge, FC Bayern München:

„Ökologische Nachhaltigkeit ist für unseren Verein ein sehr wichtiges Thema. Wir gehen sparsam mit natürlichen Ressourcen um. Wir versuchen, Abfall zu vermeiden. Wir haben die Vision, unseren CO2-Fußabdruck bei Heimspielen bis 2030 auszugleichen. [...] Nur gemeinsam können wir einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. “

Benjamin Folkmann, Deutsche Sportjugend:
„Gemeinsam durch Sport [möchten wir] einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Mit Begeisterung für eine tolle Sache mit dem organisierten Kinder- und Jugendsport in Deutschland.”

Jörg Förster, Vorstand Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband:
„Der Hochschulsport Deutschlands kann und will einen Beitrag zum Klimaschutz leisten […]. Wir bringen nicht nur unser Netzwerk von 202 Mitgliedshochschulen ein, sondern werden auch zukünftige Veranstaltungen in den Kontext von Sports4Trees stellen. Wir freuen uns, Teil eines starken Bündnisses für unsere gemeinsame Zukunft zu sein.”

Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer TSG Hoffenheim:
„Unser Klimaticket ist […] ein bewährtes Medium [für den Klimaschutz]. Wir haben bereits 25.000 Bäume in Uganda pflanzen dürfen […]. Es geht um unsere Zukunft.”

Boris Herrmann, Team Malizia, aktueller Teilnehmer der Vendée Globe:
„Wir haben auf den Philippinen gemeinsam mit Mama Earth einen Mangrovenpark angefangen einzurichten und unser Ziel ist es, hier bis zum Ende des Vendée Globe eine Million Mangroven zu pflanzen, und dank Eurer Hilfe kommen wir diesem Ziel deutlich näher.”

Torsten Weber, Cologne Business School (Wissenschaftspartner):
“Wir unterstützen Sports4Trees durch wissenschaftliche Analysen und Studien.”

Ralf Kröger, Vorstand Grün-Weiß Mühlen:
„Unser kleiner Dorfverein legt den Fokus voll auf die Jugendarbeit. Denn das ist unsere Zukunft. Unsere Zukunft braucht aber auch ein sauberes Klima. […] Wir haben im Jahr 2021 hundertjähriges Jubiläum. Hundert Jahre – hundert Bäume. Das ist unsere Aktion. Das ist nur ein kleiner Anfang und es gibt noch viel zu tun.“

Nike Lorenz, Hockeynationalspielerin:
„Wir als Sportlerinnen und Sportler unterstützen Sports4Trees. Gemeinsam durch den Sport [möchten wir] einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

Marc Lampe, Geschäftsführer Butterfly-Store Berlin:
„[...] Im ersten Step werden wir gemeinsam mit anderen Tischtennisstores Baumspardosen an unsere Kassen stellen, damit auch unsere Kunden an diesem tollen Aufforstungsprojekt dran teilhaben. […] Teamgeist ist für Sportlerinnen und Sportler das Nonplusultra. Gemeinsam können wir das schaffen.“

Michael Walther, Wasserextremsportler:
„Mit meinem Zero Emissions Projekt und dem ganzen Netzwerk bin ich dabei, Sports4Trees zu unterstützen. […] Lasst es uns anpacken.”
SID Marketing
Zur Pressemappe

Kontakt

SID Marketing
Ursulaplatz 1
DE-50668 Köln

+49 221 99880 0
nicola.schnitzler@sid-marketing.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Nachhaltigkeit
» Kooperation
» Allgemein

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

1 Medien
Sports for Future - Logo
© Sports-For-Future Download

Mehr von SID Marketing

Banner_Olympia_Peking_v02.jpg
11.01.2022 Allgemein

Täglich kosten- und rechtefreier Content aus Peking

SID Marketing
10.06.2021 Motorsport

Austria-Achter: Österreicher wollen beim ADAC GT Masters-Heimspiel auf dem Red Bull Ring glänzen

• Starke Lokalmatadore in Deutscher GT-Meisterschaft • Österreicher mit 20 Rennsiegen im ADAC GT Masters • Extra-Motivation durch Zuschauer beim Heimspiel München, 10. Juni 2021 - Rennsieger, Werkspiloten und vielversprechende Nachwuchstalente: Die österreichischen Fahrer sind in der Deutschen GT-Meisterschaft nicht nur quantitativ gut vertreten, am kommenden Wochenende (11.–13. Juni) zählt das Oktett beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring zu den Topfavoriten – und will die zehnjä...

SID Marketing
10.06.2021 Fußball

bwin AUT // EURO 2020: bwin sieht Frankreich vor England – ÖFB-Team Außenseiter – Deutschland mit Titel-Quote 9,00

Gibraltar, 10. Juni 2021 (pps) - Für Sportwettenanbieter bwin ist Weltmeister Frankreich mit Quote 5,00 Top-Favorit auf den Titel bei der Fußball-EURO 2020 (11. Juni bis 11. Juli). Knapp dahinter folgen England (Quote 6,50) und Belgien (7,00). Das Quartett mit Deutschland, Spanien, Italien und Titelverteidiger Portugal startet mit Titel-Quote 9,00 ins Turnier. Die Niederlande folgt bei bwin mit Quote 15,00 bereits mit einigem Abstand. ÖFB-Team mit Titel-Quote 101 - Italien siegt zum Auftakt ...

SID Marketing
10.06.2021 Sportwetten

bwin // French Open: Zverev Außenseiter im Halbfinale gegen Tsitsipas - Titel-Quote 10,00 - Nadal auf Rekordkurs

Gibraltar, 10. Juni 2021 (pps) - Alexander Zverev steht im Halbfinale der French Open vor einer schweren Aufgabe. Zieht der Hamburger am Freitag (11. Juni, ab 15.05 Uhr) gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (Quote 1,42) ins sein zweites Grand-Slam-Finale ein, zahlt Sportwettenanbieter bwin das 3,00-Fache des Einsatzes zurück. Beim ersten Grand-Slam-Titel Zverevs zahlt bwin für einen Euro zehn Euro zurück. Klarer Favorit auf den Sieg ist Paris-Rekordsieger Rafael Nadal, den bwin im zweiten ...

SID Marketing