SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

17.07.2022
Fußball

Daniel Thioune nach Auftaktsieg auf SPORT1: „Eine riesige Herausforderung“

Bild
Sport1
Bild
Sport1 2.jpeg

Ismaning, 17.07.2022

  • Daniel Thioune (Trainer Fortuna Düsseldorf) zum Treffer nach der Pause: „Psychologisch ein guter Moment."
  • Christian Titz (Trainer 1. FC Magdeburg) anerkennend: „Sind in einer starken zweiten Liga angekommen."
  • Klaus Allofs (Vorstand Sport Fortuna Düsseldorf) zum Abgang von Narey: „Zu 99 Prozent.“
  • Rouwen Hennings (Torschütze Fortuna Düsseldorf) lobt FCM: „Kann man nicht 90 Minuten unterbinden“
  • Connor Krempicki (Torschütze 1. FC Magdeburg) selbstkritisch: „Haben uns selbst geschlagen“


Ismaning, 16. Juli 2022 – Daniel Thioune, Trainer Fortuna Düsseldorf, hat nach dem 2:1 Auftaktsieg seiner Mannschaft am Samstagabend auf SPORT1 bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg die Qualität des Gegners gelobt sowie den dünnen Kader der Fortuna als Problem angesprochen. Dazu hat Christian Titz, Trainer 1. FC Magdeburg, anerkannt, dass in der 2. Bundesliga Fehler schnell bestraft werden, die Mannschaft aber die Qualität habe, mitzuhalten.


Die wichtigsten Aussagen anbei. 


Christian Titz, Trainer 1. FC Magdeburg:

… zum Spiel: „Wir haben über weite Strecken eine gute Partie gezeigt, uns aber auch selbst bestraft durch drei individuelle Fehler, die direkt zu Toren umgemünzt wurden. Wir wussten um die Qualität der Fortuna – wenn wir etwas zulassen, haben sie eine enorme Qualität im Torabschluss. Uns hat das Schussglück gefehlt, es war allerdings ein guter Gegner, der uns alles abverlangt hat.“

… zum Handspiel, welches zum Elfmeter zum 0:1 führte: „Fußball ist leider so – es ist ein Fehlerspiel. Die Fortuna hatte Druck gemacht, wir haben es nicht gut verteidigt. Dann war es ein berechtigter Elfmeter.“

… zu seinem Fazit nach dem ersten Saisonspiel: „Wir wissen, dass wir in einer starken zweiten Liga angekommen sind, in der man aufpassen muss, denn Fehler werden schnell bestraft. Wir haben auch die Qualität, um mitzuhalten – das wollen wir mitnehmen.“

 

Connor Krempicki, Torschütze 1. FC Magdeburg:

… zum Spiel: „Wir haben uns selbst geschlagen. Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht und hatten unsere Chancen. Dann müssen wir klarer sein, wenn wir hinten rausspielen. Es hat uns an der Ruhe gefehlt: Man hat gesehen, dass wir es unbedingt wollten und wir haben uns ein bisschen zu sehr reingesteigert.“

… zur Frage, wie zuversichtlich er sein, dass Magdeburg die Liga halten könne: „Ich bin sehr zuversichtlich. Man sieht, wie gut wir Fußball spielen. Daher werden wir unsere Siege und Punkte holen.“

 

Baris-Fahri Atik, 1. FC Magdeburg:

… zum Spiel: „Eigentlich haben wir das Spiel dominiert und es echt gut gemacht. Allerdings haben wir zu viele Fehlpässe gehabt und das wird in der 2. Bundesliga bestraft. Wir haben den Sieg selbst hergegeben, ein Punkt wäre drin gewesen. Dennoch kann man auf der Leistung aufbauen und ich denke, dass wir in den kommenden Wochen ein anderes Gesicht zeigen werden.“

… zur Unterstützung durch die Fans: „Die Fans unterstützen uns immer. Sie waren von der ersten bis zur letzten Minute bei uns und daher kann ich mich nur bei jedem Fan, der im Stadion war oder uns vorm Fernseher unterstützt hat, bedanken.“

 

Otmar Schork, Geschäftsführer Sport 1. FC Magdeburg:

… zum ersten Spiel in der 2. Bundesliga (vor dem Spiel): „Wir freuen uns, wieder in der 2. Bundesliga spielen zu dürfen. Unser Umfeld und der gesamte Verein hat das verdient.“

… zu den Saisonzielen (vor dem Spiel): „Wir wollen in der 2. Bundesliga ankommen. Grundsätzlich wollen wir auch unseren Spielstil behalten, der in der 3. Liga sehr erfolgreich war. Wir sind überzeugt davon, dass es auch in der 2. Bundesliga gelingen kann.“

 

Daniel Thioune, Trainer Fortuna Düsseldorf:

… zum Spiel: „Ich bin mit dem Auswärtsdreier total glücklich. Wie die Magdeburger Mannschaft Fußball gespielt hat, war eine riesige Herausforderung für uns. Wir mussten eine Welle nach der anderen brechen, haben dann ein wenig besser den Zugriff gefunden und in den richtigen Momenten die Momente für uns gefunden. Eine großartige Mannschaft und ein tolles Stadion. Ich war froh, hier zu sein, und noch glücklicher, mit drei Punkten nach Hause zu fahren.“

… zum schnellen 2:0 nach der Halbzeit: „Es war genau das, was wir wollten. Wir wollten mit dem Anstoß All In gehen. Psychologisch war es ein guter Moment für uns. Ein Kompliment an meine Mannschaft.“

… zur Frage, in welchen Aspekten der Kader noch Verbesserung benötigen würde: „Mit Khaled haben wir ordentliche Scorerpunkte verloren und Matthias Zimmermann als Zulieferer fehlt einfach. Wir haben einen Kader von 21 Spieler, das ist dünn. Es ist auch eine Chance für uns: Felix Klaus hat ein super Spiel gemacht. Zum Ende der Saison ist er gekommen, nun hat er sich mit einem Tor belohnt. Es ist für die anderen Spieler eine Chance, zu wachsen. Wir müssen nachsteuern, die Jungs haben Bock – Spaß mach es dennoch.“

 

Felix Klaus, Torschütze Fortuna Düsseldorf:

… zum Spiel: „Da sieht man wieder, dass die Vorbereitung egal ist. Der letzte Test hat überhaupt nicht geklappt, du verliest mit 1:5 gegen Twente und gewinnst dann. Wir haben es uns alle so gewünscht, daher ist es Top. Wir sind auf einen guten Gegner getroffen, die Magdeburger haben gute Fußballer in ihren Reihen. Wir haben eine abgewichste Leistung gezeigt und daher verdient gewonnen.“

… zur Auftakts-Hürde Magdeburg: „Sehr sehr unangenehm zum Auftakt, hier brennt die Hütte. Ein Kompliment. Wir hatten auch viele Fans dabei – das ist geil.“

 

Rouwen Hennings, Torschütze Fortuna Düsseldorf:

… zur Auftakts-Hürde Magdeburg: „Zum Auftakt gibt es Dankbareres. Dennoch hat es Spaß gemacht – die Kulisse war mega und unsere Fans haben genauso gut Stimmung gemacht. Mit einem Sieg zu starten ist immer schön.“

… zum Spiel: „Wir haben uns mit der Spielweise beschäftigt und haben uns das eine oder andere ausgerechnet. Es hat hin und wieder geklappt – dass sie eine starke Mannschaft sind und guten Fußball spielen, hat man häufig gesehen. Das kann man nicht 90 Minuten unterbinden. Es waren nicht viele Hochkaräter, dennoch war es ein spannendes Fußballspiel.“

… zur Frage, ob die Fortuna zu den Aufstiegsfavoriten gehören würde: „Wir sollten die Transferperiode abwarten. Es ist noch Zeit, Spieler zu verpflichten. Dann unterhalten wir uns nochmal.“

 

Klaus Allofs, Vorstand Sport Fortuna Düsseldorf:

… zur Euphorie in Düsseldorf (vor dem Spiel): „Die Euphorie war schon zum Ende der vergangenen Saison groß, als wir zwölf Spiele hintereinander nicht verloren haben. Dann haben wir die Saison mit einer Niederlage abgeschlossen. Die Vorbereitung ging dann gut los, die letzten Ergebnisse waren dann nicht so gut. Daher ist aus der Euphorie Realismus geworden.“

… zum Saisonziel der Fortuna (vor dem Spiel): „Wir haben das so klar noch nicht definiert, da noch nicht klar ist, wie unsere Mannschaft am Ende der Transferperiode aussehen wird. Wir sind derzeit dabei den Transfer von Khaled Narey zu finalisieren – dann wird es darauf ankommen, wie man das ersetzen kann und was darüber hinaus noch passiert. Daher sollte man uns Luft lassen. Das übergeordnete Ziel der Fortuna ist es, am besten kurzfristig aber mindestens mittelfristig in die 1.Bundesliga zu kommen.“

… zur Wahrscheinlichkeit, dass Narey zu PAOK Saloniki wechselt (vor dem Spiel): „Zu 99 Prozent. Verträge müssen unterschrieben werden. Es war eine sehr zähe Geschichte und von daher ist es schwer zu prognostizieren, ob es zu dem letzten Prozent kommen wird. Es sieht ganz danach aus.“

… zur Lücke, die Narey hinterlässt (vor dem Spiel): „Wir werden versuchen, für diese Position erneut jemanden zu finden. Wir können jetzt schon sagen, dass wir das eingenommene Geld nicht voll und ganz investieren können. Dafür ist die wirtschaftliche Lage in Düsseldorf nicht gemacht. Wir müssen Einnahmen haben und daher müssen wir die Spieler finden, die preiswert und gut sind. Khaled hat eine super Saison gespielt, allerdings war es nicht so, als er zu uns kam.“

 

Dirk Schuster, Trainer 1. FC Kaiserslautern:

… zum Auftakterfolg am Freitag (vor dem Spiel): „Wir wussten um die Schwere der Aufgabe, da die Hannoveraner ihre Mannschaft aus fast ausschließlich Bundesligaspielern rekrutieren. Wir hatten fast 80 Prozent der Spieler aus der 3. Liga auf dem Eis. Daher ging es für uns darum, den Nachweis zu bringen, dass wir in der 2. Bundesliga konkurrenzfähig sind. Das wollten wir über die Gemeinschaftlichkeit, den Teamgeist und über Herz und Einsatz schaffen. Das hat die Mannschafft gut umgesetzt.“

… zum Gefühl, nach dem 1. Spieltag oben in der Tabelle zu stehen (vor dem Spiel): „Gefühlsmäßig ist es absolut geil – es fühlt sich wirklich gut an, mit einem Sieg gestartet zu sein. Wir hatten die kürzeste Vorbereitungszeit von allen und sind dennoch mit einem Sieg gestartet. Das wollen wir nun bestätigen.“


Maik Franz, SPORT1 Experte:

… zur Auftaktpleite der Magdeburger: „Was sie in der 3. Liga gespielt haben, haben sie in der ersten Halbzeit auch umgesetzt. Wenn das Ding zum Anfang reingeht, läuft das Spiel vielleicht auch anders. Fortuna ist dann nach knapp 30 Minuten besser ins Spiel gekommen und haben ihre Chancen gehabt. Sie haben es souverän und abgezockt runtergespielt.“

… zum Aufsteiger aus Magdeburg (vor dem Spiel): „Sie bringen auf jeden Fall Euphorie mit. Man ist wie das warme Messer durch die Butter durch die 3. Liga marschiert. Sie hatten keine Gegner in der Liga und waren voller Selbstvertrauen, welches Christian Titz ihnen eingeimpft hat. Es wird spannend zu sehen sein, wie dieses Spielsystem mit dieser Mannschaft in der 2. Bundesliga funktioniert.“

… zur Rolle von Düsseldorf (vor dem Spiel): „Sie gehören zu den Favoriten, da sie mit Daniel Thioune einen Trainer haben, der der Mannschaft auf Augenhöhe begegnet. Seine Bilanz ist gut und die Mannschaft ist im Großen und Ganzen zusammengeblieben.“


Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen: 

SPORT1 Communication 

Sport1 GmbH 

Münchener Straße 101g 

85737 Ismaning 

Tel. +49 (0)89 96066 1244 

Fax +49 (0)89 96066 1209

E-Mail presse@sport1.de 

Impressum - Datenschutz

www.sport1.de 


Über SPORT1

MITTENDRIN mit SPORT1: Die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum steht für hochwertigen Live-Sport, ausgewiesene Sportkompetenz sowie eine fundierte und unterhaltsame Berichterstattung. Unter der Dachmarke SPORT1 vereint die Sport1 GmbH, ein Unternehmen der Sport1 Medien AG, sämtliche TV-, Online-, Mobile-, Audio- und Social-Media-Aktivitäten: Zum Portfolio des Sportmedien-Unternehmens mit Sitz in Ismaning bei München gehören der Free-TV-Sender SPORT1, die Pay-TV-Sender SPORT1+ und eSPORTS1, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf verschiedenen Plattformen angeboten werden, sowie der 2020 gestartete paneuropäische Pay-TV-Sender eSportsONE. Im September 2021 hat die Sport1 GmbH außerdem die neue Multisport-Streaming-Plattform „SPORT1 Extra“ (sport1extra.de) in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet – mit einem umfangreichen Livestream- und On-Demand-Angebot an Sportarten und Wettbewerben. Darüber hinaus bietet SPORT1.de, eine der führenden Online-Sportplattformen in Deutschland, aktuelle multimediale Inhalte sowie umfangreiche Livestream- und Video-Angebote. Auch die SPORT1 Apps zählen zu den erfolgreichsten deutschen Sport-Apps. SPORT1 ist zudem auch mit einem eigenen SPORT1 YouTube-Channel sowie Gaming- und eSports-Angeboten aktiv.


© Sport1
SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
DE-85737 Ismaning

+49 89 960 66-0
presse@sport1.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 2-Liga
» Fußball

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

2 Medien
Sport1
© Sport1 Download
Sport1 2.jpeg
- Download

Mehr von SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

20.11.2022 Motorsport

Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck im „AvD Motor & Sport Magazin“ auf SPORT1: „Einmalig, was Vettel geleistet hat“

Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck hat am Sonntagabend im „AvD Motor & Sport Magazin auf SPORT1 auf die beendete Formel-1-Saison geblickt. Darüber hinaus hat Experte Christian Danner die Personalie Mick Schumacher näher beleuchtet. Die wichtigsten Aussagen anbei.   Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, ehemaliger Formel-1-Pilot:   … zur Saisonbilanz in der Formel 1: „Es muss weiterhin gearbeitet werden, vor allem beim Thema Cost-Cap haben wir gesehen, dass es wieder Schwierigkeiten gibt...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
12.11.2022 Fußball

Patrick Glöckner auf SPORT1: „Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft“

Nach dem Sieg zum Hinrunden-Abschluss im Topspiel am Samstagabend auf SPORT1 hat Hansa-Coach Patrick Glöckner den ersten Sieg mit seiner neuen Mannschaft gefeiert: „Wollten mit einem guten Gefühl in die Pause, das ist optimal gelaufen“. Außerdem hat Braunschweigs Trainer Michael Schiele die Verletzungsmisere der Eintracht beklagt: „Sind personell auf dem Zahnfleisch gegangen“. Die wichtigsten Aussagen anbei.   Markus Kolke, Kapitän Hansa Rostock ... … zum Sieg: „Wir gehen jetzt ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
10.11.2022 Fußball

Christian Titz auf SPORT1: „Entscheidung hat das Spiel stark verändert“

Baris-Fahri Atik (1. FC Magdeburg): „Schiedsrichterleistung war skandalös“Torsten Lieberknecht (Trainer SV Darmstadt 98): „Ich kann die Emotionen nachvollziehen“Carsten Wehlmann (Sportlicher Leiter SV Darmstadt 98): „Herbstmeisterschaft interessiert uns nicht“Christian Titz (Trainer 1. FC Magdeburg): „Meine Mannschaft hat alles gegeben“Maik Franz (SPORT1 Experte): „Klare Fehlentscheidung“   Ismaning, 10. November 2022 – Christian Titz, Trainer vom 1. FC Magdeburg, hat ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
07.11.2022 Fußball

Bernd Heynemann lobt Aytekin und Brych in „Rudi Brückner – Der Talk am Montag“: „Beides Spitzenschiedsrichter“

Im SPORT1 Format „Rudi Brückner – Der Talk am Montag“ hat sich der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Bernd Heynemann über die Altersgrenze für Schiedsrichter geäußert. Außerdem spricht Spielerberater Jörg Neblung über die Stürmerfrage in der Nationalmannschaft. Die wichtigsten Aussagen anbei:  Bernd Heynemann, Ex-Bundesliga-Schiedsrichter: ... zum Achtelfinale der Champions League: „Wir diskutieren jetzt über die Begegnungen, gespielt wird aber im Februar und März. ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH