SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

02.04.2022
Fußball

Hansa-Coach Härtel erleichtert nach Topspiel-Sieg auf SPORT1 vor vollem Stadion: "Eine Menge Last abgefallen"

Jens Härtel, Trainer FC Hansa Rostock, sieht Klassenerhalt optimistisch, allerdings nicht für sicher: "Sind auf einem guten Weg" - Timo Schultz, Trainer FC St. Pauli auch nach Niederlage optimistisch: "Stehen weiterhin gut da"

Ismaning, 02.04.2022

Rostocks Matchwinner Nico Neidhart begeistert: "Einfach schön für mich" - SPORT1 Experte Felix Kroos sieht Hansa auch nächstes Jahr in Liga zwei: "Haben den Klassenerhalt geschafft"


Ismaning (pps), 02. April - Jens Härtel, Trainer FC Hansa Rostock, hat sich nach dem 1:0-Erfolg seiner Mannschaft am Samstagabend im Topspiel auf SPORT1 über St. Pauli erleichtert gezeigt. Den Erfolg seiner Mannschaft hat er dabei auf den tiefen Kader der Hanseaten zurückgeführt. Timo Schultz, Trainer FC St. Pauli, hat sich von der Niederlage nicht beeindrucken lassen und rechnet weiter mit einem Aufstieg. Die wichtigsten Aussagen anbei.


Jens Härtel, Trainer FC Hansa Rostock:

... zum Erfolg: "Bei mir löst der Sieg unheimlich positive Gefühle aus. Es ist eine Menge Last abgefallen. Wenn du als Verein mitbekommst, wie wichtig den Fans das Spiel ist, und du diesem Druck standhältst - Was wir in Hamburg nicht geschafft haben, konnten wir gegen Pauli perfekt umsetzen. Den Matchplan so umzusetzen bei einer tollen Atmosphäre - das wünschen wir uns."


... über die starke Form seiner Mannschaft: "Wir arbeiten fleißig, dass muss man sagen. Wir haben einen großen Kader mit genügend Reibung. Es ist wichtig, dass man bereits unter der Woche auf Spannung ist. Gegenüber der Hinrunde haben wir auch das Matchglück, hin und wieder in Führung zu gehen. Dann sind wir deutlich stärker."


... zur Frage, ob der Klassenerhalt bereits erreicht sei: "Ich bin immer ein wenig vorsichtig, aber wir sind auf einem guten Weg. Wir wollen den Schwung mitnehmen und weiter punkten. Es wäre fahrlässig, einen Schritt zurückzugehen, es kommen noch brisante Spiele in Aue und in Ingolstadt. Wir wollen den guten Weg weitergehen."


... über den Stand der Dinge bezüglich seiner Vertragsverlängerung (vor dem Spiel): "Wir sind in Gesprächen. Wir sind immer im Austausch und werden sehen, was es bringt. Es ist eine schwierige Lage für den Verein und für mich. Ich gehe davon aus, dass ich beim Klassenerhalt bleibe. Aber Garantien gibt es im Leben nie."


Timo Schultz, Trainer FC St. Pauli:

... zur Niederlage: "Es war ein guter Gegner, das muss man zugeben. Sie haben uns viel Stress gemacht, da haben wir nicht die Lösungen gefunden, wie wir es von unserer Mannschaft gewöhnt sind. In der letzten halben Stunde hatten wir eine Dominanz, sind allerdings nicht zwingend geworden und haben unsere Chancen nicht genutzt."


... zum Umgang mit der Pleite: "Wir haben einen Tag Zeit uns zu ärgern, den müssen wir uns auch nehmen. Die Punkte kriegen wir allerdings nicht wieder und es geht direkt weiter gegen Werder Bremen. Da müssen wir die Punkte mitnehmen. Dafür müssen wir mehr im Training investieren, damit wir uns dort für einen Sieg qualifizieren."


... zum Aufstiegskampf: "Wir stehen weiterhin gut da, was die Platzierung und Punktzahl angehen. Wir wussten, dass wir die letzten sieben Spiele nicht alle gewinnen werden und es ein heißes Spiel wird. Man kann als FC St. Pauli nicht erwarten, dass man irgendwo im Vorbeigehen gewinnt. Es ist ärgerlich, wir haben uns mehr vorgenommen. Mich ärgert mehr, dass wir nicht auf den Platz bekommen haben, was wir uns vorgenommen hatten."


... zur Verfassung von Daniel-Kofi Kyereh nach dem Länderspiel (vor dem Spiel): "Es ist für ihn eine Riesensache, vermutlich bei einer WM-Endrunde dabei zu sein. Er ist gut drauf. Es ist immer gut, mit einem Erfolgserlebnis zurückzukommen. Natürlich gibt es Reisestrapazen, aber das nimmt man gerne in Kauf."

Marcel Hartel, FC St. Pauli:


... zur Niederlage: "Es ist unglaublich schade, wir haben uns mehr vorgenommen. Es war kein gutes Spiel von uns, waren von Anfang an nicht im Spiel. Wir haben unser Spiel nicht durchgezogen und dadurch Hansa Rostock ins Spiel gelassen. Daher verlieren wir mit 0:1."


... zur Frage, ob die Pleite durch die Länderspielpause zu erklären sei: "Eine Erklärung habe ich nicht. Ich glaube nicht, dass es an der Länderspielpause liegt, dass wir nicht gut in das Spiel reinkommen. Es liegt eher an uns."


... zum Aufstiegskampf: "Ich bin schon zweimal aufgestiegen. Es gilt, das Spiel schnell zu analysieren und dann abzuhaken. Auf uns wartet bereits am Samstag ein wichtiges Spiel gegen Bremen. Darauf liegt der Fokus."


Nico Neidhart, Torschütze FC Hansa Rostock:

... zum Erfolg: "Es ist unbeschreiblich. Wir hatten aus dem Hinspiel was gutzumachen und haben ein überragendes Spiel gemacht, welches wir vor voller Hütte verdient gewonnen haben." ... zur Frage, ob die Mannschaft das Spiel gewinnen konnte, die es mehr wollte: "Das kann man so sagen. Wir haben von Anfang an gebrannt, wollten das Ding ziehen und hatten die größeren Chancen. Daher haben wir verdient gewonnen." ... über sein Tor: "In der ersten Halbzeit hatte ich ein paar Dinger, wo ich mehr Ruhe am Ball gebraucht hätte. Den Schweren mach ich dann - das ist unfassbar schön für mich."


... zum Kampf um den Klassenerhalt: "Jeder weiß, dass wir noch ein paar Siege brauchen, um sicher in der Liga zu bleiben. Wir arbeiten weiterhin Woche für Woche hart und vier Siege in Serie sind ein guter Start."

Markus Kolke, Torwart FC Hansa Rostock:


... zum Spiel: "Das ist phänomenal, wir haben uns unglaublich auf das Spiel gefreut. Unsere Ultras sind zurück, ausverkauftes Haus und ein 1:0 gegen St. Pauli. Etwas Schöneres gibt es nicht. Wir sind gut in das Spiel gekommen, einen solchen Gegner musst du nerven. Es war insgesamt eine stabile Leistung von uns."


... zur starken Form der Hansa: "Wir sind in einen Lauf gekommen, wissen allerdings auch, dass wir in der Liga immer über 100 Prozent geben müssen. Jeder hat das verinnerlicht und daher haben wir verdient vier Spiele in Folge gewonnen."


... zum Kampf um den Aufstieg: "Ich sage immer, dass ich ein riesiges Fest feire, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist. Vorher noch nicht, als Spieler ist man vorsichtig. Es sind zu viele kranke Sachen schon passiert im Fußball."


... zur starken Unterstützung der Fans: "Wir wissen, dass es absolut brutal ist, mit unseren Fans im Rücken zu spielen. Die ganze Stadt und das Bundesland ist Rostock-Verrückt. Rostock ist Hansa und das ist einmalig."


Luca-Milan Zander, FC St. Pauli:

... zur Niederlage: "Schaut man sich die Chancen an, hat Rostock einen Abschluss oder zwei mehr gehabt. Wir wollten unsere spielerische Klasse besser auf den Platz bekommen. Das haben die Rostocker unterbunden. Wir waren dann in vielen Situationen nicht scharf genug und das war zu wenig."


... zum Aufstiegskampf: "Das Gute ist, wir spielen jetzt gegen alle Mannschaften oben in der Tabelle. Wir haben gegen alle eine Chance und es war von Anfang an unser Ziel, jedes Spiel zu gewinnen. So müssen wir weiterhin agieren. Wir müssen das Spiel abhaken und uns voll auf das Spiel gegen Bremen fokussieren. Ich bin mir sicher, dass wir das Spiel gewinnen werden."


Oke Göttlich, Präsident FC St. Pauli:

... zu seiner Kritik an der Ansetzung der brisanten Partie am Abend (vor dem Spiel): "Zunächst einmal muss man sagen, dass sich alle Sorgen und Nöte bis jetzt glücklicherweise nicht bewahrheitet haben. Das ist die positive Nachricht. Selbstverständlich muss man darüber nachdenken, warum man brisante Duelle auf die Abendstunden legt. Ich glaube, im Dunkeln ist es schwieriger, brisante Situationen aufzulösen. Die Behörden haben das anders gesehen, und das finden wir auch in Ordnung."


... zu Daniel-Kofi Kyereh, der mit Ghana die Qualifikation für die WM-Endrunde geschafft hat (vor dem Spiel): "Ich freue mich wahnsinnig für Kofi. Seine Playlist aus der Ghana-Kabine ist überall zu hören. Wenn er sich seine Lockerheit für den Rest der Saison bewahrt, dann hören wir gute Musik und sehen ihn gut Fußball spielen. Das ist das, was wir alle wollen."


Martin Pickenhagen, Sportvorstand FC Hansa Rostock:


... über die Stimmung im Stadion (vor dem Spiel): "Wir freuen uns natürlich sehr, dass hier nach langer Zeit mal wieder die Hütte brennt und es voll ist. Die Hütte soll natürlich nicht brennen, entschuldigen Sie bitte dieses Wortspiel. Dass die Stimmung riesig wird, das spricht für die beiden Mannschaften. Ich glaube, dass wir heute alle miteinander viel Spaß haben werden."


... über die Situation des ukrainischen Leihspielers Danylo Sikan (vor dem Spiel): "Es ist natürlich unheimlich schwer für ihn. Wir versuchen, ihn ein Stück weit abzulenken. Es ist wichtig, seiner Familie Sicherheit zu geben. Mittlerweile ist sie komplett hier. Das ist das Größte und das Wichtigste, das wir für ihn tun können. Im Moment ist es schwierig, mit den Verantwortlichen in der Ukraine über Fußball zu reden. Sie können sicherlich verstehen, dass da im Moment andere Probleme schwerwiegender sind. Fakt ist, dass der Junge sich hier sehr gut präsentiert, und wir ihn gerne im nächsten Jahr hier sehen würden."


... über den Verbleib von Leistungsträger John Verhoek (vor dem Spiel): "John weiß, was er an Hansa Rostock hat. Wir werden alles tun, aber am Ende sind wir Hansa Rostock. Wir haben natürlich nicht irgendwo im Keller einen Geldkoffer versteckt. Es sind wirtschaftlich schwierige Zeiten für alle, wir haben die Corona-Krise hinter uns. Wir werden alles versuchen. Am Ende werden wir sehen, ob wir es schaffen."


Felix Kroos, SPORT1 Experte:

... zum Spiel: "Für mich ein verdienter Sieg der Hansa. Sie haben sich im Spielverlauf deutlich mehr Chancen erspielt und ausnahmsweise dazu einen guten Torwart."


... über die Chancen der Hansa, die Klasse zu halten: "Ich habe bereits vor dem Spiel gesagt: Wenn Hansa gewinnt, bleiben sie in der Liga und dabei bleibe ich. Als Spieler ist man da vorsichtiger. Aus Spielersicht war es ein großer Schritt zum Klassenerhalt, ich sage, dass sie ihn geschafft haben."


... über die Chancen von St. Pauli, aufzusteigen: "So eine Niederlage tut immer weh, jetzt hat die Konkurrenz gewonnen. Sie haben bereits gezeigt, dass sie nach Rückschlägen zurückkommen können und haben es weiterhin in der eigenen Hand. Sie spielen eine super Saison und das wird sie nicht umwerfen."


... zu den Aufstiegschancen des Hamburger SV nach der Niederlage gegen den SC Paderborn (vor dem Spiel): "Sie haben sich etabliert in der 2. Liga. Der Aufstieg ist immer wieder das Ziel, aber sie schaffen es nicht. Man weiß nicht, woran es liegt. Aber es scheint nicht alles richtig zu laufen."


Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g

85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1244

Fax 089.96066.1209

E-Mail presse@sport1.de

© Sport1
SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
DE-85737 Ismaning

+49 89 960 66-0
presse@sport1.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 2-Liga
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

16.05.2022 Fußball

Ex-Werder-Coach Anfang im "Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga" auf SPORT1 zur Impfaffäre: „Der Fehler gehört zu mir“

Auch seinen Ex-Klub Darmstadt 98 lobt Anfang: „Können stolz sein“Beim Werder-Aufstieg war Anfang nicht dabei: „Habe ich mir selbst zuzuschreiben“SPORT1 Experte Maik Franz zur Saison von Relegations-Teilnehmer Hertha BSC deutlich: „Eine Katastrophe“Für Franz hat Anfang eine zweite Chance „ganz klar verdient“: „Man spürt, dass er es ernst meint“ Markus Anfang, Ehemaliger Trainer Werder Bremen, hat im „Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga“ auf SPORT1 am ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
10.05.2022 Fußball

Fortuna-Coach Thioune im "Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga" auf SPORT1 zum HSV: „Weiß, dass es etwas zu verlieren gibt“

Nächste Saison will Thioune mit Fortuna angreifen: „Wollen zeigen, dass wir etwas entwickelt haben“Heiko Maas, Ehemaliger Außenminister, zur Aufgabe seines HSVs am letzten Spieltag: „Eine harte Nuss“Maas findet lobende Worte für HSV-Coach Walter: „Bringt eine Ruhe rein, die dem Verein guttut“Olaf Thon, SPORT1 Experte, sieht in Terodde WM-Material: „Hansi Flick sollte durchaus darüber nachdenken“ Ismaning, 09. Mai 2022 – Daniel Thioune, Trainer Fortuna Düsseldorf, hat im...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
07.05.2022 Fußball

Gänsehaut und Tränen auf Schalke nach Bundesliga-Rückkehr auf SPORT1: „Ein historischer Tag“

Rouven Schröder, Sportdirektor FC Schalke 04, feiert den Aufstieg in die Bundesliga: „Schockstarre, unfassbar - Schalke lebt wieder“S04-Kapitän Danny Latza kündigt königsblaue Partysause an: „Machen die Nacht zum Tag“Schalker Sportvorstand Peter Knäbel: „Große Dankbarkeit für großartige Kulisse“"Eurofighter" Youri Mulder als Glücksbringer: „Historischer Tag für Schalke“Timo Schultz, Trainer FC St. Pauli, über U19-Doppelpacker Matanović: „Ein Riesentalent“ Ismaning...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
02.05.2022 Fußball

SVS-Kapitän Diekmeier im "Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga" auf SPORT1 nach Pleite gegen S04: „Da kriegst du auch als Gegner Gänsehaut“

Diekmeier stolz über die Rückrunde: „Nach der Hinrunde haben uns bereits viele abgeschrieben“Peter Neururer, SPORT1 Experte, sieht in Terodde einen Bundesliga-Stürmer: „Wird endlich beweisen können, dass er auch dort ein Topstürmer sein kann“Verspielt Werder noch den Aufstieg? Neururer: „Wäre eine riesige Enttäuschung“Bayern mit teambildenden Maßnahmen auf Ibiza? Neururer deutlich: „Verarscherei am Fußballfan“ Ismaning, 02. Mai 2022 – Dennis Diekmeier, Kapitän SV ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH