SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH

04.07.2022
Fußball

Maik Franz über die Hertha: "Bernstein öffnet Türen"

Der Ex-Profi im exklusiven Sportradio Deutschland-Interview über die Hertha und ihren neuen Boss. Auch zum Thema Ultras hat er eine Meinung.

Leipzig, 04.07.2022

  • Über die Veränderungen bei den Berlinern: "Für Hertha eine Riesenchance, wieder an die Basis zu rücken."
  • Über den neuen Hertha-Boss: "Kay Bernstein ist kein Hardliner."
  • Über die Ultraszene: "Ultra zu sein, ist kein Verbrechen."
  • Über Herthas Investor: "Lars Windhorst muss auch dazulernen."


Der ehemalige Berliner Fußballprofi Maik Franz hat großes Vertrauen in den neuen Präsidenten von Hertha BSC, Kay Bernstein. Im exklusiven Interview mit Sportradio Deutschland spricht der 40-Jährige über die Qualitäten des Hertha-Bosses und die Chancen seines früheren Klubs.


Maik Franz traut dem neuen Hertha-Präsidenten Kay Bernstein zu, die tiefen Gräben im Klub zu beseitigen. Im exklusiven Interview mit Sportradio Deutschland beschreibt der einst eisenharte und deshalb auch durchaus umstrittene Verteidiger die Qualitäten des Führungsmannes, der selbst aus der Ultraszene kommt. Das Interview in voller Länge steht auf der Website unter www.sportradio-deutschland.de zur Verfügung. Die wichtigsten Aussagen von Maik Franz im Folgenden.


Maik Franz, Ex-Profi von Hertha BSC:

... über die Veränderungen bei den Berlinern: "Für Hertha ist es eine Riesenchance, wieder an die Basis zu rücken und transparenter zu sein. Union macht das wesentlich besser, Hertha muss die Stadt Berlin zurückzuerobern."

... über den neuen Hertha-Boss: "Kay Bernstein ist kein Hardliner, er hat ein blau-weißes Herz. Er ist allem gegenüber offen. Er öffnet Türen, statt diese zu schließen. Er ist ein ehrlicher und bodenständiger Charakter, mit dem man sich gut austauschen kann. Ich bin mir sicher, dass sie in der Führung gut zusammenarbeiten werden. Und viel schlechter kann es ja gar nicht mehr laufen."

... über die Ultraszene: "Ultra zu sein, ist kein Verbrechen. Ich habe in Frankfurt, Karlsruhe und in Berlin gute Erfahrungen mit der Ultraszene gemacht. Wir haben soziale Projekte angeschoben. Es gibt aber auch viele Idioten, die die Grenze überschreiten. Davon distanziere ich mich. Und da muss Kay auch durchgreifen. Das wird die große Challenge. Aber er hat eine klare Vision, eine klare Idee. Trotzdem ist es für ihn eine große Herausforderung, sich nicht instrumentalisieren zu lassen."

... über Herthas Investor: "Lars Windhorst muss auch dazulernen, das ist ganz wichtig. Er hat auch klare Fehler gemacht. Wie er sich teilweise in der Öffentlichkeit geäußert hat, war nicht immer das Schlaueste. Das hätte man taktisch cleverer machen können. Wenn er auf den neuen Präsidenten zugeht, kann das funktionieren. Aber es kann auch in die Hose gehen."

 

Sportradio Deutschland ist bundesweit digital über DAB+ und Internet-Stream empfangbar.


Kontakt für Rückfragen

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH

Frank Scheibe | Pressesprecher

medien@sportradio-deutschland.de


Weitere Informationen unter

www.sportradio-deutschland.de

Twitter @SPORTRADIO_D

Instagram @sportradiodeutschland

Facebook @SPORTRADIODEUTSCHLAND

www.teutocast.de

www.raudio.biz

 

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH
Engertstraße 5
DE-04177 Leipzig

+49 341 991 90 800
medien@sportradio-deutschland.de

Social Media & Links

Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH

09.08.2022 Fußball

SPORTRADIO DEUTSCHLAND überträgt Trauerfeier für Uwe Seeler live

Deutschlands Sportradio unterbricht sein Programm und überträgt am morgigen Mittwoch, den 10. August, die Trauerfeier für Fußball-Legende Uwe Seeler live. Ab 14 Uhr werden dazu im Rahmen der etwa einstündigen Zeremonie im Volksparkstadion die Traueransprachen von Peter Tschentscher, dem Ersten Bürgermeister Hamburgs, Bernd Neuendorf, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), HSV-Sportvorstand Jonas Boldt sowie Schauspieler und HSV-Fan Olli Dittrich zu hören sein.   Dazu übernimmt ...

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH
05.08.2022 Fußball

Sportradio Deutschland / Ex-Nationalspieler Dieter Hoeneß: "Wieder klare Sache für die Bayern"

·     Über Bayern-Sportvorstand Salihamidzic: "Kann die richtigen Leute holen" ·     Über mögliche Absteiger: "Könnte ich jetzt nicht tippen" ·     Über den ersten Saisontorschützen: "Sadio Mane"   Dieter Hoeneß hat den Fußball aus unterschiedlichen Perspektiven erlebt - als Spieler und Manager. Der Bruder von Bayern-Legende Uli Hoeneß und Vater von Trainer Sebastian Hoeneß sieht auch für die kommende Saison eine Münchner Dominanz. Die elfte Meisterschaft in Folge ...

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH
05.08.2022 Fußball

Sportradio Deutschland / Ex-Eintracht-Boss Bruchhagen zu Götze: "Ich bin nicht so optimistisch"

Über Eintracht-Star Filip Kostic: "Wenn er schlau ist, bleibt er"Über Frankfurts Chancen gegen München: "Bin kleinlaut geworden"   13 Jahre lang leitete Heribert Bruchhagen als Vorstandsvorsitzender die Geschicke des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Vor dem Saisonauftakt der Hessen am Freitagabend gegen Bayern München spricht der ehemalige Funktionär im exklusiven Interview mit Sportradio Deutschland über seinen Ex-Klub, die Chancen gegen die Bayern und Neuverpflichtung Mario ...

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH
04.08.2022 Fußball

Sportradio Deutschland / Ex-Nationalspielerin Henning: "Brauchen die Spielerinnen in der Liga"

Über mögliche Wechsel ins Ausland: "Eine Option für die Mädels" Über ihre Spielerin des Turniers: "Das deutsche Team" Josephine Henning hat als Spielerin mit der Nationalmannschaft 2013 die EM gewonnen und 2016 in Rio bei Olympia triumphiert. Im exklusiven Podcast "Die 45" von Sportradio Deutschland spricht die 32-Jährige, die ihre Karriere 2018 beim FC Arsenal beendet hatte, von der Doku über die DFB-Frauen, die deutsche Mannschaft und ihre Spielerin des Turniers: "Das deutsche Team, ...

SPORTRADIO DEUTSCHLAND GmbH