13.01.2021
Medien / TV

MagentaSport // Die EuroLeague LIVE bei MagentaSport – FC Bayern München – Zenit St. Petersburg 82:80

-, 13.01.2021

• FCB landet wichtigen Erfolg: Erst „viel zu schläfrig“, dann noch ein „großartiges Spiel“

Bonn, 13. Januar 2021 -
Ganz, ganz wichtiger Sieg für den FC Bayern vor dem EuroLeague-Gipfel gegen Real Madrid am Freitag. Lange lagen die München gegen St. Petersburg zurück, drehten das Spiel jedoch im dritten Viertel. „In der ersten Halbzeit waren wir viel zu schläfrig“, so Paul Zipser. Für Trainer Trinchieri war es dennoch ein „großartiges Spiel“. Matchwinner war Waldimir Lucic, den der FC-Coach ausdrücklich lobte: „Ich bin sehr glücklich, dass Lucic zurück ist – wir haben ihn sehr vermisst.“ Der FC Bayern geht am Freitag als Vierter in die Partie gegen den Dritten Madrid – ab 20.15 Uhr live bei MagentaSport. 

Nachfolgend die Stimmen des EuroLeague-Spiels FC Bayern München gegen Zenit St. Petersburg plus Auszüge aus dem Interview mit EuroLeague Präsident Jordi Bertomeu – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Morgen spielt ALBA Berlin gegen Mailand. Als Appetizer auf den Hit FC Bayern gegen Real Madrid: https://thinxpool.files.com/f/eb90782e08420dd0

FC Bayern München – Zenit St. Petersburg 82:80

Münchens Trainer Andrea Trinchieri:
 „Es war ein sehr großartiges, schwieriges, hartes Spiel. Wir sind durch ein paar gute Defensivaktionen vor allem mental zurückgekommen. Das war wirklich ein Teamerfolg. Ich bin sehr glücklich, dass Lucic zurück ist – wir haben ihn sehr vermisst.“

Paul Zipser nach dem Spiel: „In der zweiten Hälfte haben wir wieder die Energie und die Intensität gebracht, die wir eigentlich von Beginn an haben wollten. In der ersten Halbzeit waren wir viel zu schläfrig.“ Er betonte weiter, wie wichtig die Rückkehr von Vladimir Lucic war: „Es ist einfach gut, ihn zurück zu haben. Er ist eine Stimme, die wir auf dem Feld haben. Man kann sich immer auf ihn verlassen. Vor allem zum Schluss hat er uns sehr geholfen.“

Andrea Trinchieri vor dem Spiel: „Zenit ist ein sehr gut trainiertes Team. Sie sind sehr ausgeglichen und haben viele Shooter… Wir brauchen heute eine bessere mentale Disziplin als im Hinspiel.“

Bertomeu plant die Zukunft: „Können Basketball in Deutschland populärer machen“

Der EuroLeague-Präsident Jordi Bertomeu sprach in der Halbzeit bei MagentaSport über die Zukunftspläne mit den deutschen Klubs FC Bayern und ALBA Berlin:
 „Ich bin hier, um Bayern München offiziell dazu einzuladen, eine A-Lizenz für die EuroLeague zu bekommen und ein fester Bestandteil der Liga zu werden. Das ist der normale nächste Schritt, nachdem sie 2018 die Wildcard bekommen haben… Wir hatten heute unser erstes Gespräch mit den Münchener und haben erklärt, was unsere Pläne für die Zukunft sind… Die Unterhaltung war sehr positiv. Wir werden in den nächsten Wochen weitere Gespräche führen und sind zuversichtlich, dass wir bald eine Einigung haben…..Jeder von uns weiß, dass Deutschland ein wichtiges Land ist und wir denken, dass wir dabei helfen können, Basketball in Deutschland populärer zu machen… ALBA ist seit Jahren ein traditioneller Verein in der EuroLeague und wir sind daran interessiert, mit ihnen über eine Langzeitteilnahme in der Zukunft zu sprechen.“


Basketball LIVE bei MagentaSport
Donnerstag, 14.01.2020

Ab 18.15 Uhr: Anadolu Efes – Khimki Moskau
Ab 19.45 Uhr: ALBA BERLIN – Mailand
Ab 19.50 Uhr: Maccabi Tel Aviv – Baskonia
Freitag, 15.01.2020
Ab 17.45 Uhr: ZSKA Moskau – Barcelona, Zenit St. Petersburg – Zalgiris Kaunas
Ab 18.30 Uhr: Fenerbahce – Panathinaikos
Ab 20.15 Uhr: FC BAYERN MÜNCHEN – Real Madrid, Olympiakos Piräus – Villeurbanne
Ab 20.45 Uhr: Valencia – Roter Stern Belgrad
BBL
Ab 18.45 Uhr: NINERS Chemnitz – Telekom Baskets Bonn
Samstag, 16.01.2020 Ab 17.45 Uhr:
Löwen Braunschweig – ALBA Berlin
HAKRO Merlins Crailsheim – medi Bayreuth
Ab 20.15 Uhr:
MHP Riesen Ludwigsburg – Brose Bamberg
RASTA Vechta – Gießen 46ers
Sonntag, 17.01.2020 Ab 14.45 Uhr:
FC Bayern München – Hamburg Towers
EWE Baskets Oldenburg – SYNTAINICS MBC
FRAPORT Skyliners – s. Oliver Würzburg
Ab 17.45 Uhr: BG Göttingen – ratiopharm Ulm


Für weitere Rückfragen / MagentaSport
Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
SID Marketing
Zur Pressemappe

Kontakt

SID Marketing
Ursulaplatz 1
DE-50668 Köln

+49 221 99880 0
nicola.schnitzler@sid-marketing.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» BBL
» Basketball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von SID Marketing

Banner_Olympia_Peking_v02.jpg
11.01.2022 Allgemein

Täglich kosten- und rechtefreier Content aus Peking

SID Marketing
10.06.2021 Motorsport

Austria-Achter: Österreicher wollen beim ADAC GT Masters-Heimspiel auf dem Red Bull Ring glänzen

• Starke Lokalmatadore in Deutscher GT-Meisterschaft • Österreicher mit 20 Rennsiegen im ADAC GT Masters • Extra-Motivation durch Zuschauer beim Heimspiel München, 10. Juni 2021 - Rennsieger, Werkspiloten und vielversprechende Nachwuchstalente: Die österreichischen Fahrer sind in der Deutschen GT-Meisterschaft nicht nur quantitativ gut vertreten, am kommenden Wochenende (11.–13. Juni) zählt das Oktett beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring zu den Topfavoriten – und will die zehnjä...

SID Marketing
10.06.2021 Fußball

bwin AUT // EURO 2020: bwin sieht Frankreich vor England – ÖFB-Team Außenseiter – Deutschland mit Titel-Quote 9,00

Gibraltar, 10. Juni 2021 (pps) - Für Sportwettenanbieter bwin ist Weltmeister Frankreich mit Quote 5,00 Top-Favorit auf den Titel bei der Fußball-EURO 2020 (11. Juni bis 11. Juli). Knapp dahinter folgen England (Quote 6,50) und Belgien (7,00). Das Quartett mit Deutschland, Spanien, Italien und Titelverteidiger Portugal startet mit Titel-Quote 9,00 ins Turnier. Die Niederlande folgt bei bwin mit Quote 15,00 bereits mit einigem Abstand. ÖFB-Team mit Titel-Quote 101 - Italien siegt zum Auftakt ...

SID Marketing
10.06.2021 Sportwetten

bwin // French Open: Zverev Außenseiter im Halbfinale gegen Tsitsipas - Titel-Quote 10,00 - Nadal auf Rekordkurs

Gibraltar, 10. Juni 2021 (pps) - Alexander Zverev steht im Halbfinale der French Open vor einer schweren Aufgabe. Zieht der Hamburger am Freitag (11. Juni, ab 15.05 Uhr) gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (Quote 1,42) ins sein zweites Grand-Slam-Finale ein, zahlt Sportwettenanbieter bwin das 3,00-Fache des Einsatzes zurück. Beim ersten Grand-Slam-Titel Zverevs zahlt bwin für einen Euro zehn Euro zurück. Klarer Favorit auf den Sieg ist Paris-Rekordsieger Rafael Nadal, den bwin im zweiten ...

SID Marketing