SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

04.04.2022
Fußball

HSV-Legende Uli Stein im "Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga" auf SPORT1 über die Probleme seines Ex-Klubs: „Wie die Mannschaft wieder spielt, ist unerklärlich“

Ismaning, 04.04.2022


  • Uli Stein, HSV-Legend, sieht in Hamburg ein Problem im Sturm: „Ein großes Problem in dieser Saison ist Glatzel“
  • Stein glaubt, dass Terodde auch in der Bundesliga bestehen kann: „Würde ihn gerne bei einer Spitzenmannschaft sehen"
  • "Sie haben es selber in der Hand": Stein sieht Werder und Schalke gut positioniert
  • Stein über seinen Boxschlag, der seine HSV-Karriere beendete: „Heute kann ich darüber schmunzeln“
  • Peter Neururer, SPORT1 Experte, will HSV-Coach Walter bleiben sehen: „Hoffe, dass Boldt an dem Trainer festhält“
  • Für Neururer ist Ole Werner der Grund für Werders Erfolg: „Was Ole Werner gemacht hat, ist grandios“


Ismaning, 04. April 2022 – Uli Stein, HSV-Legende, hat im „Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga“ auf SPORT1 am Montagabend die Aufstiegschancen und Probleme seines Ex-Klubs analysiert. Zudem hat Peter Neururer, SPORT1 Experte, den plötzlichen Erfolg von Werder Bremen auf Trainer Ole Werner zurückgeführt. 

Die wichtigsten Aussagen im Folgenden.


Uli Stein, HSV-Legende:


… zur derzeitigen Verfassung des HSVs: „Ich bin frustriert, da ich mir sicher war, dass der HSV in dieser Saison den Aufstieg packen kann. Wie die Mannschaft nun wieder spielt, ist unerklärlich: Sie haben aus den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte geholt. Immer zum gleichen Zeitpunkt geht dem HSV die Luft aus, dafür muss es einen Grund geben.“


… über einen Faktor der Hamburger Probleme: „Ein großes Problem in dieser Saison ist - trotz seiner 16 Treffer - Glatzel. Wenn man bedenkt, wie viele Chancen er braucht, um ein Tor zu erzielen. Die Mannschaft kann so schlecht nicht sein und mit einem Mittelstürmer wie Terodde wäre der HSV auf einem Aufstiegsplatz.“


… zur Frage, ob Trainer Walter der Richtige für den HSV sei: „Um das zu beurteilen, bin ich zu weit weg. Man muss auf seine Philosophie blicken und schauen, ob er einen Plan B hat. Funktioniert Plan A nicht, kommt derzeit nichts beim HSV. Man ist oft zufrieden, wenn man einen Punkt holt. Das reicht auf Dauer allerdings nicht.“


… über die Aufstiegschancen von Werder Bremen: „Werder ist auf jeden Fall aufstiegsreif. Sie haben es bei dem Restprogramm selber in der Hand. Es werden schwierige Spiele, sie spielen gegen die direkten Konkurrenten um den Aufstieg. “


… zum HSV-Rivalen FC St. Pauli: „St. Pauli hätten den Aufstieg mehr verdient als der HSV. Sie spielen einen schönen Fußball und so, wie der Zuschauer es sehen will: Immer auf das Tor. Der Funke springt dann auch auf das Publikum über.“


… zur Frage, was Darmstadt so stark mache: „Die Leichtigkeit hilft ihnen: Von Darmstadt erwartet niemand, dass sie aufsteigen. Man hat das Gefühl, die Mannschaft wüsste überhaupt nicht, dass sie oben in der Tabelle steht. Sie spielen von Spiel zu Spiel und schauen ohne Druck, was dabei rauskommt. Wenn du ein 0:5 so wegsteckst, wie die Mannschaft, weißt du, dass in dem Verein alles stimmt.“


… über Schalke 04 unter Mike Büskens: „Er hat Ruhe in die Mannschaft gebracht und es läuft scheinbar. Ich finde es super, wie sie es als Team angehen und das kommt bei der Mannschaft gut an - das ist entscheidend.“


… zum Restprogramm von S04: „Sie haben das härteste Restprogramm und die Erwartungen im Umfeld sind gestiegen. Jetzt ist die Frage: Wie gehen sie mit dem Druck um? Das kann sich auch negativ auswirken.“


… über Simon Terodde: „Er hat in der Bundesliga noch bei keinem Spitzenverein gespielt. Ich würde ihn gerne bei einer gut funktionierenden Spitzenmannschaft sehen und bin mir sicher, dass er auch da seine Tore erzielen würde. Spielt er bei einem Aufsteiger, kriegt er dort nicht die selben Chancen. Ich würde ihn gerne bei Bayern München oder beim BVB sehen.“


… über seinen Boxschlag, der seine HSV-Karriere beendete: „Heute kann ich darüber schmunzeln. Damals war es schon hart, so lange gesperrt zu werden und aus dem Verein geschmissen zu werden. Es ist fast 40 Jahre her und ich weiß bis heute nicht, was damals los war.“


Peter Neururer, SPORT1 Experte:


… zur derzeitigen Verfassung des HSVs: „Der HSV ist in den letzten Jahren immer kurz vor Schluss zusammengebrochen, hat die Liga vorher von der Spitze aus dominiert. Nun waren sie über die gesamte Saison nur an wenigen Spielen auf einem Aufstiegsplatz. Das hat mit den Leistungen zu tun. Der HSV hat nie zu einer Philosophie gefunden, die der Mannschaft eine Identität gibt.“


… zur Frage, ob Trainer Walter der Richtige für den HSV sei: „Ich hoffe für Walter und die Weiterentwicklung des HSV, das Boldt an dem Trainer festhält. Dann geht es darum, ob es eine Fußballphilosophie ist, die in Hamburg gelebt wird, oder nur eine Rumerzählerei. Für mich ist klar: Der HSV muss jedes Jahr das Ziel haben, aufzusteigen.“


… zur Arbeit von Werder-Coach Ole Werner: „Zweifelsfrei ist das, was Ole Werner gemacht hat, grandios. Er hat das Optimum aus jedem Spieler rausgeholt und sie kompensieren die Problematik, die durch die verletzten Spieler entstanden ist.“


… zum Restprogramm von St. Pauli: „Es gibt mehrere Schlüsselspiele. Sie haben es - vergleichbar mit Werder Bremen - in der eigenen Hand. Gewinnen sie die Spitzenspiele, spielen sie kommende Saison in der Bundesliga.“


… über die neuen Impulse, die Büskens Schalke geben konnte: „Es wurde nicht zwingend ein neuer Impuls gefunden. Durch die Siege ist Schalke in die Lage gekommen, aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen zu können, woran vor drei Spiele noch nicht zu denken war. Da ist Büskens der Protagonist, der den Stein ins Rollen gebracht hat.“


Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g

85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1244

Fax 089.96066.1209

E-Mail presse@sport1.de

© Sport1
SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
DE-85737 Ismaning

+49 89 960 66-0
presse@sport1.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 2-Liga
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH

20.11.2022 Motorsport

Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck im „AvD Motor & Sport Magazin“ auf SPORT1: „Einmalig, was Vettel geleistet hat“

Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck hat am Sonntagabend im „AvD Motor & Sport Magazin auf SPORT1 auf die beendete Formel-1-Saison geblickt. Darüber hinaus hat Experte Christian Danner die Personalie Mick Schumacher näher beleuchtet. Die wichtigsten Aussagen anbei.   Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, ehemaliger Formel-1-Pilot:   … zur Saisonbilanz in der Formel 1: „Es muss weiterhin gearbeitet werden, vor allem beim Thema Cost-Cap haben wir gesehen, dass es wieder Schwierigkeiten gibt...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
12.11.2022 Fußball

Patrick Glöckner auf SPORT1: „Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft“

Nach dem Sieg zum Hinrunden-Abschluss im Topspiel am Samstagabend auf SPORT1 hat Hansa-Coach Patrick Glöckner den ersten Sieg mit seiner neuen Mannschaft gefeiert: „Wollten mit einem guten Gefühl in die Pause, das ist optimal gelaufen“. Außerdem hat Braunschweigs Trainer Michael Schiele die Verletzungsmisere der Eintracht beklagt: „Sind personell auf dem Zahnfleisch gegangen“. Die wichtigsten Aussagen anbei.   Markus Kolke, Kapitän Hansa Rostock ... … zum Sieg: „Wir gehen jetzt ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
10.11.2022 Fußball

Christian Titz auf SPORT1: „Entscheidung hat das Spiel stark verändert“

Baris-Fahri Atik (1. FC Magdeburg): „Schiedsrichterleistung war skandalös“Torsten Lieberknecht (Trainer SV Darmstadt 98): „Ich kann die Emotionen nachvollziehen“Carsten Wehlmann (Sportlicher Leiter SV Darmstadt 98): „Herbstmeisterschaft interessiert uns nicht“Christian Titz (Trainer 1. FC Magdeburg): „Meine Mannschaft hat alles gegeben“Maik Franz (SPORT1 Experte): „Klare Fehlentscheidung“   Ismaning, 10. November 2022 – Christian Titz, Trainer vom 1. FC Magdeburg, hat ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH
07.11.2022 Fußball

Bernd Heynemann lobt Aytekin und Brych in „Rudi Brückner – Der Talk am Montag“: „Beides Spitzenschiedsrichter“

Im SPORT1 Format „Rudi Brückner – Der Talk am Montag“ hat sich der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Bernd Heynemann über die Altersgrenze für Schiedsrichter geäußert. Außerdem spricht Spielerberater Jörg Neblung über die Stürmerfrage in der Nationalmannschaft. Die wichtigsten Aussagen anbei:  Bernd Heynemann, Ex-Bundesliga-Schiedsrichter: ... zum Achtelfinale der Champions League: „Wir diskutieren jetzt über die Begegnungen, gespielt wird aber im Februar und März. ...

SPORT1 Kommunikation Sport1 GmbH