FIA World Endurance Championship

Motorsport

Manthey PureRxing feiert ersten LMGT3-WEC-Sieg beim Saisonauftakt der FIA WEC in Katar

FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI

Erster Sieg für litauisches Team in der WEC - Valentino Rossi steuerte seinen BMW auf Platz vier - Deutscher Pilot Joel Sturm gewinnt Saisonauftakt in Katar

FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI
Bild
FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI

Doha, 03.03.2024

Manthey PureRxcing hat mit dem Porsche 911 GT3 R, den sich Aliaksandr Malykhin, Joel Sturm und Klaus Bachler teilten, bei den 1812 Kilometern von Katar den ersten Sieg der Saison errungen und mit dem Gewinn der ersten LMGT3-Kategorie WEC-Geschichte geschrieben. Es war der erste Sieg eines Teams unter litauischer Flagge in der WEC. Zudem ist Porsche der erste Hersteller, der seit der Gründung der WEC im Jahr 2012, in jeder GT-Kategorie gewonnen hat. 


Der Aston Martin Vantage mit der Startnummer 27 von Heart of Racing, gefahren von Ian James, Daniel Mancinelli und Alex Riberas, lieferte sich über weite Strecken des Rennens einen engen Kampf mit dem Porsche und fuhr auf Platz zwei ins Ziel. In einem spannenden Finish setzte sich Manthey PureRxcing mit einem Vorsprung von 4,8 Sekunden vor seinen Konkurrenten durch.


Auf Platz drei beendete der zweite Aston Martin von D'station Racing das erste Saisonrennen. Dahinter wurde der WRT BMW M4 GT3 mit der Startnummer 46 von Motorrad-Legende Valentino Rossi, Maxime Martin und Ahmad Al Harthy Vierter. 


Rossi erlebte ein erfolgreiches WEC-Debüt im BMW M4 des Teams WRT. Der Italiener absolvierte vier Stints am Steuer und lieferte einen großen Beitrag zum vierten Rang seines Teams. Als nächstes geht es für den sechsfachen MotoGP-Weltmeister zu seinem Heimrennen nach Imola. 


Fünfter wurde der VISTA AF Corse Ferrari 296 GT3 mit der Startnummer 54 von Davide Rigon, Thomas Flohr und Francesco Castellacci. Rigon wurde mit dem Goodyear Wingfoot Award für die zwei besten durchschnittlichen Stints während des Rennens ausgezeichnet. Auf Platz sechs fuhr der zweite BMW M4 mit der Startnummer 31 des Team WRT von Darren Leung, Sean Gelael und Augusto Farfus über die Ziellinie.


Die Top 10 wurden durch den VISTA AF Corse Ferrari mit der Startnummer 55 auf Platz sieben, der Lamborghini mit der Startnummer 85 von Iron Dames auf Platz acht, dem Ford Mustang mit der Startnummer 88 von Proton und der Corvette Z06 LMGT3 von TF Sport mit der Startnummer 82 komplettiert. 



LMGT3 Ergebnisse – 1812 km von Katar

 

1 MANTHEY PURERXCING #92 / 299 Runden / 9:57:06.605 Stunden

2 HEART OF RACING TEAM #27 / 299 / 9:57:11.471 4.866

3 D'STATION RACING #777 / 298 / 9:57:07.108

4 TEAM WRT #46 / 298 / 9:57:19.755 

5 VISTA AF CORSE #54 / 297 / 9:56:03.134 

6 TEAM WRT #31 / 297 / 9:57:10.469 

7 VISTA AF CORSE #55 / 297 / 9:57:31.037 

8 IRON DAMES #85 / 295 / 9:57:05.678 

9 PROTON COMPETITION #88 / 294 / 9:56:01.184 

10 TF SPORT #82 / 294 / 9:57:57.716 

11 PROTON COMPETITION #77 / 293 / 9:57:04.618 

12 IRON LYNX #60 / 291 / 9:56:15.123 

13 UNITED AUTOSPORTS #95 / 284 / 9:56:02.461

14 UNITED AUTOSPORTS #59 / 284 / 9:56:53.628 

15 MANTHEY EMA #91 / 284 / 9:57:44.413 

16 AKKODIS ASP TEAM #87 / 273 / 9:56:59.320 

17 AKKODIS ASP TEAM #78 / 249 / 8:35:33.365 

18 TF SPORT #81 / 177 / 6:17:45.436

© FIA WEC
FIA World Endurance Championship
Zur Pressemappe

Kontakt

FIA World Endurance Championship
rue Albert Thomas 35
DE-75010 Paris

+44 (0)7500 877 304
r.cavers@fiawec.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

1 Medien
FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI
© FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI 2 Download

Mehr von FIA World Endurance Championship

Sébastien Buemi, Brendon Hartley und Ryo Hirakawa gewinnen das 6-Stunden-Rennen von Brasilien
Motorsport

FIA-Langstrecken-WM: Toyota gewinnt 6-Stunden-Rennen von Sao Paulo – Mick Schumacher holt ersten Meisterschaftspunkt

FIA World Endurance Championship
Ferrari gewann das 24-Stunden-Rennen von Le Mans
Motorsport

FIA WEC-Titelkampf geht in Brasilien in die heiße Phase

FIA World Endurance Championship
Ferrari gewinnt zum zweiten Mal in Folge das 24-Stunden-Rennen von Le Mans
Motorsport

Ferrari gewinnt die 92. Ausgabe der 24-Stunden von Le Mans

FIA World Endurance Championship
WEC-Kalender 2025: Acht Rennen auf den legendärsten Strecken der Welt
Motorsport

FIA WEC-Kalender 2025 mit acht Rennen: Imola sichert sich mehrjährige Verlängerung

FIA World Endurance Championship