FIA World Endurance Championship

Motorsport

Countdown für den Saisonauftakt der FIA WEC in Katar

FIA WEC - Thomas Fenetre - DPPI 1.jpg

111 Fahrer in 37 Fahrzeuge von 14 Herstellern starten in Doha in die Saison - Neben Mick Schumacher sind aus Deutschland die DTM-Champions Rene Rast und Marco Wittmann sowie Andre Lotterer und Joel Sturm am Start - Franzose Makowiecki schnellster Pilot der Vorsaisontests

WEC Pre Season preview.pdf
PDF
WEC Pre Season preview.pdf
FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI 2.jpg
Bild
FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI 2.jpg
+4
Weitere
Medien

Doha, 29.02.2024

Am 01. und 02. März startet die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2024 mit den „1812 km von Katar“ in ihre zwölfte Saison. 


Mit 14 Herstellern (Alpine, Aston Martin, BMW, Cadillac, Corvette, Ferrari, Ford, Isotta Fraschini, Lamborghini, Lexus, McLaren, Peugeot, Porsche und Toyota), 37 Fahrzeugen (19 Hypercars; 18 LMGT3) und einer hochkarätigen Teilnehmerliste mit 111 Fahrern aus 28 Nationen, wird die diesjährige FIA WEC die bisher größte und spannendste ihrer Historie.


Bei jeder Umrundung des 5,4 km langen Losail International Circuits in Doha, schalten die Hypercar-Fahrer 44-mal, erreichen Spitzengeschwindigkeiten im Bereich von über 300 km/h und fahren 45 Prozent der Runde Vollgas.


Einige der größten Namen des Motorsports nehmen in diesem Jahr an der WEC teil, darunter der siebenfache MotoGP-Weltmeister Valentino Rossi (Team WRT im LMGT3), der Formel-1-Weltmeister von 2009, Jenson Button (Hertz Team JOTA im Hypercar), sowie Mick Schumacher (Alpine Endurance Team, Hypercar). Für das BMW M TEAM WRT sitzen der dreimalige DTM-Champion Rene Rast und der zweimalige DTM-Champion Marco Wittmann am Steuer. Rast sitzt im Boliden mit der Startnummer 20, Wittmann steuert das Schwesterauto mit der Startnummer 15.


In den vergangenen Tagen fanden im Rahmen des offiziellen Prologs auf dem 5,418 Meilen langen Losail International Circuit in Doha, Katar, vier separate Vorsaisontests statt. Es war das erste Mal, dass mehrere der neuen Hypercars und LMGT3 auf der Strecke zu sehen waren. Mit einer Zeit von 1:40,404 Minuten war der Franzose Frederic Makowiecki von Porsche Penske Motorsport im Porsche 963 der schnellste Pilot der Vorsaisontests. 

  

Damit war Makowiecki 0,054 Sekunden schneller als das von Alex Lynn gesteuerte Cadillac V-Series.R Hypercar, das die zweitschnellste Zeit aller vier Sessions fuhr. Der Brite Callum Ilott wurde mit dem Hertz Team JOTA und seinem privat eingesetzten Porsche 963 Dritter der Gesamtwertung. Mick Schumacher fuhr mit seinem Hypercar des Alpine Endurance Team in 1:42,503 auf Platz 15.


Die für 2024 neu geschaffene LMGT3-Klasse basiert auf der bestehenden technischen Plattform der FIA LMGT3 und umfasst in ihrer ersten Saison 18 Fahrzeuge von neun verschiedenen Herstellern.


United Autosports setzte sich bei den LMGT3-Tests an die Spitze. Gregoire Saucy fuhr im McLaren 720S LMGT3 eine Zeit von 1:54,480 Minuten. Zweitschnellster war der Vista AF Corse Ferrari 296 GT3 von Davide Rigon vor dem WEC-Debütanten Akkodis ASP und seinem Lexus RC F mit WEC-Neuling Esteban Masson am Steuer.


Neben dem Italiener Valentino Rossi im BMW M4 LMGT3 mit der Startnummer 46 sitzt Ahmad Al Harthy. Der aus dem Oman stammende Al Harthy geht als einziger Fahrer aus dem Nahen Osten in Katar an den Start und kann auf lautstarke Unterstützung aus seiner Heimat hoffen.



Die FIA WEC im TV und im Stream

Die FIA WEC wird an diesem Wochenende von mehreren Sendern auf der ganzen Welt übertragen, darunter eine Mischung aus pan-regionalen Abkommen und verschiedenen FTA-, linearen und Online-Kanälen.


Eine vollständige Aufschlüsselung der Übertragungsmöglichkeiten für die 1812 km von Katar finden Sie HIER.


FIAWEC.TV wird das Rennen von Katar auch live auf seiner Online-Plattform übertragen. Diese ist weltweit verfügbar. Einzelne Rennpakete können für 8,99 Euro erworben werden. Auf der App werden das Qualifying, die Wiederholungen der Rennen und der komplette englische Kommentar von den Experten Anthony Davidson, Martin Haven und Graham Goodwin sowie der Boxenreporterin Louise Beckett verfügbar sein. Für weitere Informationen über die App klicken Sie HIER.


Das 3. Freie Training am Freitag (1. März) wird live auf dem YouTube-Kanal der FIA WEC zu sehen sein. 



Zeitplan der 1812 km von Katar

Donnerstag, 29. Februar

1. Freies Training: 10:20 - 11:50

2. Freies Training: 15:30 - 17:00 

 

Freitag, 1. März

3.Freies Training: 09:00 - 10:00

Qualifying: 14:00


Samstag, 2. März

Rennen: 09:00 - 19:00


About the FIA World Endurance Championship

The WEC is the world’s premier endurance racing championship, offering motor manufacturers a real-world relevance to advances in road car design and crossover technology, performance and safety. Strong, stable regulations allow for complex yet beautiful sports prototypes featuring the latest in hybrid technology, independent chassis and engines suppliers competing at the highest levels, and the world’s leading luxury car marques going head-to-head on track. Over 35 cars are on track at the same time, leading to action, excitement, endless passing and entertainment for fans worldwide.

 

The WEC offers teams, drivers, partners and stakeholders a unique stage on which to compete, at premier race circuits around the world. Ranked alongside the Olympics, the Super Bowl and the soccer World Cup, the cornerstone of the WEC remains one of the world’s greatest sporting events, the 24 Hours of Le Mans. Contested over eight rounds across North America, South America Europe, Asia and the Middle East – there are races of varying distances, from the shortest at 6 hours to the longest at 24 hours.

 

TWITTER, FACEBOOK AND INSTAGRAM

Follow on Twitter @fiawec, Instagram on fiawec_official and ‘like’ FIA WEC on Facebook – www.facebook.com/fiawec

All further information on www.fiawec.com

 

For more information 

Rachel Cavers                                                

FIA WEC Communications

M: +44 (0)7500 877 304 

E: r.cavers@fiawec.com

W: fiawec.com

© FIA WEC
FIA World Endurance Championship
Zur Pressemappe

Kontakt

FIA World Endurance Championship
rue Albert Thomas 35
DE-75010 Paris

+44 (0)7500 877 304
r.cavers@fiawec.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

6 Medien
WEC Pre Season preview.pdf
- Download
FIA WEC - Julien Delfosse - DDPI 2.jpg
© FIA WEC | DDPI | Julien Delfosse Download
FIA WEC - Julien Delfosse - DPPI 1.jpg
© FIA WEC | DDPI | Julien Delfosse Download
FIA WEC - Thomas Fenetre - 2.jpg
© FIA WEC | DDPI | Thomas Fenetre Download
FIA WEC - Thomas Fenetre - DDPI.jpg
© FIA WEC | DDPI | Thomas Fenetre Download
FIA WEC - Thomas Fenetre - DPPI 1.jpg
© FIA WEC | DDPI | Thomas Fenetre Download

Mehr von FIA World Endurance Championship

Sébastien Buemi, Brendon Hartley und Ryo Hirakawa gewinnen das 6-Stunden-Rennen von Brasilien
Motorsport

FIA-Langstrecken-WM: Toyota gewinnt 6-Stunden-Rennen von Sao Paulo – Mick Schumacher holt ersten Meisterschaftspunkt

FIA World Endurance Championship
Ferrari gewann das 24-Stunden-Rennen von Le Mans
Motorsport

FIA WEC-Titelkampf geht in Brasilien in die heiße Phase

FIA World Endurance Championship
Ferrari gewinnt zum zweiten Mal in Folge das 24-Stunden-Rennen von Le Mans
Motorsport

Ferrari gewinnt die 92. Ausgabe der 24-Stunden von Le Mans

FIA World Endurance Championship
WEC-Kalender 2025: Acht Rennen auf den legendärsten Strecken der Welt
Motorsport

FIA WEC-Kalender 2025 mit acht Rennen: Imola sichert sich mehrjährige Verlängerung

FIA World Endurance Championship