Fußball

Goretzka nach Bayern-Kantersieg: „Sind auf Kurs“

Torschütze Mané: „Reaktion war wichtig“ - Goretzka warnt: „Sieg nicht zu hoch hängen“ - DAZN-Experte Michael Ballack: „Bayern hat ganz anderen Anspruch bekommen“

Berlin/München, 04.10.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen zu den Partien FC Bayern München gegen Viktoria Pilsen (5:0) und FC Porto gegen Bayer 04 Leverkusen (2:0) am dritten Spieltag der UEFA Champions League live bei DAZN.



Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) ...

… zum Spiel: „Die Jungs haben das gut gemacht. Das Spiel war relativ schnell entschieden und ist dann ein bisschen dahingeplätschert. Das haben wir mit Blick auf das Wochenende sehr seriös und souverän zu Ende gespielt.“

... zur Innenverteidigung (vor dem Spiel): „Dayot Upamecano ist für mich definitiv ein Kandidat für Frankreich bei der WM. Er spielt außergewöhnlich gut, sehr stabil, hat in dieser Saison erst einen Fehler gemacht. Er ist im Spielaufbau besser und insgesamt reifer geworden. Bei uns ist er immer ein Kandidat zu spielen und auch bei Frankreich, da sehe ich ihn aktuell als stabilsten. Matthijs de Ligt hatte nicht so einen einfachen Beginn, weil er bei Juventus nicht so viel gespielt hat. Er ist ein Verteidiger, der sehr gut weiß, was er perfekt kann, aber auch weiß, was er nicht so gut kann, und diese Schwächen kann er sehr gut kompensieren durch sein Stellungsspiel, durch eine sehr aggressive Art am Mann. Dazu ist er sehr torgefährlich, in der Luft gehört er zu den stärksten Spielern Europas. Lucas Hernandez vermissen wir schmerzhaft. Er ist ein Terrier, der immer den Ball gewinnen will. Alle Drei haben eine sehr gute Gier, verteidigen zu wollen. Wir wollten uns auf der Position verbessern und das haben wir getan.“

… zu Ryan Gravenberch (vor dem Spiel): „Ryan hat bis jetzt für seine Fähigkeiten zu wenig gespielt. Er hat ein paar Dinge noch zu verbessern und trotzdem ist er ein Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, der auch spielen muss. Er hat die letzten Wochen deutlich besser trainiert.“



Leon Goretzka (FC Bayern München) …

… zum Spiel: „Neun Punkte aus drei Spielen, ein ordentliches Torverhältnis, kein Gegentor in der Champions League. Das passt, wir sind auf Kurs. Gerade in der 1. Halbzeit haben wir die Vorgaben von Julian Nagelsmann gut umgesetzt. Ein gelungener Abend. 

… zur überstandenen Ergebniskrise: „Wir hatten vor und während der Länderspielpause eine Phase, in der wir zu Recht viel Kritik bekommen haben. Da mussten wir erstmal wieder zu uns finden. Bis jetzt kann man sagen, dass wir die Zeit gut genutzt haben, uns wieder auf das Wesentliche in unserem Spiel konzentriert und seitdem auch gute Ergebnisse erzielt haben.“

… zu den letzten beiden Spielen: „Normalerweise haben wir schon den Anspruch, dass uns niemand kitzeln muss, damit wir eine gute Leistung abrufen. Wir sind immer noch extrem verärgert über die Spiele und man darf jetzt auch nicht sofort wieder alles hochjubeln. Das waren jetzt zwei Gegner, die uns viele Freiheiten gegeben haben. Das dürfen wir jetzt nicht zu hoch hängen, aber wir sind auf einem guten Weg.“

… auf die Frage, auf was sich Borussia Dortmund am Wochenende einstellen kann: „Auf eine hochmotivierte Bayern-Mannschaft.“

 


Sadio Mané (Torschütze FC Bayern München) …

… zum Spiel: „Die Leistung des Teams war sehr gut. Wir haben viele Chancen kreiert und fünf Tore geschossen. Ein verdienter Sieg.“

… zu seinem Tor zum 3:0: „Ehrlich gesagt wollte ich eigentlich einen Pass spielen. Im Fußball brauchst du manchmal auch ein bisschen Glück und das hatte ich in dem Moment.“

… zur Reaktion des Teams in den letzten beiden Spielen: „Das waren schwierige Wochen für uns. Die Reaktion war wichtig und sie war gut. Jetzt sind wir wieder in der Erfolgsspur und wollen das bis zum Ende der Saison durchziehen.“

… zum Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund am Wochenende: „Es war jetzt sehr wichtig, vor dem Dortmund-Spiel unser Selbstvertrauen wieder zu bekommen. Es ist ein großes Spiel und wir versuchen natürlich zu gewinnen.“



Hassan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern München) …

… zu Matthijs de Ligt und den weiteren Neuzugängen (vor dem Spiel): „Natürlich schauen wir auf die Neuzugänge: Wie passen sie rein, wie trainieren sie, wie fügen sie sich ein? Man gibt denen natürlich Zeit, um sich zu gewöhnen an München und an diesen großen Klub. Wir haben wirklich gute Jungs dazu geholt und die fühlen sich alle wohl hier. Matthijs de Ligt war unser Wunschspieler, beide Seiten haben sich sehr bemüht, dass er nach München kommt. Aktuell zeigt er, was für einen Wert er für uns hat. Das wird immer besser, er fühlt sich hier wohl und wir lieben ihn hier.“

… zu Ryan Gravenberch (vor dem Spiel): „Er ist noch ein junger Kerl, aber ein richtig guter Fußballer und er hat eine sehr gute Vorbereitung gespielt. Heute morgen haben wir wieder beim Frühstück zusammengesessen und einige Dinge besprochen. Er ist cool, versucht in jedem Training Gas zu geben, seine Qualitäten auf den Platz zu bringen und wartet auf seine Chance. Natürlich sind Joker-Einsätze immer schwierig, aber wir setzen ihn da nicht unter Druck. Er ist ein richtig guter Fußballer und das wird er auch zeigen.“

… zur Corona-Situation (vor dem Spiel): „Wir müssen schon schauen, wie wir das managen. Das ist nicht einfach. Jetzt fehlen uns heute zwei wichtige Spieler und ich hoffe, dass wir gut durch diese Phase kommen. Wir wollen positiv bleiben, werden uns weiter testen und wollen nicht wieder in diesen Pandemiemodus verfallen. Wir wollen versuchen, ein normales Leben zu führen.“

 


Pavel Kuka (ehemaliger Bundesliga-Profi und Sportdirektor bei Viktoria Pilsen von 2013 bis 2015) zu Viktoria Pilsen (vor dem Spiel): „Der Verein hatte schon große Schulden, aber hat sich durch die Champions League gerettet. Das ist schon ein Märchen. Die Mannschaft spielt kompakt und sehr defensiv, aber international reicht das einfach nicht.“

 


DAZN-Experte Michael Ballack …

… zum Spiel: „Das war ein Pflichtsieg, nicht mehr und nicht weniger. Und trotzdem musst du erst einmal fünf Tore schießen. Die Bayern haben die Leistung vom Wochenende bestätigt und Selbstvertrauen getankt für das Spitzenspiel gegen den BVB.“

… zu Leroy Sane: „Er ist im Moment neben Jamal Musiala der Spieler beim FC Bayern, der den Unterschied ausmacht, weil er in Topform ist. Die Ballannahme bei seinem Treffer ist allererste Sahne, wortwörtlich. Er gehört nicht immer zu denen, die gelobt werden, aber heute hat man wieder gesehen, was er kann.“

… zu Sadio Mané: „Er braucht Tore und ich glaube, dass Julian Nagelsmann ihn auch deshalb bis zum Ende auf dem Platz gelassen hat. Er hat einen sehr hohen Anspruch an sich selbst und dem ist er noch nicht vollends gerecht geworden. Aber das ist auch nicht schlimm, weil die anderen funktionieren. Es funktionieren nicht immer alle Spieler gleichzeitig. Du wirst immer deine Höhen und Tiefen haben. Er ist ein neuer Spieler, der braucht seine Zeit, die muss man ihm zugestehen.“

… zur überstandenen Ergebniskrise des FC Bayern München (vor dem Spiel): „Bei Bayern war das schon immer ein unausgesprochenes Geheimnis: Zwei Spiele in Folge verlieren gibt es nicht. Spätestens dann war Uli Hoeneß in der Kabine und hat seinen ernsten Blick aufgesetzt. Du hast den Druck gespürt, den die Verantwortlichen und viele in dem Klub ausgestrahlt haben. Dieses Siegergen habe ich bei keinem anderen Klub so sehr verspürt wie hier beim FC Bayern. Und wenn du dann natürlich nicht gewinnst, dann wird alles hinterfragt in dem Moment. Sie haben den Anspruch, jedes Spiel gewinnen zu wollen.“

… zum FC Bayern München (vor dem Spiel): „Bayern ist nicht nur der größte Klub in Deutschland, sondern hat im letzten Jahrzehnt auch in Europa einen ganz anderen Anspruch bekommen wie noch zu meiner Zeit. Da hat man viel richtig gemacht in den letzten Jahren, hat den Kader immer wieder sukzessiv verstärkt und auf europäisches Spitzenniveau gehoben. Wenn du als Spieler ein Angebot von so einem Klub bekommst, dann wartest du nicht. Für viele ist das im Leben ein einmaliges Angebot und dann schlägst du auch zu.“



DAZN-Experte Sebastian Kneißl (zum Spiel FC Porto gegen Bayer 04 Leverkusen) …

… zum Spiel: „Tatsächlich würde es mich nicht wundern, wenn Bayer in den nächsten ein bis zwei Tagen die Reißleine zieht. Bei aller Sympathie für den Trainer, der Trend ist nicht gut. Das war eine super letzte Saison, aber der Trend geht gerade ganz klar nach unten. Die zweite Halbzeit war ein Schritt zurück.“

… zur Situation von Gerardo Seoane (vor dem Spiel): „Das ist Teil des Trainergeschäfts. Man weiß, sobald man in diese Position kommt, dass einem das irgendwann blühen kann. Aufgrund der letzten Saison hätte ich niemals damit gerechnet, dass der Trainer und der Verein sich jetzt in dieser Situation befinden. Es ist eine komische Situation, weil eigentlich so viel Qualität im Trainerstab und auch im Kader ist.“



PR DAZN DACH: 

E-Mail: pr-dach@dazn.com 

Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Champions League
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

Medien / TV

BVB und Terzic brauchen die Emotionen der Fans beim Matchball: „Wir kümmern uns dann um den Sport“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen 1. FSV Mainz 05 gegen VfB Stuttgart (1:4), FC Augsburg gegen Borussia Dortmund (0:3) sowie Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) … … zum Matchball am letzten Spieltag: „Es freut uns, dass wir in diese Situation kommen. Man muss nur die Geschichte unseres Vereins sehen, wie oft wir...

DAZN
Fußball

Rekordtorjäger Petersen trifft im letzten Heimspiel: „Aufhören, wenn es am schönsten ist“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg (2:0) am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ... ... zu der Bedeutung des Spiels: „Man wird nie vergessen, dass Jonathan Schmid und Nils Petersen ihr letztes Heimspiel heute gemacht haben. Mit Jonathan habe ich seit seinem 17. Lebensjahr zusammengearbeitet, bei Nils weiß ich schon gar nicht mehr, wie viele ...

DAZN
Medien / TV

Werder verschenkt sicheren Klassenerhalt - Friedl: „Für die letzten 15 Minuten fehlen mir die Worte“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen VfB Stuttgart gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) sowie RB Leipzig gegen SV Werder Bremen (2:1) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Xabi Alonso (Trainer Bayer 04 Leverkusen) ... ... zur sportlichen Lage: „Es geht noch um alles. Es gibt noch zwei Spiele in der Bundesliga, alles kann passieren. Alle drei Tage hochemotional zu spielen ist sehr fordernd. Es ist nicht einfach, aber die ...

DAZN
Fußball

Jonas Hector genießt den Sieg: „Es hatte Achterbahn-Charakter“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagabendspiel 1. FC Köln gegen Hertha BSC (5:2) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN. Steffen Baumgart (Trainer 1. FC Köln) ... ... zu seiner Vertragsverlängerung (vor dem Spiel): „Wer mir bei Amtsantritt gesagt hätte, dass ich nochmal die Möglichkeit zur Verlängerung habe – hier vier Jahre arbeiten darf – da hätte es viele Experten gegeben, die das verneint hätten. Aus meiner ...

DAZN