Fußball

WM-Entwarnung nach Neuer-Comeback: „Keine Probleme“

Breitenreiter bestätigt lange Pause für Prömel: „Fraktur des Knöchels“ - Torjäger Choupo-Moting: „Könnte mir vorstellen, länger zu bleiben“ - Freistoß-Torschütze Arnold „gnadenlos abgerutscht“ - Sky Experte Hamann zu Moukoko-Lauf: „Selbstvertrauen das Wichtigste“

Unterföhring, 05.11.2022

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 13. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.


Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München) ...

... zu seinem Comeback: „Es war schön. Ich bin froh, dass ich wieder zurück bin, hätte mir natürlich ein Zu-Null gewünscht. Aber so war ein bisschen Spannung für die Zuschauer dabei. Ich war relativ zügig drin, weil ich etwas zu tun hatte. Ich war sofort wieder on fire. Hier und da zwickt es nochmal, das ist ganz klar. Aber an sich fühle ich mich sehr wohl. Ich konnte im Training alles machen und hatte auch heute kein Problem.“

… zum Spiel: „Das 3:1 war komplett unnötig, ähnlich wie der Gegentreffer gegen Dortmund. Wenn wir das weg verteidigen, kann das hier auch ein zu-Null-Spiel werden.“

… zu seinem Hautkrebs: „Man schreckt erstmal zurück und hat ein bisschen Angst. Aber wenn man vom Dermatologen aufgeklärt wird, weiß man, dass man sich eincremen muss und nicht zu leicht mit den UV-Strahlungen umgehen sollte. Es war ein Schock, aber jetzt ist es so, dass ich nur alle halbe Jahre zum Hautarzt gehen muss. Ansonsten ist alles in Ordnung.“



Eric Maxim Choupo-Moting (Doppeltorschütze FC Bayern München): „Ich konzentriere mich nur auf das Hier und Jetzt und bin sehr happy. Natürlich könnte ich mir vorstellen, noch länger zu bleiben.“



Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund): „Das Ergebnis hat uns besonders gut gefallen. Dass wir mit Marco Reus und Raphael Guerreiro zwei Comebacks hatten, auch. In der ersten Halbzeit gab es viele richtig gute Szenen, in der zweiten Halbzeit war ein bisschen die Luft raus, das war nicht so gut. Trotzdem sind wir rundum zufrieden mit dem Spiel.“



Youssoufa Moukoko (Doppeltorschütze Borussia Dortmund) …

… zu seinen WM-Chancen: „Ehrlich gesagt ist mir das egal. Ich schaue einfach von Spiel zu Spiel. Wenn ich so eine Leistung bringe. Am Donnerstag werden wir sehen, wer dabei ist. Ich würde gerne dabei sein, wir schauen mal.“



Gregor Kobel (Torhüter Borussia Dortmund): „Mit dem Spiel heute waren es neun Punkte, die wir anpeilen, jetzt sind es noch sechs, ganz klar zwei Siege. Wir müssen einfach weitermachen und die Hinrunde vor der WM gut abschließen. Dann können wir danach zu unseren Nationalmannschaften gehen und uns auf die WM konzentrieren.“



Kevin Stöger (VfL Bochum): „Gegen Dortmund darfst du so nicht verteidigen, das ist ganz klar. Wir haben schon wieder einen Elfmeter gegen uns bekommen, das ist einfach unfassbar. Trainieren kann man das auch nicht, das ist einfach in den Köpfen drin. Wir verhalten uns in manchen Situationen zu naiv.“



Patrick Fabian (Sport-Geschäftsführer VfL Bochum): „Wir werden jetzt erstmal die nächsten beiden Spiele in diesem Jahr bestreiten, uns dann zusammensetzen, analysieren und schauen, wie sich die Situation darstellt und das bewerten. Dann werden wir sicherlich in der Winterpause Möglichkeiten haben, eventuell auf der ein oder anderen Position nachzulegen. Über den Trainer müssen wir nicht sprechen.“


Christopher Nkunku (Doppeltorschütze RB Leipzig): „Die Rekorde sind eine schöne Sache. Aber wir sind ein Team und arbeiten zusammen. Der Sieg war heute mehr als verdient. Es ist unser Ziel, weiter in der Bundesliga so zu performen.“


David Raum (RB Leipzig): „Den ersten Auswärtssieg am 13. Spieltag zu holen, ist eigentlich auch eine wilde Geschichte. Aber da können wir jetzt einen Haken machen und stolz sein, dass wir uns das erarbeitet haben.“



Kevin Vogt (TSG Hoffenheim) …

… über Nkunku: „Er hat einen super Freistoß gemacht, den zweiten hätte ich auch gemacht. Ich weiß nicht, ob man dann Man of the Match ist.“


Andre Breitenreiter (Trainer TSG Hoffenheim): „Grischa Prömel hat sich schwer verletzt und die Diagnose hat sich bestätigt. Es ist eine Fraktur des Knöchels, damit fällt er sehr lange aus. Dann gibt es den Freistoß und es fällt das 0:1. Das muss eine Mannschaft erstmal wegstecken. Insofern haben wir uns in der Halbzeit erstmal gesammelt. Die Spieler haben das mitbekommen. Das ist nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen.“



Edin Demirovic (FC Augsburg): „Das ist brutal bitter. Die letzten Wochen machen wir es gut, kreieren eigentlich auch viele Chancen. Wir waren heute leider nicht effizient genug. Ein Punkt wäre minimum verdient gewesen, aber es bringt nix, nur davon zu reden. Am Ende müssen wir ein Spiel ziehen. Aber wir sind auf einem guten Weg und bleiben zuversichtlich.“


Sebastian Rode (Kapitän Eintracht Frankfurt): „Hier 2:1 zu gewinnen, ist ein überragendes Ergebnis. Gerade nach dem Spiel in Lissabon heute nochmal so zu fighten, zu laufen, zu arbeiten, ist großes Kino von unserer Mannschaft.“


Ansgar Knauff (Torschütze Eintracht Frankfurt): „Ich freue mich, dass ich dem Team heute helfen konnte, dass ich wieder fit bin und gut durch die Reha durchgekommen bin. Ich freue mich einfach, wieder da zu sein und das heute direkt mit dem ersten Saisontor. Das ist immer ein schönes Gefühl.“


Bo Svensson (Trainer 1. FSV Mainz 05): „Es fühlt sich ein bisschen absurd an. Wir haben bis zum 0:2 ein gutes Spiel gemacht, waren die bessere Mannschaft.“


Robin Zentner (Torhüter 1. FSV Mainz 05): „In erster Linie ärgert es mich natürlich, dass wir 0:2 hinten liegen, dann weniger gemacht haben und offener wurden. Mit dem 0:3 war es dann vorbei.“


Maximilian Arnold (Kapitän und Torschütze VfL Wolfsburg) …

… zum Spiel: „Wir sind sehr glücklich, 3:0 gewonnen zu haben. Mainz hätte in der ersten Halbzeit locker in Führung gehen müssen. Da waren wir nicht auf der Höhe. Wir waren sehr effizient.“

… zu seinem Freistoßtreffer: „Beim 2:0 bin ich gnadenlos abgerutscht. Das Hinterhergucken hat viel Spaß gemacht.“

… zum Wolfsburger Lauf: „Wir haben noch zwei sehr schwere Spiele vor der Brust. Ich freue mich sehr darauf, weil wir als Mannschaft immer mehr zusammenkommen und weil der Charakter, der uns am Anfang der Saison ein bisschen in Frage gestellt worden ist, immer mehr zu sehen ist. Wenn wir weiter so spielen und vielleicht ein bisschen eher aufwachen, können wir auch Dortmund schlagen.“



Sky Experte Dietmar Hamann ...

… zu Choupo-Moting: „Viel besser geht es nicht. Er ist unheimlich mannschaftsdienlich, schafft Räume für die offensiven Spieler und hat kein Problem, andere zu bedienen. Er wird vielleicht nicht die Tore eines Lewandowski schießen, aber der Lauf der Bayern hat maßgeblich mit ihm zu tun. Er macht die Tore und bringt andere ins Spiel.“

.. zu Moukoko: „Man sieht, dass das Selbstvertrauen für einen Stürmer das Wichtigste ist. Wenn du gut spielst und triffst, dann spielst du nächstes Mal wieder und hast die Selbstsicherheit vor dem Tor. Ich gehe fest davon aus, dass er am Montag einen Anruf kriegen wird und mit nach Katar fährt.“

… zum VfL Bochum: „Wir wissen, dass das zweite Jahr schwieriger wird. Auswärts sind sie eine Katastrophe. Du brauchst wahrscheinlich zwei oder drei Spieler, um das zu ändern. Ich glaube, dass es für die Bochumer unglaublich schwer wird.“

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Medien / TV

Dominator Verstappen startet Saison mit Sieg in Bahrain: „Großartiger Start ins Jahr“

• Mercedes-Boss Wolff zu Verstappen: „Jenseits von Gut und Böse“ • RB-Motorsportchef Marko zur dominanten Leistung: „Nicht so erwartungsgemäß“ • Hülkenbergs Rennen bereits nach erster Kurve ruiniert: „Frustrierend und bitter“ • Sky Experte Schumacher zu Tumulten bei Red Bull: „Schaden an der Marke ist schon jetzt groß“ Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Bahrain – die komplette Formel 1 live bei Sky.   Max Verstappen (Red Bull) ... ... zum Rennen: „...

Sky Sport-PR
Fußball

VfB-Coach Hoeneß schiebt Bayern-Gerüchten einen Riegel vor: „Fühle mich beim VfB Stuttgart total wohl“

Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 22. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem VfL Wolfsburg und dem VfB Stuttgart (2:3) bei Sky.  Niko Kovac (Trainer VfL Wolfsburg) ... ... zum Spiel: „Wir haben heute drei Fehler gemacht, die zu Toren geführt haben. Es gab fünf Schüsse aufs Tor und fünf Tore, zwei bei uns und drei bei den Stuttgartern. Die Stuttgarter haben es wirklich gut gemacht. In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme und nach der Halbzeit kommen wir gut ...

Sky Sport-PR
Medien / TV

Darmstadt-Trainer Lieberknecht nach 0:6-Pleite: „Haben das Spiel in der ersten Halbzeit komplett verkackt“

• FCH-Keeper Müller zu kuriosem Eigentor: „Jeder Jahresrückblick ist mir sicher“ • Neuer Mainz-Trainer Henriksen zum Abstiegskampf: „Es macht immer mehr Spaß zu jagen, als gejagt zu werden“ • Dortmund zurück auf der Erfolgsspur – Torschütze Adeyemi: „Mussten uns nicht verstecken“ • Sky Experte Hamann zum Appell der Darmstädter Ultras: „Verstehe das nicht“ Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 24. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky...

Sky Sport-PR
Fußball

Stuttgarts Undav formuliert das Saisonziel: „Wir wollen international spielen“

• Gladbachs Sportdirektor Virkus mit deutlichen Worten: „Es ist ihr Job, sich auf den Fußball in Mönchengladbach zu konzentrieren“ • Sky Experte Hamann zur Tuchel-Nachfolge: „Ich weiß nicht, warum Alonso nach München gehen sollte“ Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 23. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Clemens Fritz (Leiter Profifußball SV Werder Bremen) ... ... zu seiner kommenden Beförderung zum Geschäftsführer Fußball...

Sky Sport-PR