MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

Iserlohn verspielt 3:0-Vorsprung - 4:3 im Shootout gegen die Straubing Tigers

Bonn, 23.02.2024

2 Punkte, aber trotzdem nicht glücklich. Die Iserlohn Roosters gewinnen im Shootout mit 4:3 gegen die Straubing Tigers, verspielen aber einen 3:0-Vorsprung und kassieren den Ausgleich in der 60. Minute. So bitter für Iserlohn, das weiterhin gegen den Abstieg spielt. Mit 54 Punkten steht Iserlohn auf dem 12. Platz mit 5 Punkten Vorsprung auf die Augsburger Panther. Straubing kann sich für eine tolle Aufholjagd belohnen und nimmt den Extrapunkt gerne mit. 85 Punkte bedeuten Platz 3. Über den Sieg und die verpassten 3 Punkte ärgern sich die Iserlohner aber enorm. „Eigentlich ist es scheiße. Du gibst zuhause ein 3:0 aus der Hand. Völlig unnötig. Ich weiß nicht, warum wir von unserer Linie so weggekommen sind. Wir hatten alles im Griff“, kritisiert Cedric Schiemenz, freut sich aber dennoch über die 2 Punkte. „Daher war es gut für uns und fürs Selbstvertrauen, dass wir noch den Ausgleich geschafft haben. Jetzt fahren wir halt mit einem Punkt heim“, lobt Benedikt Kohl die Moral der Tigers. 

 

Nachfolgend die Stimmen und Clips aus der PENNY-DEL am Mittwoch – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Freitag mit u.a. den Abstiegskracher zwischen den Löwen Frankfurt und den Augsburger Panthern und das Retro-Spiel zwischen den Adler Mannheim und den Nürnberg Ice Tigers. Beide Teams werden im Retrotrikot spielen, den Ehrenbully wird Ex-Mannheim-Star Jochen Hecht übernehmen – die Retro-Partie ab 19 Uhr in der Konferenz und ab 19.15 Uhr im Einzelspiel – live und exklusiv bei MagentaSport.  

 

Iserlohn Roosters – Straubing Tigers 4:3 SO 

Ganz wichtiger Extra-Punkt für Iserlohn im Abstiegskampf. Gegen Straubing ist es in dieser Saison immer eng. Bereits zum 3. Mal mussten die beiden Teams im direkten Duell ins Penaltyschießen. Dabei führten die Roosters lange mit 3:0, kassieren den Ausgleich in der 60. Minute und verpassen nur knapp die 3 Punkte. Straubing steht damit bei 84 Punkten auf Platz 3, die Roosters mit 54 Punkten auf Platz 12. Die Treffer im Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=L21HQU1XOHB3VXlPTmhHVmM3aFR5a3QrY0JSaC9DVlVrRXdHL0czT0RJTT0=

 

Cedric Schiemenz, Iserlohn über die verpassten 3 Punkte: „Eigentlich ist es scheiße. Du gibst zuhause ein 3:0 aus der Hand. Völlig unnötig. Ich weiß nicht, warum wir von unserer Linie so weggekommen sind. Wir hatten alles im Griff. Es ist ärgerlich, aber ich bin trotzdem froh, dass wir 2 so wichtige Punkte geholt haben.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NGFFb0RyWDhoT0hoVStMRmwrS3ZsditDZENMd1pSZGxuSUdDeHo3bXVlMD0=

 

Benedikt Kohl, Straubing: „Ich glaube, wir haben im 2. Drittel gar nicht so schlecht gespielt. Wir haben uns da gut Chancen erarbeitet. Aber wir waren dann auf einmal mit 0:3 hinten. Daher war es gut für uns und fürs Selbstvertrauen, dass wir noch den Ausgleich geschafft haben. Jetzt fahren wir halt mit einem Punkt heim.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=eXM2TnVoTzZZN29ycUhvVEthRUNuckJ5QnRGL05jK3U4SzRLcERsODA3dz0=

 

Die PENNY DEL LIVE bei MagentaSport:

Freitag, 23.02.2024

Ab 19 Uhr in der Konferenz und ab 19.15 Uhr als Einzelspiel abrufbar: Löwen Frankfurt – Augsburger Panther, Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers, Pinguins Bremerhaven – Düsseldorfer EG, EHC Red Bull München – ERC Ingolstadt, Schwenninger Wild Wings – Grizzlys Wolfsburg

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

Eishockey WM live bei MagentaSport: Deutschland schließt Gruppenphase mit 5. Sieg ab, Donnerstag starten die Viertelfinals

Deutschland ballert sich fürs WM-Viertelfinale am Donnerstag warm: 6:3-Sieg gegen Frankreich im letzten Gruppenspiel. Macht in der Summe schon 34 Treffer – WM-Rekord für die DEB-Auswahl, die meisten Tore bis jetzt aller Teams im Turnierverlauf. Dabei wurden 2 Treffer von den Unparteiischen per Video-Beweis noch aberkannt. Für das Viertelfinale hatten sich die Deutschen schon gestern qualifiziert. Erst am späten Abend steht heute fest, gegen wen die Deutschen spielen: Kanada, Tschechien ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Frauen-Bundesliga live bei MagentaSport: Wolfsburg verliert wichtige Spielerinnen – „200 Prozent Wechsel“ von Lena Oberdorf

Das haben die FCB-Frauen den Männern definitiv voraus: Der FC Bayern München gewinnt die Deutsche Meisterschaft in der Frauen-Bundesliga nach 11 Siegen in der Rückrunde und ungeschlagen über die gesamte Saison! Die 2. Meisterschaft in Folge und die dritte in den vergangenen 4 Jahren. Nationalspielerin Carolin Simon hebt den Zusammenhalt der Mannschaft hervor: „Ich finde schon, dass wir eine sehr, sehr enge, ehrliche und vertrauensvolle Bindung haben.“ Der gesamte Saisonverlauf verlief ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
3-Liga

3. Liga live bei MagentaSport: heute schon ab 13 Uhr – die größte Konferenz im Profi-Fußball

Eine Legende sagt auf Wiedersehen! Fabian Klos, Ehrenspielführer, Rekordspieler und Rekordtorschütze der Arminia Bielefeld beendet am Samstag (live ab 13 Uhr in der XXL-Konferenz und im Einzelspiel bei MagentaSport) seine Karriere. Im exklusiven MagentaSport-Interview gab Klos einige Einblicke in die vergangene Saison, seine Karriere, seine Höhe- und Tiefpunkte und seine Zukunft. Den emotionalen Abschied beim 0:0 gegen Halle hat Klos noch nicht verarbeitet. „. Ich bekomme so viele Anrufe ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

3. Liga live bei MagentaSport: Regensburg wird Dritter und erhält viel Preußen-Respekt, Scienzas Liebesbekenntnis zu Ulm

Nach Ulm steht nun auch der nächste Doppel-Aufsteiger fest: Preußen Münster siegt mit 2:0 gegen den ebenfalls guten Aufsteiger Haching, wird Zweiter. Preußen-Trainer Sascha Hildmann weinte nach dem Spiel vor Glück, für Moderator Tobias Schäfer gab´s aber eine freche Bierdusche: „Das ist das Wunder von Münster für mich. Der Verein ist so ruhig geblieben, wir haben super Arbeit geleistet, das zahlt sich dann aus. Vertrauen und Kontinuität und dann bist du eben Aufsteiger in die 2. ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH