MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

25.01.2022
Fußball

Sascha Mölders im „3. Liga Top-Thema“ mit dem Löwen auf der Brust, aber mit sich „im Reinen“

„Für mich ist das nicht so: ich bin im Streit gegangen. Das sehe ich ja überhaupt nicht so.“

Bonn, 25.01.2022

Sascha Mölders Abgang beim TSV 1860 München Anfang Dezember hat viel Wirbel verursacht. Als Gesprächsgast in der MagentaSport-Reihe „3. Liga Top-Thema“ präsentiert sich Mölders leicht verschnupft, aber in bester Laune. „TSV 1860 München wird mir immer was bedeuten. Ich habe mir nicht umsonst den Löwen auf die Brust tätowiert“, sagt der 36jährige nun in Diensten des Regionalligisten Großaspach als eine Art „spielender Co-Trainer“. Er „würde nie etwas Schlechtes über den Verein sagen.“ Aber Gerüchte, dass er seine Mitspieler attackiert habe, gab´s um Mölders: „Darf man alles nicht so ernst nehmen. Alles ganz harmlos.“ Ebenso der Sechzig-Beben, den das Aus nach einer Mölders-Botschaft verursacht hat? „Für mich ist das nicht so: ich bin im Streit gegangen. Das sehe ich ja überhaupt nicht so.“ Ein versöhnliches Wiedersehen etwa mit Trainer Köllner? „Ne, alles besprochen.“ Aber eine Rückkehr zum TSV 1860 als Coach kann er sich irgendwann schon vorstellen? „Selbstverständlich!“ 

 

Nachfolgend Auszüge aus dem Gespräch von Christian Strassburger und Alexander Klich mit Sascha Mölders. Bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Der Link zur neuen Folge „3. Liga Top Thema“:  www.youtube.com/watch?v=BNkzmqft-6I

 

„Ich würde nie etwas Schlechtes über den Verein sagen“ 

Das Aus Anfang Dezember beim TSV 1860 München war ein mittleres Beben, weil sich Sascha Mölders in seinen 6 Jahren den Ruf erarbeitet hatte, ohne ihn geht nix“. „Ich bin und war topfit, insofern war das für mich überraschend. So kam eins zum anderen.“ Mölder ist mit Sechzig „über die Dörfer gefahren, ich habe das nahezu alles miterlebt“ – 212 Pflichtspiel gemacht, 82 Tore für den TSV 1860 München geschossen. Nachtreten will er nicht. „Ich blicke nur auf die wunderschönen Zeiten bei Sechzig zurück.“ Er habe ein neues Kapitel aufgeschlagen. „Ich mag den Verein, deswegen war ich auch 6 Jahre dort. Ich wünsche dem Verein nur das Beste. Schaue mir auch alle Spiele an.“ Ein unrühmliches Ende, das beiden Parteien zusetzte. „Es war ja auch klar, dass im Sommer wahrscheinlich Schluss sein wird.“ Mölders hatte die Hoffnung, die Saison noch zu Ende spielen zu können. Kam nicht so, dennoch auch hier: „Ich würde nie etwas Schlechtes über den Verein sagen.“

 

Mölders Mobbing gegen Spieler, Sprüche gegen den Trainer? „Das stimmt alles nicht. Alles ganz harmlos.“

Teilweise wurde kolportiert, Sascha Mölders habe eine Art „Schreckensregiment“ in der Mannschaft geführt: „Darf man alles nicht so ernst haben. Es gibt immer Späße im Fußball. Aber es gibt auch Grenzen und die haben wir nie überschritten. Die wurde auch nie überschritten als ich jung war – und da war´s schon hart an der Grenze. Ist alles ganz harmlos.“

 

Ob Mölders sein Verhalten nach seinem Ausscheiden beim TSV 1860 München mal selbst überprüft habe: „Grundsätzlich glaube ich, dass jeder Mensch mal irgendwann mal Fehler macht.“ Aber, so Mölders, er habe nicht gegen junge oder alte Spieler gemobbt: „Oder du hast was Schlimmes gegen den Trainer gesagt. Das stimmt alles nicht. Deswegen habe ich ein reines Gewissen und kann immer in den Spiegel schauen. Bei mir ist alles in Ordnung, ich bin mit mir im Reinen. Natürlich gab´s Situationen, wo ich härter war zu jungen Spielern.“ Mölders versteht seine „Härte“ als Teil der Ausbildung, die er früher auch bekommen habe. 

 

„Für mich ist das nicht so: ich bin im Streit gegangen. Das sehe ich ja überhaupt nicht so.“

Gibt´s eine Chance der Annäherung für beide Parteien? „Für mich ist das nicht so: ich bin im Streit gegangen. Das sehe ich ja überhaupt nicht so. In bin im Reinen.“ 

Die Beziehung zu seinem Lieblings-Klub sieht Sascha Mölders so: „Manchmal gehen die Dinge einfach zu Ende. In unserem Geschäft, in unserem Sport gibt´s auch wenig Dankbarkeit. Das ist ein Tagesgeschäft – das ist so. TSV 1860 München wird mir immer was bedeuten. Ich habe mir nicht umsonst den Löwen auf die Brust tätowiert.“

 

Wartet Mölders darauf, dass der TSV 1860 München nochmals auf ihn zugeht? „Ne, wir haben ja bei der Vertragsauflösung alles besprochen. Von daher muss ich mit Michael Köllner nicht mehr sprechen – das Thema ist ja durch.“ 

 

Rückkehr als Trainer zum TSV 1860? „Selbstverständlich!“

Mölders will demnächst „alle Trainerscheine“ machen und hat auch schon Ziele als künftiger Coach: „Ich werde alles tun, um so weit wie möglich zu kommen.“ Ist eine Rückkehr von Sascha Mölders irgendwann als Trainer zu TSV 1860 München denkbar? Mölders lacht: „Natürlich könnte ich mir vorstellen, da auch als Trainer zu arbeiten. Selbstverständlich.“

 

„Ich mach das, worauf ich Bock habe!“

Mölders über seinen „kuriosen“ Wechsel zur SG Sonnenhof Großaspach: „Ich mach´ das, worauf ich Bock habe!“ Er habe auch in der 3. Liga bleiben können, Angebote gab´s. Die Entscheidung fiel auf den Vorletzten der Regionalliga: „Das Gesamtpaket passt halt, da geht´s gar nicht ums Geld.“

 

Und damit auch wirklich alle beruhigt sind, wenn es um seinen neuen Klub geht, der durch seine Nähe zu einer Schlagersängerin nationale Bekanntheit erlangte: „Ja, ich habe Andrea Berg schon öfter mal gesehen im Sonnenhof. Die ist sehr nett.“ 

 

Der 23. Spieltag live bei MagentaSport: 


Fußball LIVE bei MagentaSport

Dienstag, 25.01.2022

Ab 18.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: SV Waldhof Mannheim – Viktoria Köln, VfL Osnabrück – Würzburger Kickers, SC Freiburg II – Türkgücü München

Mittwoch, 26.01.2022

Ab 18.30 Uhr: MSV Duisburg – 1. FC Magdeburg

Ab 18.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: FSV Zwickau – Eintracht Braunschweig, SC Verl – SV Meppen, 1. FC Saarbrücken – Borussia Dortmund II, TSV Havelse – SV Wehen Wiesbaden

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

28.06.2022 Basketball

Basketball: WM-Qualifikationsspiele live und kostenfrei bei MagentaSport

Das wird ein heißer Basketball-Sommer bei MagentaSport. Nur knapp 2 Wochen nach dem Titelgewinn von ALBA Berlin in der BBL setzt eine mit Dennis Schröder verstärkte deutsche Nationalmannschaft ihre Qualifikationsrunde für die WM 2023 am Donnerstag, 30. Juni, in Estland fort. MagentaSport zeigt diese Partie aus Talinn sowie gegen Polen am Sonntag in Bremen jeweils ab 17.45 Uhr live und kostenfrei. Aktuell führt das deutsche Team die Gruppe an. Die nächste WM-Qualifikations-Phase startet am ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
19.06.2022 Basketball

BBL-Finals live bei MagentaSport – Spiel 4: ALBA Berlin verteidigt Deutsche Meisterschaft nach 96:81 in München

ALBA Berlin ist zum 3. Mal in Folge Deutscher Basketball-Meister! Die Berliner gewannen souverän mit 96:81 das 4. Finale gegen den FC Bayern München, der erneut ohne Titel in dieser Saison bleibt. FCB-Präsident Herbert Hainer erklärte: „Ich bin zufrieden, aber nächstes Jahr muss es mehr sein.“ Riesenfreude dagegen bei den Berlinern, die zudem schon Pokalsieger wurden. „Ich bin unglaublich glücklich, denn das ist wirklich unfassbar. Wir lieben das, was wir machen“, jubelte Israel ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
17.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 3: ALBA Berlin - FC Bayern München 60:90, Finale 4 am Sonntag ab 14.45 Uhr live

Der FC Bayern verdirbt ALBA die Meister-Feier mit 15.000 Fans - und wie: 90:60-Sieg in Berlin. Das Finale 4 am Sonntag in München ist somit gesichert (live ab 14.45 Uhr bei MagentaSport). „Heute sind die großen Jungs mal von der Leine gelassen worden“, lobte MagentaSport-Experte Denis Wucherer den FC Bayern: „Die wollten von Anfang an hier als Spielverderber auftreten.“ Ist gelungen, weil Münchens Trainer Andrea Trinchieri zuvor „nicht viel über Basketball“ redete, nur die „...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
14.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 2: FC Bayern München - ALBA Berlin 58:71

Berlin sichert sich den 1. Matchball um die Meisterschaft. Die Albatrosse schlagen den FC Bayern im Audi Dome deutlich mit 71:58 und gewinnen damit das 2. Spiel in der Finalserie. Noch ein Erfolg fehlt den Berlinern damit, um die Deutsche Meisterschaft zu verteidigen. Berlins Oscar da Silva sprach von einem „Etappensieg. Das wichtigste Spiel wird jetzt kommen.“ Und das findet am Freitag in Berlin statt – ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport. FCB-Trainer Andrea Trinchieri wurde nach der nä...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH