02.08.2021
O-Ton

Chancenwucher bringt Würzburg um den Lohn, aber: „Wir werden die Jungs wieder aufrichten!“

Die 3. Liga Live bei MagentaSport – Der 2. Spieltag

Bonn, 02.08.2021

Verl entscheidet packendes Montagsspiel mit Chancenwucher auf beiden Seiten. Würzburgs Trainer Torsten Ziegner verlangte vor dem Spiel von seinen Jungs 100% Einsatz und „laufen, bis wir nicht mehr können“. Dem kam seine Truppe auch nach, einzig der Abschluss war ungenügend. „Wir bekommen aktuell keinen Lohn dafür“, so Ziegner, der jedoch versprach, „die Jungs wieder aufzurichten.“ Freude gab es auf der anderen Seite. Verls Trainer Guerino Capretti war nach dem Sieg „wirklich richtig, richtig glücklich und froh“. Sein Torwart, Niclas Thiede, überzeugte mit mehreren Paraden und sicherte den Verlern die 3 Punkte. Das 2. Spiel ohne Gegentor kam laut ihm scherzhaft nicht von irgendwo her: „Ich glaube, ich kann ganz gut kicken und gut halten kann ich auch ganz gut.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Montagsspiels – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am nächsten Sonntag findet das 1. Nachholspiel des MSV Duisburgs gegen den TSV Havelse statt – ab 12.45 Uhr live bei MagentaSport.

 

Würzburger Kickers – SC Verl 0:1

Absteiger Würzburg und der SC Verl lieferten sich ein packendes Duell mit dem besseren Ausgang für die Gäste, die vor allem in der 2. Halbzeit etwas griffiger wirkten. Für Würzburg ist es das zweite 0:1 nach 2 Spielen und damit der letzte Tabellenplatz. Würzburgs Trainer Torsten Ziegner zeigte sich bedient, aber hoffnungsvoll: „Unmittelbar nach dem Spiel ist das total ärgerlich. Das, was ich ihnen sagen ist, dass die Jungs das nicht mit Absicht machen. Für uns ist es total wichtig, dass die Mannschaft leidenschaftlich fightet und das tut, was notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Wir bekommen aktuell keinen Lohn dafür. Das, was zuversichtlich stimmt ist, dass die Jungs bis zur 90. Minute Gas geben, sich nicht aufgeben und nicht in irgendwelche Muster fallen, sich hier aufzugeben. Das ist ein positives Zeichen, aber nichtsdestotrotz: nach 2 Spielen 0 Punkte zu haben ist nicht gut… Wir werden die Jungs wieder aufrichten… Ich bin zuversichtlich, dass wir das hinbekommen.“ Marvin Pourié zur katastrophalen Chancenverwertung: „Das ist bitter. Ich glaube, man merkt es auch, dass die Enttäuschung ziemlich tief sitzt… Solche Tage hat man, aber man darf jetzt nicht den Kopf hängen lassen, weil es der 2. Spieltag ist. Wir werden weiter mit breiter Brust vorangehen und weiter positive Stimmung verbreiten.“

Der SC Verl klettert dank des Sieges auf Platz 5. Trotz 16 Zugängen und 16 Abgängen ist das Team von Guerino Capretti stark in die Saison gestartet, was ihn jedoch nicht wundert: „Nein, das verwundert mich nicht. Wir arbeiten ja extrem viel im inhaltlichen Bereich, dass jeder weiß, was zu tun ist. Heute muss ich sagen, hat uns der Gegner das Leben richtig schwer gemacht. Wir haben es nicht immer geschafft, den Ball sauber nach vorne zu spielen und mussten dann mit vielen langen Bällen agieren… Auf beiden Seiten waren Chancen da und das war ein typisches Spiel: die Mannschaft, die als erstes ein Tor schießt, die gewinnt. Ich bin total glücklich. Ich bin wirklich richtig, richtig glücklich und froh, dass meine Jungs sich für diese intensive Leistung belohnt haben.“ Verls Keeper Niclas Thiede blieb auch im 2. Spiel ohne Gegentor. Ein Saisonstart wie gemalt: „Ja definitiv, aber so lange ist dieses Jahr ja noch nicht. Schritt 1 ist geschafft, dass ich spiele. Das ist schon mal super. Aber jetzt geht es darum, viele Spiele zu gewinnen. Wir haben eine super Truppe mit vielen jungen. Keiner rechnet mit uns. Ich weiß nicht, wie viele Trainer uns als Absteiger Nummer 1 kandidiert haben. Da wollen wir zeigen, dass es nicht so ist, und damit haben wir heute angefangen.“ Scherzhaft auf die Frage, was ihn momentan so stark macht: „Ich glaube, ich kann ganz gut kicken und gut halten kann ich auch ganz gut.“

 

Würzburgs Trainer Torsten Ziegner vor dem Spiel zu den Ansprüchen des heutigen Spiels: „Wir wollen Tempo machen… Wir wollen den Zuschauern, die heute hier sind, das Angebot machen, dass wir 100% geben und dass wir Gas geben. Dass wir laufen, bis wir nicht mehr können. Am Ende ist das Ziel ganz klar, die 3 Punkte hier zu behalten.“

 

Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport

Sonntag, 08.08.2021

Ab 12.45 Uhr: MSV Duisburg – TSV Havelse

MagentaSport
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport
Landgrabenweg 151
DE-53227 Bonn

+49 228 18149494
medien@telekom.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Ballsport
» Bundesliga
» Fußball
» O-Ton

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport

15.10.2021 Medien / TV

EuroLeague 4. Spieltag: FCB mit 4. Niederlage, Trinchieri dennoch zuversichtlich

ALBA verpasst den 2. Sieg in der EuroLeague nach einer starken Aufholjagd gegen den spanischen Klub Baskonia, bei dem die Ex-Berliner Jayson Granger und Simone Fontecchio überragten. „Ich bin da nicht so emotional. Außerhalb des Spielfelds sind es Freunde, auf dem Court sind es Gegner“, meinte Berlins Luke Sikma über das Wiedersehen, sportlich empfahl er seinem Team: „Wir müssen 40 Minuten zusammenarbeiten, gerade in der EuroLeague.“ Der FC Bayern verliert auch das 4.Spiel – ...

MagentaSport
14.10.2021 Eishockey

PENNY DEL komplett live bei MagentaSport - 12. Spieltag startet heute mit Düsseldorf gegen Bremerhaven ab 19.15 Uhr

Große Erwartungen, nicht eingelöst ist gleich: Krisenstimmung bei 2 Klubs in der PENNY DEL. Der letztjährige Halbfinalist Ingolstadt dümpelt nach nur 2 Siegen auf Platz 11, am Freitag spielt der ERC erst gegen den Vize-Meister Wolfsburg (ab 19 Uhr live), am Sonntag beim Meister Berlin (ab 13.45 Uhr live). "Jeder muss sich an der eigenen Nase packen", fordert Sportdirektor Larry Mitchell im MagentaSport-Interview vom Team und auch von Trainer Doug Shedden, der zuletzt Fragen nach ...

MagentaSport
12.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: EuroLeague 3. Spieltag: Berlin schlägt Fenerbahce, München verliert unnötig in Kazan

ALBA furioso und endlich der erste deutsche Sieg in der EuroLeague. Berlin gewinnt dank „einer phänomenalen 2. Halbzeit“ mit 84:70 gegen Fenerbahce Istanbul. „Der Wille der Mannschaft war unfassbar“, lobte ALBA-Trainer Israel Gonzalez. „Es war geil“, Louis Olinde war stehend k.o., grinste aber übers gesamte Gesicht: „Heute haben wir gezeigt, was in uns steckt.“ Komplett anderes Stimmungsbild beim FC Bayern München, trotz Halbzeitführung unnötig in Kazan verliert. Im 3. Spiel...

MagentaSport
10.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: Die easyCredit BBL – Abstellungspflicht für Nationalspieler konsequenter geregelt

Die MHP Riesen Ludwigsburg erleben „einen schönen Abend“ und schlagen Meister Berlin mit 74:62, weil sie „furchtlos“ gespielt haben und „Spaß hatten“. Berlins Neuer, Oscar da Silva, kehrte kurz nach seinem ALBA-Wechsel nach Ludwigsburg zurück, kassierte wütende Pfiffe und Buhrufe. „Ich bin mit mir im Reinen und ich weiß nicht, wer hier die ganze Story kennt“. Mit Meister Berlin sucht auch mit Da Silva noch nach seiner Form. Die hat Heidelberg definitiv gefunden - nach dem 68...

MagentaSport