06.03.2022
Handball

HBL // Magdeburg rollt Richtung Titel – Meisterschaft schon fix? „Das ist Bullshit“

SCM lässt BHC keine Chance: „Sie haben Bock, Gegner zu zerstören“ - Sky Experte Stefan Kretzschmar begeistert: „Magdeburg die Mannschaft in Europa“

Magdeburg, 06.03.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen dem dem SC Magdeburg und dem Bergischen HC (38:25)

 

Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg) ...

... zum nächsten Sieg: „Es ist sehr beeindruckend, was die Jungs hier abliefern und welches Pensum und welche Intensität sie immer wieder auf die Platte zaubern. Das verlangt mir allergrößten Respekt ab.“

… zum Erfolgslauf seines Teams: „Wir arbeiten für unser Gefühl. Bitte nicht lachen, aber das hat auch Nachteile. Wir können keine Crunch-Time-Spiele absolvieren, wir müssen uns im Training duellieren. So sehr ich mich über die Höhe der Ergebnisse freue, aber es werden Spiele kommen, bei denen es nicht schlecht gewesen wäre, zuvor enge Partien absolviert zu haben. Ich weiß, das ist Jammern auf ganz hohem Niveau.“

... zum Angriffsspiel von Kristjansson: „Ich möchte nicht gegen ihn verteidigen. Was er abreißt, ist Wahnsinn. Auch im Training, wenn die Intensität menschlicherweise auch mal nicht die größte ist, nimmt er die Jungs auch da reihenweise aus. Dann hat auch wieder jeder Bock, nicht dumm auszusehen. Er ist noch lange nicht am Entwicklungslimit. Davon haben wir noch mehr Spieler, das macht mich als Trainer ein bisschen ruhiger.“

... zur Sicherheit des Meistertitels: „Alle denken, wir sind schon durch, das ist Bullshit. Das stimmt einfach nicht. Wir haben noch so viele schwere Spiele. Ich freue mich auch über die Situation und – man mag es kaum glauben – auch ich genieße den Moment. Aber es ist nur ein Moment.“

 

Gisli Thorgeir Kristjansson (SC Magdeburg) ...

... zum Spiel: „Wir konnten in der Anfangsphase durch unsere kompakte Abwehr ein paar schnelle Tore werfen. Unser Flow im Angriff war über große Teile des Spiels gut und wir konnten den Ball immer gut weitergeben und konnten den Stop durch den BCH verhindern.“

... zum Heimspiel vor Zuschauern: „Es macht immer mehr Spaß, es kommen immer mehr Zuschauer in die Halle hinein. Das nächste Heimspiel ist gegen den THW wird nicht weniger Spaß machen.“

... zum Fokus auf das Spitzenspiel gegen Kiel: „Morgen sind wir unterwegs nach Kroatien und haben das Spiel am Dienstag. Dann wartet ein schwieriges Auswärtsspiel in Stuttgart auf uns. Deswegen bin ich noch nicht auf das Spiel gegen den THW konzentriert, sondern denke von Spiel zu Spiel. Egal, wer auf der Platte ist, jeder weiß, was er für eine Rolle hat. Das finde ich sehr wichtig.“

... zur Sicherheit des Meistertitels: „Es gab schon einige Spiele, die nicht so ausgegangen, wie man es gedacht hat. Alle Mannschaften können alle schlagen in dieser Liga. Das macht diese Liga einfach wahnsinnig gut.“

... zu seiner Schulter-OP in Berlin: „Kretzsche hat mir dabei geholfen, einen Termin bei einem der besten Schulter-Ärzte der Welt zu bekommen. Dafür bin ich dir (zu Kretzschmar) unheimlich dankbar. Ich hatte drei Operationen an den Schultern, deswegen bin ich allen dankbar, die mir dabei geholfen haben, dass ich jetzt hier bin.“

 

Fabian van Olphen (ehemaliger Spieler SC Magdeburg) ...

... zu Kai Smits Bedeutung in Holland: „Er ist in Holland einer der Schlüsselspieler. Er hat ein Riesen-Standing. Er hat in Magdeburg einfach das Pech, dass er Magnusson vor sich hat. In jeder anderen Mannschaft in der Bundesliga würde er der erste Mann sein. Er hat da ein Alien vor sich.“

… zu seiner Zeit in Magdeburg mit Mitspieler Stefan Kretzschmar: „Wir waren viel unterwegs zusammen und hatten eine tolle Zeit. Durch Kretzsche habe ich Magdeburg auch kennengelernt. Ich war gut aufgehoben.“

... zum Pokalsieg 2016: „Ich habe zwar nicht viele Anteile im Halbfinale und Finale gehabt, aber war trotzdem Teil dieser Mannschaft. Wenn ich die Bilder sehe, kriege ich schon wieder Gänsehaut. Du träumst davon, den Pokal hochzustemmen.“

... zur Stimmung in Magdeburg: „Alle sprechen natürlich von der Meisterschaft. Meiner Meinung nach geht da auch kein Weg dran vorbei. Nach der EM kam kein Einbruch und jetzt stehen schon alle am Rathaus und warten bis es soweit ist.“

... zur Entwicklung des niederländischen Handballs (in der Halbzeit): „Handball wird professioneller in Holland. Die Vereine trainieren sechs bis acht Mal die Woche, es gibt eine Handball-Akademie. Die Jungs entwickeln sich in jungen Jahren einfach besser. Was dabei herumkommt, sieht man jetzt bei der Nationalmannschaft.“

 

Sebastian Hinze (Trainer Bergischer HC) ...

... zum Spiel: „Ich denke, dass wir es zu Beginn der ersten Halbzeit gut umgesetzt haben. In der ersten Halbzeit haben wir viele Treffer aus dem Magdeburger Tempospiel bekommen, im gebundenen Spiel stand es 11:9 zur Halbzeit. Wir waren sehr viel Unterzahl, ich finde auch, dass das zu hart war zu Beginn. So haben wir die Distanz dann nicht mehr hinbekommen zu den Gegenspielern. Dass Magdeburg zurzeit unfassbar Bock hat, Gegner zu zerstören und dass sie einen Lauf haben, haben wir vor dem Spiel besprochen.“

... zum 0:9-Lauf in der ersten Halbzeit: „Wir haben technische Fehler ohne Not gemacht. Dann haben wir den Rückzug nicht so organisiert bekommen, dass wir im Spiel bleiben. Trotzdem haben wir uns über Emotionen gut aus der Phase herauskämpfen können. Es war klar, wenn Magdeburg seine Qualität so abruft, dass wir unser Spiel nicht so auf die Platte bekommen, wie wir uns das vorgenommen haben. Die letzten zehn Minuten von uns fand ich dann nicht mehr gut.“

 

Csaba Szücs (Torhüter Bergischer HC) ...

... zum Spiel: „Herzlichen Glückwunsch an den SCM, sie haben verdient gewonnen. Ich fand unsere Abwehr in der ersten Halbzeit gar nicht so schlecht. Die frühen Zeitstrafen haben uns etwas aus dem Konzept gebracht. Nach dem 10:3 hätten wir auch nach Hause fahren können. Der SC Magdeburg hat uns nicht überrannt aber durch die schnelle Mitte viele Tore gemacht.“

... zur Leistung des Teams: „Wir haben uns nach dem Stuttgart-Spiel gesagt, dass wir heute nicht die Köpfe hängen lassen wollen. Das haben wir gut gemacht. Auch bei -10 haben versucht, ins Tempo zu gehen, haben dann aber zu viele Fehler gemacht.“

 

Sky Experte Stefan Kretzschmar ...

... zum Spiel: „Wir haben alles gesehen heute von Magdeburg, eine überragende Leistung. Du musst als Magdeburger jetzt nur noch den Fokus hochhalten. Du hast das Spiel und die Mannschaft perfektioniert, besser kann der SCM nicht spielen. Es ist nahe an der Perfektion.“

... zum Kader des SC Magdeburg (vor dem Spiel): „Erstmal musst du gut scouten. Du hast die Weltklasse-Spieler ja nicht schon zu dem Zeitpunkt, wenn du sie holst. Magnusson hatten nicht viele Top-Teams im Blick. Hier ist er jetzt zu dem Spieler geworden, der er jetzt ist. Sie haben jetzt einen breiten Kader aufgestellt und es ist alles positiv zusammengelaufen, was zusammenlaufen konnte. Offensichtlich ist auch jeder Spieler zufrieden.“

… zu den Titelchancen des SC Magdeburg (vor dem Spiel): „Ich wüsste nicht, welchen Titel Magdeburg dieses Jahr nicht gewinnen sollte. Die Meisterschaft ist fast entschieden, im DHB-Pokal haben sie auch die Chance, auch der Europapokal ist eine Möglichkeit. Selbst wenn sie in der Champions League mitspielen würden, hätten sie eine Chance, den zu gewinnen. Es ist momentan die Mannschaft in Europa.“


Für Rückfragen:

O-Ton-Service HBL/hn

Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)

Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de 

Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Handball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

19.06.2022 Formel 1

Helmut Marko nach Verstappen-Sieg in Montreal: "Wichtiger Schritt, aber Mercedes hat aufgeholt und Ferrari war sauschnell"

Mick Schumacher trotz Ausfall überzeugt: "Haben das Zeug, um in den Punkten mitzufahren" Sky Experte Ralf Schumacher sieht Befreiungsschlag: "Haas-Team hat ordentliches Paket hingestellt" Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Kanada - die komplette Formel 1 live bei Sky. Max Verstappen (Red Bull) ... ... zum Sieg in Montreal: "Das Safetycar am Ende hat sicher nicht geholfen. Es war wirklich spannend, ich habe wirklich alles gegeben. Carlos hat immer wieder gepusht und geladen. In diesem...

Sky Sport-PR
29.05.2022 Motorsport

Perez gewinnt Traditions-Rennen in Monaco: "Ein Traum, der wahr wird"

Red Bull gewinnt weiter Punkte auf Ferrari - Dr. Marko lobend: "Ein riesiges Kompliment an unseren Chefstrategen"Sky Experte Glock zur fehlenden Ruhe bei Ferrari: "Hat ihnen das Rennen gekostet Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Monaco - die komplette Formel 1 live bei Sky. Sergio Perez (Red Bull) zu seinem Sieg: "Es ist ein Traum, der wahr wird. Als Fahrer träumst du davon, in Monaco zu gewinnen. Neben dem Heim-Grand-Prix gibt es kein Rennen, dass du so unbedingt gewinnen möchtest...

Sky Sport-PR
23.05.2022 Fußball

HSV trotz tollem Endspurt weiter zweitklassig – Walter voller Emotionen: „Stolz und gleichzeitig Enttäuschung“

• Herthas Boateng feiert Klassenerhalt „wie einen Meistertitel“ Die wichtigsten Stimmen zum Rückspiel der Relegation zur Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Hertha BSC (0:2) bei Sky. Tim Walter (Trainer Hamburger SV) …  … zum verpassten Aufstieg: „Wenn man so hart arbeitet wie wir und dann so einen harten Moment erlebt – das hat der Verein und die Stadt nicht verdient. Was wir geschaffen haben, ist nicht zu beschreiben. Das hat man am Ende des Spieles ...

Sky Sport-PR
22.05.2022 Motorsport

Verstappen gewinnt in Spanien und erobert WM-Führung: "Schwieriger Start, gutes Ende"

 Sky Experte Glock zum Rennen von Schumacher: "Nach dem Start war ich mir sicher, dass er in den Punkten bleibt" Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Spanien - die komplette Formel 1 live bei Sky. Max Verstappen (Red Bull) zu den Problemen mit dem DRS: "Ich wollte an den anderen im Zug vorbei und das DRS hat nicht funktioniert. Das hat es wirklich schwer gemacht. Wir haben dann allerdings die Strategie angepasst und konnten unser eigenes Rennen fahren und gewinnen. Schwieriger Start, ...

Sky Sport-PR