MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

26.04.2022
Eishockey

Playoffs Halbfinals in der PENNY DEL komplett live bei MagentaSport: Adler erzwingen Spiel 5 nach 4:3 gegen die Eisbären

Mannheim „durch und durch fokussiert“, Berlin macht es sich „jedes Mal selber schwer!“

Bonn, 26.04.2022

0:2-Rückstand egalisiert: Die Adler Mannheim erzwingen das 5. Spiel in der Halbfinalserie gegen den Meister Berlin - am Donnerstag, ab 19.15 Uhr, fällt die Entscheidung live bei MagentaSport, wer München ins Finale folgt! „Wir machen es uns jedes Mal selber schwer“, kritisierte Berlins Jonas Müller die Szene, die zum 2:2 führte, gerade als die Eisbären stärker waren: „Dann haben wir einen Wechselfehler gemacht, der führte zum Penalty. Wenn wir solche Fehler nicht machen, dann sieht´s schon mal besser aus.“ Matchwinner Markus Eisenschmid traf im „do or die“-Spiel zum 4:3. Was die Adler in den beiden letzten Partien verbessert haben: „In den ersten beiden Spielen hatten wir immer so 2 bis 3 Minuten, wo wir geschlafen haben. Ich glaube, dass wir jetzt durch und durch fokussiert sind, bei Rückschlägen sofort antworten können.“ Mannheims Trainer Bill Stewart wollte nicht verraten, wie er die Adler wieder auf Kurs gebracht hat: „In Kanada machen wir das so: wir erzählen keine Geheimnisse und verbessern uns hoffentlich jeden Tag.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der 4. Runde in den Playoff-Halbfinals Mannheim gegen Berlin – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport verwenden. Das entscheidende 5. Halbfinale läuft am Donnerstag zwischen Berlin gegen Mannheim ab 19.15 Uhr live bei MagentaSport.

 

Adler Mannheim – Eisbären Berlin 4:3 – Serie: 2:2

„Ein unheimlich hartes, intensives Spiel“, bilanzierte MagentaSport-Experte Kai Hospelt den offenen Schlagabtausch, den die Adler, getragen von den eigenen Fans, für sich entschieden und auf 2:2 in der Halbfinalserie ausgleichen. 

Markus Eisenschmid traf zum entscheidenden 4:3, nachdem er noch in Spiel 3 nicht dabei sein konnte: „Das tut unheimlich gut. Das ist der Wahnsinn. Wir wussten, wir mussten uns steigern. Wir wussten, dass das ein „do or die“-Spiel ist.“ Was die Adler in den letzten beiden Spielen bessergemacht haben: „In den 1. beiden Spielen hatten wir immer so 2 bis 3 Minuten, wo wir geschlafen haben. Ich glaube, dass wir jetzt durch und durch fokussiert sind, bei Rückschlägen sofort antworten können. Wichtig war auch, dass wir die letzten 2 Spiele in Führung gegangen sind.“

Mannheims Trainer Bill Stewart über die neue Stärke der Adler: „Da gibt´s keine Geheimnisse. Beide Teams spielen sehr gut. Wer den Vorteil im richtigen Moment erkennt, der gewinnt.“ Stewart wollte nicht raus der mit der Sprache, was er nachdem 0:2-Rückstand in der Serie umgestellt hat: „In Kanada machen wir das so: wir erzählen keine Geheimnisse und verbessern uns hoffentlich jeden Tag.“ 

Berlins Jonas Müller nach dem 3:4: „Ich denke, dass wir im 1. Drittel noch nicht ganz da waren. Im 2. Drittel haben wir gut nachgelegt und unsere Tore gemacht. Dann haben wir einen Wechselfehler gemacht, der führte zum Penalty. Wenn wir solche Fehler nicht machen, dann sieht´s schon mal besser aus. ….Wir machen es uns jedes Mal selber schwer. Wie ich gesagt habe: ein einfacher Wechselfehler, wenn wir das lassen, dann kommen die erst mal gar nicht dazu, ein Tor zu schießen. Und vielleicht sollten wir noch mehr von der Strafbank wegbleiben.“

 

Der erste Torschütze für Mannheim, Mathias Plachta, beim Stand von 1:1 nach einem für sehr bezeichnenden 1. Drittel: „Sehr enge Serie, sehr enges Spiel – es wird um alles gekämpft. Es wird auch so weitergehen, denke ich.“

Berlins Geschäftsführer Thomas Bothstede lobte zum 1. Drittel: „Unsere Jungs machen das schon gut. Das geht ja schon die ganze Hauptrunde so, auch gegen die Kölner Haie: sie finden immer wieder einen Weg, reinzukommen. Und das ist wirklich, wirklich bemerkenswert.“ 

Bothstede über einen neuen Vertrag für den 37jährigen Frank Hördler, der nochmal gemeinsam mit seinem Sohn Eric zusammenspielen will: „Frank ist noch lange, lange nicht am Ende….Der Vater Frank ist schon immer bei den Eisbären, der Sohn Eric spielt bei den Eisbären. Wenn das so kommen würde, dass der Vater seinem Sohn quasi den Staffelstab weiterreicht: das wäre natürlich überragend.“ 


Eishockey LIVE bei MagentaSport

PENNY DEL Playoff Halbfinale - Runde 5

Donnerstag, 28.04.2022 

Ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin – Adler Mannheim


Die WM-Testspiele der Nationalmannschaft live bei MagentaSport:

Freitag, 29.04.2022

Ab 18.45 Uhr: DEUTSCHLAND – Slowakei

Samstag, 30.04.2022

Ab 16.45 Uhr: DEUTSCHLAND – Slowakei

Sonntag, 08.05.2022

Ab 16.45 Uhr: DEUTSCHLAND – Österreich

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

28.06.2022 Basketball

Basketball: WM-Qualifikationsspiele live und kostenfrei bei MagentaSport

Das wird ein heißer Basketball-Sommer bei MagentaSport. Nur knapp 2 Wochen nach dem Titelgewinn von ALBA Berlin in der BBL setzt eine mit Dennis Schröder verstärkte deutsche Nationalmannschaft ihre Qualifikationsrunde für die WM 2023 am Donnerstag, 30. Juni, in Estland fort. MagentaSport zeigt diese Partie aus Talinn sowie gegen Polen am Sonntag in Bremen jeweils ab 17.45 Uhr live und kostenfrei. Aktuell führt das deutsche Team die Gruppe an. Die nächste WM-Qualifikations-Phase startet am ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
19.06.2022 Basketball

BBL-Finals live bei MagentaSport – Spiel 4: ALBA Berlin verteidigt Deutsche Meisterschaft nach 96:81 in München

ALBA Berlin ist zum 3. Mal in Folge Deutscher Basketball-Meister! Die Berliner gewannen souverän mit 96:81 das 4. Finale gegen den FC Bayern München, der erneut ohne Titel in dieser Saison bleibt. FCB-Präsident Herbert Hainer erklärte: „Ich bin zufrieden, aber nächstes Jahr muss es mehr sein.“ Riesenfreude dagegen bei den Berlinern, die zudem schon Pokalsieger wurden. „Ich bin unglaublich glücklich, denn das ist wirklich unfassbar. Wir lieben das, was wir machen“, jubelte Israel ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
17.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 3: ALBA Berlin - FC Bayern München 60:90, Finale 4 am Sonntag ab 14.45 Uhr live

Der FC Bayern verdirbt ALBA die Meister-Feier mit 15.000 Fans - und wie: 90:60-Sieg in Berlin. Das Finale 4 am Sonntag in München ist somit gesichert (live ab 14.45 Uhr bei MagentaSport). „Heute sind die großen Jungs mal von der Leine gelassen worden“, lobte MagentaSport-Experte Denis Wucherer den FC Bayern: „Die wollten von Anfang an hier als Spielverderber auftreten.“ Ist gelungen, weil Münchens Trainer Andrea Trinchieri zuvor „nicht viel über Basketball“ redete, nur die „...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
14.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 2: FC Bayern München - ALBA Berlin 58:71

Berlin sichert sich den 1. Matchball um die Meisterschaft. Die Albatrosse schlagen den FC Bayern im Audi Dome deutlich mit 71:58 und gewinnen damit das 2. Spiel in der Finalserie. Noch ein Erfolg fehlt den Berlinern damit, um die Deutsche Meisterschaft zu verteidigen. Berlins Oscar da Silva sprach von einem „Etappensieg. Das wichtigste Spiel wird jetzt kommen.“ Und das findet am Freitag in Berlin statt – ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport. FCB-Trainer Andrea Trinchieri wurde nach der nä...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH