14.12.2021
Fußball

Modeste lässt Köln wieder jubeln – Wölfe-Torschütze Weghorst hadert: „Darf uns einfach nicht passieren“

Bielefelder Befreiungsschlag gegen Bochum: „Haben gezeigt, dass wir am Leben sind“ - Hertha geht in Mainz unter: „Totalausfall der Mannschaft“

Unterföhring, 14.12.2021

• Herbstmeister-Coach Nagelsmann über starken Roca: „Hat in der Kabine ein Extralob bekommen“

• Sky-Experte Matthäus traut Mainz noch einiges zu, „was man vor der Saison nicht gedacht hätte“


Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagspartien des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

 

Thomas Müller (Bayern München) zum Spiel: „Stuttgart hat ein couragiertes Spiel gemacht, sehr mutig und hoch verteidigt. Das hat uns über eine gewisse Phase Probleme bereitet, aber gerade in den Umschaltsituationen konnten wir unseren Topspeed vorne ausspielen. Man muss Serge Gnabry herausheben, der an allen fünf Toren beteiligt war.“

 

Florian Müller (Torwart VfB Stuttgart) über die schwache VfB-Phase in der zweiten Halbzeit: „Es klingelt gefühlt alle 20 Sekunden und wenn es dann noch solche Geschenke von uns sind, dann tut es weh, weil es vermeidbar ist. Aber wenn du solche Fehler machst, bestraft Bayern das eiskalt, da hast du keine Chance.“

 

Julian Nagelsmann (Trainer Bayern München) … 

… zum Spiel: „Ich finde, wir haben in der zweiten Halbzeit unheimlich gut gespielt, mit viel Tempo nach vorne. Es waren viele Räume da, die wir gut bespielt haben. Das war – dafür, dass wir am Samstag ein schwieriges Spiel hatten – eine sehr gute Leistung. Jetzt haben wir noch ein Spiel vor Weihnachten und versuchen nochmal, drei Punkte zu holen.“

… über Marc Roca: „Man muss bei ihm vieles miteinbeziehen. Er hat lange nicht gespielt, war verletzt und dann ist so ein Spieler sauer auf den Trainer, dass er nicht oder wenig spielt. Ich liebe es, wenn ein Spieler dann aufs Feld kommt, selbstlos ist und keinen Groll hegt, weil er zu wenig spielt, sondern, wenn er da sein muss seine Leistung bringt. Er hat einfach sehr sehr gut gespielt und es ist für mich eine extreme Charakterleistung neben der guten fußballerischen Leistung. Deswegen hat er auch in der Kabine ein Extralob bekommen, er hat es sich verdient.“

 

Serge Gnabry (Torschütze Bayern München) …

… zu seiner starken Leistung mit fünf Torbeteiligungen: „Das Gefühl nach so einer Leistung ist sehr schön, gerade, nachdem die letzten Wochen nicht gut für mich liefen. Und Herbstmeister zu sein tut auch ganz gut.“

… auf die Frage, ob es besonders sei, in seiner Heimat Stuttgart zu treffen:„Irgendwo schon. Es ist immer wieder cool, in Stuttgart zu sein. Schade, dass die Familie und Freunde heute nicht dabei sein konnten, aber nichtsdestotrotz hat man hiervon als Kind immer geträumt. Bis jetzt habe ich hier viele Tore geschossen.“

 

Marcel Schäfer (Sportdirektor VfL Wolfsburg) zum Spiel: „Es liegt auf der Hand, dass wir im Moment einfach nicht gut genug verteidigen. Die Mannschaft war bemüht, eine Reaktion zu zeigen. Ihr ist es auch gelungen, mit einem tollen Konter 1:0 in Führung zu gehen. Leider haben wir dann durch einen Fehler ein Gegentor kassiert, und das ist etwas, womit wir im Moment nicht immer umgehen können – wenn wir Rückschläge innerhalb eines Spiels verkraften müssen. Wir kommen dann einfach nicht mehr zurück. Das ist bitter und eine große Enttäuschung. Ein weiterer Rückschlag, weil es heute unser Ziel war, zurückzukommen und drei Punkte zu holen. Das haben wir nicht geschafft, dementsprechend ist die Enttäuschung riesengroß.“

 

Wout Weghorst (Torschütze VfL Wolfsburg) über die Krise der Wolfsburger: „Wir wissen alle, in was für einer Situation wir sind, dass es einfach gerade nicht läuft. Da musst du dich knallhart rausarbeiten. Es gibt niemanden, der sich nicht zu 100 Prozent einsetzt und alles versucht, den Sieg und die Punkte zu holen. Aber man muss auch ganz klar sagen, die zwei Tore am Ende fallen einfach viel zu leicht. Das darf einfach nicht passieren, aber es passiert.“

 

Anthony Modeste (Torschütze 1. FC Köln) über seinen Doppelpack gegen Wolfsburg: „Ich genieße es. Das wichtigste ist am Ende, dass wir heute drei Punkte geholt haben. Ich bin persönlich glücklich, dass wir die Mannschaft von Jörg Schmadtke in die Krise geschickt haben.“

 

Tayfun Korkut (Trainer Hertha BSC) zum Spiel: „Das, was wir uns vorgenommen haben, haben wir nicht auf den Platz gebracht. Durch die Intensität hat Mainz es geschafft, dass wir fast nicht in Ballbesitz gekommen sind. Wir waren sehr unruhig am Ball und haben auch verdient verloren. Einfach ein gebrauchter Abend für uns.“

 

Kevin-Prince Boateng (Hertha BSC) zum Auftreten seiner Mannschaft: „Wir sind gar nicht ins Spiel gekommen, von der ersten bis zur letzten Minute. Wir waren nicht präsent und haben fast alle Zweikämpfe verloren. Wir wussten, dass Mainz sehr intensiv spielt, voll draufhaut und 100 Prozent gibt. Das war ein Totalausfall der Mannschaft.“

 

Silvan Widmer (Torschütze Mainz 05) über das dominante Auftreten seiner Mannschaft: „Es war unser Ziel, so aufzutreten. Ich war etwas überrascht, weil Hertha BSC in den letzten Spielen immer wieder gezeigt hat, dass sie Qualitäten haben. Wir haben ihre Qualitäten aber super annulliert, haben defensiv gut gearbeitet und den Ball laufen lassen. Vorne haben wir Chancen herausgespielt und sie verwertet, was manchmal in den letzten Spielen nicht geklappt hat.“

 

Gerrit Holtmann (VfL Bochum) …

… über den Fehler von Torwart Manuel Riemann: „Das Passiert. Er hat uns die letzten Wochen den Arsch gerettet, zum Beispiel am Samstag gegen Dortmund. Das interessiert uns nicht. Manu weiß, wir stehen voll hinter ihm.“

… zum Spiel: „Wir sind einfach nicht so ins Spiel gekommen, wie die letzten Wochen. So dürfen wir nicht auftreten, vor allem hier nicht. Wir müssen daraus unsere Schlüsse ziehen und weiter Gas geben.“

 

Herbert Bockhorn (VfL Bochum) zum Spiel: „Wir stehen im Moment gut dar, der Druck war heute nicht auf unserer Seite. Wir waren aber nicht konzentriert, haben Fehler gemacht haben die Bielefelder eingeladen. Es war von vorne bis hinten kein gutes Spiel.“

 

Alessandro Schöpf (Arminia Bielefeld) zum wichtigen Sieg der Arminia: „Heute haben wir uns belohnt. In den letzten Wochen hat uns das Quäntchen Glück vor dem Tor gefehlt. Man hat es gesehen: Wimmer schießt aufs Tor und Riemann hält den Ball nicht richtig fest. Wenn man nicht aufs Tor schießt, kann man auch nicht treffen, und heute haben wir das Glück auf unserer Seite ein Stück weit erzwungen.“

 

Frank Kramer (Trainer Arminia Bielefeld) zur Bedeutung des Sieges gegen Bochum: „Es ist wichtig, dass wir uns und allen anderen gezeigt haben, dass wir am Leben sind und das man mit uns rechnen muss. Und dass wir zu den guten Leistungen auch Erfolge einfahren können.“

 

Sky Experte Lothar Matthäus ...

... zur Krise des VfL Wolfsburg: „Es funktioniert nichts. Man bekommt zu viele Gegentore und vorne funktioniert es auch nicht so, wie man es sich vorstellt. So holt man auch nicht die Punkte, die man braucht, um ein gutes Gefühl zu bekommen. Stuttgart ist nicht die Übermannschaft und Köln sicherlich auch nicht. Ich glaube, Florian Kohfeldt freut sich, wenn es in die Winterpause geht, um sich dann mit der Mannschaft mal richtig zu konzentrieren. Ihm ist nicht allein der Vorwurf zu machen, aber es soll auch nicht die Entschuldigung sein, dass der VfL zu viele Englische Wochen hat. Die Mannschaft ist nicht so kompakt und mit Leidenschaft dabei, wie sie es in der letzten Saison war.“ 

... über die schlechte Bilanz von Florian Kohfeldt: „Das ist ein Scheißgefühl für alle Wolfsburg-Anhänger, für alle Spieler und den Trainer. Man muss die Winterpause nutzen, um das Potential, das in der Mannschaft steckt, herauszuholen. Das ist Florian Kohfeldt bisher nicht gelungen.“

... über den Form-Aufstieg von Mainz 05: „Sie spielen attraktiv, sie tun den Gegnern weh und machen es ihnen nicht einfach. Das hat man heute bei Hertha BSC von den Verantwortlichen gehört. Man hat aber letzte Woche in München gesehen, dass Mainz auch große Teams ärgern kann. Deswegen muss man sagen, was Bo Svensson da macht und was er alles gedreht hat, ist hervorragend. Auch die Begeisterung und der Mut. Wenn das so bleibt, ist Mainz 05 eine Mannschaft, der man einiges zutrauen kann, was man vor der Saison nicht gedacht hätte.“

... zur starken Leistung von Serge Gnabry: „Der Fußball schreibt solche Geschichten. Dass es dann für ihn in seiner Geburtsstadt so passiert, ist einmalig. Er ist ein fantastischer Spieler, für Bayern und die Nationalmannschaft. Er ist reifer geworden und vergibt nicht mehr so viele Chancen, die er früher erarbeitet aber nicht verwertet hat. Es freut mich, dass er nach einer kleinen Durststrecke wieder da ist, wo man ihn sich wünscht. Seine Tore und Vorlagen sprechen für ihn.“


Für Rückfragen: 

O-Ton-Service Sky/xdm

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

19.06.2022 Formel 1

Helmut Marko nach Verstappen-Sieg in Montreal: "Wichtiger Schritt, aber Mercedes hat aufgeholt und Ferrari war sauschnell"

Mick Schumacher trotz Ausfall überzeugt: "Haben das Zeug, um in den Punkten mitzufahren" Sky Experte Ralf Schumacher sieht Befreiungsschlag: "Haas-Team hat ordentliches Paket hingestellt" Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Kanada - die komplette Formel 1 live bei Sky. Max Verstappen (Red Bull) ... ... zum Sieg in Montreal: "Das Safetycar am Ende hat sicher nicht geholfen. Es war wirklich spannend, ich habe wirklich alles gegeben. Carlos hat immer wieder gepusht und geladen. In diesem...

Sky Sport-PR
29.05.2022 Motorsport

Perez gewinnt Traditions-Rennen in Monaco: "Ein Traum, der wahr wird"

Red Bull gewinnt weiter Punkte auf Ferrari - Dr. Marko lobend: "Ein riesiges Kompliment an unseren Chefstrategen"Sky Experte Glock zur fehlenden Ruhe bei Ferrari: "Hat ihnen das Rennen gekostet Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Monaco - die komplette Formel 1 live bei Sky. Sergio Perez (Red Bull) zu seinem Sieg: "Es ist ein Traum, der wahr wird. Als Fahrer träumst du davon, in Monaco zu gewinnen. Neben dem Heim-Grand-Prix gibt es kein Rennen, dass du so unbedingt gewinnen möchtest...

Sky Sport-PR
23.05.2022 Fußball

HSV trotz tollem Endspurt weiter zweitklassig – Walter voller Emotionen: „Stolz und gleichzeitig Enttäuschung“

• Herthas Boateng feiert Klassenerhalt „wie einen Meistertitel“ Die wichtigsten Stimmen zum Rückspiel der Relegation zur Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Hertha BSC (0:2) bei Sky. Tim Walter (Trainer Hamburger SV) …  … zum verpassten Aufstieg: „Wenn man so hart arbeitet wie wir und dann so einen harten Moment erlebt – das hat der Verein und die Stadt nicht verdient. Was wir geschaffen haben, ist nicht zu beschreiben. Das hat man am Ende des Spieles ...

Sky Sport-PR
22.05.2022 Motorsport

Verstappen gewinnt in Spanien und erobert WM-Führung: "Schwieriger Start, gutes Ende"

 Sky Experte Glock zum Rennen von Schumacher: "Nach dem Start war ich mir sicher, dass er in den Punkten bleibt" Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Spanien - die komplette Formel 1 live bei Sky. Max Verstappen (Red Bull) zu den Problemen mit dem DRS: "Ich wollte an den anderen im Zug vorbei und das DRS hat nicht funktioniert. Das hat es wirklich schwer gemacht. Wir haben dann allerdings die Strategie angepasst und konnten unser eigenes Rennen fahren und gewinnen. Schwieriger Start, ...

Sky Sport-PR