MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport: Schiedsrichter in Zwickau Bier ins Gesicht geschüttet, Spielabbruch

“Furchtbar, entsetzlich“ – Zwickau beschämt über Abbruch und hofft auf Spielwiederholung

Bonn, 23.04.2023

Eine Bierdusche sorgt in der Partie Zwickau gegen RW Essen für einen Spielabbruch. Schiedsrichter Nicolas Winter war von einem aufgebrachten Zuschauer beim Pausengang in die Katakomben mit einer Ladung Bier direkt ins Gesicht  beschüttet worden. Winter wertete dies nach MagentaSport-Informationen als „tätlichen Angriff“, blieb ohne Rücksprache mit beiden Klubs in der Kabine und war nicht mehr bereit, die Partie beim Stand von 1:1 weiterzuführen. Frank Fischer, Sprecher des Zwickauer Vorstands empfand die Zuschauer-Aktion als „furchtbar, entsetzlich. Bestimmte Dinge gehen nicht und die gehen auch in Zwickau nicht und die werden Konsequenten haben. Schutz für Leib und Leben, das steht an erster Stelle. Deshalb hat niemand auf irgendjemand einen Becher zu werfen.“ Fischer im MagentaSport-Interview: „Wir können weder Punktabzüge gebrauchen, noch Spielwertungen gegen uns. Noch können wir hohe Sanktionen im finanziellen Bereich gebrauchen. Alle diese Faktoren tun dem FSV Zwickau extrem weh.“ Deshalb, so Fischer: „Wir plädieren ganz klar für eine Spiel-Wiederholung. Ich bitte darum, dass man das in Frankfurt auch so hört.“ Saarbrücken unterschätzt den Letzten Meppen, verliert 0:1 und rangiert nun wieder hinter Dresden, das den Relegationsplatz einnimmt.


Nachfolgend die wichtigsten Stimmen und Clips vom Sonntag am 33. Spieltag – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Morgen spielen der SC Verl gegen BVB II ab 18.45 Uhr gegeneinander. Das Nachholspiel MSV Duisburg gegen SV Elversberg am Dienstag ab 18.45 Uhr hat besondere Brisanz: Duisburg braucht noch Punkte für den Klassenerhalt, Spitzenreiter Elversberg schwächelt nach 2 Niederlagen.   

 

FSV Zwickau – Rot-Weiss Essen Spielabbruch beim Stand von 1:1

Was war passiert? Schiedsrichter Nicolas Winter hatte mit einer Roten Karte gegen Zwickaus Butzen, einem kniffligen Handelfmeter die Zuschauer gegen sich aufgebracht. Zur Halbzeit-Pause wurde Winter, begleitet von 2 Sicherheitsleuten, beim Gang in die Kabine von der Haupttribüne mit einer Ladung Bier ins Gesicht beschüttet. Darauf entschied sich der Unparteiische die Partie nicht weiterzuführen. Winter wertete die Aktion nach Informationen von MagentaSport als „tätlichen Angriff.“

 

Der Sprecher des Zwickauer Vorstands, Frank Fischer, nahm zu den Vorkommnissen bei MagentaSport-Moderatorin Anett Sattler Stellung: 

„Furchtbar, entsetzlich“, empfand Fischer die Aktion: „Bestimmte Dinge gehen nicht und die gehen auch in Zwickau nicht und die werden Konsequenten haben. Schutz für Leib und Leben, das steht an erster Stelle. Deshalb hat niemand auf irgendjemand einen Becher zu werfen. Schon gar nicht auf der Haupttribünen-Seite, wo im Wesentlichen unsere Sponsoren sitzen.“

 

Fischer kann Winters Abbruch nachvollziehen

Anett Sattler berichtet, dass Schiedsrichter Nicolas Winter die Entscheidung zum Abbruch weder mit Zwickau noch mit Essen besprochen hatte. „Das kann ich ganz klar nachvollziehen“, so Fischer weiter und kündigte „deutliche Konsequenzen“ an.

Der „Sonderbericht“ von Winter geht nun beim DFB-Sportgericht ein. „Wir müssen jetzt das Votum des DFB abwarten. Wir hoffen auf einen milden Verlauf. Wir können weder Punktabzüge gebrauchen, noch Spielwertungen gegen uns. Noch können wir hohe Sanktionen im finanziellen Bereich gebrauchen. Alle diese Faktoren tun dem FSV Zwickau extrem weh. Das ist genau das Gegenteil von dem, was wir heute erreichen wollten.“

Zwickau bittet um Spiel-Wiederholung

Fischer hofft außerdem: „Wir plädieren ganz klar für eine Spiel-Wiederholung. Ich bitte darum, dass man das in Frankfurt auch so hört.“

Der Clip inklusive Bierdusche im Interview Sattler und Fischer: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aHQ0akcyRlM3eWYvNzZxVDRmbXpIUFdPcHpvTm9RdWtMMExoVnZ0QnYwND0=


SV Meppen – 1. FC Saarbrücken 1:0

Pouri trifft spät und sorgt nach langem Warten für Entzücken im Emsland: Nach 3 Pleiten wieder ein Sieg für das Schlusslicht Meppen, nun mit 27 Punkten - aber immer noch 8 Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt. Saarbrücken „verschenkt“ den Relegationsplatz, ist nun mit 56 Punkten wieder hinter Dresden, das letzte Woche noch rauschend besiegt wurde.

„Wir waren einfach nicht auf dem Platz, der Sieg war nicht verdient“, sagt Saarbrückens Dave Gnaase. Trainer Rüdiger Ziehl wirkte konsterniert: „Das war kein Top-Niveau, deshalb haben wir auch nicht gewonnen.“ Mit dem Aufstieg müssen man sich nach so einer Leistung weniger befassen. „Alle, die Meppen abgeschrieben haben und Chaos irgendwo heraufbeschwört haben, haben gesehen, dass die Mannschaft gefightet hat.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=M05QNndhczJpVEJFTGFsbjNONkdzbGd0dW9MNVBQMyttTGxkNWlmRzNuaz0=

 

Meppens Trainer Ernst Middendorp glaubt ohnehin an eine intakte Meppener Mannschaft, die im Training sehr gut arbeite, in den Spielen bislang halt nicht. „Das ist vielleicht überraschend für einen Großteil, der eine so konzentrierte Leistung nicht erwartet haben. Kompliment an jeden Einzelnen. Heute kann man mal erhobenen Hauptes durch Meppen gehen.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=V0pxQmpIWDVYN2ZYalZFYWFXdTZ4Sm5zZjEzZUNNUVFBR2krRTJvRHc5VT0=

 

Die 3. Liga komplett live bei MagentaSport

33. Spieltag - Montag, 24.04.2023

Ab 18.45 Uhr: SC Verl – Borussia Dortmund II

Nachholspiel – Dienstag, 25.04.2023

Ab 18.45 Uhr: MSV Duisburg – SV Elversberg

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – Donnerstag exklusiv ab 13.30 Uhr: Slowenien gegen Serbien

„Eines der schönsten Unentschieden, das wir seit langem gesehen haben“, lobt MagentaTV-Experte Tim Borowski ein packendes 1:1 der Schotten gegen die Schweiz. Schottland erhält sich somit die kleine Chance, am Sonntag mit einem Sieg gegen Ungarn (live ab 19.30 Uhr in der Konferenz und als Einzelspiel bei MagentaTV) noch ins Achtelfinale. „Mit der Leistung ist mir gar nicht bange, dass sie das noch schaffen“, sagt MagentaTV-Michael Ballack über die Schotten. Kapitän Andrew Robertson ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live - Freitag top Frankreich gegen Niederlande

Nix „Sweet Caroline-Choreo“! MagentaTV-Experte Owen Hargreaves war nach dem 1:0-Auftakt der Engländer schon kritisch, nach dem 1:1 des Vize-Europameisters gegen freche Dänen wirkt er angesäuert. „So viele geile Kicker, aber sie müssen einfach den Ball schneller bewegen. Das läuft einfach nicht zusammen. Sie müssen einfach was ändern.“ MagentaTV-Experte Michael Ballack erklärte ebenso: „Von England bin ich enttäuscht!“ Seine Kritik richtet sich auch an Trainer Gareth ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – Ab 17.15 Uhr: Deutschland - Ungarn

Auftakt-Sieg für Cristiano Ronaldo und Portugal! Der Superstar und Team profitieren von 2 Fehlern der Tschechen, gewinnen durch ein Tor in der Nachspielzeit von Francisco Conceicao mit 2:1. Mit Pepe (41 Jahre) gibt es jetzt auch einen neuen Altersrekord bei einer EM. „Die Portugiesen waren insgesamt zu pomadig, zu einfallslos, zu kontrolliert, zu langsam, um die Tschechen vor größere Probleme zu stellen“, moniert MagentaTV-Experte Michael Ballack. Nach Abschluss des 1. Spieltages fällt ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – heute ab 17.15 Uhr: Deutschland – Ungarn, Rose und seine EM-Euphorie: „Boah, Laura, geht“

Kai Havertz steht heute vor der Partie gegen Ungarn (live ab 17.30 Uhr bei MagentaTV) mit seinen 25 Jahren bereits vor seinem 48. Länderspiel - bei beachtlichen 17 Toren. Havertz und seine Rolle als Stürmer, das ist auch gern eine öffentliche Diskussion. Aber Havertz lässt im exklusiven MagentaTV-Interview keinen Zweifel daran, wo er am liebsten spielt. „Viele Leute sehen mich nicht als Stümer. Auch wenn ich persönlich sagen muss, dass ich mich ganz klar hier in der Nationalmannschaft, ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH