MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

23.01.2022
Fußball

3. Liga Live bei MagentaSport – 22. Spieltag: Duisburg verpasst beim Tor-Spektakel gegen Saarbrücken den verdienten Lohn

Aufstiegsfavorit nur 1:1: Magdeburg „froh“ über Punktgewinn gegen Schlusslicht Havelse

Bonn, 23.01.2022

Schlusslicht Havelse zeigt der Liga, wie in Magdeburg gepunktet werden kann. Der Spitzenreiter (48 Punkte) kommt gegen den TSV (14 Punkte!!!) nicht über ein 1:1 hinaus. „Wir können noch ein Stück weit froh sein, dass wir den Punkt mitnehmen“, lobte Magdeburgs Torwart Reimann die Gäste, die durch einen traumhaften Freistoß von Leon Damer den Ausgleich schafften, nachdem sie zuvor mehrere gute Chancen vergaben. Finale furioso in Duisburg: der 1. FC Saarbrücken gewinnt das Torspektakel in Duisburg mit 4:3, bis zur 80. Minute lag der MSV mit 1:4 hinten, verpasste am Ende nach einer starken Aufholjagd sogar den Ausgleich. „Ein gutes Spiel ist mir scheißegal, denn für ein gutes Spiel bekommen wir keine Punkte“, so ein „bitter enttäuschter“ Duisburger Trainer Schmidt, der Drittletzter bleibt. „Wir haben einen überragenden Torwart benötigt, um das Spiel zu gewinnen“, gab Saarbrückens Trainer Koschinat zu, der mit den Saarländern auf Platz 5 rückt. 

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen Tages – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Die Englische Woche am Dienstag und Mittwoch mit 2 Konferenz an 2 Tagen – jeweils ab 18.45 Uhr komplett live bei MagentaSport. Der MSV Duisburg fordert am Mittwoch den Spitzenreiter Magdeburg – die Vorberichte für diese Partie starten um 18.30 Uhr im Einzelspiel.  

 

1. FC Magdeburg – TSV Havelse 1:1

Überraschung in Magdeburg. Der Spitzenreiter lässt gegen Schlusslicht Havelse 2 Punkte liegen, auch, weil die Gäste ordentlich Druck machten und selbst einiges an Torchancen hatten.

Magdeburgs Trainer Christian Titz: „Wir haben dem Gegner schon in der 1. Halbzeit richtig gute Möglichkeiten gegeben und leider hat sich das dann in der 2. Hälfte fortgesetzt… Wenn wir in Rückstand gegangen wären, hätten wir uns nicht beschweren können.“ 

Torwart Dominik Reimann ergänzte: „Wir haben dem Gegner viele Torchancen selbst vorgelegt… Am Ende können wir vielleicht auch ein Stück weit froh sein, dass wir den Punkt noch mitgenommen haben, weil auf beiden Seiten etwas möglich war.“ 

Der TSV Havelse holt überraschend beim Tabellenführer Magdeburg einen Punkt. Trotz mehrerer sehr guter Torchancen war es am Ende ein traumhafter Freistoß von Leon Damer, der den Ausgleich brachte. Trainer Rüdiger Ziehl: „Ich bin einfach heilfroh, dass die Mannschaft sich für eine gute Leistung und intensive Spielweise belohnt hat und hier einen Punkt mitgeholt hat… Wir wollen nicht nur gelobt werden für gute Leistungen, sondern auch mal was zählbares mitnehmen.“ 

Ob er einen Mann des Spiels habe: „Das war insgesamt eine top Mannschaftsleistung. Die Spieler haben die Idee, die wir hatten, zu 100 Prozent umgesetzt.“ 

Leon Damer zeigte sich trotz Traumtor bescheiden: „Natürlich passt der gut rein, aber wir hätten heute auch 3 Punkte mitnehmen können… Magdeburg ist die beste Mannschaft in der Liga und wenn wir dann die nächsten Wochen so auftreten wie heute, dann ist sicherlich noch einiges drin… Wir haben ja nichts zu verlieren. Wir stehen da unten drin und können nur gewinnen.“

 

MSV Duisburg – 1. FC Saarbrücken 3:4

MagentaSport Kommentator Christian Straßburg war nach den 90 Minuten etwas mitgenommen von einem „geilen Spiel.“ Aber der Reihe nach. Bis zur 74. Minute sah der 1. FC Saarbrücken mit einem 3:0 wie der entspannte Sieger aus, auch den Anschlusstreffer konterten die Saarländer schnell und führten bis zur 80. Minute mit 4:1. Dann kam der MSV Duisburg, verkürzte auf 3:4 und hatte noch mehrere Chancen auf den Ausgleichstreffer, den jedoch FCS-Keeper Batz verhinderte. Duisburgs Trainer Hagen Schmidt war dementsprechend „brutal enttäuscht. Heute hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die glücklichere… Fußballerisch war das heute eine Steigerung und auch ein Kompliment an die Jungs, die haben sich nie aufgegeben… Ein gutes Spiel ist mir aber sch***egal, denn für ein gutes Spiel bekommen wir keine Punkte. Trotzdem nehmen wir das heute alles mit und gehen nicht mit hängenden Köpfen in das nächste Spiel.“ 

Auch Doppeltorschütze Aziz Bouhaddouz ärgerte sich: „Ich denke, dass es schon sehr enttäuschend für uns heute ist. Wir hatten uns einiges vorgenommen. Leider ist das uns nicht gelungen. Nichtsdestotrotz sind wir gut zurückgekommen und hätten einen Punkt verdient.“ 

Wie er die aktuelle Situation beim MSV sieht: „Wir haben in der recht kurzen Vorbereitung doch einiges zusammengefügt und der Trainer hat sich darauf fokussiert, dass wir als Einheit zusammen sind. Das haben wir auch heute gezeigt… Aber wir sind definitiv auf einem sehr, sehr guten Weg.“

Der MSV steht nach der Niederlage weiter auf Platz 18 in der Tabelle. Für den 1. FC Saarbrücken bedeutet der Sieg nun Platz 5 mit 2 Punkten Rückstand auf Rang 2. Trainer Uwe Koschinat scherzte nach dem Spiel erst, wurde dann aber auch ehrlich: „Wir tun schon sehr viel dafür, um MagentaSport beliebt zu machen. Das war wirklich ein Fight bis zur letzten Sekunde, den wir uns heute mit Sicherheit hätten sparen können… Eine sehr souveräne Topmannschaft hätte heute die letzten 20 Minuten absolut entspannt runterspielen können, um sich vielleicht auch schon für die Englische Woche zu schonen. Aber wir mussten tatsächlich bis in die 95. Minute gehen und wenn man ehrlich ist, dann haben wir heute einen überragenden Torwart benötigt, um heute zu gewinnen.“ 

Torhüter Daniel Batz über die verrückte Schlussphase: „Das ist das Verrückte am Fußball… Ich denke, für die Zuschauer war das ein toller Sonntag-Nachmittag… Wenn man das Spiel in der 2. Halbzeit gesehen hat, dann kann man uns nicht das Prädikat „Spitzenmannschaft“ geben. Eine Spitzenmannschaft spielt das Ding eigentlich 3:0 nach Hause.“

 

SV Meppen – FSV Zwickau 1:3

Für den SV Meppen war es die 2. Niederlage in diesem Kalenderjahr. Das Team von Trainer Rico Schmitt kassierte bei diesen beiden Pleiten insgesamt 7 Gegentore und steht nur noch auf Rang 6. Rico Schmitt sagte nach dem Spiel: „Zwickau ist eine sehr unangenehme Mannschaft, an der sich schon mehrere Teams die Zähne ausgebissen haben. Die spielen einen sehr robusten Fußball und wir haben es nicht so hinbekommen, wie in unseren besten Phasen… Das Resultat geht absolut in Ordnung… Vor Weihnachten sah die Welt noch anders aus, aber jetzt haben wir zweimal in Folge verloren… Jetzt sind wir wieder hart auf dem Boden der Realität aufgeschlagen. Das haut uns trotzdem nicht um.“ Zu den vielen Gegentreffern: „Wir haben viele Gegentore, haben aber auch viele Punkte.“

Der FSV Zwickau feiert den 1. Sieg seit dem 13. November und verteidigt damit Platz 13 mit 5 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Zwickaus Trainer Joe Enochs: „Wir sind sehr zufrieden… Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir das Spiel so nehmen wie es ist und das hat die Mannschaft sehr gut umgesetzt. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft.“ 

Zwickaus Nils Butzen über die schwierige Vorbereitung beim FSV Zwickau mit mehreren Corona-Fällen und vereisten Trainingsplätzen: „Man denkt, die Vorbereitung war nicht optimal, man hatte wegen Covid teilweise nur 7 Leute beim Training und so weiter. Aber man hat dann diese „Jetzt erst recht“-Mentalität. Heute war nicht mal das Spiel das schwierigste, weil man für 90 Minuten alles raushauen kann. Die Englische Woche wird jetzt eher knifflig für uns, weil man dann irgendwann die Breite im Kader braucht.“


Fußball LIVE bei MagentaSport

Dienstag, 25.01.2022

Ab 18.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: SV Waldhof Mannheim – Viktoria Köln, VfL Osnabrück – Würzburger Kickers, SC Freiburg II – Türkgücü München, Hallescher FC – Viktoria Berlin


Mittwoch, 26.01.2022

Ab 18.30 Uhr: MSV Duisburg – 1. FC Magdeburg

Ab 18.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: FSV Zwickau – Eintracht Braunschweig, SC Verl – SV Meppen, 1. FC Saarbrücken – Borussia Dortmund II, TSV Havelse – SV Wehen Wiesbaden

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

18.08.2022 Basketball

Basketball-Supercup am Freitag und Samstag live und kostenlos bei MagentaSport

Die Vorbereitung für die EuroBasket (1. bis 18. September live bei MagentaSport) geht auf die Zielgerade: beim renommierten Supercup am Freitag und Samstag in Hamburg trifft Deutschland auf EM-Teilnehmer Tschechien (ab 20.15 Uhr live und kostenlos bei MagentaSport). Ein Debüt für Dennis Schröder als neuer Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. „Es ist immer eine Ehre, den Adler auf der Brust zu tragen“, sagt der 51fache Nationalspieler, dem nun mehr Verantwortung auch jenseits des ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
11.08.2022 Basketball

Die Basketball Europameisterschaft 2022 live bei MagentaSport: NBA-Stars und Europas Basketball-Elite zu Gast in Köln und Berlin

 ·       Frei empfangbarer Kanal „MS Sport“ neu auf Programmplatz 50 bei MagentaTV   ___________________________________________________________________ Internationaler Basketball der Extraklasse mit einem starken Star-Aufgebot aus der NBA und Europa: MagentaSport zeigt vom 1. bis 18. September 2022 alle 76 Spiele der FIBA EuroBasket 2022 live. Alle deutschen Spiele werden kostenlos übertragen. 24 Nationen treten in Deutschland, Italien, Georgien und der Tschechischen Republik ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
10.08.2022 Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport – 3. Spieltag: Saarbrückens Super-Joker Grimaldi trifft wieder spät

Jetzt dürfen die Dynamo-Fans nach 8 sieglosen Monaten wieder im eigenen Stadion feiern: 2:0 gegen dezimierte Verler. „Ich glaube, dass wir wesentlich besser spielen können“, meinte Trainer Markus Anfang bei aller Freude über nunmehr 6 Punkte etwas zwiegespalten: „Wir kommen aus einer schweren Saison, das merkt man. Es war wichtig, dass wir jetzt 2 Erfolgserlebnisse hatten. Mit mehr Selbstvertrauen wird auch das Spielen etwas einfacher.“ Es war der Abend der Last Minute-Tore: ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
09.08.2022 Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport – 3. Spieltag: Morgen ab 18.45 Uhr Mannheim gegen Aue, Dresden gegen Verl

Die Neuen beim TSV 1860 München stechen und verhelfen zu einem Musterstart mitsamt Tabellenführung: beim 4:0-Sieg nach 2 Treffern von Fynn Lakenmacher sowie einem Tor von Martin Kobylanski, trifft sogar Kapitän Stefan Lex. „Das war unser Ziel, dass wir einen perfekten Start hinlegen, 9 Punkte aus 3 Spielen holen“, erklärte Lakenmacher, der letzte Saison noch mit Havelse abstieg und jetzt für Furore sorgt. Emotion allein hilft nicht: Aufsteiger RW Essen kassiert gegen Viktoria Köln ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH