14.02.2022
ADAC GT Masters

Europas schnellste SimRacer starten in die ADAC GT Masters eSports Championship 2022

Saisonauftakt im virtuellen Brands Hatch - Neue Strecke und kompaktes Rennformat versprechen Spannung - Event-Livestream auf dem ADAC YouTube-Kanal- Fotos vorhanden

PDF
220214 Esports 1700 DE.pdf
Bild
Die ADAC GT Masters eSports Championship startet in die nächste Saison
+2
Weitere
Medien

München, 14.02.2022

Britischer Saisonauftakt: Die ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW Mobility+ startet am Dienstag, 15. Februar, im virtuellen Brands Hatch in die Saison 2022. Der Preisgeldtopf in Höhe von 70.000 Euro, ein kompakteres Rennformat sowie das hochkarätige 32-köpfige Fahrerfeld versprechen einen ereignisreichen Saisonauftakt und spannende eSports-Action. Das Live-Event gibt es am Dienstagabend ab 19:15 Uhr im Stream auf youtube.de/adac, adac.de/motorsport sowie auf der ADAC GT Masters-Facebookseite zu sehen.


Als Top-Favorit geht Vorjahresmeister und dreifach-Champion Moritz Löhner (Dörr Esports) in die neue Saison, dicht gefolgt von seinem Dörr-Esports-Teamkollegen Bence Bánki und Vize-Meister Jakub Brzezinski (Williams Esports). Die Konkurrenz im Feld auch in der Saison 2022 stark: Mit Emre Cihan (Team Fordzilla) startet der 2021 ungeschlagene ADAC GT4 eSports Meister in der GT3-Klasse, Jack Keithley (Williams Esports) und Isaac Price (Privateer) konnten schon in der vergangenen Saison mit Top-Ergebnisse überzeugen und warten auf ihre Chance, Moritz Löhner vom Thron zu stoßen.


Für Spannung sorgt neben der für die eSports-Serie neuen Strecke auch das kompaktere Rennformat. Auf der 3,908 Kilometer langen GP-Variante des britischen Kurses fahren die SimRacer in einem 10-minütigen Qualifying die Startaufstellung für das anschließende 15-minütige Sprintrennen aus. Im Gegensatz zur vergangenen Saison starten die Piloten in das zweite Rennen nicht mehr im Reverse-Grid, stattdessen erfolgt ein weiteres Zeittraining über zehn Minuten. Im 30-minütigen Hauptrennen müssen alle Teilnehmer einen Pflicht-Boxenstopp absolvieren.


Neben den 28 permanenten Teilnehmern gehen pro Veranstaltung vier Gaststarter ins Rennen. Diese können sich im Vorlauf zu jedem Event über die "Community Monday-Rennen" auf RaceRoom qualifizieren.

Live aus dem Studio führen die Moderatoren Thomas Bienert und Tobias Schimon die Zuschauer durch die Sendung. Als Experte ist der ADAC GT Masters-Pilot Elia Erhart zu Gast. Hier geht es direkt zum Stream: https://youtu.be/kHPecIYY_60


Kalender:

15.02.2022: Brands Hatch GP

01.03.2022: Watkins Glen

15.03.2022: Nürburgring Sprint

29.03.2022: Zandvoort

12.04.2022: Silverstone

19.04.2022: Monza (Alternativ 23.04.2022 in Oschersleben)


Pressekontakt

ADAC e.V.

Oliver Runschke

T +49 89 76 76 69 65

E-Mail oliver.runschke@adac.de

Kay-Oliver Langendorff

T +49 89 76 76 69 36

E-Mail kay.langendorff@adac.de

adac.de/motorsport

© ADAC Motorsport
ADAC GT Masters
Zur Pressemappe

Kontakt

ADAC GT Masters
Hansastraße 19
DE-80686 München

+49 89 7676 6965
oliver.runschke@adac.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» ADAC GT Masters
» eSport
» Motorsport

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

4 Medien
220214 Esports 1700 DE.pdf
- Download
Die ADAC GT Masters eSports Championship startet in die nächste Saison
© ADAC Motorsport Download
Die vorläufige Starterliste für Round 1
© ADAC Motorsport Download
Zeitplan für Round 1 in Brands Hatch
© ADAC Motorsport Download

Mehr von ADAC GT Masters

Die DTM wird ab 2023 vom ADAC ausgeschrieben.jpg
02.12.2022 Motorsport

ADAC erwirbt die Markenrechte der DTM

ADAC GT Masters
FK Performance Motorsport steigt mit einem BMW M4 GT3 in das ADAC GT Masters ein
18.11.2022 ADAC GT Masters

Weiterer Neuzugang für das ADAC GT Masters: FK Performance Motorsport steigt mit BMW ein

ADAC GT Masters
Die Siegermannschaft: Das Mann-Filter Team Landgraf
15.11.2022 ADAC GT Masters

Deutscher GT-Meister Raffaele Marciello: „Ich möchte meinen Titel im ADAC GT Masters verteidigen“

ADAC GT Masters
12.11.2022 ADAC GT Masters

Walkenhorst Motorsport steigt in das ADAC GT Masters ein - Team aus Melle in Niedersachsen 2023 erstmals im ADAC GT Masters am Start

Starker Neuzugang für die Deutsche GT-Meisterschaft: Walkenhorst Motorsport steigt 2023 in das ADAC GT Masters ein. Das Team aus Melle in Niedersachsen plant den Einsatz von zwei starken Fahrzeugen. Mit welchem Fahrern und Fahrzeugdesigns Walkenhorst Motorsport in seiner Debütsaison im ADAC GT Masters startet, wird das Team zu einem späterem Zeitpunkt bekannt geben. Walkenhorst Motorsport hat sich in den vergangenen Jahren mit Erfolgen im internationalen GT-Sport einen Namen gemacht. So ...

ADAC GT Masters