MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

11.11.2021
Eishockey

Eishockey live bei MagentaSport: Deutsche Frauen verlieren 1. Spiel in der Olympia-Quali mit 0:3 gegen Österreich

4:3 gegen Russland: Nicht fehlerfrei, „aber über Strecken hat es sehr, sehr gut ausgeschaut“

Bonn, 11.11.2021

Auftakt geglückt: Deutschlands Eishockey Männer siegen 4:3 gegen Russland beim Deutschland Cup in Krefeld nach 0:2-Rückstand. Auch dank eines starken Umschalt- und Unterzahlspiels. „Clevere Spieler“ habe er, bilanzierte Bundestrainer Toni Söderholm: „Es war nicht so, dass das fehlerfrei heute war, aber über weite Strecken hat es sehr, sehr gut ausgeschaut.“ Marcel Noebels freute sich, dass erstmals sein Sohn im Eisstadion dabei war und „über eine richtig gute Mannschaftsleistung.“ Ein dickes Lob kam von Russlands Trainer Larionov: „Hut ab vor dem deutschen Team.“

Auftakt misslungen: Die deutschen Eishockey-Frauen verlieren das 1. Spiel der Olympia-Qualifikation in Füssen gegen Österreich mit 0:3, sind schon zum Start des Turniers auf Schützenhilfe angewiesen, um den notwendigen 1. Platz zu schaffen. „Wenn man kein Tor schießt, dann wird das schwierig“, ärgerte sich Bundestrainer Thomas Schädler, der vor allem unzufrieden mit dem Powerplay war: „Wir haben heute unsere Überzahlmöglichkeiten nicht genutzt und davon hatten wir reichlich.“ 

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der deutschen Männer-Auswahl beim Deutschland Cup sowie von der Olympia-Qualifikation der deutschen Frauen-Nationalmannschaft – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Samstag steht der 2. Spieltag an. Die Frauen treffen in der Olympia-Quali auf Italien (ab 11.45 Uhr live), für die Männer geht es gegen die Schweiz (ab 14.15 Uhr live). MagentaSport zeigt alle Spiele der Olympia-Qualifikation und des Deutschland Cups live.

 

Deutschland Cup: Deutschland – Russland 4:3 – Russlands Trainer lobt: „Hut ab vor dem deutschen Team“

Überraschung am 1. Spieltag. Die deutsche Auswahl bezwingt Russland nach 0:2-Rückstand. Es ist erst die 2. Niederlage für eine russische Auswahl beim Deutschland Cup.

Bundestrainer Toni Söderholm: „Wir hatten ein paar Startschwierigkeiten, das hatte mich ein bisschen überrascht… In der offensiven Zone waren wir sehr stark heute und haben sehr hart gekämpft… Es war nicht so, dass das fehlerfrei heute war, aber über weite Strecken hat das sehr, sehr gut ausgeschaut.“ Wie man den Russen das Tempo aus dem Spiel genommen hat: „Vieles hängt davon ab, wie wir die Scheibe verteilen. Wenn wir da effizienter sind, dann sind wir einfach besser.“

Marcel Noebels: „Die ersten 10 Minuten waren wir zu weit weg vom Mann, weil wir zu viel Respekt hatten. Danach haben wir sehr gut ins Spiel gefunden. Ein 0:2 gegen Russland aufzuholen ist auch nicht alle Tage so machbar und so einfach. Wir haben uns dafür belohnt für die vielen Schüsse, die wir geblockt haben und für eine gute Mannschaftsleistung heute.“ 

Wie der Teamgedanke mit Blick auf die Kaderplätze für die Olympischen Spiele ist: „Wir wollen die 3 Spiele nutzen, um wieder mit der Mannschaft zusammenzukommen. Ich glaube, wir haben viele junge Spieler dabei, die jetzt ihre Chance auch bekommen werden, um sich zu zeigen. Wir alten Hasen versuchen natürlich unser Bestmögliches zu geben, um hier beim Deutschland Cup 3 Spiele zu gewinnen. Danach werden wir weitersehen, was im Februar ist.“

Russlands Trainer und Ikone Igor Larionov lobte das DEB-Team: „Man muss die deutsche Mannschaft loben. Die haben nach dem 0:2 das Spiel kontrolliert. Wir haben ein paar Veränderungen versucht während des Spiels, aber nochmal: Hut ab vor dem deutschen Team. Die haben sehr gutes, diszipliniertes Hockey gespielt. Das war eine gute Erfahrung für unsere jungen Spieler.“

 

DEB-Generalsekretär Claus Gröbner war in der 1. Drittelpause zu Gast im Interview und gab mehrere Einblicke in den DEB.

Zu Olympia fährt die Nationalmannschaft nur mit geimpften Spielern. Ob das die Planung für den Kader beeinflusst: „Die NHL hat da klare Vorgaben in Nordamerika als Arbeitgeber, aber wir haben hier auch gemeinsam mit der Liga eine sehr gute Aufklärung betrieben. Uns war immer wichtig, dass es keinen Zwang geben darf. Man muss überzeugen und das ist uns auch gelungen… Wir sehen, dass das Vertrauen in unseren medizinischen Staff so groß ist, dass wir da auch keine Probleme haben.“

Präsident Franz Reindl steht in der Kritik mit dem Vorwurf einer Bezahlung als Vorsitzender einer Tochterfirma des DEB und um Abhängigkeiten des Verbandes bei einer Vermarkter Firma. Wie der Verband mit den Vorwürfen umgeht: „Es gibt Fragen und unsere Aufgabe ist, damit umzugehen. Deswegen haben wir auch eine Rechtskanzlei beauftragt, das neutral und unabhängig aufzuklären. Jetzt warten wir einfach mal ab. Über das Ergebnis werden wir diskutieren und informieren… Insgesamt ist eines wichtig: Man muss die Entwicklung betrachten, die das deutsche Eishockey unter Franz Reindl genommen hat. Die Vorwürfe sind bekannt, aber lassen sie uns die Untersuchung abwarten und dann werden wir damit transparent umgehen. Jetzt das Wochenende sollte im Zeichen des Sports und der 2 wichtigen Veranstaltungen stehen.“

 

Bundestrainer Toni Söderholm vor dem Spiel: „Ich erwarte, dass jeder Spieler seinen Stempel auf das Spiel setzt. Wir wollen als eine Mannschaft auftreten.“ Über die 6 Absagen vor dem Turnier: „Wir hatten mehrere Spieler bereit, die wir zur Not kontaktieren konnten. Dementsprechend konnten wir da ziemlich ruhig agieren.“

Tobias Rieder über die Bedeutung des Deutschland Cups: „Das ist die letzte Generalprobe vor den Olympischen Spielen. Es macht immer Spaß, wenn man wieder mit der Mannschaft zusammenkommt. Deswegen sind wir alle heiß drauf und freuen uns riesig.“

 

Olympia-Qualifikation Frauen: Deutschland – Österreich 0:3

Bundestrainer Thomas Schädler über die Gründe der Niederlage: „Man braucht nur auf die Anzeigetafel zu schauen. Wenn man kein Tor schießt, dann wird das schwierig. Wir haben heute auch unsere Überzahlmöglichkeiten nicht genutzt und davon hatten wir reichlich. Das war sicher der Schlüssel… Wir haben immer mehr außen rumgespielt und vor dem Tor waren wir nicht so präsent.“

Anna Reich ergänzte: „So kurz nach dem Spiel ist es natürlich schwierig. Wir werden das alles analysieren. Ich würde sagen, dass wir viele Chancen und Überzahl hatten, aber wenn man da eben die Dinger nicht reinmacht, dann wird es schwierig. Mit 0 Toren gewinnt man keine Spiele.“ 

Warum man trotz 8 Powerplays nicht zum Torerfolg kam: „Österreich hat das wirklich gut gespielt und die haben uns das schwer gemacht. Am Ende muss man sagen, hat uns das Scheibenglück gefehlt. Das hat uns am Ende das Genick gebrochen.“

Österreichs Doppelpackerin Janine Weber: „Wir sind unserem Gameplan gefolgt. Wir haben über weite Teile des Spiels das umgesetzt, was wir trainiert haben und wie wir spielen wollten.“

 

Bundestrainer Thomas Schädler vor dem Spiel: „Die Stimmung ist sehr gut. Wir haben gut trainiert und so wird sich die Mannschaft auch heute präsentieren.“ Auf dem Papier ist das deutsche Team Favorit. Das sah auch der Coach so: „Wir nehmen diese Favoritenrolle an, aber wir nehmen die Österreicherinnen sehr ernst und unterschätzen die nicht. Wir müssen unsere Leistung abrufen.“ 

Ob er Druck verspürt, sich für Olympia qualifizieren zu müssen: „Nein. Wir nehmen den Druck raus. Präsident Franz Reindl hat auch zur Mannschaft gesprochen und den Druck rausgenommen. Wir schauen heute nur auf das Spiel.“

Kapitänin Julia Zorn vor dem Spiel über die Bedeutung von Olympia: „Das ist total schwierig, so ein Turnier in Worte zu fassen. Ich glaube, die meisten Sportler werden mir zustimmen, wenn ich sage: Wenn man da einmal teilnehmen darf, geht ein Lebenstraum in Erfüllung.“ 

Jetzt heißt es Vollgas für das Ziel: „Wir haben lange auf dieses Turnier gewartet und hart darauf hingearbeitet. Die Mädels sind heiß und wir sind mehr als bereit.“

 

Die Länderspiele live bei MagentaSport im Überblick:

Samstag, 13.11.2021

Ab 11.45 Uhr: DEB-Konferenz, Italien – DEUTSCHLAND (Olympia-Quali Frauen)

Ab 14.15 Uhr: DEUTSCHLAND – Schweiz (Deutschland Cup)

Ab 15.15 Uhr: Dänemark – Österreich (Olympia-Quali Frauen)

Ab 17.45 Uhr: Russland – Slowakei (Deutschland-Cup)

Sonntag, 14.11.2021

Ab 10.45 Uhr: DEB-Konferenz, Schweiz – Russland (Deutschland Cup)

Ab 11.45 Uhr: DEUTSCHLAND – Dänemark (Olympia-Quali Frauen)

Ab 14.15 Uhr: DEUTSCHLAND – Slowakei (Deutschland Cup)

Ab 15.15 Uhr: Österreich – Italien (Olympia-Quali Frauen)

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

01.10.2022 Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport – 10. Spieltag: TSV 1860 München nach 1:1 beim BVB wieder Erster, Dresden nur 1:1 beim Letzten

Der TSV 1860 München schafft beim BVB II nur ein 1:1, übernimmt aber wieder die Tabellenführung, weil Überraschungs-Erster Elversberg gegen Verl mit 1:2 patzt. Sechzig-Trainer Michael Köllner bewertete das Remis als Erfolg: „Auswärts ein Punkt, zu Hause gewinnen, das ist am Ende schon eine Erfolgsformel, wenn du vorne blieben willst.“ Böse Schlappe für Aufstiegsaspirant Waldhof Mannheim – 0:5 in Osnabrück. Mannheims Trainer Christian Neidhart war an seinem 54. Geburtstag ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
30.09.2022 Fußball

3. Liga live bei MagentaSport – 10. Spieltag: Aue feiert 1. Saisonsieg durch ein 3:0 gegen Meppen

Wird´s nun endlich besser bei Ergebirge? Aue feiert den 1. Saisonsieg, beendet eine monatelange Pleitenserie begleitet von viel Fan-Ärger, Rücktritt des Präsidenten Leonhardt, der Trainer Rost wurde entlassen. Unter Interimstrainer Carsten Müller gelingt Erzgebirge trotz Unterzahl ein 3:0 gegen den SV Meppen, ist nun nicht mehr Letzter. „Es ist nur ein Schritt!“ Interimstrainer Carsten Müller hatte der Mannschaft vermittelt: „Wir müssen auch leidensfähig sein!“ Ein Garant für ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
28.09.2022 Fußball

Top-Team, umfangreiches Programm, modernste Technik: Die FIFA Fußball- Weltmeisterschaft 2022 bei MagentaTV

Die Deutsche Telekom zeigt ab dem 20. November die FIFA WM 2022 live bei MagentaTV. Heute hat das Unternehmen in Berlin das WM-Team und das Programm zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft vorgestellt. Mit dabei sind unter anderem WM-Moderator Johannes B. Kerner, das Expertenteam Michael Ballack und Tabea Kemme sowie Fußball-Kommentator Wolff Fuss. Neben dem WM-Personal präsentierte die Telekom weitere Details zur Berichterstattung: auf drei Kanälen wird es bei MagentaTV täglich bis zu 14 ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
28.09.2022 Fußball

MagentaTV stellt neues WM-Team vor, Michael Ballack sieht die DFB-Auswahl noch nicht weltmeisterlich, aber mit Ambitionen

Erster WM-Aufschlag für das neue WM-Team von MagentaTV. In Berlin wurden von Anett Sattler, Johannes B. Kerner sowie Arnim Butzen, TV-Chef der Telekom, Reporter, Experten und Programm-Inhalte vorgestellt. Auch mit Michael Ballack, der gemeinsam mit der neuen MagentaTV-Expertin Tabea Kemme, über die Chancen der Deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar diskutierte. „In der Nations League hat man gesehen, woran noch zu arbeiten ist. Es ist natürlich wenig Zeit, wenig ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH