08.01.2022
Bundesliga

„Er macht einen sehr guten Eindruck“: Augsburg freut sich auf Rekordtransfer Pepi

Matarazzo freut sich auf Kalajdzic-Comeback: „Er kann Tore schießen“ - Völler über die Corona-Lage: „Eine schwierige Situation für die gesamte Liga“ - Forsberg erkennt eine „klaren Plan“ bei Tedesco - Sky Experte Dietmar Hamann über Awoniyis Afrika-Cup Abstellung: „Er wird Union fehlen“

Unterföhring, 08.01.2022

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 18. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky. 


Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg) ...

... zu Rekordtransfer Ricardo Pepi: „Wir waren schon seit einiger Zeit mit seinem Umfeld in Kontakt. Als wir dann gemerkt haben, dass es tatsächlich eine Chance gibt, haben wir direkt Kontakt mit ihm persönlich gehabt und ihm eine sportliche Perspektive geboten. Wir hatten in der Hinrunde immer wieder Probleme im Sturm, da unsere etablierten Stürmer häufig ausgefallen sind. Der Trainer musste daraufhin häufig improvisieren und wir haben uns entschieden zu reagieren und die Konkurrenzsituation anzuheizen. Aber eins ist auch klar: Der Junge ist erst 18 und man darf nicht zu viel Druck aufbauen. Er ist seit einer Woche bei uns und macht einen guten Eindruck. Ich habe noch nie zuvor einen 18-jährigen gesehen, der im Strafraum so eiskalt beim Abschluss ist. Wir hoffen, dass er uns hilft, unser Ziel zu erreichen.“

... zur Rolle von Unternehmer David Blitzer beim Pepi-Transfer: „Operativ hatte er nichts damit zu tun, aber es hilft natürlich dem Spieler und den Beratern zu sagen, dass ein Gesellschafter im Verein ist, der ebenfalls aus den USA kommt und sein Vertrauen in Augsburg legt. Das hat definitiv geholfen, ihn zu packen.“

... über mögliche weitere Transfers: „Wir sprechen nur über die Spieler, die bei uns sind, aber natürlich halten wir die Ohren offen. Wenn etwas machbar ist, muss es aber auch im Gesamtpaket passen. Ich gehe nicht davon aus, dass Jens Cajuste zu uns kommt. Wir sind mit unserem Kader sehr zufrieden.“

... zu einem möglichen Transfer von Kevin Vogt: „Er hatte bei uns zwei tolle Jahre, aber heute spielt er bei Hoffenheim, das ist Fakt. Alles weitere ist Spekulation und daran beteiligen wir uns nicht.

 

Rudi Völler (Geschäftsführer Sport Bayer 04 Leverkusen) ...

… zu den Ausfällen in der Leverkusener Mannschaft: „Wir haben zwei Innenverteidiger beim Afrika-Cup. Dazu kommen Verletzte und Corona-Kranke. Das ist jetzt so und da dürfen wir auch nicht rumjammern. Es ist eine schwierige Phase für die ganze Liga. Wir handeln mit viel Disziplin und Eigenverantwortung. Alles kann man nicht vermeiden, aber ein gewisses Maß an Selbstdisziplin sollte vorhanden sein.“

… zu Patrik Schick: „Er ist ein wunderbarer Techniker, er hat einen guten linken Fuß, hat eine tolle Schusstechnik und kann auch den Ball abschirmen. Er hat von allem etwas. Was auch wichtig ist, ist seine Kopfballstärke. Er ist nicht nur groß, sondern kann auch gut köpfen. Er hat alles, was ein guter Mittelstürmer braucht.“

… zu Piero Hincapie: „Er konnte sich freitesten und hatte drei sehr gute Trainingseinheiten. Da unsere Not hinten etwas größer ist und er topfit ist, spielt er von Anfang an.“

... zu seinem bevorstehenden Karriereende: „Ich denke noch nicht wirklich daran. Es gibt sehr viele Nachfragen, aber ich versuche dann einfach immer etwas Neues zu erfinden. Ich bin seit langer Zeit darauf vorbereitet und es wird eine gute Übergabe geben. Wir haben Top Leute und es wird gut weitergehen.“

 

Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ...

... zu der Frage, ob er, wie Volker Finke, 16 Jahre in seinem Amt bleibt: „16 Jahre waren für mich unvorstellbar, da es ein langer Zeitraum ist und der Fußball sehr schnelllebig ist. Jetzt bin ich aber auch schon ein paar Jahre hier. Bei gewissen Vereinen und in besonderen Situationen, gibt es dann auch in diesem Gewerbe eine Langfristigkeit.“

… zum späten Start der Vorbereitung: „Ich hatte schon Mitte November gesagt, dass es zehn oder elf freie Tage gibt. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, dass die Spieler sich bei ihren Familien erholen können. Aber auch zuhause haben sie natürlich gearbeitet. Da war es mir dann wichtiger, ihnen etwas länger freizugeben, damit sie frisch zurückkommen.“

… zu den Ausfällen in seiner Mannschaft: „Beiden Spielern geht es gut. Wir haben es in der Kabine aber nur kurz thematisiert. Ich habe den Spielern gesagt, dass Mark Flekken und Nico Schlotterbeck Corona haben und dann sind wir raus und haben trainiert. Jetzt spielen wir mit anderen Spielern, die heute ihre Möglichkeit bekommen.“

... zu seiner Art: „Ich bin über die Jahre etwas ruhiger geworden. Erstens wegen meinem Meniskus und zweitens wegen meinem Herz.“

 

Emil Forsberg (RB Leipzig) …

… zur Leipziger Situation unter dem neuen Trainer Tedesco: „Das ist eine neue Situation für uns. Wir haben keine gute Hinrunde gespielt, aber wir müssen jetzt nach vorne schauen. Mit dem neuen Trainer haben wir etwas verändert und es sieht gut aus. Der Trainer hat einen klaren Plan und auch die Spieler passen dazu. Ein neuer Trainer braucht natürlich immer ein wenig Zeit, aber im Endeffekt spielen wir auf einem Niveau, auf dem man eine neue Spielidee schnell lernen muss. Sein Plan passt gut zu dem Fußball, den wir spielen wollen.“

… zur Leipziger Mannschaft: „Wir haben eine sehr gute Mannschaft mit viel Qualität, aber die müssen wir auch auf den Platz bringen. Wir haben eine gute Woche hinter uns. Die Mentalität und die Leidenschaft passen, ein guter Start in die Rückrunde wäre nicht schlecht.“

 

Martin Schmidt (Sportdirektor 1. FSV Mainz 05) …

… zur Vertragsverlängerung mit Bo Svensson: „Solange wir uns vertrauen, haben wir gegenseitige Sicherheit und brauchen nicht über Vertragslaufzeiten zu reden. Wir haben keine Laufzeit festgelegt. Falls es irgendwann nicht mehr klappen sollte, reden wir darüber.“

… zu den Mainzer Zielen in der Rückrunde: „Wir haben ein wunderbares Jahr mit vielen Highlights und vielen Punkten hinter uns. Wir wollen die Entwicklung weiterführen und sowohl unser Spiel als auch die Einzelspieler weiter verbessern. Wir haben viele Ziele, die wir Schritt für Schritt erreichen wollen. 

… über Wintertransfers: „Wir haben keine Not und wollen Stand jetzt nichts machen. Aktuell ist nichts im Busch und wir sind sehr zufrieden mit unserem Kader.“

… über die Ausfälle im Mainzer Kader: „Wir haben zum Glück nur einen Corona-Fall, aber wir sind trotzdem ohne sechs Spieler hier. Da fehlt schon eine große Packung. Wir machen das Beste daraus und wollen unsere Leistung auf den Platz bringen.“

 

Stefan Leitl (Trainer SpVgg Greuther Fürth) ...

… über seine Wünsche für das neue Jahr: „Das wichtigste ist die Gesundheit. Danach kommt Spaß, Freude und Bock auf die Bundesliga. Wir wollen besser spielen als in der Hinrunde und vor allem in den Heimspielen punkten. Heute wollen wir gut in die Hinrunde starten. Es muss bei uns einfach vieles passen, damit wir in der Bundesliga bestehen können.“

… zur Tabellensituation: „Die Tabelle spricht eine eindeutige Sprache und wir sollten nicht vom Klassenerhalt sprechen. Für uns ist wichtig, dass wir heute gut in die Partie gehen. Wir wollen in jedem Spiel mit Leidenschaft und der maximalen Bereitschaft spielen und dann werden wir sehen, wo es hingeht. Jeder Fan soll sehen, dass die Mannschaft an ihr Limit geht.“

… zu Neuzugang Afimico Pululu: „Er hat zuletzt wenig gespielt und sich mit einem Personal-Trainer fitgehalten. Ich will ihn dabeihaben, damit er schnell integriert wird, es ist aber nicht geplant, dass er heute zum Einsatz kommt.


Pellegrino Matarazzo (Trainer VfB Stuttgart) ...

… zur Rückkehr von Sasa Kalajdzic: „Er wird heute von Beginn an spielen. Wir wissen alle, dass er Fußball spielen und Tore schießen kann. Er läuft gut an und ist somit auch für die Defensive wichtig. Seine Schulter ist wieder heil und selbst wenn er darauf fallen sollte, sollte nichts passieren. Er ist fit.“

… zu der Frage, wo sich der VfB verbessern muss: „Wir haben in allen Bereichen noch Potential. Wir wollen weniger Tore nach Ballverlusten kassieren und kompakter werden. Es wird keine andere Spielidee geben, jedoch könnte es ein paar Änderungen in der Gewichtung geben.“

 

Sky Experte Dietmar Hamann …

… zum Augsburger Rekordtransfer Ricardo Pepi: „Er wurde auch von vielen anderen Vereinen umworben, da ist es schon überraschend, dass er in Augsburg gelandet ist. So einen Spieler zu bekommen, ist ein absoluter Coup. Als Spieler schaust du natürlich, wo du die beste Perspektive hast. In Wolfsburg hätte er vielleicht nicht immer gespielt, dafür aber die eine oder andere Torchance mehr bekommen. Augsburg musste etwas machen, da sie viele Verletzungsprobleme im Sturm haben. Er ist ein unheimlich schneller und trickreicher Spieler. Wir können uns auf ihn freuen und er erhöht die Augsburger Chancen auf den Klassenerhalt.“

… zu Awoniyis Afrika-Cup Nominierung: „Es wird schwer, diese Tore zu ersetzen. Er hat ein kongeniales Verhältnis zu Max Kruse, der viele seiner Tore aufgelegt hat. Awoniyi schein angekommen zu sein. Er hatte verschiedene Leihstationen, bei denen es nicht so gut gepasst hat, aber er schein sein Zuhause gefunden zu haben. Der Afrika-Cup ist für die afrikanischen Spieler natürlich unglaublich wichtig, deshalb ist es gut, dass er sein Land bei diesem Turnier vertreten kann. Für Union ist es aber natürlich ein großer Verlust.“

… zu Patrik Schick: „Er hat sehr gute Unterstützung in der Offensive und wird weiterhin gefüttert werden. Vor dem Tor ist er unglaublich kaltschnäuzig. Von der Leverkusener Mannschaft erwarte ich mir noch etwas mehr. Sie gehören unter die ersten Vier, aber mit Schick haben sie eine große Chance dieses Ziel zu erreichen. Ein toller Spieler. 

… zum neuen RB Leipzig-Trainer Domenico Tedesco: „Die Niederlage gegen Bielefeld war ernüchternd. Sie waren in Überzahl und haben es nicht geschafft, sich Chancen zu erarbeiten. Das ist etwas, das Jesse Marsch in Leipzig nicht geschafft hat. Da muss Tedesco ansetzen. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt und will auch mit Ball gut spielen. Sie haben die Spieler dazu und das muss er nutzen.“

… zu Greuther Fürth: „Ich denke, dass der 16. in dieser Saison 35 Punkte braucht. Das heißt sie müssten 30 Punkte holen und das werden sie nicht schaffen. Sie müssen versuchen den Anschluss zu halten und man kann nur hoffen, dass sie regelmäßig punkten.“


Für Rückfragen: 

O-Ton-Service Sky/mn

E-Mail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de 

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

02.10.2022 Formel 1

Perez jubelt über Sieg im Nachtrennen: „Sicherlich meine beste Leistung“

• McLaren-Teamchef Seidl fordert „absolute Transparenz“ bei Budget-Obergrenze • Sky Experte Ralf Schumacher über Budget-Diskussionen: „Das Grundgerüst ist erschüttert.“ Unterföhring, 02. Oktober 2022 - Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Singapur – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Sergio Perez (Red Bull) ... ... zum Rennen: „Das war sicherlich meine beste Leistung, obwohl das Aufwärmen der Reifen sehr schwierig war. Die letzten Runden waren total ...

Sky Sport-PR
01.10.2022 Fußball

Kovac gegen Stuttgart gefordert: „Müssen das gemeinsam angehen“

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 8. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Steffen Baumgart (Trainer 1. FC Köln) ...  ... zum intensiven Programm: „Es sind in wenigen Wochen viele Spiele. Das ist so und trifft nicht nur uns. Wir müssen es annehmen und nehmen es an. Wir haben es uns erarbeitet, dass wir das machen dürfen. So sehen wir es auch, daher freuen wir uns darauf.“ … zur Frage, was ihm am Spielstil seiner Mannschaft gefallen wü...

Sky Sport-PR
01.10.2022 Fußball

Terzic wütend nach Pleite beim FC: „Wieder sichtbar, woran es seit Jahren hapert“

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 8. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.  Steffen Baumgart (Trainer 1. FC Köln) … … zum Spiel: „In der Beurteilung: Mentalität und Laufbereitschaft – Leidenschaft fehlte mir ein wenig und guter Fußball. Ich bin mir relativ sicher, dass wir das in der ersten Halbzeit noch nicht so gut gemacht haben, aber in der zweiten Halbzeit sind wir nicht nur gerannt, sondern haben auch einen wirklich guten Fußball gespielt. Da ...

Sky Sport-PR
01.10.2022 Fußball

Werder nutzt überragende erste Halbzeit gnadenlos: „Mehr oder weniger aus einem Guss“

Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 8. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen SV Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach (5:1) bei Sky.     Ole Werner (Trainer SV Werder Bremen) ... … zum Spiel: „Eine überragende erste Halbzeit mehr oder weniger aus einem Guss. Die Aggressivität gegen den Ball war ausschlaggebend dafür, dass wir so ins Spiel gekommen sind. Wir haben uns aus unserem Ballbesitz Chancen erspielt, hatten das nötige Quäntchen Glück und die ...

Sky Sport-PR