Formel 1

Russell feiert ersten Grand-Prix-Sieg: „Ein fantastisches Gefühl“

Verstappen verweigert Positionstausch mit Perez: „Möchte Gründe nicht nennen“ - Perez kritisiert Verstappen: „Bin einfach enttäuscht“

Unterföhring, 13.11.2022

• Hamilton tritt wegen WM-Entscheidung 2021 nach: „Jemand hat entschieden, dass das Ergebnis so sein sollte.“

• Sky Experte Timo Glock über Hamilton-Kritik: „Man muss einen Haken dran machen“


Unterföhring, 13. November 2022 - Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Brasilien – die komplette Formel 1 live bei Sky.

 

George Russell (Mercedes) …

… zum Rennen: „Es ist ein fantastisches Gefühl – riesiges Dankeschön an das ganze Team, das das möglich gemacht hat. Diese Woche war eine emotionale Achterbahnfahrt. Es war ein hartes Rennen, Lewis war superschnell, am Ende wurde es spannend, aber es hat gereicht.“

… zur Bedeutung für die Karriere: „Ich bin sprachlos. Auf der In Lap kamen die ganzen Erinnerungen auf – die Unterstützung meiner Familie, meiner Freundin, meines Managers, die mir alle diese Chance gegeben haben. Ich bin so stolz.“

 

Lewis Hamilton (Mercedes) ...

… zum Rennen: „Herzlichen Glückwunsch an George. Er hat einen fantastischen Job gemacht. Einen riesigen Dank auch an das ganze Team. Wir haben so hart gearbeitet und jetzt die ersten beiden Plätze zu holen, ist riesig.“

… zur Stimmung in Brasilien: „Das war eine der besten Wochen in meinem Leben - mit der ganzen Unterstützung. Ich freue mich, wieder hier her zu kommen.“

... zu Vergleich WM-Entscheidung 2008 und 2021 (vor dem Rennen): „Das Rennen 2008 war nicht manipuliert. Es war etwas Unvorhersehbares - wie so oft im Leben. Beim letzten Rennen im vergangenen Jahr war das nicht so. Da hat jemand die Entscheidung getroffen, dass das Ergebnis so sein sollte, wie es dann war.“

 

Carlos Sainz jr. (Ferrari) ...

... zum Rennen: „Alles in allem war es ein gutes Rennen. Wir hatten ein bisschen Probleme mit der Bremse hinten, deswegen mussten wir einen Drei-Stopp machen. Das war ein guter Run zum Schluss und mit dem Podium kann man zufrieden sein.“

... zum Kampf um Platz 2 in der Konstrukteurs-Wertung: „Wir sind da eher in der Hinterhand. Die hatten das schnellste Auto  - in Abu Dhabi müssen wir Schadensbegrenzung betreiben.“


Max Verstappen (Red Bull) …

… zu seiner Weigerung, Sergio Perez überholen zu lassen: „Ich möchte die Gründe nicht nennen. Wir saßen jetzt alle zusammen und ich habe erklärt, warum ich das nicht gemacht habe. Wenn er in Abu Dhabi Hilfe braucht, dann werde ich ihm helfen.“

… zum Rennen: „Mein Rennen war nicht gut – am Anfang der Crash mit Lewis. In der ersten Kurve habe ich gemerkt, dass er keinen Platz lassen wird. Für mich ist das ok, ihn hat das heute den Sieg gekostet. Die Strafe für mich fand ich nicht fair, aber das war nicht das Problem: Wir waren einfach zu langsam.“


Sergio Perez (Red Bull) …

… zu Verstappens Weigerung, Perez überholen zu lassen: „Ich habe noch nicht alle Informationen, aber ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Ich bin einfach enttäuscht nach alldem, was ich in den letzten Jahren für ihn getan habe. Da müssen wir im Team noch einmal diskutieren.“

… zum Rennen: „Es war sehr unglücklich, wir hatten nicht so die Pace.“

 

Charles Leclerc (Ferrari) …

… zum Rennen: „Ich bin nicht superzufrieden, aber es ist ok. Alles in allem ist Platz vier ganz gut. Ich hoffe, ich kann in Abu Dhabi den zweiten Platz in der WM-Wertung sichern.“

… zur verpassten Gelegenheit, Teamkollege Sainz zu überholen: „Natürlich kann ich das verstehen. Carlos hat einen tollen Job gemacht und sich den Platz auf dem Podium verdient. Aber wir haben vor dem Rennen schon darüber diskutiert, deswegen war es frustrierend.“


Sebastian Vettel (Aston Martin) zum Rennen: „Es war ein gutes Rennen, wir waren einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Der erste Stopp hat uns die Plätze gekostet und auch das Safety Car hat uns nicht geholfen mit unseren Reifen. Heute war nicht mehr drin.“

 

Mick Schumacher (Haas) ...

... zum Rennen: „Wir hatten heute einfach nicht genug Pace. Es war ein bisschen wie das ganze Jahr schon: Im Endeffekt passt es immer nicht ganz. Ich habe alles versucht, aber es wäre eh nicht viel weiter nach vorne gegangen.“

… zu Alfa-Romeo-Mechaniker auf falscher Position in der Boxengasse: „Das hat nicht nur mich aus dem Konzept gebracht, sondern auch meine Jungs. Das muss noch einmal kontrolliert werden, um die Sicherheit von allen Leuten zu gewehrleisten.“


Dr. Helmut Marko (Motorsportchef Red Bull) …

… zu Max Verstappen: „Max wird in Abu Dhabi alles unternehmen, damit Sergio Perez den zweiten Platz erreichen kann. Es ist geklärt und wir gehen mit dieser Prämisse nach Abu Dhabi. Es ist intern alles geklärt – wir arbeiten als Team.“

… zum Rennen: „Max‘ Crash mit Hamilton war entscheidend. Er hat ein Fünf-Sekunden-Strafe bekommen – für uns war es eher ein Rennunfall. Und damit war unsere Strategie mit den Softs dahin. Sobald wir auf Medium gewechselt haben, war kein Speed mehr da.“

… zum Manipulationsvorwurf von Lewis Hamilton mit Blick auf die WM 2021: „Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Der Rennleiter hat entschieden. Wir können nicht immer wieder dieses Thema hochkommen lassen.“


Andrew Shovlin (Leitender Renningenieur Mercedes) …

... zum Rennen: „Es war ein Traum-Wochenende. Wenn man sich anschaut, wo wir beim ersten Sprintrennen standen, dann war es heute reine Magie. Die Autos haben funktioniert und die Fahrer sind super gefahren. Kompliment auch an die Ingenieure, die die Reifen prima zum Arbeiten gebracht haben – wir wollen das nach Abu Dhabi mit rüberbringen.“

… zum Kampf um Platz 2 in der Konstrukteurs-Wertung gegen Ferrari: „Wenn wir jetzt noch ein paar mehr Rennen hätten, dann wäre es sicherlich einfacher. Aber wir haben eine gute Position, auch wenn es realistisch betrachtet schwierig wird, wenn sie beide Autos ins Ziel bekommen. Wir werden nicht aufgeben.“

… zu George Russell: „Es ist beeindruckend, was er heute geleistet hat. Er hat mit dem Team sehr intensiv an der Entwicklung des Autos gearbeitet und sich auch von unseren Problemen nicht beeindrucken lassen.“


Christian Horner (Teamchef Red Bull) …

… zu Verstappens Weigerung, Perez überholen zu lassen: „Das wurde hinter verschlossenen Türen diskutiert. Unser Ziel ist es, das Sergio Platz zwei holt und Max wird alles tun, das zu erreichen. Zum Glück hat Ferrari auch seine Fahrer nicht getauscht und deshalb gibt es diesen Zweikampf in Abu Dhabi.“

… zur Stärke von Mercedes: „Sie waren schon sehr schnell an diesem Wochenende. Sie haben hart an ihrem Auto gearbeitet, wenn man den Beginn der Saison sieht. Gratulation an George.“


Sky Experte Timo Glock ...

... zu Manipulationsvorwurf von Lewis Hamilton mit Blick auf WM 2021 (vor dem Rennen): „Er hat alles getan, um die WM zu gewinnen. Und dann wurden eben Entscheidungen getroffen, die man in Frage stellen kann. Aber am Ende muss man einen Haken dran machen. Es ist eine harte Aussage, aber es zeigt, wie er darüber denkt.“

... zu Situation von Mick Schumacher (vor dem Rennen): „Das ist nicht einfach. Das Spiel, immer wieder den Zeitpunkt zu verschieben und immer wieder Druck aufzubauen, war nicht clever gemacht von der Teamführung.“

... zu Max Verstappens Weigerung, Sergio Perez überholen zu lassen: „Das ist nicht förderlich für nächstes Jahr. Perez wird sich seine Gedanken machen, ob er Max Verstappen in Zukunft unterstützen wird. Man muss sich erinnern, was Sergio Perez im vergangenen Jahr in Abu Dhabi für Max getan hat - und hier reden wir über Platz vier oder fünf. Es ist unverständlich, warum Max so reagiert hat. Ich würde die Gründe gerne hören – sie müssen schon sehr groß sein, wenn man intern nicht den Platz tauscht. Momentan bin ich der Meinung, Max hätte das elegant lösen können.“

… zu Sebastian Vettel: „Er hat sich schon in der ersten Kurve verbremst und hatte auf den Medium nicht den Grip, den die anderen hatten. Alle anderen waren auf den Soft unterwegs und er war da mit stumpfen Waffen unterwegs.“

 

Für Rückfragen:

O-Ton-Service Sky/xx

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Formel 1
» Medien / TV
» Motorsport
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Fußball

BVB siegt, aber Trainer Terzic warnt: „Wissen, dass noch ein weiter Weg vor uns liegt.“

• Sky Experte Matthäus enttäuscht von Gladbach: „Sie sind eine graue Maus.“ Die wichtigsten Stimmen zu den Mittwochabendspartien des 17. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.     Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund): ... zu den Problemen in der Defensive (vor dem Spiel): „Wir werden immer wieder Bälle verlieren. Es geht darum, die richtige Reaktion zu zeigen. Wenn man vergleicht, was wir für eine Torchance investieren müssen und, wie wenig der Gegner machen muss. Da mü...

Sky Sport-PR
Fußball

Bayerns Kimmich nach Remis sauer: „Einstellung hat gefehlt“

Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagabendpartien des 17. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.  Alexander Schwolow (Torhüter FC Schalke 04) zum Spiel: „Es ist ein beschissener Tag. Es war eine furchtbare erste Halbzeit, das ist unerklärlich. Wir hatten uns das ganz anders vorgestellt. Es gab eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, aber Leipzig war uns heute leider in allen Belangen überlegen.“ Thomas Reis (Trainer FC Schalke 04) ... ... zum Spiel: „Es sind zwei ...

Sky Sport-PR
Fußball

Schalke-Coach Reis optimistisch: „Absolut überzeugt, dass wir die Liga halten“

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ...  ... zu seiner Auszeichnung als „Trainer des Jahres“: „Ich freue mich darüber sehr, aber die entscheidende Aussage daraus ist, dass wir offensichtlich ein gutes Trainerteam sind. Ohne meine Mittrainer und die Leute drum herum ist es so, dass wir keine Wirkung erzielen können. Ich habe noch nie ein Training alleine ...

Sky Sport-PR
Fußball

Freiburgs Trainer Streich nach Debakel bedient: „0:6 verloren, keine Chance gehabt“

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.    Thomas Reis (Trainer FC Schalke) … ... zum Spiel: „Frankfurt hat aus wenig Möglichkeiten viel Kapital geschlagen. Wir benötigen dafür wahrscheinlich acht Chancen. Das ist der Grund, warum Frankfurt oben steht und wir unten. Ich habe heute aber ein Spiel auf Augenhöhe gesehen.“   ... zum Ergebnis: „Im Endeffekt ist es sehr bitter. Ich habe eine gute Schalker ...

Sky Sport-PR