MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

PENNY DEL komplett live bei MagentaSport: Berlin torhungrig in Iserlohn – 8:2, Münchens wichtige 3. Drittel

Mannheims Erfolgsserie zerbröselt an Straubings Defensivkunst, Haie vor Duell gegen Eisbären wieder top

Bonn, 03.10.2023

In 5 Spielen alle Top-Klubs besiegt, jetzt hat´s Mannheim beim 0:1 gegen Straubing doch erwischt. Die Tigers sind beachtlicher Zweiter nach 4 Siegen und Sandro Schönberger erklärt nach seinem 650. DEL-Spiel wieso: „Die Jungs, die wir geholt haben, denken eher defensiver. Wir machen es hinten überragend. Was wir aufs Eis legen, ist überragend." Erster sind wieder die Kölner, die sich mit Glück und Goalie Tobias Ancicka in ein 4:3 nach Penalty-Schießen gegen Augsburg retten. Die Haie bleiben in der regulären Spielzeit ohne Niederlage vor dem Kracher gegen die Eisbären Berlin am Freitag (ab 19 Uhr live). Torwart Tobias Ancicka wechselte nach einer schwierigen Saison von Berlin nach Köln und fordert nun gegen seinen Ex-Klub: „Wir müssen von Anfang an bereit sein, sonst wird das ein schwieriges Spiel.“ Wie gut die Eisbären Berlin sind, zeigten sie beim 8:2 in Iserlohn. „Ich habe keine Erklärung“, konstatierte Iserlohns Trainer Greg Poss angesichts der erneuten Schlappe. Meister EHC Red Bull braucht aktuell zwingend das 3. Drittel, um seine Spiele zu gewinnen. Nürnberg führt im Derby 3:1, dann siegt der EHC durch seine individuell Klasse noch mit 4:3. „Es ist gar nicht schlecht, wenn man es wenigstens noch dreht. Ich hoffe aber, dass wir über 60 Minuten konstanter werden", analysiert Veit Oswald. 


Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom 7. Spieltag – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Schon am Donnerstag beginnt der 8. Spieltag der DEL mit der Partie EHC Red Bull München gegen die Iserlohn Roosters – live ab 19.15 Uhr bei MagentaSport. Am Freitag gibt neben der Konferenz aus 6 Spielen noch das Topspiel Kölner Haie gegen Eisbären Berlin. Am Sonntag kommt es hingegen zur Widerauflage der Finalserie aus dem letzten Jahr. Ab 16.15 Uhr wird der ERC Ingolstadt versuchen, sich beim EHC Red Bull München zu revanchieren.

 

Adler Mannheim – Straubing Tigers 0:1 

Mannheim verliert knapp gegen Straubing. Die Tigers ziehen damit an Mannheim vorbei und sind Zweiter. Für Straubing ist es der 4. Sieg in Folge. Mannheim verliert erstmals seit 5 Spielen. 

Hunter Miska, Torwart Straubing: „Großes Lob an meine Kollegen. Die haben viele Schüsse geblockt. Den Shutout haben wir zusammen geholt… Wir sind ein gutes Team, gegen uns ist es schwer zu spielen."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=a3VYKzE1TmI1aTlMeVdORjJNbTBXSmJDQnRLU0QzanR2eHZsSmpNV29VVT0=

 

Sandro Schönberger bilanziert im 650. DEL-Spiel: „Defensiv haben wir überragend gespielt. Es war eine richtig erwachsene Leistung… Die Jungs, die wir geholt haben, denken eher defensiver. Wir machen es hinten überragend. Was wir aufs Eis legen, ist überragend."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=cFRjN3pmYlptNklnc0JHMFNuOUhVSkw0Nyt3NFVqM2dCUlNvNS8rL05Sbz0=

 

Stefan Loibl, Mannheim: „Wenn man kein Tor schießt, kann man kein Spiel gewinnen. Wir haben im Spiel 2 gute Torhüter gesehen. Am Schluss fehlt uns der Zug zum Tor. Wir wollten gewinnen, aber wir müssen positiv bleiben. Wir werden noch viele Spiele gewinnen."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=L3k2cnJ4WThnUXFSNlJYRVdjU25GSFlPZFd2VGZ6dnZFUjc4REgzMkQ3cz0=

 

EHC Red Bull München – Nürnberger Ice Tigers 5:3 

München geht früh in Führung und verliert dann komplett den Faden. Nürnberg führt bis zur 24. Minute mit 3:1, dann schaltet der EHC wieder in den richtigen Modus, dreht das Spiel zu seinen Gunsten. Im Getriebe des amtierenden Meisters steckt noch ordentlich Sand. Nürnberg kassiert die 4. Pleite. 

Veit Oswald, München: „Das war ein knappes Spiel und wir haben es wieder erst im 3. Drittel entschieden. Ich glaube, wir sind alle total froh, dass die 3 Punkte bei uns bleiben.“ Die neue Stärke des EHC einen Rückstand zu drehen und Spiele spät zu entscheiden? „Es ist gar nicht schlecht, wenn man es wenigstens noch dreht. Ich hoffe aber, dass wir über 60 Minuten konstanter werden… Vielleicht sind wir im 1. Drittel nicht alle mit dem Kopf dabei. Wir machen das aber nicht absichtlich.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=by9NVTU1SkxNNlk0UzgyS3FDMnViTGZHckMwUWw0TmtjNzhib0ZvZnJBRT0=

 

Tim Fleischer, Nürnberg: „Auf die Leistung kann man aufbauen, aber zufrieden ist man nie, wenn man 0 Punkte holt. Wir müssen anfangen, auswärts auch die Spiele zu gewinnen. Wir haben einen ziemlich guten Start hingelegt und genau solche Spiele müssen wir dann gewinnen. Wir brauchen die Punkte, um in der Tabelle oben zu bleiben.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Y3pRZXlSeXdYR2QrN3FZNG5CK0NqSWY1Y2MxcWwyTS9LSGVOQnlFeExyQT0=

 

Kölner Haie – Augsburger Panther 4:3 SO

Köln mühte sich lange gegen die Augsburger Panther und gewinnt am Ende im Penaltyschießen. Augsburg machte es dem Tabellenführer schwer ins Spiel zu kommen, bis die Haie im letzten Drittel wieder einmal wichtige Tore schießen konnten. Zumindest konnten die Kölner bis jetzt in jedem Spiel der Saison Punkte mitnehmen.

Kölns Goalie Tobias Ancicka: „Wir haben Charakter gezeigt. Wir sind gut zurückgekommen. Im Penaltyschießen gehört natürlich auch ein bisschen Glück dazu.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dSs2Tk84VjJqTFdwUzd0WUdZbjdnTG5LVFVMVHRERVF0M0UyL1pvaWFUZz0=

 

Augsburgs Jerome Flaake über die Reaktion nach der deutlichen Niederlage im letzten Spiel: „Das wichtigste ist, dass man aus solchen Spielen eben lernt und das wir einfach die richtige Reaktion zeigen. Darauf bin ich auf jeden Fall stolz, auf die Mannschaft. So können wir aufbauen fürs nächste Spiel. Ist halt bitter, dass wir jetzt nur einen Punkt rausgeholt haben.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=a2ZLYmNBV3U3T01oRGVvdWlsOU9vTUR4WWY5RHBtcmgzK2YxQUdDKzBHRT0=

 

Iserlohn Roosters – Eisbären Berlin 2:8

Die Eisbären Berlin lassen den Iserlohn Roosters keine Chance. Nach dem 2. Drittel stand es bereits 1:7 für die Berliner. Die Eisbären positionieren sich damit früh in der Spitzengruppe, wohingegen die Roosters sich im Tabellenkeller wiederfindet. Denn sie haben nur 2 der ersten 7 Spiele gewonnen.

Iserlohns Trainer Greg Poss: „Ich habe keine Erklärung. Wir müssen das einfach besser tun, konzentrierter zu Werke gehen. Vielleicht müssen wir ein paar Änderungen in der Art und Weise, wie wir spielen machen, den Spieler zu helfen. Ich meine, momentan ist Licht und Schatten bei uns. Wir haben im 1. Drittel am Sonntag in Wolfsburg sehr gut gespielt. Im 2. Drittel nicht so gut. Im letzten Drittel ein bisschen besser. Aber wir müssen einfach daran arbeiten unsere Konstanz zu finden.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=cWIyZ2hoOFNrblNpRHFoT0d6K1hVY3R5QXppR2d2alJHNEJhOUVPemp1QT0=


Berlins Doppeltorschütze Zachary Boychuk: „Es war einfach ein guter Start von uns. Wir hatten ein gutes Training gestern. Uns war klar, was auf uns zukommen wird in der neutralen Zone. Wir haben einen Weg gefunden, das zu meistern und haben daraus früh ein paar Tore gemacht und sind einfach drangeblieben.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=UTlmUEkzWmNzdElOeXJnSGlScHJnZDFOM3pXTU5DUzNia2U5dmRIQ05BVT0=

Düsseldorfer EG – Grizzlys Wolfsburg 2:5

Titelanwärter? Düsseldorf ist Letzter. Nach 13 Sekunden kassieren die Düsseldorfer den ersten Gegentreffer. Die DEG-Spieler verzweifeln am Wolfsburger Goalie Dustin Strahlmeier. Wolfsburg hingegen findet sich langsam zu seiner Form.

Düsseldorfs Phil Varone ist wegen des bisherigen Saisonverlaufs enttäuscht: „Um ehrlich zu sein, ist es nicht nur das Spiel. Das geht schon die ganze Saison so. Jedes Mal, wenn wir sprechen, ist es: Wir haben das fast gemacht. Das ist nicht gut genug. Wir müssen genaueres Hockey spielen. Wir müssen stolz auf das sein, was wir tun. Ich glaube, wir machen zu viele Fehler und das ist frustrierend.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SU9iMjRtVzlsTkNkUmU1YTlLZ0tPQWdJRUxKcFZEa2xNbk9jYWhWSW5XZz0=


Wolfsburgs Fabio Pfohl: „Wir sind sehr gut gestartet. Diszipliniert gestartet. Im richtigen Moment auch die Tore geschossen. Dann immer mal wieder 1-2 Minuten nachgelassen, wo wir sie eingeladen haben, einfach auf Konter. Auch mit dem Tor, wo wir sie dann ins Spiel gelassen haben. Das, was wir nicht wollten, aber im Großen und Ganzen, glaube ich, haben wir ein gutes Auswärtsspiel gemacht.“

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=MWtsaEJrODB1Ymk4aEd6YWdJUytMRVFDMEZnZkpZaVdZT2FJTGMwcGoxOD0=

 

Die PENNY-DEL komplett live bei MagentaSport - 8. Spieltag

Donnerstag, 05. Oktober 

Ab 19.15 Uhr: EHC Red Bull München - Iserlohn Roosters 

Freitag, 06. Oktober

Ab 19 Uhr live in der Konferenz: Kölner Haie – Eisbären Berlin, Nürnberg Ice Tigers – Schwenniger Wild Wings, Düsseldorfer EG – Löwen Frankfurt, Augsburger Panther – Pinguins Bremerhaven, Straubinger Tigers – ERC Ingolstadt, Grizzlys Wolfsburg – Adler Mannheim

9. Spieltag

Sonntag, 08. Oktober

Ab 13.45 Uhr: Schwenninger Wild Wings – Straubing Tigers, Grizzlys Wolfsburg – Eisbären Berlin

Ab 15.00 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Kölner Haie

Ab 16.15 Uhr: Adler Mannheim – Augsburger Panther, ERC Ingolstadt – EHC Red Bull München, Iserlohn Roosters – Düsseldorfer EG

Ab 18.45 Uhr: Löwen Frankfurt – Nürnberger Ice Tigers

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

Eishockey WM live bei MagentaSport: Deutschland schließt Gruppenphase mit 5. Sieg ab, Donnerstag starten die Viertelfinals

Deutschland ballert sich fürs WM-Viertelfinale am Donnerstag warm: 6:3-Sieg gegen Frankreich im letzten Gruppenspiel. Macht in der Summe schon 34 Treffer – WM-Rekord für die DEB-Auswahl, die meisten Tore bis jetzt aller Teams im Turnierverlauf. Dabei wurden 2 Treffer von den Unparteiischen per Video-Beweis noch aberkannt. Für das Viertelfinale hatten sich die Deutschen schon gestern qualifiziert. Erst am späten Abend steht heute fest, gegen wen die Deutschen spielen: Kanada, Tschechien ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Frauen-Bundesliga live bei MagentaSport: Wolfsburg verliert wichtige Spielerinnen – „200 Prozent Wechsel“ von Lena Oberdorf

Das haben die FCB-Frauen den Männern definitiv voraus: Der FC Bayern München gewinnt die Deutsche Meisterschaft in der Frauen-Bundesliga nach 11 Siegen in der Rückrunde und ungeschlagen über die gesamte Saison! Die 2. Meisterschaft in Folge und die dritte in den vergangenen 4 Jahren. Nationalspielerin Carolin Simon hebt den Zusammenhalt der Mannschaft hervor: „Ich finde schon, dass wir eine sehr, sehr enge, ehrliche und vertrauensvolle Bindung haben.“ Der gesamte Saisonverlauf verlief ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
3-Liga

3. Liga live bei MagentaSport: heute schon ab 13 Uhr – die größte Konferenz im Profi-Fußball

Eine Legende sagt auf Wiedersehen! Fabian Klos, Ehrenspielführer, Rekordspieler und Rekordtorschütze der Arminia Bielefeld beendet am Samstag (live ab 13 Uhr in der XXL-Konferenz und im Einzelspiel bei MagentaSport) seine Karriere. Im exklusiven MagentaSport-Interview gab Klos einige Einblicke in die vergangene Saison, seine Karriere, seine Höhe- und Tiefpunkte und seine Zukunft. Den emotionalen Abschied beim 0:0 gegen Halle hat Klos noch nicht verarbeitet. „. Ich bekomme so viele Anrufe ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

3. Liga live bei MagentaSport: Regensburg wird Dritter und erhält viel Preußen-Respekt, Scienzas Liebesbekenntnis zu Ulm

Nach Ulm steht nun auch der nächste Doppel-Aufsteiger fest: Preußen Münster siegt mit 2:0 gegen den ebenfalls guten Aufsteiger Haching, wird Zweiter. Preußen-Trainer Sascha Hildmann weinte nach dem Spiel vor Glück, für Moderator Tobias Schäfer gab´s aber eine freche Bierdusche: „Das ist das Wunder von Münster für mich. Der Verein ist so ruhig geblieben, wir haben super Arbeit geleistet, das zahlt sich dann aus. Vertrauen und Kontinuität und dann bist du eben Aufsteiger in die 2. ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH