MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga & Frauen-Bundesliga komplett live bei MagentaSport – noch 4 FBL-Spiele kostenlos

Dresden siegt nach wilder Woche – Anfang: „Ich mache mir doch jetzt keine Gedanken über Negativstimmung, nach so einem Sieg mit so einer Stimmung.“

Bonn, 08.03.2024

Wichtiger Befreiungsschlag nach einer wilden Woche, in der Sport-Geschäftsführer Ralf Becker gehen musste: Dynamo Dresden gewinnt zum Auftakt des 29. Spieltags der 3. Liga mit 2:1 gegen den TSV 1860 München. Lucas Cuetos abgefälschter Schuss entscheidet die ausgeglichene Partie. Dynamo hat die Tabellenführung zumindest bis morgen Nachmittag zurück. Nach nur 7 Punkten aus 7 Rückrunden-Spielen zuvor ist die Erleichterung groß. „Wir haben viel darüber gesprochen, wie wechselhaft die Wochen waren, wie wechselhaft die Einstellung zum Spiel war. Wir nehmen das Essen-Spiel, danach das Halle-Spiel. Diese Power, diesen Funken überspringen zu lassen auf das ganze Stadion, das haben wir geschafft“, freut sich Stefan Kutschke, Torschütze zum 1:0. Kaum jemand weiß es so gut wie er: „Die 3. Liga heißt erstmal kämpfen und leiden.“ Dynamo-Coach Markus Anfang ist vor allem erleichtert und mag gar nicht über Krise und der Becker-Entlassung reden: „Ich habe gerade gefragt: Sind Sie mir böse, wenn ich mir über Negativserie keine Gedanken mache? Wir haben heute ein Spiel gewonnen und freuen uns riesig darüberIch mache mir doch jetzt keine Gedanken über Negativstimmung, nach so einem Sieg mit so einer Stimmung.“ Die Ablösung von Becker, unterstrich Kommunikationschef David Fischer, habe keine Folgen für Markus Anfang. Der Aufsichtsrat hatte unter der Woche der Mutmaßung widersprochen, dass es ein Ultimatum für Markus Anfang gebe. Stattdessen wolle Dresden „langfristig und liga-unabhängig“ mit dem Coach weiterarbeiten.

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom Auftakt des 29. Spieltags in der 3. Liga – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Samstag mit einem weiteren kriselnden Spitzenteam: Jahn Regensburg empfängt den FC Ingolstadt zum bayrischen Duell – live ab 13.45 Uhr im Einzelspiel bei MagentaSport oder sogar schon ab 13.30 Uhr in der Konferenz. Den Spieltag beschließt der Dritte SSV Ulm 1846 im Duell mit dem ambitionierten SV Sandhausen am Sonntag ab 19.15 Uhr.

 

Dynamo Dresden – TSV 1860 München 2:1

Dresden startet fulminant ins Match, geht in der 8. Minute durch Stefan Kutschke in Führung. Danach verpasst Dynamo das 2. Tor, ehe 1860 sich steigert und Abdenego Nankishi kurz vor der Pause ausgleicht (41.). Ein abgefälschter Schuss von Lucas Cueto entscheidet letztlich das Spiel (76.) – auch, weil Keeper Kevin Broll nach einem Zwarts-Kopfball die 3 Punkte rettet (90.+4). Dresden übernimmt für eine Nacht die Tabellenführung.

 

Dresdens Trainer Markus Anfang nutzt die Gelegenheit, die guten Heimauftritte hervorzuheben, die zuletzt keine Punkte brachten: „Wenn man unsere Spiele verfolgt, Woche für Woche für Woche: Jetzt haben wir in Halle und Aue nicht gut gespielt, aber wir haben hier Spiele zu Hause abgeliefert, die waren einfach unfassbar gut. Und wir haben keine Tore gemacht. Ich habe mich gefreut, dass dieser Ball auch mal durchgeht und wir das Tor machen, weil die Jungs sich das verdient haben.“

Den emotionalen Sieg vor ausverkauftem Haus will Anfang einfach nur genießen, will gar nicht über die turbulenten letzten Wochen reden: „Ich habe gerade gefragt: Sind Sie mir böse, wenn ich mir über Negativserie keine Gedanken mache? Wir haben heute ein Spiel gewonnen und freuen uns riesig darüber. Wir haben Spiele zu Hause gehabt gegen BVB II, das müssen wir klar gewinnen, gegen Sandhausen, das müssen wir klar gewinnen. Die Ergebnisse waren nicht da, aber die Leistung war gerade zu Hause im Grunde genommen immer ganz gut. Aber ich mache mir doch jetzt keine Gedanken über Negativstimmung, nach so einem Sieg mit so einer Stimmung.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VGZnTjU5NU1FcHlIYjFXZHRlZFhtS2pTVmVmYnVQeGxESkZHenNJTzFzVT0=

 

Dresdens Stefan Kutschke ist zunächst einmal erleichtert nach dem Sieg und blickt auf die schwierigen letzten Wochen zurück: „Wir haben viel darüber gesprochen, wie wechselhaft die Wochen waren, wie wechselhaft die Einstellung zum Spiel war. Wir nehmen das Essen-Spiel, danach das Halle-Spiel. Diese Power, diesen Funken überspringen zu lassen auf das ganze Stadion, das haben wir geschafft. […] In dieser Woche, die sehr turbulent war, war das ein enorm wichtiger Sieg.“

Vor dem Spiel motivierte sich die Mannschaft auf besondere Weise, wie Kutschke verrät: „Wir haben uns vor dem Spiel nochmal ein Video angeschaut, was diese Saison eigentlich schon passiert ist: Das waren wir und das wollen wir sein – und nicht die Gesichter der letzten beiden Auswärtsspiele.“

Kutschke betont ob der Negativserie: „Nur schöner Fußball passt eben auch nicht. Die 3. Liga heißt erstmal kämpfen und leiden.“

Dynamo-Keeper Kevin Broll rettet in der Nachspielzeit den Punkt. Kutschke sprintet nach Schlusspfiff zum Torhüter und erklärt am MagentaSport-Mikro, warum: „Es hat beim Brollo diesen Moment gebraucht, dass man den Sieg festhält. Als Sportler brauchst du ein Erfolgserlebnis. Nach der Verletzung von Drille steht der Brollo im Tor und gefühlt kriegen wir jedes Spiel ein Gegentor, obwohl er da nie eine Chance hat. Das heute war das eine Situation, in der ich mich einfach brutal freue für den Jungen.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VTlNUGNyWVVQaHVPN0JuRGZMUVQrSEp5VUhPdjFjSGdCK2ptNWFiSTUvST0=

 

1860-Trainer Argirios Giannikis sieht einen ordentlichen Auftritt seines Teams: „Wir haben in Summe ein gutes Auswärtsspiel gemacht. So treten nicht viele Mannschaften in Dresden auf.“

Nach Ulm und Dresden wartet nun mit Preußen Münster das nächste Spitzenteam der Liga auf die „Löwen“. Giannikis wünscht sich einen ähnlichen Auftritt: „Nur mit den Punkten bei uns.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=eldISkY0Wkx2T3pnaURXUFdjWTNOK2c1bHphdUR6ak1UeG5tcWxiSUVmVT0=

Auch Münchens Morris Schröter zeigt sich nicht unzufrieden mit dem Auftritt: „Wir haben ein sehr unglückliches 2. Gegentor bekommen mit dem abgefälschten Schuss. So ein Ding kann immer mal passieren. Aber im Großen und Ganzen haben wir ein ordentliches Auswärtsspiel gemacht.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dWVqcEJiZGNwQkJZTG5NdkdDNzBPYVhMZklWQ2p2WVdlSEFmOTRlcVhXZz0=

 

Dresdens Geschäftsführer Kommunikation David Fischer erklärt den Ablauf der Trennung von Sportgeschäftsführer Ralf Becker: „Wir wurden natürlich informiert. Es ist eine Entscheidung des Aufsichtsrats, die jetzt auch nicht von heute auf morgen gefällt wurde, sondern die letzten Wochen und Monate betrifft.“

Der Aufsichtsrat widersprach unter der Woche der Mutmaßung, dass es ein Ultimatum für Markus Anfang gebe. Stattdessen wolle Dresden „langfristig und ligaunabhängig“ mit dem Coach weiterarbeiten. Fischer unterstreicht dieses klare Aussage: „Markus und sein Team genießen großes Vertrauen bei uns. Wir haben eine absolute Überzeugung, dass wir zum einen mit dem Trainerteam als auch mit der Mannschaft die gesteckten Ziele noch erreichen. Und das wollte man ganz klar zum Ausdruck bringen, um der Aussage, dass er ein Ultimatum gestellt bekommen hat, zu widersprechen.“

Könnte das Statement pro Anfang Dresden noch um die Ohren fliegen? Fischer nochmals deutlich: „Es ist ein klares Statement für Markus Anfang, weil wir von ihm und seinem Team sehr überzeugt von ihm sind. An der Stelle war das einfach ein klares Zeichen.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NEdYV1pENENLTnIzRTFwdm1IYVhKaW5ycDR2aDN3aFp0OFc1bTNCa3BRaz0=

 

Dresdens sportlicher Berater und Ex-Spieler Ulf Kirsten über die Trennung mit Ralf Becker, mit dem er die Dynamo-Spiele zumeist auf der Tribüne verfolgte: „Ralf hat hier hervorragende Arbeit abgeliefert. Ich habe mit ihm heute noch ganz kurz gesprochen. Ihm geht es natürlich auch nicht gut. Es ist natürlich keine Entscheidung, die jemand gerne sich übergehen lässt. Trotzdem ist er Profi genug und glaubt weiter an die Mannschaft. Das hat er mir versichert. Er drückt weiter die Daumen.“

Kirsten will bei der Dynamo-Misere niemanden aus der Verantwortung ziehen: „Am Ende haben es alle zu verantworten, die rund um die Mannschaft arbeiten. Wir haben eine sehr gute Hinrunde gespielt. Ohne die überragende Hinrunde würden wir nicht noch da oben stehen. Mit so einer jungen Mannschaft kommt man vielleicht mal in so eine Situation. Da muss man als Einheit gestärkt wieder rauskommen.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=enNVSFRYQkM0RHBIR2V2Y0dDMWZXbmJ1eHBUK0hJT3M4MC96Q2lZL1lwTT0=

 

3. Liga – 29. Spieltag 

Samstag, 09.03.2024

Ab 13.30 Uhr in der Konferenz und ab 13.45 Uhr als Einzelspiel abrufbar: Viktoria Köln – Waldhof Mannheim, 1. FC Saarbrücken – Erzgebirge Aue, Jahn Regensburg – FC Ingolstadt, SC Freiburg II – VfB Lübeck, Borussia Dortmund II – Arminia Bielefeld 

Ab 16.15 Uhr: Preußen Münster – Hallescher FC 

Sonntag, 10.03.2024

Ab 13.15 Uhr: SpVgg Unterhaching – MSV Duisburg 

Ab 16.15 Uhr: SC Verl - RW Essen 

Ab 19.15 Uhr: SSV Ulm – SV Sandhausen

 

Fünf von 6 Frauen-Bundesliga-Spielen einmalig live und kostenlos bei MagentaSport

Bei der Aktion „Fußball für alle“ in der Google Pixel Frauen Bundesliga kann MagentaSport fast alle Live-Partien des 15. Spieltags einmalig kostenlos anbieten. Ausgenommen von der Aktion ist die Partie Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern München – das läuft am Samstag ab 12.30 UhrMagentaSport-Expertin Tabea Kemme findet die Aktion „Fußball für alle“ top. „Genau so was brauchen wir, um noch näher an die Fans heranzukommen.“ 

Tabea Kemme hat in der Bundesliga „einen sehr extremen Titelkampf“ mit nur einem Punkt Abstand zwischen den Rivalinnen vom FC Bayern und des VfL Wolfsburg ausgemacht. Dazu „eine breitere Mittelklasse ab Platz 3“. Mehr Leistungsdichte also, mehr Spannung. 

Google Pixel Frauen Bundesliga - 15. Spieltag komplett live bei MagentaSport:

Samstag, 09.03.2024

Ab 12.30 Uhr: Eintracht Frankfurt – FC Bayern München (nicht kostenlos)

Ab 14.45 Uhr: TSG Hoffenheim – 1. FC Nürnberg

Sonntag, 10.03.2024

Ab 13.45 Uhr: 1. FC Köln – Werder Bremen

Ab SC Freiburg – Bayer Leverkusen


© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Frauen-Fußball
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – am Freitag schon ab 19 Uhr Vorberichte zu Deutschland - Schottland

Die Spannung nimmt zu vor dem EM-Start am 14. Juni mit dem Auftaktspiel Deutschland gegen Schottland (live schon ab 19 Uhr bei MagentaTV). Von Jamal Musiala steht im Blickpunkt, von ihm versprechen sich Mannschaft und die Fans viel. „Den Druck zu spüren ist normal. Wenn wir zu viel über alles da draußen nachdenken, wird das unser Spiel stören. Deshalb wollen wir alle frei sein, Spaß haben und nicht zu viel nachdenken“, sagt der 21jährige im exklusiven MagentaTV-Interview. Der deutsche...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Die EURO 2024 mit allen 51 Spielen nur bei MagentaTV komplett live, neuen starken Experten nominiert

Die nächste Top-Verstärkung! MagentaTV holt mit Robin Gosens einen weiteren meinungs- und analytisch-starken Experten ins Team. Der 29jährige Gosens verstärkt die herausragende MagentaTV-Auswahl, der außerdem Michael Ballack, Tabea Kemme, Owen Hargreaves, Shkodran Mustafi, Tim Borowski, Patrick Ittrich und seit letzter Woche auch Lothar Matthäus angehören. „Ich habe Lust auf diese EM im eigenen Land! Für mich war nach meiner Nicht-Nominierung klar, dass ich die EM dennoch als Fan ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
EURO

Die EURO 2024 mit allen 51 Spielen nur bei MagentaTV komplett live

Top-Verstärkung! Der Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus wird als Co-Kommentator ab dem Achtelfinale der EURO 2024 mindestens viermal zusätzlich bei MagentaTV eingesetzt. Bislang sieht die Kooperation mit RTL vor, dass Matthäus bei den gemeinsamen Live-Spielen - insgesamt sind es 12 - auch bei MagentaTV zu sehen sein wird. Mit den Stadion-Einsätzen in der K.O.-Phase wird die Zusammenarbeit im Bereich Live-Reportage und Analysen mit dem Weltmeister von 1990 ausgebaut. Matthäus verstärkt...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
3-Liga

Rückspiel Relegation – live bei MagentaSport: Hannover 96 II – Würzburger Kickers 5:4 i.E.

Zermürbender Aufstiegskrimi nach Elfmeterschießen: Hannover 96 II steigt nach einem 5:4 im Elfmeterschießen gegen die Würzburger Kicker in die 3. Liga auf – erstmalig. Mit Trainer Daniel Stendel kehrt ein alter Bekannter in den deutschen Profi-Fußball zurück. „Eigentlich waren wir immer am Drücker. Aber Elfmeterschießen ist immer ein bisschen Glück und das Glück haben wir heute gehabt. Das Glück des Tüchtigen. Gänsehaut. Das war Weltklasse heute“, freute sich Stendel, der ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH