Formel 1

Verstappen gewinnt in Japan: „Hätte nicht besser laufen können“

Mercedes-Teamchef Wolff zuversichtlich: „Haben viel gelernt“ - Tsunoda bedankt sich bei den Fans: „Ohne die Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen" - Haas-Pilot Hülkenberg zufrieden: „Wir sind konkurrenzfähig“ - Sky Experte Schumacher kritisiert Sargeant: „Er ist einfach überfordert“

Unterföhring, 07.04.2024

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Japan – die komplette Formel 1 live bei Sky. 

 

Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) … 

... zum Rennen: „Es war sehr schön. Ich konnte beim Start vorne bleiben und das Auto wurde während des Rennens immer besser. Dann kamen irgendwann die Wolken und trotzdem lief alles prima. Die Boxenstopps waren prima und die Strategie hat funktioniert. Es hätte nicht besser laufen können.“ 

... zur Reaktion auf das letzte Rennen: „Im letzten Rennen gab es ein kleines Problem, aber für Honda ist es natürlich auch super, hier zu gewinnen.“ 

... zum kommenden Rennen in China: „Es wird relativ hektisch werden mit dem Sprintwochenende. Wir waren dort auch eine ganze Zeit nicht mehr und wir haben nur eine Trainingssession. Das wird interessant.“ 

 

Sergio Perez (Red Bull) ...

... zum Rennen: „Es ist ein gutes Ergebnis und ein gutes Wochenende fürs Team. Mit dem Start und dem Restart ist es immer schwierig, den Fokus über lange Zeit zu halten. Mein zweiter Start war ein bisschen besser, hat aber auch nicht gereicht, um Max zu schnappen. Wir haben den Preis dafür bezahlt, dass wir im ersten Stint die Balance nicht hatten. Dann habe ich versucht dranzubleiben und musste dann doch ziemlich pushen. Ich war dann wieder recht bequem unterwegs, aber zwischendurch war die Balance nicht da.“

... zur bisherigen Saison: „Ich habe ein richtig gutes Momentum. Das letzte Mal, dass wir hier waren, war wahrscheinlich mein schlechtestes Wochenende. Das war diesmal ein gutes Wochenende.“ 

 

Dr. Helmut Marko (Motorsportchef Red Bull) ...

... zum Rennen: „Es war sehr angenehm, da wir es von der ersten Runde weg dominiert haben. Es hat eine unglaubliche Perfektion bei den Boxenstopps gegeben und von der Strategie und der Ausrichtung her waren wir eigentlich immer unter Kontrolle. Auch Sergio, der vom zweiten Platz souverän gefahren. Und dann Yuki, der als erster Japaner seit zwölf Jahren hier einen Punkt holt. Wir sind rundum sehr zufrieden. Die schnellste Runde mit alten Reifen war eine psychologische Kampfansage von Max, dass man mal schaut, was alles geht.“

... zum Setup: „Wir haben ein relativ großes Update gebracht und dann ist ein Training durch den Regen ausgefallen. Das heißt, es hat uns Abstimmungsarbeit gefehlt. Dann gab es immer wieder Temperaturunterschiede. Bei den sensiblen Reifen- und auch Autogegebenheiten macht das wahnsinnig viel aus. Wir haben vor dem Rennen die Flügeleinstellung geändert, das war ein bisschen viel und ist dann wieder korrigiert worden. Wir haben richtig auf all diese Umstände reagiert.“ 

... zur Frage, ob Yuki Tsunoda einer für Red Bull wäre: „Es sind vier Rennen und Yuki hat das Auto dreimal in Q3 gebracht. Er ist konstant und die Fehler gehören der Vergangenheit an. Auch seine Unkontrolliertheit am Radio ist weg. Er hat sich richtig gemausert, aber es ist April und wir haben noch viele Rennen. Dann schauen wir uns die Fahrersituation an, wenn die Sommerpause kommt. Wir wollen es genau beobachten und die richtige Entscheidung treffen. Das wird sicherlich bis Sommer dauern.“

... zur Zukunft von Max Verstappen: „Max wird sicher dort fahren, wo er das beste Auto hat und das ist derzeit ganz klar Red Bull Racing.“ 

 

Carlos Sainz (Ferrari) ...

... zum Rennen: „Ich bin wirklich sehr happy. Es war ziemlich hart mit dem Reifenverschleiß und dann kamen plötzlich Wolken und der Verschleiß wurde wieder geringer. Da habe ich gedacht Ein-Stop ist vielleicht schneller und wir sind auf Zwei-Stop. Ich musste viele Autos überholen und das Überholen ist hier schwierig. Man muss die letzte Schikane nutzen, damit man gut in Turn zwei reinkommt.“

... zu seinem letzten Stint: „Ja, ich dachte es läuft, es ist aber vielleicht schwierig auf Platz drei oder vier zurückzukommen. Ich brauchte ein ziemlich großes Delta, um an Lando und Charles heranzukommen. Am Ende waren wir dann doch schnell auf dem Reifen. Der hat mir ein gutes Gefühl gegeben, dass ich pushen und das Maximum rausholen konnte.“ 

... zum kommenden Rennen in China: „Es wird sicherlich ein hartes Rennen für uns, auch mit dem Sprint und nur einer Stunde Training. Es wird eine gute Geschichte. Wir brauchen Training und Erholung und dann geht es in China weiter.“ 


Lando Norris (McLaren) ...

... zum Rennen: „Es war ein hartes Rennen. Verglichen mit denen, die eine bessere Pace hatten, hat es einfach nicht gereicht. Es hat sich alles wieder so ergeben mit Red Bull und Ferrari, wie erwartet, aber es fühlt sich nicht gut an, wenn du von drei startest und es dann rückwärts geht. Es war ein verlorener Kampf gegen die Konkurrenz. Ich musste hart kämpfen und wir haben das Maximum an Punkten geholt. Es war alles, was wir tun konnten.“ 

... zur Frage, ob der Platz hinter Red Bull offen sei: „Nein, Ferrari ist vorne. Wir können da nichts groß ändern und ich weiß auch nicht, warum wir da in Front gehen sollten.“


Toto Wolff (Teamchef Mercedes) ...

... zum Rennen: „Grundsätzlich war es ein horrender erster Stint. Wir haben eine Ein-Stopp-Strategie versucht, aber den Reifen overmanaged. Als wir auf den gleichen Stint wie die anderen gegangen sind, war der zweite und dritte Run richtig gut und konkurrenzfähig. Es ist Live-Testing, was wir im Moment machen. Das Ergebnis ist wirklich schlecht auf der Tabelle, aber wirklich gut, von den Dingen, die wir gelernt haben.“

... zum Auto spät im Rennen: „Es war nicht der Sprit, sondern dass wir es overmanaged haben. Die Ein-Stopp sah möglich aus und wir haben versucht den Reifen überleben zu lassen. Der Stint war so schlecht, dass wir wahrscheinlich eine halbe Minute verloren haben. Auf dem zweiten und dritten Stint waren wir konkurrenzfähig und beim Podium. Ich möchte nicht immer schönreden, was hätte möglich sein können, weil es am Ende sieben und neun waren. Aber das Live-Experiment hat funktioniert dieses Wochenende.“

... zur Entwicklung des Autos: „Wir haben einen Schritt gemacht. Manchmal ist es so, dass man eine Watschn kriegt im Ergebnis, denn sieben und neun sind nicht gut genug, aber wir haben so viel gelernt, was unser Setup und unsere Reifenstrategie betreffen. Wir können es hoffentlich nach Shanghai tragen.


Nico Hülkenberg (Haas) ...

... zur Frage, wie sein Fazit ausfällt: „Zweigeteilt. Auf der einen Seite bin ich enttäuscht über den zweiten Start und die verpasste Chance auf ein besseres Resultat, aber auf der positiven Seite ist der Speed, den wir hatten. Ich bin vom letzten Platz wieder durchgekommen auf den elften und das ich nur fünf Sekunden von P10 war ist eigentlich ein kleines Wunder. Das habe ich so nicht erwartet und kommen sehen. Das nehmen wir positiv mit, dass wir auf einer Strecke, auf der wir auch Schmerzen hatten, konkurrenzfähig waren und im Vergleich mit den anderen Mittelfeldteams mithalten konnten.“ 

... zum Restart: „Ich habe einen Anti-Stall erlebt. Wenn die Software merkt, der Motor würde abwürgen, dann greift die Kupplung ein, um das zu verhindern. Ich weiß nicht, warum, wieso, weshalb, da muss ich auf die Daten schauen, ob es was Technisches war, oder ob ich zu aggressiv war. Es passiert schnell und dann ist nicht mehr viel zu retten, wenn es passiert ist.“

... zur Frage, was möglich gewesen wäre: „P10. Ich glaube Yuki, würde ich mal ad hoc aus der kalten Hose sagen, dass wir den hätten haben können. Er war P9 nach dem Start und ich bin von P20 durchgefahren. Hamilton ist 50 Sekunden vor Yuki und die hätte ich nicht mehr gehabt.“

... zum Saisonstart: „Ich schätze es sehr positiv und gut ein. Wir haben eine ganz andere Ausgangsbasis und Position als letztes Jahr, das sieht sogar ein Laie. Letztes Jahr war es eine Einbahnstraße nach hinten nach dem Start am Sonntag und jetzt haben wir es auf vier sehr unterschiedlichen Strecken erlebt, das wir mithalten können, was die Mittelfeldteams angeht. Wir sind durchaus konkurrenzfähig und das ist sehr positiv für uns. Das haben wir nicht erwartet, dass es so gut ist. Ich bin happy und heiß auf mehr.“


Yuki Tsunoda (Racing Bulls) ...

... zum Rennen: „Es war nicht so einfach, da die ersten am Ende schnell waren. Es war ein fantastischer Job bei den Boxenstopps. Es gab ein paar Highlights in diesem Rennen und ich freue mich über die große Unterstützung, die ich bekommen habe. Das war wirklich massiv.“ 

... zur Frage, was ihm der Punkt bedeutet: „Ich bin einfach erleichtert. Es waren lange zwei Jahre, in denen ich hier keine Punkte holen konnte. Ich habe beim Start zwei Positionen verloren, war dann etwas enttäuscht und habe mich dann aber resettet. Beim Restart ging es dann besser. Ohne die Unterstützung der Fans wäre es nicht möglich gewesen, dass ich Zehnter werde.“


Daniel Ricciardo (Racing Bulls) ...

... zu seinem Crash: „Es war ganz klar ein Rennunfall. Yuki und ich haben uns beim Start mit dem Medium schwergetan. Er kam schlecht weg, ich hatte einen Hüpfer und kam auch schlecht weg und dann waren alle um uns herum. In Kurve zwei habe ich gedacht es läuft besser und es beruhigt sich. Der Aston kam neben mich und ich wollte ihn aufhalten und Alex kam von der rechten Seite und hatte sehr viel mehr Traktion. Um ehrlich zu sein, habe ich Alex in dem Moment überhaupt nicht gesehen. Dann hat sich in Kurve drei alles verdichtet. So will man den Sonntag nicht verbringen. Im Rückblick hätten wir den Soft aufziehen sollen, aber vor dem Rennstart war es die beste Lösung, die wir gefunden haben. Dann passiert so etwas.“

... zur Frage, ob der Crash etwas mit seiner Zukunft mache: „Natürlich wäre ich gerne ein Rennen gefahren. Gestern haben wir einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und dann wäre ich gerne auch ein Rennen gefahren. Es hat nichts mit meinem Momentum zu tun. Es sind Dinge, die passieren. Es war nichts Komisches oder Dummes, es war einfach ein blöder Moment, ein Rennunfall.“


Peter Bayer (CEO Racing Bulls) ...

... zum Rennen: „Yuki hat es absolut mit Bravour gemacht und das noch dazu vor Heimpublikum mit dem Honda Motor. Es ist ein Riesenerfolg fürs Team. Er ist der erste Japaner, der seit 2012 zuhause gepunktet hat und fürs Team feiern wir es, wie einen Sieg. Wenn man sich das Mittelfeld ansieht und sieht, wie eng dieser Kampf war, haben wir auch dank unserer Pit Crew wohlverdient einen Punkt geholt.

... zu Yuki Tsunoda: „Er ist seit sechs Monaten konstant auf einem Aufwärtstrend. Er ist wahnsinnig fokussiert und konzentriert und ist physisch nochmal einen Schritt weiter vorne. Er ist stark und ausdauernd und hat mental einen Schritt nach vorne gemacht. Er ist vom Teenager zum Erwachsenen geworden. Er fährt wahnsinnig fokussiert und macht Freude. Er wird interessant für andere Teams und auch Red Bull beobachtet sehr wachsam, wie es mit ihm weitergeht.“

... zu Daniel Ricciardo: „Die erste Analyse ist, dass es ein Rennunfall war. Das in der ersten Runde in dieser Kurve jemand rechts hinter ihm erscheint, ist sehr unwahrscheinlich. Sehr schade für ihn, denn er hat eine super Leistung gezeigt über das Wochenende.“ 


Sky Experte Ralf Schumacher …

... zu Haas: „Haas ist sicherlich ein tolles Team und es wird alles besser werden, aber die Struktur steht nicht Richtung Zukunft und blickt auch nicht in die Zukunft. Investitionen stehen an und werden nicht gemacht, weil Gene Haas andere Vorstellungen hat. Das verstehe ich auch. Es ist ein schönes kleines Team für Neueinsteiger wie Oliver Bearman. Die Crew muss sich noch dran gewöhnen mit jungen Fahrern zu arbeiten, daran müssen sie noch arbeiten.“

... zu Logan Sargeant: „Es sah zwischenzeitlich gut aus, aber er macht einfach zu viele Fehler. Es kommt immer wieder aufs Gleiche zurück, er ist einfach überfordert und es wäre an der Zeit für ihn, es zu erkennen und etwas anderes zu machen.“ 

... zur Frage, wie attraktiv Yuki Tsunoda für andere Teams sei: „Er ist in erster Linie für Honda attraktiv, die mit Aston Martin zusammenkommen. Die haben ihn als japanischen Fahrer sicherlich auf dem Schirm, wenn er sich so weiterentwickelt. Ob er außerhalb von Red Bull schon so interessant ist, da bin ich nicht ganz sicher, aber wenn er weiterhin solche Leistungen bringt, dann ja.“

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Formel 1
» Medien / TV
» Motorsport
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Formel 1

Piastri feiert in Ungarn seinen ersten F1-Sieg: „Der Tag, von dem ich als Kind geträumt habe“

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Ungarn – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Oscar Piastri (Rennsieger McLaren) ... ... zu seinem ersten Sieg in der F1: „Es ist sehr besonders. Es ist der Tag, von dem ich als Kind geträumt habe, ganz oben auf dem Formel-1-Treppchen zu stehen. Es war etwas kompliziert am Ende, aber ich habe mich am Start in diese Position gebracht. Vielen Dank ans Team für diese unglaubliche Leistung und dieses unglaubliche Auto. Es macht mir so viel...

Sky Sport-PR
Formel 1

Hamilton beendet Durststrecke beim Heimrennen: „Gibt kein schöneres Gefühl“

Hülkenberg fährt erneut auf P6: „Acht Punkte sind mega“ McLaren-Pilot Norris gesteht Fehler: „Haben nicht die richtigen Entscheidungen getroffen“ Red Bull-Motorsportchef Marko kritisiert Perez: „Kein tolles Wochenende“Sky Experte Schumacher spekuliert über Sainz-Zukunft: „Große Chance bei Mercedes“   Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Großbritannien – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Lewis Hamilton (Rennsieger Mercedes) … ... zum Sieg: „Seit...

Sky Sport-PR
Formel 1

Norris nach Crash mit Verstappen angefressen: „Hatte etwas mehr von Max erwartet“

Mercedes feiert ersten Sieg seit 2022 – Teamchef Wolff: „Stein vom Herzen gefallen“ Red Bull Motorsportchef Marko kritisiert Norris und Verstappen: „Von beiden Fahrern unnötig hart“Hülkenberg hochzufrieden mit dem Team: „Zwölf Punkte sind gigantisch“Sky Experte Glock sieht die Schuld bei Verstappen: „Über dem Limit“   Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Österreich – die komplette Formel 1 live bei Sky.    George Russell (Rennsieger Mercedes) … ... zum ...

Sky Sport-PR
Formel 1

Red Bull-Teamchef Horner reagiert auf Mercedes-Gerüchte um Verstappen: „Sollten sich lieber auf ihre eigenen Fahrer konzentrieren“

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Spanien – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) …  ... zum Rennen: „Das Rennen hat sich im Grunde schon am Anfang entschieden. Ich konnte die Lücke im ersten Stint rausfahren und habe danach versucht, defensiv zu fahren. Lando und McLaren waren heute sehr schnell, speziell mit den abbauenden Reifen. Wir haben alles gut gemacht und sind eine aggressive Strategie gefahren, das hat sich glü...

Sky Sport-PR