Formel 1

Verstappen siegt auch in Austin: „Alles, was wir heute tun konnten“

Motorsportchef Dr. Marko emotional: „Heute fröhlich und stolz“ - Wolf trotz verpasstem Sieg zufrieden: „Hamsterschritte bringen uns weiter“ - Haas-Pilot Schumacher kämpferisch: „Team hat gesehen, was ich kann“ - Sky Experte Ralf Schumacher macht Mick Hoffnung: „Nur Frage der Zeit“

Unterföhring, 23.10.2022

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis der USA – die komplette Formel 1 live bei Sky.  

 

 

Max Verstappen (Red Bull) ... 

... zum Rennen: „Es sah gut aus, dann war der Boxenstopp etwas länger, als wir uns gewünscht hätten. Ich musste mich zurückkämpfen und habe alles gegeben. Es ist ein schwieriges Wochenende für uns - ich widme diesen Sieg auch Dietrich Mateschitz und all dem, was er für alle getan hat. Alles, was wir heute tun konnten, war den Sieg zu holen.“ 

… zum Gewinn der Konstrukteurswertung: „Wir hatten die große Chance die Konstrukteurs-WM heute schon zu holen, das wollten wir in Style tun und das haben getan. “ 

 

Dr. Helmut Marko (Motorsportchef Red Bull) ... 

... zum Sieg Verstappens und dem Gewinn der Konstrukteurswertung: „Es ist die richtige Performance, die Dietrich Mateschitz geliebt hätte. Wir haben es etwas zu spannend durch unsere zwei langsamen Boxenstopps gemacht, aber dadurch ist die Leistung von Max noch eindrucksvoller. So traurig der Tag gestern war, so fröhlich und stolz sind wir heute, was Red Bull Racing, dank Dietrich alles erreicht hat.“ 

... zur Reaktion Max Verstappens nach dem verpatzten Boxenstopp: „Nach dem Boxenstopp war Max nicht so sehr amused, aber wir haben ihm gesagt, dass er sich konzentrieren soll. Das hat er dann mit zwei ganz tollen Überholmanövern auch gemacht.“ 

 

Lewis Hamilton (Mercedes) ... 

... zum Rennen: „Wir sind mit Upgrades hierhergekommen und haben den Abstand verringert - es war sehr eng. Sie waren noch etwas zu schnell für uns. Ein tolles Rennen von Red Bull und mein tiefes Mitgefühl für das Team.“ 

... zu den Aussichten auf den ersten Saisonsieg: „Das Auto war schon etwas schwierig heute. Dass wir in Führung waren, dafür haben wir das ganze Jahr hart gearbeitet, das hat Hoffnung gegeben. Jetzt wird in den nächsten drei Rennen alles gegeben und irgendwann passiert es dann.“ 

… zum Ausscheiden von Carlos Sainz jr.: „Ich habe ihn außen nicht berührt, das war George innen.“ 

 

Toto Wolff (Motorsportchef Mercedes) 

... zum zweiten Platz von Lewis Hamilton: „Das kompetitive Tier in mir sagt, dass Platz zwei nicht gut genug ist. Aber man muss schon realistisch sein – die Pace hatten wir heute nicht.“ 

… zu den Fortschritten des Wochenendes: „Wir sind näher dran. Das Update hat funktioniert und dass wir mit dem Glück des Tüchtigen um den Sieg gefahren sind. Wir machen Hamsterschritte, aber die bringen uns näher.“ 

... zu den Erfolgen Red Bulls: „Sie waren wirklich überall vorne in dieser Saison und haben keine Fehler gemacht. Sie sind mit einem guten Auto aus den Blöcken gekommen, haben sich stetig weiterentwickelt – beide Titel absolut verdient.“ 

 

Sebastian Vettel (Aston Martin) ... 

... zum verpatzten Boxenstopp: „Da kann man nicht viel machen. Natürlich haben wir dadurch den eigentlich festen sechsten Platz verloren. In dem Moment muss man dann Geduld haben und warten. Es soll und darf nicht passieren, aber es ist passiert – wichtiger ist für das Team, dass wir daraus lernen. So hatte ich noch etwas mehr Spaß am Ende, aber ich hätte auch gerne die Punkte genommen.“ 

… über Dietrich Mateschitz (vor dem Rennen): „Ich finde es immer noch extrem schwierig dazu etwas zu sagen. Es ist natürlich extrem traurig, ich habe sehr viele gute und schöne Erinnerungen.“ 

 

Mick Schumacher (Haas) ... 

… zum Boxenstopp: Mein Auto war in dem Fall kaputt, an der Außenseite vom Auto hatten wir etwas, was rausstand und auch von den Zahlen die wir hatten, sah es nicht gut aus. Danach war unser Rennen quasi gegessen.  

... zu seiner Leistung mit Blick auf seine Vertragssituation: „Ich glaube, das Team weiß und hat gesehen, was ich kann. Jeder da draußen hat gesehen, dass wir auf großem Punktekurs waren, von daher ist es extrem ärgerlich, dass wir sie nicht einfahren konnten, aber die Pace ist da.“ 

 

Charles Leclerc (Ferrari) ... 

... zum Rennen: „Von Platz zwölf ins Rennen gegangen – da ist das Podium natürlich ein gutes Resultat. Dennoch auch etwas enttäuschend, da wir die Pace hatten, aber leider auch zu viel Reifenverschleiß.“ 

 

Carlos Sainz jr. (Ferrari) ... 

… zu seinem frühen Ausscheiden: „Es ist frustrierend, das Rennen nicht zu Ende fahren zu können. Das war dann das Ende meines Kampfes mit Max.“ 

 

George Russel (Mercedes) ... 

... zum Unfall mit Carlos Sainz jr.: „Ich musss mich zunächst bei Carlos Sainz für die Geschichte am Start entschuldigen. Es war einfach unglücklich. Du möchtest nie in der Situation sein, wo du daran schuld bist, dass ein anderer das Rennen beenden muss. Danach war es für mich ziemlich schwierig, weil ich nicht wusste wie viel Schaden wir am Auto haben. Dieses ganze Wochenende hatte ich einfach kein so gutes Gefühl im Auto.“ 

 

Andreas Seidl (Teamchef McLaren) ... 

... zur möglichen Einführung von Kontaktstreifen (vor dem Rennen)„Es ist ein Projekt, an dem die FIA zusammen mit uns arbeitet, um die Strecken aufzurüsten. Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass es okay ist, wie es momentan ist. Die Regelung ist klar – sobald du nicht mehr die weiße Linie berührst, bist du raus. Das ist besser als all die Diskussionen, die wir in der Vergangenheit hatten.“ 

 

Sky Experte Ralf Schumacher...  

… zum Erfolg Red Bulls in dieser Saison: „Wenn man überlegt, wie es am Anfang der Saison war – dass das Team dann so zusammensteht sich entwickelt und die Saison dann frühzeitig so stark beendet, ist einfach unglaublich.“ 

… zur Situation Mick Schumachers bei Haas: „Die beiden sind einfach ein gutes Team. Sie verstehen sich gut – Kevin Magnussen hat eine hohe Meinung von Mick und umgekehrt genauso. Das sollte man als Team froh sein, wenn man so ein Duo hat und ich glaube, dass ist man intern auch. Daher hoffe ich und gehe auch davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir die Bestätigung bekommen.“ 

... über Dietrich Mateschitz (vor dem Rennen): „Der Mensch Didi Mateschitz, der nie den Fokus aus den Augen verloren hat und ein großer Visionär war, wird fehlen. Man muss sich mal überlegen, er hat die ersten Dosen in den Salzburger Nachtclubs noch selbst verteilt und was daraus entstanden ist, ist unglaublich. Was er für das Land Österreich und viele andere Menschen auch getan hat. Ein unglaublicher Mensch, der verloren geht - vor allem auch für die Familie.“ 

... zur Budget-Strafe für Red Bull (vor dem Rennen): „Ich rate immer zu ein bisschen mehr Geduld. Einfach mal warten, bis die Ergebnisse auf dem Tisch liegen. Klar ist, dass wenn Red Bull etwas gemacht hat, gehören sie dafür bestraft, wie jedes andere Team auch. Aber auf Basis von Fakten, nicht von Gerüchten.“ 

 

 

Für Rückfragen: 

O-Ton-Service Sky/jt

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Formel 1
» Medien / TV
» Motorsport
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Medien / TV

Verstappen zurück auf der Siegerspur im Regen-Chaos von Montreal: „Das hat richtig Spaß gemacht“

• Sainz ohne Zukunft bei Mercedes – Wolff möchte auf Jugend setzen: „Das haben wir auch Carlos gesagt“ • Hülkenberg hadert mit seinem Haas: „Irgendwas war das ganze Wochenende faul“ • Mercedes-Pilot Russell nach Pole nur Dritter: „Verpasste Gelegenheiten“ • Sky Experte Glock zählt Perez an: „Muss die Kurve kriegen“ Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Kanada – die komplette Formel 1 live bei Sky.   Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) ... ... zum Rennen...

Sky Sport-PR
Medien / TV

Bochum schafft das Unmögliche und hält die Bundesliga – Doppeltorschütze Hoffmann: „Im Fußball werden Geschichten geschrieben und heute war so ein Tag“

• Fortuna-Coach Thioune niedergeschlagen: „Viele Jungs sind in der Kabine, die viel weinen und trauern“ • Bochums Geschäftsführer Sport Fabian kritisch zu den Unruhen um den Klub: „Ich dachte, der VfL Bochum sei anders“ • VfL-Trainer Butscher muss nicht sofort einen Bundesliga-Klub übernehmen: „Habe so viel Demut in mir“ • Bochums Matchwinner Stöger deutet einen Wechsel an: „Ich will heute nicht viel sagen, will einfach mit der Mannschaft, den Fans und der Familie ...

Sky Sport-PR
Formel 1

Ferrari-Pilot Leclerc gewinnt als erster Monegasse seit 1931 in Monaco: „Habe sehr viel an meinen Vater gedacht“

Mick Schumacher träumt weiter von einem Cockpit: „Ziel und Traum ist die Formel 1"Red Bull Motorsportchef Marko kritisiert Magnussen: „Wieder ein Unfall, in den er involviert war“ Ferrari-Fahrer Sainz mit Platz drei zufrieden: „Unmöglich, hier zu überholen“Sky Experte Schumacher von der fehlenden Pace genervt: „Gefährlich für die Formel 1“   Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Monaco – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Charles Leclerc (Rennsieger ...

Sky Sport-PR
Medien / TV

Thiounes Fortuna ein Spiel von der Bundesliga entfernt: „Die Tür aufgemacht, jetzt muss sie auch durchgehen“

• Bochums Geschäftsführer Sport Fabian zum abwesendem Riemann: „Gibt eine gewisse Grenze und die darf und sollte man im Teamsport nicht erreichen“ • VfL-Verteidiger Schlotterbeck kämpferisch: „Der VfL Bochum wird niemals untergehen“ • Düsseldorfs Torschütze Klaus mit klarer Marschroute für Montag: „Demütig bleiben, die Konzentration hochhalten und alles reinwerfen“ • Bochums Kapitän Stöger niedergeschlagen: „Haben als Team verkackt“ Die wichtigsten Stimmen zum ...

Sky Sport-PR