03.08.2021
Medien / TV

MagentaSport zeigt alle Spiele der Frauen-Bundesliga live

Start am 27. August mit der Begegnung TSG 1899 Hoffenheim - SC Freiburg Zusätzlich Highlights aller Spiele - Live und exklusiv: FC Bayern Frauen beim Vorbereitungsturnier in Louisville

Bonn, 03.08.2021

Große Bühne für die FLYERALARM Frauen-Bundesliga: MagentaSport zeigt ab der kommenden Saison 2021/2022 alle 132 Spiele der Frauen-Bundesliga live. Damit wird das mit der 3. Liga, der PENNY-DEL und der easyCredit Basketball Bundesliga größte Live-Angebot für Mannschaftssport in Deutschland weiter aufgewertet. Auch die Highlights aller Spiele werden auf den MagentaSport-Plattformen angeboten. Die Liga startet am 27. August um 19.15 Uhr mit der Begegnung TSG 1899 Hoffenheim gegen SC Freiburg. Ab 19:05 Uhr beginnt die Vorberichterstattung. Alex Kunz kommentiert die Begegnung. Amtierender Deutscher Meister ist das Frauen-Team des FC Bayern München, welches noch vor der Saison zwei Testspiele in den USA austragen wird. Diese Spiele sind bei MagentaSport live und kostenlos zu sehen.


MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar. Alle Inhalte stehen über das TV-Angebot MagentaTV sowie auf Magentasport.de im Web oder über Apps für Tablet, Smartphone, TV Streaming und Smart TVs zur Verfügung.


Frauen-Bundesliga ist auf dem Vormarsch

"Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga ist definitiv auf dem Vormarsch", so Michael Schuld, TV-Chef der Telekom Deutschland. "Immer mehr Traditionsclubs und Bundesliga Vereine investieren in den Aufbau und die Weiterentwicklung Ihrer Teams in der Frauen-Bundesliga. Dieser Entwicklung tragen auch wir gemeinsam mit dem DFB Rechnung: Als größter Anbieter von Live-Mannschaftsport in Deutschland bieten wir nun folgerichtig auch die FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit allen Spielen live an", so Schuld weiter.

Holger Blask, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der DFB GmbH, ergänzt: "Die nun gemeinsam mit der Telekom erreichte hundertprozentige Produktion aller Spiele der FYLERALARM Frauen-Bundesliga ist ein wichtiger strategischer Schritt für den Frauenfußball in Deutschland. Mit der Unterstützung unseres Partners Telekom eröffnet die erhöhte Sichtbarkeit weitreichende Möglichkeiten, die Vermarktung der Liga signifikant zu steigern. Wir freuen uns, dass die Telekom diesen Weg gemeinsam mit uns geht und die Entwicklung der FLYERALARM Frauen-Bundesliga damit entscheidend voranbringt."


Top-Vorbereitungsturnier FC Bayern Frauen in den USA

Um bestens vorbereitet in die neue Saison zu starten, treffen sich die Teams des deutschen Meisters FC Bayern München und des französischen Meisters Paris St. Germain kurz vor dem Ligastart noch einmal zum Härtetest beim Women's Cup in Louisville, Kentucky (USA). Weitere Teilnehmer sind Gastgeber Racing Louisville FC und die Chicago Red Stars. Die FC Bayern Frauen bestreiten ihr erstes Spiel am Mittwoch, 18.08.2021 um 23:00 Uhr (MESZ) gegen Paris St. Germain. Je nach Ausgang steht die Mannschaft von Jens Scheuer im zweiten Spiel am Samstag, 21. August um 21:00 Uhr (MESZ) im Spiel um Platz drei oder um 00:00 Uhr (MESZ) im Finale auf dem Platz. Beide Begegnungen sind exklusiv und kostenfrei auf allen MagentaSport Plattformen und bei MagentaTV zu sehen. 


Der Saisonstart der Frauen-Bundesliga in der Übersicht:

27.8. ab 19.05 Uhr TSG Hoffenheim - SC Freiburg

28.8. ab 12.50 Uhr VfL Wolfsburg - Turbine Potsdam

28.8. ab 15.50 Uhr SGS Essen - 1. FC Köln

29.8. ab 15.50 Uhr Bayern München - SV Werder Bremen

29.8. ab 12.50 Uhr Eintracht Frankfurt - SC Sand

29.8. ab 12.50 Uhr FC Carl Zeiss Jena - Leverkusen


Kontakt:

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications

Tel.: 0228 181 - 49494

E-Mail: medien@telekom.de

Für weitere Rückfragen / MagentaSport

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH

Mob.: +49 170 2268024

Mail: joerg.krause@thinxpool.de

MagentaSport
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport
Landgrabenweg 151
DE-53227 Bonn

+49 228 18149494
medien@telekom.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Ballsport
» Bundesliga
» Frauen-Fußball
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport

15.10.2021 Medien / TV

EuroLeague 4. Spieltag: FCB mit 4. Niederlage, Trinchieri dennoch zuversichtlich

ALBA verpasst den 2. Sieg in der EuroLeague nach einer starken Aufholjagd gegen den spanischen Klub Baskonia, bei dem die Ex-Berliner Jayson Granger und Simone Fontecchio überragten. „Ich bin da nicht so emotional. Außerhalb des Spielfelds sind es Freunde, auf dem Court sind es Gegner“, meinte Berlins Luke Sikma über das Wiedersehen, sportlich empfahl er seinem Team: „Wir müssen 40 Minuten zusammenarbeiten, gerade in der EuroLeague.“ Der FC Bayern verliert auch das 4.Spiel – ...

MagentaSport
14.10.2021 Eishockey

PENNY DEL komplett live bei MagentaSport - 12. Spieltag startet heute mit Düsseldorf gegen Bremerhaven ab 19.15 Uhr

Große Erwartungen, nicht eingelöst ist gleich: Krisenstimmung bei 2 Klubs in der PENNY DEL. Der letztjährige Halbfinalist Ingolstadt dümpelt nach nur 2 Siegen auf Platz 11, am Freitag spielt der ERC erst gegen den Vize-Meister Wolfsburg (ab 19 Uhr live), am Sonntag beim Meister Berlin (ab 13.45 Uhr live). "Jeder muss sich an der eigenen Nase packen", fordert Sportdirektor Larry Mitchell im MagentaSport-Interview vom Team und auch von Trainer Doug Shedden, der zuletzt Fragen nach ...

MagentaSport
12.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: EuroLeague 3. Spieltag: Berlin schlägt Fenerbahce, München verliert unnötig in Kazan

ALBA furioso und endlich der erste deutsche Sieg in der EuroLeague. Berlin gewinnt dank „einer phänomenalen 2. Halbzeit“ mit 84:70 gegen Fenerbahce Istanbul. „Der Wille der Mannschaft war unfassbar“, lobte ALBA-Trainer Israel Gonzalez. „Es war geil“, Louis Olinde war stehend k.o., grinste aber übers gesamte Gesicht: „Heute haben wir gezeigt, was in uns steckt.“ Komplett anderes Stimmungsbild beim FC Bayern München, trotz Halbzeitführung unnötig in Kazan verliert. Im 3. Spiel...

MagentaSport
10.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: Die easyCredit BBL – Abstellungspflicht für Nationalspieler konsequenter geregelt

Die MHP Riesen Ludwigsburg erleben „einen schönen Abend“ und schlagen Meister Berlin mit 74:62, weil sie „furchtlos“ gespielt haben und „Spaß hatten“. Berlins Neuer, Oscar da Silva, kehrte kurz nach seinem ALBA-Wechsel nach Ludwigsburg zurück, kassierte wütende Pfiffe und Buhrufe. „Ich bin mit mir im Reinen und ich weiß nicht, wer hier die ganze Story kennt“. Mit Meister Berlin sucht auch mit Da Silva noch nach seiner Form. Die hat Heidelberg definitiv gefunden - nach dem 68...

MagentaSport