MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

25.09.2022
Eishockey

Die PENNY DEL live bei MagentaSport – Der 4. Spieltag

Mit „saurer Miene ins Bett“ - Berlin feiert „schmeichelhaften“ Sieg nach 4:0-Führung gegen Frankfurt – Mannheim stoppt den Negativlauf, Bremerhaven top

Bonn, 25.09.2022

Es bleibt eng zum Auftakt, jeder schlägt jeden und ein Team hat MagentaSport-Experte Patrick Ehelechner sowieso oben gesehen: „Die Pinguins sind in jeder Saison gut für die Playoffs!“ Bremerhaven feiert beim 4:1 in Straubing gab es bereits den 4. Erfolg im 4. Spiel. „Das fühlt sich gut“, erklärte Skyler Mckenzie zur Tabellenführung.  Die Eisbären Berlin verspielen eine 4:0-Führung gegen Frankfurt und holen am Ende doch noch den 5:4-Sieg in der Overtime. „Der Sieg ist schmeichelhaft und wir gehen mit saurer Miene ins Bett“, wurde Frank Mauer nach dem Spiel deutlich, der bei einer 4:0-Führung rät: „Dann „pisst“ du das so weg. Das ist nichts.“. Auch Frankfurts Brett Breitkreutz war im Anschluss nicht zufrieden: „Ein Punkt hier zu holen ist okay, aber wir wollten mehr.“ Die Adler Mannheim beenden beim 4:2-Derbysieg gegen Bietigheim ihren Negativlauf mit 3 Niederlagen zum Saisonauftakt. „Es war schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ich glaube, dass da bei uns noch viel Potenzial nach oben ist“, gab Markus Eisenschmid nach dem Spiel zu.

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Tages – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Schon am Dienstag geht es in der DEL weiter. Unter anderem mit den Nürnberg Ice Tigers gegen die Löwen Frankfurt – ab 19.15 Uhr live bei MagentaSport.

 

Eisbären Berlin – Löwen Frankfurt 5:4 OT

Die Eisbären Berlin führten nach dem 2. Drittel bereits mit 4:0 und sahen wie der sichere Sieger aus. Doch im letzten Drittel zog der Aufsteiger aus Frankfurt an und kam 15 Sekunden vor dem Ende zum 4:4-Ausgleich. In der Overtime war es dann aber Jordan Melchiori, der den amtierenden Meister doch zum 1. Sieg in dieser Saison schoss.

Berlins Frank Mauer gab nach dem Spiel zu: „Der Sieg am Schluss war schmeichelhaft. Wir nehmen die Punkte jetzt mit. Das war der 1. Sieg. Aber richtig zufrieden können wir damit nicht sein. Wir führen 4:0 und waren bis dahin richtig dominant. Dann „pisst“ du das so weg. Das ist nichts.“ Wie er sich den Einbruch im letzten Drittel erklärt: „Da hörst du auf zu spielen und dann bekommt der Gegner Oberwasser und schießt gleich das Tor. Das war so der Türöffner für die. Ansonsten hatten die in den ersten 40 Minuten nicht viel zu melden… Der Sieg ist heute schmeichelhaft und wir gehen mit saurer Miene ins Bett.“

Frankfurts Brett Breitkreutz: „Wir hatten gestern einen harten Reisetag und waren 7 Stunden im Bus… Wir hatten ein gutes Comeback. Ein Punkt hier zu holen ist okay, aber wir wollten mehr.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VjlnZG1Vd2lqK3dHUW9JQy9EU0l1Zz09

Die Highlights: https://www.youtube.com/watch?v=zuczZDImcvQ&ab_channel=MAGENTASPORT

 

Adler Mannheim – Bietigheim Steelers 4:2

Ist bei Mannheim der Knoten jetzt geplatzt? Im 4. Spiel der Saison feierten die Adler ihren ersten Saisonsieg. Markus Eisenschmid: „Es war schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ich glaube, dass da bei uns noch viel Potenzial nach oben ist. Aber wichtig ist jetzt, dass wir 3 Punkte geholt haben.“

Bei den Steelers war nach der 3. Niederlage im 3. Spiel die Stimmung dennoch leicht positiv. Daniel Weiß: „Wir haben Mannheim alles abverlangt. Wir wussten, dass die eine lange Busfahrt am Freitag hatten und vielleicht etwas müde sind. Es war lange auf Messers Schneide, das Spiel. Wir haben gut mitgehalten, aber nichtsdestotrotz darf uns in den entscheidenden Momenten nicht direkt ein Gegentor passieren. Es waren die Kleinigkeiten, die heute entschieden haben. Ich bin mir sicher, wenn wir so spielen, werden wir auch die Punkte holen.“

 

Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München 1:4

Bis zur 45. Minute hielten die Iserlohn Roosters eine 1:0-Führung und schnupperten am Heimsieg. Dann platzte der Knoten bei den Münchnern, die sich den 3. Sieg in Folgen holten.

Münchens Yasin Ehliz, wie schwer es war, in dem Spiel die Geduld zu wahren: „Sehr schwer. Iserlohn ist sehr früh in Führung gegangen, haben dann defensiv sehr kompakt gespielt und haben wenig zugelassen. Wir mussten dann die Geduld bewahren und das haben wir auch geschafft.“

Iserlohns Christopher Brown: „Das war eine harte Niederlage. Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und hatten sie unter Kontrolle. So wollten wir auch starten, aber dann haben wir es etwas aus den Händen gleiten lassen.

 

Straubing Tigers – Pinguins Bremerhaven 1:4

Die Pinguins Bremerhaven bleiben nach dem Sieg gegen Straubing weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze und bauen ihren Vorsprung auf Rang 2 auf 4 Punkte aus.

Bremerhavens Skyler McKenzie über die 4 Siege zum Start: „Das fühlt sich gut an. Unser Team freut sich darüber. Es macht immer mehr Spaß, wenn man gewinnt… Wir haben nach dem 1. Drittel unser komplettes Spiel geändert. Straubing hatte viel Speed und da waren wir nicht drauf vorbereitet. Um das zu verhindern, mussten wir es matchen und das haben wir getan.“

Straubings Tim Brunnhuber über die Gründe der Niederlage: „Wir haben nur ein Tor geschossen und die Gegner 4… Wir haben gut angefangen im 1. Drittel. Zum Start vom 2. Drittel waren wir dann nicht so gut und haben direkt die Tore bekommen. Wir spielen einfach zurzeit zu inkonstant… Wenn man ein ganzes Wochenende im 5-gegen-5 kein Tor schießt, dann reicht das in dieser Liga einfach nicht.“

 

Augsburger Panther – Düsseldorfer EG 2:1

Die Augsburger Panther zeigten eine Reaktion nach dem 0:6 in München und gewannen spät gegen die bis dato ungeschlagenen Düsseldorfer.

Düsseldorfs Bernhard Ebner: „Wir haben es denen zu leicht gemacht in der Defensive. Wir schießen ein Tor und damit gewinnt man selten die Spiele. Defensiv war es bei uns eigentlich okay, aber auch nicht so, wie wir es uns eigentlich vorstellen.“

Augsburgs Matchwinner Samuel Soramies: „Wir hatten uns viel vorgenommen heute. Das war eine super Mannschaftsleistung. Wir haben bis zum Ende gekämpft und nie aufgehört zu spielen.“

 

ERC Ingolstadt – Schwenninger Wild Wings 4:1

Der ERC Ingolstadt gewinnt das 2. Spiel in Serie und klettert in der Tabelle nach oben auf Rang 2.

Ingolstadts Marko Friedrich zum Sieg: „Das waren wichtige 3 Punkte hier. So wollten wir es wieder machen, genau wie das letzte Spiel hier zu Hause. Ich denke, es war ein sehr verdienter Sieg unserer Mannschaft. Wir haben nichts anbrennen lassen. So kann man weiterspielen.“

Schwenningens Brandon Defazio: „Ingolstadt ist ein gutes Team. Es ist ein Lernprozess für uns und wir müssen noch viel lernen… Wir müssen mit einem Gefühl reingehen, dass wir hier die 3 Punkte mitnehmen werden und nicht darauf hoffen.“

 

Grizzlys Wolfsburg – Nürnberg Ice Tigers 4:2

Die Nürnberger machten aus einem 0:3-Rückstand noch ein 2:3, mussten sich am Ende dennoch geschlagen geben und bleiben auch im 2. Auswärtsspiel ohne Punkt in dieser Saison.

Nürnbergs Oliver Mebus: „Aufgrund der Tatsache, dass wir 2:4 verloren haben, sind wir eher unzufrieden. Um ehrlich zu sein macht die Tatsache, dass wir in den letzten 20 Minuten nochmal angefangen haben, Eishockey zu spielen, das Ganze noch ein bisschen bescheidener. Nichtsdestotrotz haben wir gezeigt, dass wir es können und dass wir mit den Jungs hier mithalten können.“

Wolfsburgs Darren Archibald über die 2 Gegentore im letzten Drittel und dass es dadurch noch einmal eng wurde: „Da gab es ein paar unglückliche Abpraller. Uns war klar, dass Nürnberg noch einmal mit Dampf rauskommen wird… Die haben gut gekämpft, aber es waren meistens ziemlich gute 60 Minuten von uns.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Um1NS3FzdmVDT3kyK3hzUWxSTWZOQT09

 

Die PENNY DEL live bei MagentaSport

Der 5. Spieltag

Dienstag, 27.09.2022

Ab 19.15 Uhr: Nürnberg Ice Tigers – Löwen Frankfurt, Pinguins Bremerhaven – Iserlohn Roosters, Grizzlys Wolfsburg – Augsburger Panther, Bietigheim Steelers – Düsseldorfer EG

Mittwoch, 28.09.2022

Ab 19.15 Uhr: Schwenninger Wild Wings – Kölner Haie, Adler Mannheim – Straubing Tigers, EHC Red Bull München – Eisbären Berlin

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

05.12.2022 Fußball

WM 2022 Achtelfinals alle LIVE bei MagentaTV: heute Brasilien vs Korea und Japan vs Kroatien

Ein effektives, bestechend gut funktionierendes England gewinnt mit 3:0 gegen den Senegal. Die Engländer stehen damit im Viertelfinale, treffen dort auf den Titelverteidiger Frankreich - live am Samstag, 10. Dezember, um 20 Uhr bei MagentaTV. "Wenn wir das richtig anpacken, können wir die auch schlagen", glaubt Phil Foden, der "enorm viel Selbstbewusstsein" im englischen Team ausgemacht hat. Fredi Bobic zum Auftritt der Engländer: "So spielt eine Mannschaft, die noch einiges erreichen möchte...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
04.12.2022 Fußball

WM 2022 Achtelfinals alle LIVE bei MagentaTV: morgen Brasilien vs Korea und Japan vs Kroatien

Frankreich schlägt Polen mit einigem Aufwand 3:1, steht im WM-Viertelfinale, auch weil Mittelstürmer Giroud mit seinem 52. Länderspiel-Treffer Robert Lewandowski aussticht. „Das Abenteuer geht weiter“, freute sich Frankreichs Torschütze Giroud über seinen Rekord: „Das ist ein Kindheitstraum, der wahr geworden ist.“ Trainer Didier Deschamps über sein Erfolgsrezept: „Wenn du siehst, welche Qualität Mbappe hat, kannst du damit viele Probleme lösen.“ MagentaTV-Experte und DFB-...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
03.12.2022 Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Köln gewinnt das Wintergame mit 4:2 gegen Mannheim vor über 40.000 Fans

Mehr Gänsehaut, eine bessere Inszenierung geht nicht: Über 40.000 Fans im FC-Stadion, Riesenstimmung mit "Kölle singt", einem irren Feuerwerk, Box-Einlagen und einem Kölner 4:2-Sieg gegen sehr harte Mannheimer im ersten Wintergame seit 3 Jahren. Die Haie etablieren sich damit unter den Top6. "Endlich mal das Wintergame gewonnen", freute sich Kölns Kapitän Mo Müller. "Ein rundherum gutes Spiel" hatte sein Trainer Uwe Krupp gesehen, er lobte den Klub ("Du investiert hier super viel") und ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
02.12.2022 Fußball

WM 2022 LIVE bei MagentaTV: „Das passiert halt, wenn man sich nicht hinterfragt“: Deutschland scheidet erneut in der Vorrunde aus

Deutschland fliegt zum 2. Mal bei einer WM nach der Vorrunde aus: immerhin 4:2 gegen Costa Rica. Aber weil Japan die Spanier mit 2:1 schlägt, wird die DFB-Auswahl nur Dritter. „Wir sind konsterniert und bedient. Es ist ein Desaster, ein neuer Tiefpunkt im deutschen Fußball“ moderierte Johannes B. Kerner die Analyse nach dem Aus an. Michael Ballack fordert, „jeden Stein umzudrehen“ und nicht dem gleichen Trott wie nach 2018 zu folgen: „Es gehört beim DFB dazu, dass jede Position ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH