MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

Eishockey live bei MagentaSport: EHC Red Bull München gewinnt 1. Finale gegen Ingolstadt mit 2:1

Münchens Vollalarm-Taktik geht knapp auf, denn Ingolstadt spielt im letzten Drittel „brutal gut“

Bonn, 14.04.2023

Erfolgreicher Start für den EHC Red Bull München in die Finalserie um die Deutsche Meisterschaft! Der EHC Red Bull besiegt Ingolstadt nach einer hochklassigen Partie mit 2:1. Zwei gute Drittel reichen den Münchnern, die damit weiterhin in der Saison gegen Ingolstadt ungeschlagen bleiben. Dabei verfolgen sie wie schon im Halbfinale gegen Wolfsburg eine simple Taktik: Vollalarm zum Auftakt. „Wir wollten gleich am Anfang ein Tor schießen und das haben wir gemacht. Wir haben die ersten beiden Drittel sehr gut gespielt. Im 3. Drittel haben wir sie zu viel spielen lassen“, analysiert Maximilian Kastner. Ingolstadt muss am Sonntag (live ab 14 Uhr) schon dem Druck standhalten, den Serienstart nicht zu verpatzen. Trotz viel längerer Pause, „Wir haben im 2. Drittel damit angefangen, viel offensive Zone zu haben. Wir sind aus der Drittelpause raus und haben ein brutal gutes Spiel gemacht. Wir haben dann das Tor geschossen und hatten noch 15 Minuten Zeit. Wir haben alles gegeben und gekämpft. Es hat leider nicht für das 2:2 gereicht“; ärgert sich Leon Hüttl. Trainerlegende Hans Zach findet: „Ich sehe einen kleinen Vorteil bei München, da sie die ganzen Spieler gleichmäßig einsetzen. Gerade die Abwehrarbeit, auf die ich sehr achte, macht sie ein bisschen zum Favoriten.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des 1. Finales – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Sonntag mit Spiel 2 im Finale zwischen dem ERC Ingolstadt und dem EHC Red Bull München – live ab 14 Uhr bei MagentaSport. Gespielt wird im Best of 7-Modus.  

 

EHC Red Bull München – ERC Ingolstadt 2:1 (Serienstand 1:0)

München startet mit einem knappen Sieg in die Final-Serie! Der EHC schlägt den ERC im ersten, rein bayerischen DEL-Finale mit 2:1. Die Münchner spielen in den ersten beiden Drittel furios und setzen Ingolstadt unter Druck. Die wehren sich im 3. Drittel und verkürzen, kommen aber trotz bester Chancen nicht mehr zum Ausgleich.

Maximilian Kastner, München: „Wir sind so rausgekommen, wie wir uns das vorgenommen haben. Wir wollten gleich am Anfang ein Tor schießen und das haben wir gemacht. Wir haben die ersten beiden Drittel sehr gut gespielt. Im 3. Drittel haben wir sie zu viel spielen lassen. Das macht es auch gefährlich. Wir sind da nicht mehr so in unser Forecheck reingekommen. Wenn wir 60 Minuten so spielen, wie wir es in den ersten 40 Minuten gemacht haben, können wir mit einer breiten Brust nach Ingolstadt fahren.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NU1KVnVCQnV3QUsxQTZ2NUp3VnFsUCtwOGh6NDRZQ0NPY3NBUWxoVXpsdz0=

 

Leon Hüttl, Ingolstadt: „Wir haben im 2. Drittel damit angefangen, viel offensive Zone zu haben, Wir sind aus der Drittelpause raus und haben ein brutal gutes Spiel gemacht. Wir haben dann das Tor geschossen und hatten noch 15 Minuten Zeit. Wir haben alles gegeben und gekämpft. Es hat leider nicht für das 2:2 gereicht…… Wir gehen mit 0:2 in Rückstand. Das wollen wir natürlich nicht. Wir haben am Ende das bessere Spiel gemacht, aber das reicht halt nicht.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aTlrcHlUY2k2NHZ0dkpwWjE3cGhmN3FUcUtBcDMyelJIc1lmeWhrS3k3Yz0=

 

Hans Zach, Trainerlegende, sprach in der Drittelpause über das 1. Finale: „Es ist in meinen Augen ein sehr gutes Spiel. Fair, aber zweikampfstark von beiden Teams. Ich sehe einen kleinen Vorteil bei München, da sie die ganzen Spieler gleichmäßig einsetzen. Gerade die Abwehrarbeit, auf die ich sehr achte, macht sie ein bisschen zum Favoriten.“

Über die Münchner Schwierigkeiten in den Playoffs: „Das liegt in der Natur der Sache, wenn du in der Liga so durchmarschierst. Dann kommst du in die Playoffs und denkst dir, was soll schon passieren. Dann geht der ein oder andere Mal rein und du drückst und drückst. Druck ist aber keine Garantie für Erfolg.“ Über Münchens Kapitän Patrick Hager: „Sie haben mit Hager und Kastner zwei Leader. Hager spielt sehr hart und ist stark am Bully. Diese Saison spielt er auch seine Scheibe schneller. Das war in der vergangenen Saison nicht der Fall. Er ist richtig zäh und hart, aber geht gesund aus den Sachen heraus.“

Das komplette Gespräch: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WnhkSTlyZWF1UytKdUVGRldaYUYyNWpoNzVmWFNGTkp0WGFjenE3V3hBQT0=

 

Die PENNY-DEL live bei MagentaSport: 

Playoffs 2023: Die Finalserie

Sonntag, 16.04.2023 Spiel 2

Ab 14 Uhr: ERC Ingolstadt – EHC Red Bull München 

Dienstag, 18.04.2023 Spiel 3

Ab 19.30 Uhr: EHC Red Bull München – ERC Ingolstadt

Freitag, 21.04.2023 Spiel 4

Ab 19.30 Uhr: ERC Ingolstadt – EHC Red Bull München 

Sonntag, 23.04.2023 Spiel 5 - optional

Ab 19.30 Uhr: EHC Red Bull München – ERC Ingolstadt

Dienstag, 25.04.2023 Spiel 6 - optional

Ab 19.30 Uhr: ERC Ingolstadt – EHC Red Bull München 

Donnerstag, 27.04.2023 Spiel 7 - optional

Ab 19.30 Uhr: EHC Red Bull München – ERC Ingolstadt


Weiteres Eishockey live und kostenlos bei MagentaSport

IIHF Frauen-WM 2023

Samstag, 14. und 15.04.2023

Zwischenrunde mit Platzierungsspiele und Halbfinals – Termine werden noch bekanntgegeben

WM-Vorbereitung der deutschen Männer-Nationalmannschaft:

Samstag, 15.04.2023

Ab 16.45 Uhr: Deutschland – Tschechien

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

EURO

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – Montag ab 19.30 Uhr: Kroatien – Italien + Albanien – Spanien

„Dass ich im Kopfball gut bin, das wissen wir glaube ich. Ich mache das aber auch echt ganz gut“, sagt Superjoker Niklas Füllkrug selbstbewusst, nachdem er den deutschen Gruppensieg in der 92. Minute mit seinem 1:1 gegen die Schweizer rettet. Ein Spiel mit vielen Tücken. „Manchmal braucht´s die letzte Minute. Wir waren geduldig, wir haben nie aufgehört, daran zu glauben, das war heute der Schlüssel“, sagt MagentaTV-Experte Michael Ballack, der das schwierige Spiel als „Wachmacher...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – Sonntag ab 19.30 Uhr: Deutschland vs Schweiz + Schottland vs Ungarn exklusiv

Supersonntag bei MagentaTV: Heute läuft zum abschließenden 3. Spieltag in der deutschen Gruppe A das dritte Exklusivspiel bei MagentaTV: Schottland gegen Ungarn – live schon ab 19.30 Uhr mit dem Countdown plus Parallelspiel Deutschland gegen Schweiz. Erstmals in der Konferenz und einzeln abrufbar. Das vierte von 5 Exklusivspielen bei MagentaTV steht nun auch fest: Dänemark (Zweiter, 2 Punkte) gegen Serbien (Vierter, 1 Punkt), am Dienstag, 25. Juni – beide mit Chancen, das Achtelfinale ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – Samstag top ab 17.15 Uhr: Türkei gegen Portugal

Auch der Motor von Titelaspirant Frankreich stottert noch: ohne Mbappe (Nase gebrochen) langt´s gegen Niederlande nur zu einem 0:0 – dem 1. torlosen Remis dieser EM. Die Franzosen haben jetzt 4 Punkte, aber noch kein eigenes Tor geschossen. „Es war kein brillantes Spiel. Aber das ist extreme Topqualität auf dem Platz und dann sieht´s manchmal zäh aus. Ein Spiel auf hohem taktischem Niveau“, sagt MagentaTV-Experte Michael Ballack. Der Aufreger des Spiels: Xavi erzielt das 1:0 (69.) für...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – Sonntag ab 19.30 Uhr: Konferenz mit Deutschland vs Schweiz+ Schottland vs Ungarn exklusiv

Vier Flitzer, 3 Tore und den Gruppensieg sicher in der Tasche. Portugal schlägt die Türkei mit 3:0 und kann das Achtelfinale (Montag, 1. Juli, um 21 Uhr – in der Konferenz und als Einzelspiel bei MagentaTV) planen. Kurios: Gleich 4 Flitzer versuchten ihr Glück, um Superstar Cristiano Ronaldo einmal ganz nah zu sein. Dem gelang im Spiel zwar kein Treffer, aber immerhin die Vorlage zum 3:0-Endstand. Doppelt bitter für die Türkei: Das zwischenzeitliche 0:2 resultiert aus einem kuriosen ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH