MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport – Der 23. Spieltag: München übernimmt die Tabellenführung

„Bestes Spiel“ bei Sieg in Mannheim - Kölner Haie stabilisieren sich unter den Top5

Bonn, 22.11.2021

Führungswechsel in der PENNY DEL, auch wenn die Anzahl der absolvierten Spiele in dieser Phase recht unterschiedlich ausfällt: Der EHC Red Bull München übernimmt nach dem 4:3-Derbysieg gegen Augsburg aufgrund des besseren Quotienten nach 17 Partien die Spitzenposition. Weil Mannheim gegen Köln mit 1:3 verliert. „Da müssen wir nicht rumjammern“, so Adler-Co-Trainer Pellegrims mit Blick auf ein dezimiertes Team: „Kopf hoch und nach vorne gucken.“ Kölns Trainer Uwe Krupp hat sich mit den Haien unter den Top5 gehalten, stabilisiert sich nach wechselvollem Saisonverlauf. Allerdings galt in Mannheim, so Krupp: „Wir brauchten unser bestes Spiel, um hier bestehen zu können.“ Die Nürnberg Ice Tigers ächzen ebenso unter den vielen Ausfällen – in Ingolstadt gab es nach starken Auftritten zuletzt ein klares 2:7. „Wir gehen im Augenblick auf dem Zahnfleisch, aber wir arbeiten daran“, so Nürnbergs Sportdirektor Ustorf. Viel Zeit bleibt für die Klubs nicht: schon morgen geht´s weiter mit dem 24. Spieltag.

 

Nachfolgend eine Auswahl der Stimmen plus Links vom Sonntag – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Top morgen am 24. Spieltag in der PENNY DEL ab 19.15 Uhr im Kampf um die Play Off-Plätze: Berlin gegen Iserlohn, Köln gegen Bremerhaven sowie Wolfsburg gegen Düsseldorf. Alle Spiele der PENNY DEL –live bei MagentaSport.

 

Adler Mannheim – Kölner Haie 1:3

Dezimierte Adler aus Mannheim verlieren das 2. Spiel des Wochenendes ebenfalls mit 1:3 und rutschen ab auf Platz 2 in der Tabelle. Mannheims Co-Trainer Mike Pellegrims nach der 1. Heimniederlage: „Unsere Jungs haben alles gegeben. Man hat gesehen, was wir im letzten Drittel noch alles kreiert haben… Es ist so, wie es ist. Da müssen wir nicht rumjammern. Kopf hoch und nach vorne gucken.“

Die Kölner Haie entführen 3 Punkte aus Mannheim dank eines überragenden 2. Drittels und festigen Platz 5 in der Tabelle. Trainer Uwe Krupp: „Wir haben ganz konzentriert begonnen. Wir wussten, dass die heute alles reinwerfen werden. Viel stolz und viel Qualität. Da brauchten wir unser bestes Spiel, um hier bestehen zu können und das ist uns gelungen. Gegen Mannheim musst du deine Torchancen nutzen… Wir haben insgesamt gut gespielt und im letzten Drittel war es klar, dass es dann eng wird… Aber ein Lob an die Mannschaft, die haben heute ein gutes Auswärtsspiel gespielt und wir freuen uns natürlich über die 3 Punkte.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=LN_omYo8sg4

 

EHC Red Bull München – Augsburger Panther 4:3

Der EHC Red Bull München bezwingt die Augsburger Panther im bayrischen Derby und setzen sich vor Spitzenreiter Mannheim. Münchens Justin Schütz: „Es war definitiv ein schweres Spiel. Wir haben uns mit den Strafen am Ende des 1. Drittels ein bisschen rausgenommen. Im 2. Drittel war es dann besser und im letzten Drittel hatten wir einfach mehr Power und das dann bis zum Ende gut verteidigt.“

Die Augsburger Panther verkauften sich in München sehr gut, kassierte jedoch zu viele Strafen, die letztendlich ausschlaggebend für die Niederlage waren, so Doppeltorschütze Chad Nehring: „Mir hat gefallen, wie wir die meiste Zeit gespielt haben. Aber wir haben offensichtlich viel zu viele Strafen genommen. Gegen ein gutes Team wie München kostet dich das dann. Aber wir müssen für uns behalten, dass wir ein sehr gutes Spiel gemacht haben.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=aif2GMlTtJg

 

ERC Ingolstadt – Nürnberg Ice Tigers 7:2

Der ERC Ingolstadt gewinnt das 2. Bayern-Derby des Tages deutlich gegen Nürnberg und lässt den Ice Tigers keinerlei Chance. Emil Quaas: „Wir haben sehr gut angefangen. Wir haben von Anfang an Druck gemacht und einfach gespielt. Dadurch sind wir zu Torchancen gekommen und die Tore sind heute reingegangen.“

Trotz der Niederlage war Nürnbergs Sportdirektor, Stefan Ustorf, nach dem Spiel nicht unzufrieden, aufgrund von vielen Ausfällen: „Wir wussten natürlich, dass wir dünn besetzt sind. Die sind mit sehr viel Tempo gekommen in den ersten beiden Dritteln. Wir haben dann im letzten Abschnitt versucht, das 3. Drittel zu gewinnen. Wir müssen uns jetzt erholen und wir müssen uns um die Körper kümmern von den Jungs. Wir gehen im Augenblick auf dem Zahnfleisch, aber wir arbeiten daran.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=StSQ8h-hMiI

 

Die 24. Spieltag der PENNY DEL im Überblick:

Dienstag, 23.11.2021

Ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin – Iserlohn Roosters, Grizzlys Wolfsburg – Düsseldorfer EG, Schwenninger Wild Wings – Straubing Tigers, Kölner Haie – Pinguins Bremerhaven

Mittwoch, 24.11.2021

Ab 19.15 Uhr: Krefeld Pinguine – Nürnberg Ice Tigers

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport: Ulm holt spätes 1:0 beim TSV 1860, ist nun Zweiter – 3 Aufsteiger unter den Top 7

Acht Spiele, 5 Niederlagen, jetzt beim 0:1 in Halle gibt´s die 2. Derby-Pleite, den direkten Aufstiegsplatz verloren, obwohl auch der Erste Regensburg schwächelt. Für Dynamo und Trainer Markus Anfang läuft 2024 nicht gerade zufriedenstellend. Antworten auf den Leistungseinbruch und Relegationsplatz ordnet Anfang genervt ein: „Dann ist Ulm jetzt der absolute Topfavorit mit Regensburg.“ Ulm ist nämlich Zweiter, nach dem späten 1:0 in München. „Wir verlieren ein bissl bitter“, ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Frankfurt sichert Klassenerhalt, Nürnberg macht die die 1. Playoff-Runde klar

Der drittletzte Spieltag in der PENNY DEL-Hauptrunde bringt einige Entscheidungen: Nürnberg gewinnt mit 5:3 gegen die Düsseldorfer EG, qualifiziert sich als Tabellenzehnter sicher für die 1. Playoff-Runde und lässt die DEG im tiefen Abstiegskampf zurück. Düsseldorf - Drittletzter mit 56 Punkten - hat die Fäden in der eigenen Hand, trifft am Sonntag (live ab 13.30 Uhr) auf Tabellenschlusslicht Augsburg (50 Punkte). „Wir hatten über die Saison viele Verletzte und sind jetzt hochverdient ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

EuroLeague live bei MagentaSport: Ulm spielt am Dienstag gegen Badalona um den Einzug ins Viertelfinale

Nach dem Pokalsieg, das nächste Saisonziel im Visier! Der FC Bayern München wahrt die Chance auf die Play-Ins in der EuroLeague. Der FCB gewinnt knapp mit 74:66 gegen Roter Stern Belgrad. Damit stehen die Bayern bei einer Bilanz von 12 Siegen und 15 Niederlagen auf Platz 12. Der Vorteil nach 27 von 34 Spielen: die Konkurrenten Valencia, Kaunas und Mailand verlieren ihre Spiele. Die Chance lebt. „Die Erleichterung ist groß. Das ist ein wichtiger Sieg für uns“, sagt Weltmeister Andi Obst...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Bremerhaven verpasst in Ingolstadt spät die Tabellenführung

Wildes Spiel in Frankfurt mit gleich 2 unzufriedenen Trainern! Der Meister München gewinnt mit 5:4 bei den Löwen Frankfurt, steht mit 83 Punkten auf Platz 5 in der Hauptrunde – das ist die gute Nachricht für den EHC Red Bull. Denn trotz des Sieges war EHC-Trainer Toni Söderholm nicht zufrieden. „Das war so ein Abend, wo du teilweise schon unverdient in Führung bist. Dann versteht man vielleicht nicht, um was es geht“, moniert Söderholm, der noch am besten fand, „dass wir 5 Tore ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH