MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

22.01.2022
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport - reduzierter 45. Spieltag: Ingolstadt siegt in Krefeld 6:1

„Super Job gemacht“ - Nürnberg bleibt auch ersatzgeschwächt auf Playoff-Kurs, Bietigheim deprimiert

Bonn, 22.01.2022

Corona-bedingte Ausfälle sorgten in der PENNY DEL am Freitag für 4 Spielabsagen. Gespielt haben die Krefeld Pinguine, die zuhause gegen Ingolstadt beim 1:6 eine bittere Pleite kassierten. Die ebenfalls Corona-geplagten Nürnberg Ice Tigers untermauerten mit einem 3:2 „Kampfsieg“ gegen den Zweiten Wolfsburg ihre Playoff-Ansprüche. Nürnbergs Tim Fleischer fand: „Super Job gemacht!“ Die Bietigheim Steelers hätten zum Derby in Schwenningen antreten sollen, doch das Spiel fiel aufgrund weiterer Corona-Fälle bei den Steelers aus. Das Schlusslicht hatte schon die letzten Partien mit einem Rumpf-Team antreten müssen. „Wir sind in dieser Liga angetreten als Aufsteiger, um Spiele zu spielen. Im Moment können wir das einfach nicht und das ist deprimierend“, sagte Bietigheims Geschäftsführer Schoch und klagte „über schlaflose Nächte.“


Nachfolgend die wichtigsten Stimmen plus Clips des Tages – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Sonntag geht es weiter in der PENNY DEL. Unter anderem mit dem Topspiel zwischen dem EHC Red Bull München gegen die Eisbären Berlin (ab 16.15 Uhr) und dem rheinischen-Derby zwischen Düsseldorf und Köln – ab 16.45 Uhr live bei MagentaSport.


Bietigheims Geschäftsführer Volker Schoch hatte zuletzt nur noch wenige Spieler aufgrund von Erkrankungen zur Verfügung. Angetreten sind die Steelers dennoch, teilweise hatten die Akteure absurd hohe Eiszeiten. Schoch über die kurzfristige Absage des Derbys in Schwenningen und der gesamten Situation: „Wir sind in dieser Liga angetreten als Aufsteiger, um Spiele zu spielen… Wir wollen spielen, aber im Moment können wir einfach nicht und das ist deprimierend… Da schläft man ja keine Nacht mehr durch. Man telefoniert ständig und versucht alles… Es ist unser Plan, den Klassenerhalt zu schaffen und wenn man dann so aus seinem Rhythmus gerissen wird, dann….. Ich bin auch ein bisschen beruhigt, dass das Gesundheitsamt jetzt mal einen Cut gemacht hat und wir die Möglichkeit haben, mal alle wieder gesund werden zu lassen.“

Welche Wunschvorstellungen er hat: „Man wird mit 10+1 zu Spielen geschickt. Wenn man dann mal 2 Nationalspieler abstellen muss, hat man in der Regel immer noch ein spielfähiges Team. Hier müsste man vielleicht etwas flexibler damit umgehen.“


Nürnberg Ice Tigers – Grizzlys Wolfsburg 3:2

Die Nürnberg Ice Tigers sichern sich mit einem großen Kampf den Sieg gegen Favoriten aus Wolfsburg, obwohl sie mit lediglich 14 Feldspielern antraten. Tim Fleischer über den Sieg: „Wir waren alle in bisschen entsetzt durch die Nachricht mit den Coronafällen, aber das betrifft die ganze Liga zurzeit… Jeder hier im Team hat einen super Job gemacht. Das war echt ein Kampfsieg und den haben wir uns am Ende auch verdient… Ich bin superstolz aufs Team und das kann ruhig so weitergehen.“

Bei den Grizzlys Wolfsburg reißt die Siegesserie nach 7 Spielen. Dennoch bleibt das Team weiter auf Platz 2 in der Tabelle. Dominik Bittner: „Man hat Nürnberg nicht angemerkt, dass sie dezimiert waren… Man muss auch sagen, dass wir es heute nicht geschafft haben, 60 Minuten unser Spiel durchzuziehen… Da war vielleicht heute wirklich der Biss ein bisschen mehr auf Seiten der Ice Tigers.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=FYbdzdvf-m4


Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt 1:6

Die Krefeld Pinguine kassieren im eigenen Stadion eine deftige Klatsche und fallen wieder zurück auf Platz 13. Kapitän Laurin Braun war komplett bedient: „Schlechtes Spiel. Ganz einfach. Weil wir die Pucks nicht rausgebracht haben. Wir haben keine Zweikämpfe gewonnen… Wir wollen die Playoffs angreifen, aber wenn wir so spielen, dann geht es eher umgekehrt… Heute gibt es nichts Positives.“

Für den ERC Ingolstadt bedeutet der Sieg 3 weitere Punkte im Kampf um die Playoff. Dreierpacker und Matchwinner Brandon Defazio freute sich: „Das ist für uns natürlich ein sehr wichtiger Sieg… Alles in allem sind wir sehr glücklich.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=R3TuKdcc_gY


Die PENNY DEL live bei MagentaSport:

Sonntag, 23.01.2022

Ab 16.15 Uhr: EHC Red Bull München – Eisbären Berlin, ERC Ingolstadt – Nürnberg Ice Tigers

Ab 16.45 Uhr: Düsseldorfer EG – Kölner Haie

Dienstag, 25.01.2022

Ab 20.15 Uhr: Adler Mannheim – Krefeld Pinguine

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

28.06.2022 Basketball

Basketball: WM-Qualifikationsspiele live und kostenfrei bei MagentaSport

Das wird ein heißer Basketball-Sommer bei MagentaSport. Nur knapp 2 Wochen nach dem Titelgewinn von ALBA Berlin in der BBL setzt eine mit Dennis Schröder verstärkte deutsche Nationalmannschaft ihre Qualifikationsrunde für die WM 2023 am Donnerstag, 30. Juni, in Estland fort. MagentaSport zeigt diese Partie aus Talinn sowie gegen Polen am Sonntag in Bremen jeweils ab 17.45 Uhr live und kostenfrei. Aktuell führt das deutsche Team die Gruppe an. Die nächste WM-Qualifikations-Phase startet am ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
19.06.2022 Basketball

BBL-Finals live bei MagentaSport – Spiel 4: ALBA Berlin verteidigt Deutsche Meisterschaft nach 96:81 in München

ALBA Berlin ist zum 3. Mal in Folge Deutscher Basketball-Meister! Die Berliner gewannen souverän mit 96:81 das 4. Finale gegen den FC Bayern München, der erneut ohne Titel in dieser Saison bleibt. FCB-Präsident Herbert Hainer erklärte: „Ich bin zufrieden, aber nächstes Jahr muss es mehr sein.“ Riesenfreude dagegen bei den Berlinern, die zudem schon Pokalsieger wurden. „Ich bin unglaublich glücklich, denn das ist wirklich unfassbar. Wir lieben das, was wir machen“, jubelte Israel ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
17.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 3: ALBA Berlin - FC Bayern München 60:90, Finale 4 am Sonntag ab 14.45 Uhr live

Der FC Bayern verdirbt ALBA die Meister-Feier mit 15.000 Fans - und wie: 90:60-Sieg in Berlin. Das Finale 4 am Sonntag in München ist somit gesichert (live ab 14.45 Uhr bei MagentaSport). „Heute sind die großen Jungs mal von der Leine gelassen worden“, lobte MagentaSport-Experte Denis Wucherer den FC Bayern: „Die wollten von Anfang an hier als Spielverderber auftreten.“ Ist gelungen, weil Münchens Trainer Andrea Trinchieri zuvor „nicht viel über Basketball“ redete, nur die „...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
14.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 2: FC Bayern München - ALBA Berlin 58:71

Berlin sichert sich den 1. Matchball um die Meisterschaft. Die Albatrosse schlagen den FC Bayern im Audi Dome deutlich mit 71:58 und gewinnen damit das 2. Spiel in der Finalserie. Noch ein Erfolg fehlt den Berlinern damit, um die Deutsche Meisterschaft zu verteidigen. Berlins Oscar da Silva sprach von einem „Etappensieg. Das wichtigste Spiel wird jetzt kommen.“ Und das findet am Freitag in Berlin statt – ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport. FCB-Trainer Andrea Trinchieri wurde nach der nä...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH