Fußball

VfB-Interimscoach Wimmer: „Geht nicht um die Person Michael Wimmer“

Werner zu Füllkrug-Nominierung: „Auch für uns eine Auszeichnung“ - Rose zu Klostermann-Nominierung: „Ein sehr verlässlicher Spieler“ - Bobic zu Hertha-Mitgliederversammlung: „Kurve steht hinter der Mannschaft“ - Sky Experte Hamann zu Stuttgarts Wimmer: „Ein ernster und heißer Kandidat“

Unterföhring, 12.11.2022

Unterföhring, 12. November 2022 - Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

 

Michael Wimmer (Trainer VfB Stuttgart) ...

... zu seiner Zukunft: „Es geht nicht um die Person Michael Wimmer, es geht um den VfB Stuttgart. Was am Ende des Tages bei der Person Michael Wimmer rauskommt, beschäftigt mich vor dem Spiel nicht – das werden wir danach sehen.“

... zum Unterschied zwischen Co- und Cheftrainerrolle: „Die Verantwortung und das Mediale ist etwas ganz anderes. Man hat die Entscheidungen zu treffen. Es ist ein anderer Druck, aber es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten.“

... zu Wataru Endos WM-Chancen: „Wataru geht es besser, er ist auf einem guten Weg. Er hat noch ganz leichte Kopfschmerzen, aber er wird zur WM gehen und wir hoffen, dass er dort spielen kann.“

 

Ole Werner (Trainer SV Werder Bremen) zu Niclas Füllkrugs WM-Nominierung: „Wir haben uns darüber gefreut. Für ihn persönlich, weil es eine außergewöhnliche Geschichte ist, wenn man seine Karriere kennt, die von vielen Rückschlägen geprägt war. Er ist jemand, der sich immer wieder zurückgekämpft hat. Dann hat er sich das einfach verdient. Und auch für uns als Mannschaft ist es eine Auszeichnung.“

 

Marco Rose (Trainer RB Leipzig) ...

... zu Niclas Füllkrugs WM-Nominierung: „Ich finde solchen Geschichten einfach klasse. Da sieht man, dass im Fußball so viel möglich ist. Ich freue mich, dass er dabei ist. Ab Sonntag bin ich Deutschland- und Füllkrug-Fan, dann darf er treffen ohne Ende.“

... zu Lukas Klostermanns WM-Nominierung: „Er kommt aus einer Reha. Das weiß auch der Bundestrainer, wir waren in engem Austausch. Es war allen Beteiligten klar, dass das eine Punktlandung wird. Aber Klosti ist ein sehr verlässlicher Spieler.“


Xabi Alonso (Trainer Bayer 04 Leverkusen) zu seinen lauten Ansagen: „Es ist nichts Besonderes, ein lauter Trainer zu sein. Ich hatte laute Trainer. Ich glaube, das ist normal.“


Fredi Bobic (Geschäftsführer Sport Hertha BSC) ...

zur Mitgliederversammlung: „Geschlossenheit – so wie es im Sommer war, muss es genauso am Sonntag sein. Das wird das Entscheidende sein. Trotz Niederlagen, die zwischendrin wirklich bitter waren, hat man gemerkt, dass die Kurve hinter der Mannschaft steht.“

... zur Gefahr des guten Gefühls: „Es war nicht schwierig, dass es besser aussieht als im letzten Jahr – das hat wirklich grausam ausgesehen. Trotzdem arbeiten wir an den Prozessen weiter. Es ist wichtig, weiter in die Gruppe zu investieren. Die Mannschaft hat eine gute Energie und diese müssen sie zusammen nutzen – auch gerade in den ganz kleinen und schwierigen Situationen.“

... zur Punkteausbeute: „Das ist das Komische an dem Gefühl mit der Punktzahl. Mit der Art und Weise, wie wir spielen, wie wir die Spiele bestritten haben und welche Kleinigkeiten fehlen, die mal selbstverschuldet und mal Spielpech sind. Deswegen sind wir nicht happy und gehen sehr kritisch mit uns selbst um.“

... zu möglichen Wintertransfers: „Es wird auf jeden Fall ein langer Winter und eine heiße Zeit werden. Auch im Januar, wenn wir in die Vorbereitung gehen. Wir werden vieles aufarbeiten und an der Gruppe arbeiten. Das ist ganz wichtig, wir vertrauen ihnen.“


Enrico Maaßen (Trainer FC Augsburg) zur Punkteausbeute: „Wir wissen alle, dass wir ein paar Punkte in den letzten Wochen liegen gelassen haben. Wir haben viele gute Spiele gezeigt und viel Lob bekommen. Aber es geht auch darum, Punkte zu holen.“


Jan Meyer (Geschäftsführer TSG 1899 Hoffenheim) zur Reduzierung der CO2-Emissionen: „Wir waren auf der Klimakonferenz COP 27. Das Beeindruckende ist: Das ist der Ort, wo sich die Völker der Welt treffen. Alle Länder sind da, man sieht diese Personen, die aus allen Regionen der Welt nach Ägypten auf diese Konferenz kommen. Und alle haben ein gemeinsames Anliegen. Da wird man schon demütig als einfacher Mensch, weil man sieht, dass es allen wichtig ist. Da will man auch seinen Beitrag leisten. Das Interessante an der Sache war, dass wir viele Gespräche – mit der UN, BMZ und German Watch – geführt haben. Und alle Fachleute sagen dir, dass es nicht nur um ‚Government‘ allein geht. Sondern alle schauen auf ‚Private‘: Ihr müsst mitziehen, ihr müsst auch etwas machen. Das war für uns ein schöner Anlass, die UN-Initiative ‚Race to Zero‘ zu unterstützen.“


Sky Experte Dietmar Hamann ...

zu Michael Wimmer als möglichen VfB-Cheftrainer: „Bisher macht er es sehr gut. Ich könnte mir vorstellen, dass er das kann. Aber es ist ein Riesenunterschied, Interimstrainer oder der ‚richtige‘ Trainer zu sein. Er hat in den letzten Wochen seinen Chancen keinen Schaden zugefügt. Er wird mit Sicherheit ein ernster und heißer Kandidat sein, beim VfB weiterzumachen.“

zur Zukunft von VfB-Sportdirektor Sven Mislintat: „Ich gehe davon aus, dass sich die Wege von Sven Mislintat und dem VfB Stuttgart trennen. Aber man hätte das anders lösen können und müssen, weil sehr viel Unruhe in den Verein gekommen ist.“

zu Bochums Heim- und Auswärts-Diskrepanz: „Du musst auswärts schon einmal einen Punkt holen. Es ist nicht zu erwarten, dass sie alle Heimspiele gewinnen – was sie wahrscheinlich machen müssten, wenn sie weiter auswärts so Fußball spielen. Aber sie haben wirklich Leben.“

zu Wolfsburgs Micky van de Ven: „Der Aufschwung der Wolfsburger hat einen Namen – und der geht sehr eng einher mit van de Ven. Sie haben die viertwenigsten Tore kassiert. Wir wissen ja, wie Niko Kovac Fußball spielen lassen will – und das wird ihm gefallen. Was mir an van de Ven gefällt: Er hat die zweitmeisten abgefangenen Bälle der Wolfsburger. Auch wenn er mal einen Zweikampf verliert, wenn er mal zu spät ist oder wenn er hinterherläuft: Er hat diesen hundertprozentigen Willen in seinen jungen Jahren. Er ist einer, der alles gibt, um sein Tor zu verteidigen. Deswegen ist er so wichtig für die Wolfsburger.“

... zu Mats Hummels‘ WM-Ausbootung: „Ich hätte ihn auf alle Fälle mitgenommen. Er war wahrscheinlich der stabilste oder beste Innenverteidiger der Dortmunder bis hierher. Auch wenn die Abwehr das eine oder andere Mal sehr löchrig war.“


Für Rückfragen:

O-Ton-Service Sky/XX

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Fußball

BVB siegt, aber Trainer Terzic warnt: „Wissen, dass noch ein weiter Weg vor uns liegt.“

• Sky Experte Matthäus enttäuscht von Gladbach: „Sie sind eine graue Maus.“ Die wichtigsten Stimmen zu den Mittwochabendspartien des 17. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.     Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund): ... zu den Problemen in der Defensive (vor dem Spiel): „Wir werden immer wieder Bälle verlieren. Es geht darum, die richtige Reaktion zu zeigen. Wenn man vergleicht, was wir für eine Torchance investieren müssen und, wie wenig der Gegner machen muss. Da mü...

Sky Sport-PR
Fußball

Bayerns Kimmich nach Remis sauer: „Einstellung hat gefehlt“

Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagabendpartien des 17. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.  Alexander Schwolow (Torhüter FC Schalke 04) zum Spiel: „Es ist ein beschissener Tag. Es war eine furchtbare erste Halbzeit, das ist unerklärlich. Wir hatten uns das ganz anders vorgestellt. Es gab eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, aber Leipzig war uns heute leider in allen Belangen überlegen.“ Thomas Reis (Trainer FC Schalke 04) ... ... zum Spiel: „Es sind zwei ...

Sky Sport-PR
Fußball

Schalke-Coach Reis optimistisch: „Absolut überzeugt, dass wir die Liga halten“

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ...  ... zu seiner Auszeichnung als „Trainer des Jahres“: „Ich freue mich darüber sehr, aber die entscheidende Aussage daraus ist, dass wir offensichtlich ein gutes Trainerteam sind. Ohne meine Mittrainer und die Leute drum herum ist es so, dass wir keine Wirkung erzielen können. Ich habe noch nie ein Training alleine ...

Sky Sport-PR
Fußball

Freiburgs Trainer Streich nach Debakel bedient: „0:6 verloren, keine Chance gehabt“

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.    Thomas Reis (Trainer FC Schalke) … ... zum Spiel: „Frankfurt hat aus wenig Möglichkeiten viel Kapital geschlagen. Wir benötigen dafür wahrscheinlich acht Chancen. Das ist der Grund, warum Frankfurt oben steht und wir unten. Ich habe heute aber ein Spiel auf Augenhöhe gesehen.“   ... zum Ergebnis: „Im Endeffekt ist es sehr bitter. Ich habe eine gute Schalker ...

Sky Sport-PR