05.03.2022
Bundesliga

Bayern weiter ohne konkrete Gespräche mit Lewandowski: „Wollen nach und nach schauen“

• Kruses Wiedersehen mit Union: „Kein Lautsprecher, der nur am Quatschen ist“ • Rolfes: Wirtz ist „Schlüsselspieler“ von Bayer • Streich rügt Nkunkus Zweikampfverhalten: „Hat er nicht nötig“ • Sky Experte Hamann: „Musiala und Wirtz sind Jahrhunderttalente“

Unterföhring, 05.03.2022

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 25. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky. 

 

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) ...  

... zu seiner Leidenschaft für Motorräder: „Ich habe heute extra die Socken weggelassen, dass es nicht wieder einen Fauxpas gibt. Es war nur eine kurze Bewegungsfahrt, damit die Harley nicht einfriert über den Winter. Deswegen war das Harley-Outfit auch noch im Schrank.“ 

... zum Fehlen von Hasan Salihamidzic: „Er ist leider zu Hause, weil er einen positiven Schnelltest hat. Wir warten noch auf das PCR-Ergebnis, er hat ein bisschen Kopfschmerzen. Von dem her geht es ihm gut soweit. Er wäre natürlich lieber hier, wir hätten auch lieber mit dabei.“ 

... zur Verteidigungsstrategie gegen Moussa Diaby: „Natürlich hat er auch Qualitäten, wenn Leverkusen eröffnet, aber da ist es vielleicht noch leichter händelbar. Wenn bei uns ein Ballverlust droht, ist es wichtig, dass wir ihn (Diaby) kontrollieren, weil er da die größte Stärke hat. Er hat ein gottgegebenes Tempo und aktuell auch einen guten Riecher vor dem Tor. Das Thema Restverteidigung bei eigenem Ballbesitz ist heute wohl das wichtigste.“ 

… zur Startelfnominierung von Omar Richards: „Zum einen hat er es sich verdient, zum anderen haben wir eine taktische Idee, um gewisse Räume einfach besser zu zukriegen. Außerdem müssen wir variieren, weil wir einige Ausfälle haben.“ 

 

Oliver Kahn (Sportvorstand FC Bayern München) ...  

... zur Aktion bezüglich des Kriegs in der Ukraine: „Es fällt einem sehr schwer, den Fokus auf den Fußball zu lenken bei all den grausamen Bildern, die man Tag für Tag sehen muss. Wir haben uns das alle nicht vorstellen können, dass wir so etwas noch einmal in Europa sehen und das muss aufhören. Natürlich haben wir uns einige Dinge einfallen lassen, um zu zeigen, dass wir in Gedanken bei den Menschen sind. Wir haben auch eine Spendenaktion mit den S.O.S.-Kinderdörfern ins Leben gerufen und 100.000 Euro gespendet.“ 

… zu seinen Gefühlen zum Krieg in der Ukraine: „Es ist furchtbar. Auf dem Weg hierher habe ich mir Gedanken gemacht, wie man das jetzt einordnen muss im Verhältnis von Fußball im Vergleich zu diesen Dingen. Es ist schwierig, aber wir müssen unseren Job auch weiter nachgehen und das tun wir so professionell wie möglich.“ 

… zu Vertragsgesprächen mit Robert Lewandowski: „Ich habe es mehrfach gesagt, dass wir jetzt im Frühjahr Gespräche führen wollen mit vielen unserer verdienten Spieler, natürlich auch mit Robert. Wir gehen jetzt in eine ganz entscheidende Phase der Saison, jetzt zählt jeder Millimeter. Wir wollen uns jetzt hundertprozentig auf das konzentrieren, um was es geht: Deutscher Meister werden und wir haben auch das Rückspiel gegen Salzburg im Auge. Dann werden wir nach und nach schauen.“ 

… zu Gesprächen mit Erling Haalands Berater Mino Raiola in Monaco: „Ja, es ist richtig, ich war in Monaco. Ich war aber auch in London diese Woche, ich bin sehr viel unterwegs in Europa. Es ist ganz normal, dass man sich mit dem einen oder anderen Spielerberater trifft. Sie werden verstehen, dass ich öffentlich nicht über Inhalte aus diesen Gesprächen sprechen werde. (…) Haaland ist ein Spieler von Borussia Dortmund und im Moment verletzt. Ich habe immer wieder betont, dass ich ungern über Spieler anderer Vereine spreche.“ 

… zum Abschied von Niklas Süle: „Es ist eine professionelle Einstellung, die Niklas an den Tag legt. Wir haben ihm ein Angebot gemacht, dieses Angebot hat er nicht angenommen und nun wechselt er eben den Verein. Aber es spricht für seine absolute Professionalität, dass er hier noch einmal alles hineinwirft, damit wir unsere Ziele erreichen können.“ 

… zu Vertragsgesprächen mit Serge Gnabry: „Auch da kann ich nur sagen, dass wir Gespräche führen und aufgenommen haben. Das sind Prozesse, die sich über Wochen und Monate hinziehen.“ 

 

Simon Rolfes (Sportdirektor Bayer Leverkusen) ...  

... zur stark gestiegenen Form von Moussa Diaby: „Er hat grundsätzlich in den letzten Jahren eine gute Entwicklung bei uns gehabt. In der Winterpause hat es dann ‚Klick‘ gemacht. Nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Hoffenheim hat er sich etwas Gutes vorgenommen für das neue Jahr, er ist reifer und ruhiger geworden. Die Gegner versuchen ihn nun mal auch mit anderen Mitteln zu stoppen.“ 

… zum Verbleib von Diaby und anderen umworbenen Spielern: „Dass wir sie nicht auf ewige Zeiten halten und dass wir ab und zu auch mal einen verkaufen, ist klar. Wir wollen diese junge Mannschaft aber zusammenhalten und gemeinsam als Verein wachsen.“ 

… zum Vergleich zwischen Florian Wirtz und Jamal Musiala: „Das will ich gar nicht vergleichen. Natürlich sind das beide fantastische Spieler und wir sind froh, dass wir Florian haben. Er nimmt eine unglaubliche Entwicklung, wir haben das Gefühl, dass er immer besser wird. Mittlerweile, und er ist erst 18 Jahre alt, ist er schon ein Schlüsselspieler in unserer Mannschaft. Dass wir so viele Tore gemacht haben, liegt auch an Florian.“ 

… zur Entwicklung der Mannschaft seit der 1:5-Hinspielniederlage: „Ich bin davon überzeugt, dass wir stabiler geworden sind. Auch wenn das Hinspiel hart war, gehört das zum Lernprozess einer Mannschaft dazu. Wir haben uns nicht clever angestellt und haben danach gezeigt, dass wir in anderen Spielen mehr Reife gezeigt haben, zum Beispiel in Dortmund.“ 

… zum wichtigsten Ratschlag von Rudi Völler an ihn: „Der erste Ratschlag an mich als ich in seinem Büro war, von dem in das Stadion gucken kann, war: „Das nächste Spiel zu gewinnen ist das wichtigste für diese Woche.“ Und das wird sich auch nicht ändern, glaube ich.“ 

 

Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ...  

... zum Erfolgskonzept seiner Mannschaft: „Wir stehen als Mannschaft zusammen. In den letzten Spielen waren die eingewechselten Spieler immer zu 100 Prozent da und haben sich voll eingebracht. Deswegen waren wir zuletzt auch nicht so unerfolgreich.“ 

... zur Formation und vier Wechseln in der Startelf: „Wir spielen mit Dreier- oder Fünfkette, außer wir werden die ganze Zeit gebunden. Das hoffen wir aber nicht. Es passt zum Leipziger System und einige von uns sind beim Pokalspiel am Mittwoch 15 Kilometer gelaufen. Wir müssen einfach schauen, dass wir zäh sind in diesem Spiel. Das ist extrem wichtig gegen so eine starke Mannschaft. Dann haben wir vielleicht eine Chance.“ 

... zu Christopher Nkunku und dessen Zweikampfverhalten im Strafraum: „Er hat außergewöhnliche Fähigkeiten in allen Bereichen. Nur bei dieser einen Sache, da haben wir schon gelitten. Spieler mit dieser Qualität sollten sich auf ihre Qualitäten besinnen und nicht auf andere Dinge.“ 

 

Marcel Schäfer (Sportdirektor VfL Wolfsburg) ...  

... zur Frage, ob er über Max Kruses Sprüche lächeln muss: „Das gehört auch dazu und das ist ja auch etwas Positives, dass er eine positive Atmosphäre bei uns hereinbringt. Max ist ein Typ, der einen klaren Standpunkt hat, den er auch gerne mal äußert. Er ist aber kein Lautsprecher, der sprichwörtlich nur am Quatschen ist. Wir sind froh, ihn als Typen zu haben.“ 

... zur Frage, ob er sich als Spieler ähnlich wie Kruse hätte verhalten können: „Das ist nicht passiert. Ich hatte aber auch nicht die fußballerischen Qualitäten von Max, deswegen musste ich unfassbar diszipliniert sein, um überhaupt an die Leistungsgrenze zu kommen. Ich erwarte aber von Max und allen anderen Spielern einen klaren Fokus auf unsere Aufgaben. Den hat Max auch. Wenn er denkt, dass er mal ‘ne Stunde später ins Bett muss, dann soll er halt eine Stunde länger schlafen. Da drücke ich auch mal ein Auge zu.“ 

... zur besonderen Behandlung von Max Kruse: „Er ist ein Teil der Mannschaft, wir haben da klare Leitplanken und Prinzipien. Die verlangen wir von jedem anderen Spieler auch.“ 

 

Sky Experte Dietmar Hamann ... 

... zu Augsburgs Sieg in Bielefeld: „Das war natürlich ein Riesenschritt gegen eine Mannschaft, die gut in Form war. Viel wird darauf ankommen, was die Stuttgarter in den nächsten Wochen anbieten. Immer wenn du denkst, jetzt erwischt es die Augsburger, setzen sie wieder so einen Big Point.“ 

... zum Vergleich zwischen Jamal Musiala und Florian Wirtz: „Es gibt ja derzeit die Diskussion in Deutschland, ob wir genügend Nachwuchsspieler herausbringen. Aber das sind für mich beides Jahrhunderttalente. Musiala ist vielleicht einen halben Schritt weiter. Er schafft es immer wieder, neuer Bilder und Situationen auf dem Feld zu kreieren. Das machen sie beide, sie ziehen Verteidiger heraus, weil sie so ein wahnsinniges Spielverständnis haben.“ 

... zur Meinungsverschiedenheit zwischen Max Kruse und Urs Fischer: „Mich hat es gewundert, denn sie haben in den 18 Monaten eine erfolgreiche Zeit gehabt. Es gab Bedenken, ob er in so ein Kollektiv passt und Fischer hat es wunderbar hingekriegt, Max Kruse war der Unterschiedsspieler. Deswegen habe ich mich gewundert, dass er sich nochmal äußert und Fischer dann darauf eingeht. Das hätte man von beiden Seiten anders und besser lösen können.“ 

 

Für Rückfragen:

O-Ton-Service Sky/hn

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de 


Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

20.11.2022 Formel 1

Vettel verabschiedet sich emotional aus der Formel 1: „Ein großes Wochenende“

Leclerc glücklich über Vizemeisterschaft: „Großen Schritt gemacht“Sky Experte Timo Glock lobt Schumacher: „Zeigt Größe und Klasse“ Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Abu Dhabi - die komplette Formel 1 live bei Sky.  Sebastian Vettel (Aston Martin) ... … zum Rennen: „Ich hätte gerne ein paar mehr Punkte gehabt, aber ich habe das Rennen genossen. Ich wünschte, es wäre zu Beginn des Rennens ein wenig anders gelaufen, aber so ist das manchmal. Heute hatten wir ...

Sky Sport-PR
13.11.2022 Formel 1

Russell feiert ersten Grand-Prix-Sieg: „Ein fantastisches Gefühl“

• Hamilton tritt wegen WM-Entscheidung 2021 nach: „Jemand hat entschieden, dass das Ergebnis so sein sollte.“ • Sky Experte Timo Glock über Hamilton-Kritik: „Man muss einen Haken dran machen“ Unterföhring, 13. November 2022 - Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Brasilien – die komplette Formel 1 live bei Sky.   George Russell (Mercedes) … … zum Rennen: „Es ist ein fantastisches Gefühl – riesiges Dankeschön an das ganze Team, das das möglich gemacht hat. ...

Sky Sport-PR
12.11.2022 Fußball

Nagelsmann lobt Musiala: „Abpraller kommen an seine Füße wie Schlangenbeine“

Unterföhring, 12. November 2022 - Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München (0:2) bei Sky.     Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) ... ... zu Jamal Musiala: „Er hat in vielen Situationen auch Ballglück, weil er sehr schnelle und lebendige Füße hat. Ihm fällt der Ball immer wieder vor die Füße. Er bewegt sich sehr, sehr schnell. Auch Abpraller kommen immer wieder an seine F...

Sky Sport-PR
12.11.2022 Fußball

Wehrle über Zukunft von Wimmer und Mislintat: „Werden nach der USA eine Entscheidung treffen“

Unterföhring, 12. November 2022 - Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Alexander Wehrle (Vorstandsvorsitzender VfB Stuttgart) ... … zur Zukunft von Interimstrainer Michael Wimmer: „Ich habe vor dem Spiel mit Michael Wimmer gesprochen und wir haben vereinbart, dass wir uns völlig unabhängig vom Spielausgang nach der USA-Reise zusammensetzen werden – und dann eine Entscheidung treffen werden.“ … zu Wimmers ...

Sky Sport-PR