16.01.2022
Fußball

Frankfurt hadert mit der Chancenverwertung: „Haben es versäumt, das Spiel zu entscheiden“

Torschütze Gregoritsch sieht „ordentliches“ Spiel: „Wir können zufrieden sein“ - Glasner lobt Debütant Ramaj: „Ein toller Auftritt“ - DAZN-Experte Benny Lauth warnt Augsburg: „Pepi deutet sein Talent an, aber im Abstiegskampf bleibt nicht viel Zeit“

Berlin / München, 16.01.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie FC Augsburg gegen Eintracht Frankfurt (1:1) am 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.


Ricardo Pepi (FC Augsburg) ...

... zum Spiel: „Es war ein gutes Spiel. Wir haben alles gegeben und hatten gute Möglichkeiten. Wir müssen hart arbeiten, aber am Ende des Tages war es ein gutes Spiel und wir werden alles geben, um das nächste Spiel zu gewinnen.“

... zu seinem Startelfdebüt: „Ich habe mich wohl gefühlt. Ich muss viel arbeiten, da die Bundesliga eine sehr starke Liga ist. Genau das werde ich tun. Es ist viel intensiver als in Amerika. Als Angreifer hat man viel weniger Platz. Ich muss mich daran anpassen und dann wird es gut laufen.“

... zu der Frage, wie ihm Augsburg gefällt: „Alles ist super in Augsburg. Ich habe schon viele tolle Menschen kennengelernt. Es ist eine sehr angenehme Stadt.“


Michael Gregoritsch (Torschütze FC Augsburg) ...

… zum Spiel: „Wir können mit dem Spiel zufrieden sein. In der ersten Halbzeit war das richtig gut von uns. Wir liegen hinten, dann die Elfmetersituation und dann machen wir trotzdem noch das 1:1. Hinten raus haben wir noch eine Riesenchance, aber die Eintracht hatte auch noch zwei gute Konter. Auf dem Spiel können wir aufbauen. Wir nehmen jeden Punkt mit, aber 19 Punkte ist noch nicht die Ausbeute, die wir haben wollen.“

... zur Laufleistung seiner Mannschaft: „Das ist genau unser Spiel. Wir machen es gut, laufen viel und gehen früh drauf. Wir müssen viele Sprints machen. Wir haben uns gesagt, dass Sprinten, Laufen und Zweikämpfe gewinnen zu unseren Basics gehören und das haben wir heute gut gemacht. Es geht natürlich nicht nur um das, aber die Fans wollen diese Basics erstmal sehen. Das Fußballspielen kommt dann noch dazu, aber auch das war heute grundsätzlich in Ordnung.“

… zu seinem Tor: „Ein super Ball. Ich war mir zunächst nicht sicher, ob ich vielleicht im Abseits bin. Ich habe gesehen, dass der Torwart weit weg vom Pfosten stand und dann das versucht, was ich auch häufig im Training gegen unsere Torhüter versuche, den Ball ins kurze Eck schieben. Das geht dann auf und ist natürlich super.“

 

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg) zu der Frage, weshalb Felix Uduokhai nicht von Beginn an spielt (vor dem Spiel): „Wir hätten uns auch anders entscheiden können, da Felix ein wichtiger Spieler für uns ist. Er war vier Monate lang verletzt und deswegen wollen wir ihn noch nicht jedes Wochenende 90 Minuten durchjagen.“

 

Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg) ...

… zur aktuellen Situation des FCA (vor dem Spiel)„Es ist eine schwierige Situation. Es ist eine verrückte Saison. Die Tabellensituation ist allen bekannt, es ist alles sehr eng zusammen. Wir hatten in der Vorbereitung enorme Probleme, da nur drei Spieler die gesamte Vorbereitung mitmachen konnten. Das hat uns zum Beginn der Saison sehr zu schaffen gemacht. Wir sind nicht gut gestartet, haben hinten raus aber noch einige Punkte geholt. Die Entwicklung ist zu erkennen, aber leider sind wir mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet. Wir stehen unter Druck und müssen Punkte holen.“

… zu den Gerüchten um Florian Niederlechner (vor dem Spiel)„Es gab Interesse aus Chicago. Flo (Niederlechner, Anm. d. Red.) ist für uns sehr wichtig und es war klar, dass wir ihn auf keinen Fall abgeben werden. Er sieht es genauso. Das Thema ist durch, er bleibt beim FC Augsburg und hat mittlerweile seinen Vertrag bis 2023 verlängert.“

… zur Frage, ob der FCA eine gute Station für junge Spieler ist (vor dem Spiel)„Wir haben häufig unter Beweis gestellt, dass sich junge Spieler hier gut entwickeln können. Die Voraussetzungen sind optimal. Wir haben ein ruhiges Umfeld und ein tolles Stadion. Es gibt zahlreiche Beispiele für Spieler, die wir gut entwickelt haben. Wir haben ganz viele Spieler im Kader, die ein großes Potenzial haben und ihren nächsten Schritt am besten mit uns gemeinsam gehen werden. Die jungen Spieler brauchen aber auch erfahrene Stützen. Die Mischung ist entscheidend.“

 

Sebastian Rode (Kapitän Eintracht Frankfurt) …

… zum Spiel: „Mein Fazit ist zwiegespalten. Auf der einen Seite hätten wir gerne gewonnen, auf der anderen Seite war Augsburg der erwartet unangenehme Gegner. Wir waren in der zweiten Halbzeit etwas besser und hatten die Riesenchance auf das 2:1, aber wir müssen mit dem Punkt leben. Es war nicht einfach die Räume zu finden und in die Tiefe zu kommen. Wir haben es häufig nicht gut zu Ende gespielt.“

… zu der Frage, wie sehr Kostic gefehlt hat: „Er ist enorm wichtig für uns und fehlt immer, wenn er nicht da ist. Seine Durchschlagskraft hätte uns vielleicht noch in andere Situationen gebracht, aber die Option hatten wir heute nicht.“

… zu seinem Gesundheitszustand: „Es ist alles okay. Es waren wieder ein paar Minuten mehr als letzte Woche. Das Knie ist stabil und ich freue mich über jede Minute.“


Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt) …

… zum Spiel: „Es war ein schwieriges Spiel. Wir hätten gerne drei Punkte mitgenommen, da wir auch die Chancen dazu hatten. Nach dem ersten Tor hätten wir ein zweiten nachlegen müssen. Das haben wir versäumt und dann gerät das Spiel ein wenig außer Kontrolle. Dann haben wir das 1:1 kassiert und dann war es ein wenig Wild-Wild-West. Erst der Videobeweis, dann ging es doch weiter. Wir hätten alle lieber drei Punkte mitgenommen, aber wir haben bereits am Freitag das nächste Spiel und wollen dann da dreifach punkten.“

… zu seiner ungewohnten Position: „Ich habe diese Position schon häufiger gespielt. Ich bin natürlich kein Filip Kostic und spiele die Seite auf meine Art und Weise. Es war für mich kein Thema. Wir können solche Ausfälle kompensieren und das ist wichtig.“

 

Oliver Glasner (Trainer Eintracht Frankfurt) ...

... zum Spiel: „Wir nehmen den Punkt mit. Auf der einen Seite bin ich ein wenig traurig, dass wir nicht gewonnen haben, da das absolut möglich gewesen wäre, auf der anderen Seite haben wir am Ende nochmal eine Riesenparade von Ramaj. Nach der Führung haben wir die Riesenchance auf das 2:0. Das ist gerade ein wenig unser Ding. Wenn wir Spiele zu unseren Gunsten entscheiden können, machen wir das momentan nicht. Es wäre auch möglich gewesen zu null zu gewinnen. Ich kämpfe gerade ein wenig mit mir, dieses Unentschieden richtig einzuordnen, aber wir nehmen es mit. Ich ärgere mich nur darüber, dass wir diese Spiele nicht nach Hause spielen können. So weit sind wir noch nicht, aber das wird uns in den nächsten Wochen gelingen.“

… zur Leistung von Debütant Diant Ramaj: „Sein Auftritt freut mich riesig. Er hat es großartig gemacht und mutig mitgespielt.“

… zu der Frage, was er seiner Mannschaft in der Pause gesagt hat: „Wir haben uns ein wenig anstecken lassen und wollten dann ruhiger aus der Kabine kommen. Es war ein wenig wild mit vielen Diskussionen und Fouls. Wir waren zu sehr mit dem Drumherum beschäftigt. Das Gegentor war dann zu billig, da schieben wir nicht richtig durch. In der zweiten Halbzeit haben wir es gut gemacht. Ich kann mit dem Unentschieden und der Leistung gut leben.“

… zu der Frage, wie sehr Kostic gefehlt hat: „Natürlich hat Filip eine große Qualität und bei den ganzen Räumen im zweiten Durchgang, kann er auch den Unterschied ausmachen. Aber er war heute nicht da und Chandler und Toure haben es sehr ordentlich gemacht.

... zur Personalsituation (vor dem Spiel): „Uns Trainern geht es aktuell allen gleich, da wir alle mit vielen Ausfällen zu kämpfen haben und immer etwas dazwischenkommen kann. Es gibt immer wieder Spieler, die ein paar Tage nicht trainieren können. Deshalb geht es für uns darum Lösungen zu finden und sich davon nicht negativ beeinflussen zu lassen.“

… zum Bundesligadebüt von Diant Ramaj (vor dem Spiel)„Ich habe ihn in Ruhe gelassen, er braucht niemanden, der ihm alle paar Minuten noch etwas sagen möchte. Er hat unser volles Vertrauen. Ich sehe seine Motivation und seine Qualitäten seit über einem halben Jahr im Training und bin völlig tiefenentspannt. Jeder musste irgendwann mal sein Bundesligadebüt feiern, bei ihm ist es heute so weit.“

 

Timmo Hardung (Leiter der Lizenzspielerabteilung Eintracht Frankfurt) … 

… zu den Ausfällen von Filip Kostic und Kevin Trapp (vor dem Spiel): „Wir unterstützen uns gegenseitig. Wir haben genug Talent in unserer Mannschaft, um das als Gruppe aufzufangen. Beide werden uns natürlich fehlen, aber wir sind davon überzeugt, dass wir das gut auffangen werden.“

… zu der Frage, was ein grenzwertig positiver Corona-Test ist (vor dem Spiel)„Die Testung läuft ganz normal ab, wir führen PCR-Tests durch. Ein ‘grenzwertig‘ positiver Test ist ein Test, der ansteckend ist. In diesem Fall geht die Sicherheit vor und deshalb müssen beide pausieren. Aufgrund der Impfung kann der Körper aber anscheinend gut damit umgehen und deshalb sind beide nur ‘grenzwertig‘ positiv. Beiden geht es gut und wir hoffen, dass sie schnell wieder zurückkehren.“

 

DAZN-Experte Benny Lauth … 

… zum Spiel: „Es gab auf beiden Seiten Torchancen, die das Spiel hätten entscheiden können. Am Ende ist das Ergebnis gerecht, da Frankfurt nicht gut genug war, um ständig Druck zu machen. Die Augsburger standen defensiv gut und hatten offensiv die große Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Ein gerechtes Remis.“

… zu Ricardo Pepi: „Da ist natürlich noch Luft nach oben, aber wir sprechen über einen 19-jährigen, der gerade hier angekommen ist. Er hat angedeutet, was ihn stark macht. Gerade sein Abschluss ist stark. Alles andere wird noch ein wenig dauern, da es sehr intensiv ist. Aber Augsburg ist mitten im Abstiegskampf, deswegen bleibt nicht viel Zeit.“

… zu Rafal Gikiewicz (vor dem Spiel)„Im Vergleich zum letzten Jahr, ist er nicht ganz so stark. Aber der Torhüter ist extrem wichtig, da sie dir auch mal die Punkte retten. Ob Bochum mit Riemann oder Bielefeld mit Ortega, wenn du einen Torhüter hast, der die immer mal wieder Punkte festhält, können es die Punkte sein, die am Ende entscheidend sind.“


PR DAZN DACH: 

E-Mail: pr-dach@dazn.com 

Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

08.05.2022 Fußball

Bayern feiern Meisterschaft – und enttäuschen erneut: „Nicht ganz so schön“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach (1:1), FC Bayern München gegen VfB Stuttgart (2:2) sowie RB Leipzig gegen FC Augsburg (4:0) am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN. Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) ... ... zur Frage, wie sich die Meisterschale angefühlt habe: „Schwer. Es ist nach einem Spiel, welches man nicht gewonnen hat, allerdings nicht ganz ...

DAZN
06.05.2022 Fußball

Bielefeld steht vor dem Abstieg – Arminia-Kapitän Prietl: „Ich bin sprachlos“

• Sieg im letzten Heimspiel – Bochum-Trainer Reis: „Einfach eine geile Saison“ • Bielefelds Coach Kostmann enttäuscht: „Mir haben die Worte gefehlt“ • DAZN-Experte Kneißl zur Bielefelder Saison: „Insgesamt war es enttäuschend“ Berlin/München, 06.05.2022 - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld (2:1) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Thomas Reis (Trainer VfL ...

DAZN
05.05.2022 Fußball

Real nach denkwürdiger Aufholjagd im Finale: „Waren schon 26-mal raus“

• DAZN-Experte Wagner: „Real regelt die Sachen untereinander“ Berlin/München, 04.05.2022 - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen zu der Partie Real Madrid – Manchester City (3:1 n.V.) im Rückspiel des Halbfinals der UEFA Champions League live bei DAZN.   Toni Kroos (Real Madrid) ... ... zum Spiel: „Wir waren während der K.o.-Phase schon 26-mal raus und haben uns 26-mal zurückgekämpft. Es ist manchmal schwer zu erklären, was in den letzten ...

DAZN
02.05.2022 Fußball

Leverkusen ist der Champions-League ganz nah: „Wir haben es selbst in der Hand“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Montagsspielen Bayer 04 Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt (2:0) und Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig (3:1) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN. Sardar Azmoun (Bayer 04 Leverkusen) ... ... zum Spiel: „Es war ein hartes Spiel. Wir haben sehr gut gearbeitet und sind glücklich, den enorm wichtigen Dreier einzufahren.“ ... zum Leverkusener Teamgeist: „Wenn wir gewinnen, bin ich glü...

DAZN