DFB-Stiftung Egidius Braun

09.07.2021
Fußball

Neustart der Fußball-Ferien-Freizeiten an diesem Freitag

Die alljährlich Fußball-Ferien-Freizeiten findet statt.
Die alljährlich Fußball-Ferien-Freizeiten findet statt.
Staatsministerin Widmann-Mauz.
Bild
18625-chaperon3r0a8936.jpg
Nun aber kann wieder auf realem Rasen gekickt werden.
Bild
18623-fff_2.jpg
+1
Weitere
Medien

Hennef, 09.07.2021

Endlich geht es wieder auf den Platz – das gilt ab heute auch für die Fußball-Ferien-Freizeiten, die alljährlich von der DFB-Stiftung Egidius Braun ausgerichtet werden. Knapp 1.000 Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren nehmen vom 9. Juli bis zum 1. September an einer der 18 einwöchigen Fußball-Ferien-Freizeiten in den Sportschulen der DFB-Landesverbände in Hennef, Leipzig, Edenkoben, Grünberg, Schöneck (Karlsruhe) oder Malente teil. Das Programm ist vor allem für Fußballerinnen und Fußballer von Amateurvereinen gedacht, die sich durch herausragende Jugendarbeit auszeichnen. Diesmal sind Teilnehmende von 75 Klubs aus ganz Deutschland dabei, darunter auch Sportlerinnen und Sportler von Makkabi Deutschland. 


Im vielfältigen Programm gibt es in diesem Jahr eine wertvolle Neuerung. Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten von „Lernort Stadion e.V.“ wird es einen Denkanstoß zum Thema Wertschätzung von Vielfalt sowie Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung geben (#Denkanstoß). Unterstützt wird das Projekt von Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Die Staatsministerin sagt: „Ich freue mich sehr, dass die Fußball-Ferien-Freizeiten dieses Jahr wieder stattfinden können! Mit dem neuen Schwerpunkt #Denkanstoß erhalten die jungen Fußballer die Möglichkeit, ihre Kompetenzen im Umgang mit Rassismus und Diskriminierung zu stärken. Denn jede und jeder von ihnen kann Toleranz sowie die Anerkennung und Wertschätzung von Vielfalt in das eigene Umfeld weitertragen. Das stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt auch abseits des Fußballplatzes.“


Vielfältiges Programm auf und neben dem Fußballplatz

Das Rahmenprogramm der Freizeiten geht weit über das eigentliche Fußballspielen hinaus – ganz nach Egidius Brauns bekanntem Motto: „Fußball - Mehr als ein 1:0.“ Neben den Chancen und Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeiten in Verein und Verband ist die Vermittlung von Werten wie Fair Play und Respekt stets eine Konstante im Ablauf. Hinzu kommen Gesprächsrunden mit prominenten Gästen, Stadiontouren sowie Angebote zu den Themen Umwelt und gesunde Ernährung. Mit dem neuen Programmbaustein #Denkanstoß werden die Jugendlichen mit einem halbtägigen Programmpunkt motiviert, sich mit den Themen Wertschätzung von Vielfalt sowie Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung auseinanderzusetzen. Durch die pädagogische Anleitung der „Lernort Stadion“-Referentinnen und -Referenten werden die Gedanken in spielerischen Elementen altersgerecht vermittelt.

Staatsministerin Widmann-Mauz betont: „Der Fußball hat eine große Strahlkraft auf Jugendliche. Deshalb danke ich der DFB-Stiftung Egidius Braun und Lernort Stadion e.V., die mit ihrer Expertise Jugendliche für Vielfalt, die Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung sensibilisieren. Dafür steht #Denkanstoß.“


„Der Workshop soll Jugendliche anregen, sich mit den Themen Wertschätzung von Vielfalt sowie Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung im Fußball in ihrem sozialen Umfeld und in ihrem Alltag auseinanderzusetzen“, erklärt Christoph Binot, Referent für die Fußball-Ferien-Freizeiten bei der DFB-Stiftung Egidius Braun. „Unser Ziel ist es, über Beispiele aus dem Fußball einen niederschwelligen Ansatz zu verfolgen, um die jugendlichen Teilnehmenden für verschiedene Formen von Rassismus und Diskriminierung zu sensibilisieren, Argumentationshilfen und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Rassismus und Diskriminierung aufzuzeigen. Die Teilnehmenden sollen fit gemacht werden, auch um Vorurteile, Rassismus und Diskriminierung im eigenen Alltag zu erkennen und wenn nötig, diesen entschlossen entgegenzutreten.“


Den Sommer 2020, als die Bedrohung durch Covid-19 deutlich höher war als heute, überbrückte die DFB-Stiftung Egidius Braun mit einem digitalen Konzept der Fußball-Ferien-Freizeiten, dem die Vereine viel Lob spendeten. Nun aber kann wieder auf realem Rasen gekickt werden.


Kontakt für Rückfragen

DFB-Stiftung Egidius Braun

Tobias Wrzesinski

Geschäftsführer

Sövener Straße 50 l 53773 Hennef

Tel. 02242 - 918 85 0

Fax 02242 - 918 85 21

E-Mail twr@egidius-braun.de

www.egidius-braun.de

www.facebook.com/egidiusbraunstiftung

DFB-Stiftung Egidius Braun
Zur Pressemappe

Kontakt

DFB-Stiftung Egidius Braun
Sövener Straße 50
DE-53773 Hennef

+49 2242 918850
+49 2242 9188521
info@egidius-braun.de

Social Media & Links

Facebook
Instagram
Homepage

Themen

» Fußball
» Resozialisierung
» Soziales Engagement

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

4 Medien
18625-chaperon3r0a8936.jpg
© Chaperon Download
18623-fff_2.jpg
© Carsten Kobow Download
18622-fff_1.jpg
© Carsten Kobow Download
18624-fff_3.jpg
© Carsten Kobow Download

Mehr von DFB-Stiftung Egidius Braun

2021-09-15_FFF_k.png
15.09.2021 Fußball

DFB-Stiftung Egidius Braun startet Ausschreibung für Fußball-Ferien-Freizeiten – jetzt bewerben!

DFB-Stiftung Egidius Braun
DFB-Stiftung und KLIMA ARENA
24.08.2021 Nachhaltigkeit

Begeisterung für Fußball und Erdball – DFB-Stiftung und KLIMA ARENA gehen Kooperation ein

DFB-Stiftung Egidius Braun
2021-07-15-Schumacher Cover.png
15.07.2021 Fußball

DFB-Stiftungspodcast "Mehr als ein Spiel"

DFB-Stiftung Egidius Braun
18624-fff_3.jpg
09.07.2021 Fußball

Neustart der Fußball-Ferien-Freizeiten an diesem Freitag

DFB-Stiftung Egidius Braun