Fußball

Dortmund erkämpft Unentschieden im Klassiker: „Wussten, dass wir durch den Dreck gehen müssen“

- Nagelsmann nach spätem Ausgleich ehrlich: „Am Ende ein gerechtes Ergebnis“ - Schiedsrichter Aytekin verteidigt sich: „Die Überzeugung hat gefehlt“ - Modeste offenbart nach Last-Minute-Tor: „Habe mich unter der Woche beschwert“

Unterföhring, 08.10.2022

• Sky Experte Matthäus zum Bellingham-Tritt: „Da oben hat der Fuß nichts zu suchen“ 


Unterföhring, 8. Oktober 2022 - Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 9. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und FC Bayern München (2:2) bei Sky 

 

Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zum späten Ausgleich von Anthony Modeste: „Toni war auch am ersten Tor maßgeblich beteiligt, hat nochmal quergelegt. Das war ein Thema, was wir aus den letzten Spielen mitgenommen haben: Dass wir als Team Tore erzielen wollen und unseren Stürmern helfen, Tore zu erzielen. Wie Toni dann uneigennützig abgespielt hat, war hervorragend. Nicht nur Toni hat sich gefreut, sondern die ganze Mannschaft und das Stadion haben sich gefreut. Wir freuen uns sehr, dass er sich belohnen konnte.“ 

... zu seinen Auswechslungen und Anpassungen: „Wir haben uns nochmal gefragt, was wir brauchen, um zu gewinnen. Wir wollten das Spiel gewinnen, das hat leider nicht geklappt. Wir waren uns sicher, dass wir alles, was wir dafür brauchen, in der Kabine haben. Das Allerwichtigste ist, dass wir jeden Einzelnen brauchen. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben.“

… zu seiner Reaktion nach dem Spiel: „Ich hab mich gefreut, das hat man bei dem Tor gemerkt. Es war für mich persönlich keine einfache Woche, ich war sehr emotional. Ich möchte bitte nicht darüber reden. Da kamen ein paar Gefühle hoch. Ich freue mich, dass wir den Leuten zeigen konnten, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es ist nicht leicht gegen die Bayern zu spielen. Es ist besonders nicht leicht, wenn man 0:2 hinten liegt. Das ist normalerweise der Zeitpunkt, wo die Bayern das dritte, vierte, fünfte Tor nachlegen. Das ist nicht passiert. Wir haben es uns am Ende verdient, diesen Punkt mitzunehmen, da wir alles nach vorne geworfen haben. Ich würde mich über eine Mentalitätsfrage freuen.“  

... zur Entscheidung, Youssoufa Moukoko und nicht Anthony Modeste von Beginn an zu bringen (vor dem Spiel): „Youssoufa hat Mittwoch ein sehr gutes Spiel für uns gemacht, hat das erste Mal seit langem von Beginn an gespielt. Er hat viele gute Szenen gehabt. Das hat uns richtig gut gefallen, er hat sich das verdient. Das bedeutet nicht, dass Toni sich das nicht verdient hat. Nur Toni ist derjenige, der ein paar Minuten später reinkommt. Wir haben klar gesagt, dass wir einen engen Terminkalender haben und sind uns sicher, dass wir beide Qualitäten brauchen.“

 

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) ...

... zum Spiel: „Am Ende ist es ein gerechtes Ergebnis. Wir haben in der zweiten Halbzeit sehr viele Umschaltchancen, wo wir das dritte Tor vermissen. Dortmund hat in der Phase nicht so an ein Comeback geglaubt. Dann haben wir einmal nicht verteidigt bei dem ersten Gegentor und am Ende gehen wir nicht wirklich nach. Dortmund hat alles vorne reingeworfen und am Ende ist es gerecht. Es tut weh, da es spät ist, aber es ist nicht unverdient.“  

... zum Status von Alphonso Davies: „Verdacht auf Gehirnerschütterung, das ist bei dem Tritt ins Gesicht nicht verwunderlich.“  

... zur fehlenden Karte gegen Jude Bellingham: „Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir vor vier Monaten eine Schulung. Wenn du einen Spieler mit einem hohen Fuß im Gesicht triffst, ist es eine glatte Rote Karte. Ich weiß nicht, ob das andere Regeln waren. Da gibt es nicht viel zu diskutieren. Ob Absicht oder nicht, er tritt ihm volle Kanne ins Gesicht. Das ist nicht Gelb, das ist eine Rote Karte. Gelb ist es aber auf alle Fälle.“  

… zur Bezeichnung „Trainertalent“ durch Karl-Heinz Rummenigge: „Das sagen alle, nicht nur Karl-Heinz Rummenigge. In meinen Augen sagen es zu viele. Ich bin ein Trainertalent, da bin ich auch stolz drauf. Ich gebe jeden Tag mein Bestes, den Rest bewerten andere.“

 ... zu Jude Bellingham und Jamal Musiala (vor dem Spiel): „Beide sind tragende Säulen in ihren Klubs. Dazu sind sie sehr jung, haben also Potenzial, um sich zu entwickeln. Beide haben eine gute Torgefahr, natürlich etwas andere Positionen – Jamal etwas offensiver. Beide sind wichtige Spieler für ihre Klubs und gute Identifikationsfiguren. Jamal ist sehr bescheiden, ich kann ihn besser im Umgang bewerten als Jude. Jamal ist ein sehr demütiger und bescheidener Spieler, der im Umgang für jeden FCB-Mitarbeiter ein Genuss ist. Das sieht man auch an seinen Leistungen. Die Entwicklungen von letztem Jahr auf dieses sind gewaltig. Wenn er die defensive Verlässlichkeit der letzten Wochen hat, ist er außergewöhnlich und auf dem Weg zum Topspieler.“  

 

Anthony Modeste (Torschütze Borussia Dortmund) …

… zu seiner Leistung: „Am Ende müsste ich zwei Tore schießen. Ich muss dennoch positiv bleiben, da das passieren kann. Am Ende habe ich das 2:2 gemacht und das ist für uns das Wichtigste.“

… zu seinem Treffer: „Ich werde kein Geheimnis darum machen: Ich habe mich unter der Woche ein bisschen beschwert. Wir Flanken nicht genug. Jetzt war ich vielleicht überrascht – aber ich sollte nicht überrascht sein. Am Ende habe ich an mich geglaubt, wer soll das sonst machen? Ich habe mich belohnt. Ich freue mich für Mouki, da er sehr gut die letzten Spiele gearbeitet hat. Er hat es auch verdient, ein Tor zu schießen. Wir sind eine Familie und ich wünsche ihm das Beste.“

… zur Doppelspitze mit Youssoufa Moukoko: „Die letzten 20 Minuten war es für Bayern schwer. Mit meiner Größe habe ich etwas gebracht. Vielleicht ist das auch eine Option. Es ist ein großer Verein, ich genieße diese Atmosphäre. Wir spielen Champions League und ich bleibe positiv. Mein Wechsel war sehr schwer, ich habe sehr viel auf den Deckel gekriegt. Ich muss nur positiv bleiben und an mich denken.“ 

… zum Resultat: „Es war für uns sehr wichtig, das zweite Tor zu schießen. Wir haben nicht gewonnen, dennoch haben wir gerne einen Punkt geholt. Wir wollen Meister werden – natürlich ist ein Punkt besser als keiner. Wenn du beim BVB spielst, musst du solche Spiele gewinnen, da du zuhause spielst.“


Manuel Neuer (Kapitän & Torwart FC Bayern München) ...

... zum Tritt von Jude Bellingham gegen Alphonso Davies: „Es ist sicherlich keine Absicht, das muss man sofort sagen, um Bellingham in Schutz zu nehmen. Wir haben in der Halbzeit gehört, dass der Kopf zu tief war. Meiner Meinung nach ist er nicht zu tief. Anfang der Saison wurde uns von den Schiedsrichtern erklärt, dass Kopftreffer eher mit einer Roten Karte geahndet werden. Das muss der Schiedsrichter mit seiner Unterstützung in Köln abwägen. Wir fordern da keine Rote Karte, dennoch ist es eine spielentscheidende Szene.“  

... zum Spiel: „Es lag ganz klar an uns, nicht an Borussia Dortmund. Wir hätten den Sack zumachen müssen mit einem dritten Tor. Wir hatten die Möglichkeiten dafür, es waren Situationen, wo wir gekontert haben und teilweise in Überzahl waren. In der Box haben wir dann wieder nicht die richtige Entscheidung getroffen. Bei einem 3:0 ist der Sack zu.“

… zu den Problemen: „Man muss immer die einzelnen Situationen analysieren. Die letzte Konsequenz und Fokus haben nicht gestimmt. Jeder von uns will, dass wir ein Tor erzielen und wir wollen die Bälle verteidigen und zu null spielen. Aber kleine Fehler passieren im Fußball. Dennoch sind da zu viele passiert in letzter Zeit.“  

 

Leon Goretzka (Torschütze FC Bayern München) …

… zur Ursache der Dortmunder Aufholjagd: „Es hat zwei Gründe: Zum ersten nutzen wir unsere Gelegenheiten nicht. Zum anderen die Situationen, die wir nicht konsequent genug zu Ende spielen. Wenn du das nicht machst, ist das okay, wenn du 2:0 führst, musst aber bis zum Ende konsequent verteidigen. Das haben wir nicht gemacht.“

… zur Frage, ob die Münchener zu locker wurden: „Das kann sein. 2:0 ist irgendwie eine gefährliche Führung, das weiß man eigentlich. Dazu spielen wir nicht gegen irgendeine Mannschaft. Da ist Qualität da. Vor Allem am Schluss in Überzahl, wo sie Modeste bringen und eine Wucht entwickeln können. Da haben wir uns selbst in die Situation gebracht. Das ist auch okay, man kann 2:1 gewinnen, dann müssen wir aber bis zum Ende verteidigen. Das haben wir nicht geschafft.“

… zur Reaktion auf das Unentschieden: „Man kann es nicht in Worte fassen. Es nervt und regt uns sehr auf. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, nur die letzte Konsequenz vermissen lassen. Das passiert uns in letzter Zeit zu oft.“

… zu seinem Treffer in Dortmund: „Wenn man in die Kurve reinläuft, will man niemand unnötig provozieren. Es ist schon ein geiles Gefühl, da möchte ich nicht lügen. Für mich immer das schönste Auswärtsspiel. Eine unfassbare Stimmung – ein Kompliment an die Fans von Dortmund. Es hat mir großen Spaß gemacht, hier zu treffen.“  

 

Niklas Süle (Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: „Man darf nicht vergessen: Wir standen in der ersten Halbzeit sehr gut. Wir sind durch einen 20-Meter-Schuss in Rückstand geraten, haben kaum was zugelassen. Wir hatten vier, fünf sehr gute Chancen. Dann sind wir in die Halbzeit gegangen und haben uns gefragt, wie wir 0:1 hinten liegen können. Dass die Bayern die Qualität haben und offensiv den Schalter umlegen können – wir wussten, dass wir durch den Dreck gehen müssen, um etwas zu holen. Ich bin froh, dass wir es geschafft haben.“ 

… zum Treffer von Anthony Modeste: „Für Toni war es nicht ganz einfach, er wurde zwei Spiele nicht von Anfang an gebracht. Er hat den Anspruch hier zu spielen. Für ihn freut es mich ganz besonders. Ich kenne ihn schon länger und das hat er sich verdient.“

… zu seinem Fitnesszustand: „Das Leute meinen, über meinen Fitnesszustand zu diskutieren – da ist mir relativ egal, wer das ist. Ich weiß für mich am Besten, ob ich fit bin. Wenn ich nicht fit wäre, würde der Trainer mich nicht aufstellen. Ich habe nun fünf Spiele am Stück gemacht und es glaube ich auch ganz ordentlich gemacht.“ 

 

Deniz Aytekin (Schiedsrichter) ...

... zum Spiel: „Sehr intensiv – es ist kein einfaches Spiel gewesen. Bei so vielen Zweikämpfen ist es nicht leicht, sowas im Rahmen zu halten. Im Großen und Ganzen war es okay.“  

... zur Frage, ob das Spiel intensiver sei als andere Bundesligaspiele: „Ich hatte das Gefühl, dass es exponiert ist und etwas Besonderes ist. Wenn zwei Topmannschaften aufeinandertreffen, geht es um viel und es gibt viele Zweikämpfe. Da wird um jeden Zentimeter gekämpft.“  

... zur Aussage von Julian Nagelsmann, Bellingham hätte glatt Rot sehen müssen: „Man kann es durchaus so sehen. Vom Ablauf war es so, dass die erste Gelbe Karte in einer hektischen Phase kam. Er hat eine ‚Kann-Gelbe-Karte‘ bekommen. Keine klassische Zwingende. In der Situation war es für mich so, dadurch das der Spieler von hinten reinkam und den Kopf nach unten nimmt. Es gab den Kontakt, aber mir hat die letzte Überzeugung gefehlt, dort auf Gelb-Rot zu gehen.“

… zur Frage, ob er ohne Vorstrafe das Foul mit Gelb bewertet hätte: „Das ist jetzt hypothetisch. Das kann durchaus sein, aber man muss in so einem Spiel das Gesamte sehen. Für mich war es so, dass in der Szene die letzte Überzeugung gefehlt hat, Gelb-Rot zu geben und so ein Spiel letztendlich zu entscheiden.“

… zur Frage, ob ihn der Fokus auf eine Aktion ärgern würde: „Wir analysieren sowas auch. Ich kann jeden verstehen, der es anders auslegt. Das ist der Fußball, nicht alle Situationen sind schwarz oder weiß. In der Situation hat mir die letzte Überzeugung gefehlt, um auf Gelb-Rot zu gehen.“  

 

Hansi Flick (Bundestrainer) ...

... zur Art und Weise, wie er das Spiel verfolgt (vor dem Spiel): „Bei den beiden Mannschaften sind von der Qualität enorm gute Spieler da. Man kann das Spiel genießen und schaut, was die Spieler so machen. Es ist nicht so, dass ich mir in jedem Spiel Notizen mache. Je mehr ich draufschreibe desto weniger sehe ich vom Spiel. Wir haben eine Analyseabteilung, die sind wirklich gut. Wenn ich etwas brauche, dann setzen die mich schon in Kenntnis.“  

... zur WM-Chance von Niclas Füllkrug (vor dem Spiel): „Ich habe ihn Freitag gesehen. Was er macht, hat Hand und Fuß. Es ist so, dass wir noch ein bisschen Zeit haben. Er hat einen Lauf und macht es wirklich gut. Er gibt ein Element für unsere Mannschaft, welches wir so nicht haben. Es sind einige Spieler auf der Position, die wir in der Bundesliga haben, die wir durchaus sehen, die uns in dem 26er-Kader verstärken können.“  

… zur WM-Chance von Mats Hummels (vor dem Spiel)„Mats und ich sind im Austausch. Was wir sagen und erzählen bleibt unter uns und das ist auch gut so. Er weiß genau, wie ich denke und ich weiß genau, wie er denkt. Ich kann bestätigen, dass er diese Saison eine gute Form hat. Man sieht, dass er fit ist. Das war in der letzten Saison anders und daher freue ich mich, dass er hier auf einem guten Niveau ist.“

 

Sky Expertin Tabea Kemme zum Spiel: „Die Bayern haben es souverän runtergespielt, der BVB war wieder löchrig in der Abwehr. Dementsprechend ein gewonnener Punkt für Dortmund und zwei verlorene für Bayern.“


Sky Experte Lothar Matthäus ...

... zum Spiel: „Absolut verdient – der Glaube und die Chancen waren da. Man müsste nicht bis zur 93. warten, Modeste hatte vorher schon eine hundertprozentige Chance. Der Systemwechsel und der Mut – wie die vielen Wechsel von Bayern. Auf einmal hat der BVB die Bayern zu Fehlern gezwungen. Ab der 75. Minute haben sie das gemacht. Vorher konnten die Bayern das Tempo rausnehmen und das Spiel bestimmen.“  

... zum Tritt von Jude Bellingham gegen Alphonso Davies: „Ich brauche da gar nicht zu diskutieren. Das ist eine zweite Gelbe Karte und damit Gelb-Rot. Egal, ob später der Schiedsrichter an den Tisch kommt und sagt, dass der Kopf ein wenig unten war. Der Kopf hat nach unten genickt, war aber nicht unten. Der Fuß war im Gesicht von Davies und da oben hat der Fuß nichts zu suchen. Keine Absicht, aber dennoch ein Foul, das mit Gelb geahndet werden muss.“  

 

 

Für Rückfragen: 

O-Ton-Service Sky/tg

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Fußball

Freiburg-Vorstand Sauer vor letztem Streich-Heimspiel: „Es war ein außergewöhnliches Gesamtpaket“

• Gladbachs-Trainer Seoane zur Elfmeter-Thematik um Florian Neuhaus : „Wir haben das Thema aufgearbeitet“ • Sky Experte Hamann über Christian Streich: „Wir werden ihn vermissen“ Unterföhring, 11. Mai 2024 - Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 33. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Jochen Sauer (Vorstand Sport SC Freiburg) ... ... zu seinem Gefühl vor dem Spiel: „Es ist ein längerer Anlauf hin zu diesem Abschied, trotzdem fühlt es...

Sky Sport-PR
Fußball

Streich gefeiert nach seinem letzten Heimspiel in Freiburg: „Ich danke den Leuten herzlich“

• RB-Sportdirektor Schröder unzufrieden mit dem Remis: „Erste Halbzeit war ein bisschen zu pomadig“ • Sky Experte Hamann kritisiert Borussia Mönchengladbach: „Eine Saison zum Vergessen“ Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 33. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Timo Schultz (Trainer 1. FC Köln) ... ... zum Spiel: „Es war eine unfassbar schwierige Situation für uns alle. Wir wussten, wir brauchen den Dreier und starten direkt mit zwei ...

Sky Sport-PR
Formel 1

Norris feiert in Miami seinen ersten Sieg in der Formel 1: „Endlich habe ich es geschafft“

RB-Geschäftsführer Mintzlaff versichert, dass Verstappen bei Red Bull bleibt: „Zu tausend Prozent“ Mercedes-Boss Wolff reagiert auf Kritik von Mintzlaff: „Weiß überhaupt nicht, was der Typ mit diesen Aussagen meint“ Verstappen lobt Sieger Norris: „Er ist geflogen"Sky Experte Schumacher zum zweiten Audi-Cockpit: „Sainz ist der Fahrer am Markt, den alle haben wollen“ Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Miami – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Lando ...

Sky Sport-PR
Medien / TV

BVB-Coach Terzic adelt Marco Reus: „Eine lebende Legende“

FCB-Sportvorstand Eberl über die Absage von Ralf Rangnick: „Es war überraschend“VfB-Trainer Hoeneß zum Erreichen der Champions League: „Ein richtig krönender Abschluss“Gladbach-Präsident Bonhof setzt auf Coach Seoane: „Volles Vertrauen“Sky Experte Hamann kritisiert Bayerns Trainersuche: „Geben kein gutes Bild ab“ Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 32. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.  Ermedin Demirovic (Kapitän FC Augsburg...

Sky Sport-PR