14.09.2022
Fußball

Haaland entscheidet das Wiedersehen: „Hatten sie da, wo wir sie haben wollten“

BVB-Coach Terzic: „Hätten einen Punkt verdient“ - Matchwinner Haaland zu Treffen mit alten Kollegen: „Mehr als ich erwartet hätte“ - DAZN-Experte Sami Khedira zu Dortmunds Niederlage: „Werden nicht gut schlafen heute“

München/Berlin, 14.09.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Spielen Manchester City gegen Borussia Dortmund (2:1) und Real Madrid gegen RB Leipzig (2:0) – am 2. Spieltag der UEFA Champions League live bei DAZN.


Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: „Es ist das dritte Mal, dass wir gegen sie gespielt haben und eine gute Leistung gezeigt haben, trotzdem gehen wir wieder mit leeren Händen nach Hause. Es ist richtig bitter, denn die Jungs hätten mindestens einen Punkt verdient. Aber da sieht man ihre Qualität, wenn unsere Kräfte schwinden und sie nochmal nachlegen können. Vor eineinhalb Jahren haben wir hier auch das Tor in der letzten Minute kassiert, das ist die Qualität des Gegners. Wir wissen, was auf uns zukommt, und trotzdem können wir es nicht verhindern.“

... zu den Lehren aus dem Spiel: „Es ist definitiv eine Steigerung, wir haben eine herausragende Leistung gezeigt. Phasenweise hatten wir die besseren Torchancen. In ein paar Wochen treffen wir wieder auf sie, da werden wir es ähnlich intensiv und aggressiv gestalten müssen – und dann bis zum Ende durchziehen, wenn wir als Gewinner vom Platz gehen wollen.“


Pep Guardiola (Trainer Manchester City) ...

... zum Ausgleichstreffer: „In diesem Moment waren wir im Rhythmus. In der ersten Halbzeit hätte John nicht geschossen, aber in diesem Moment war der Rhythmus da. Fußball ist nicht nur den Ball hin und her spielen, du musst mit und ohne Ball aggressiv sein. Das haben wir in der ersten Halbzeit nicht gemacht.“

... zur Frage nach Haaland als das fehlende Puzzleteil: „Die letzte Saison war nicht schlecht, wir haben viele Titel gewonnen. Aber viele Teams wollen die Champions League gewinnen. Wenn wir wie in den letzten 30 Minuten spielen, sind wir konkurrenzfähig.“

 

Mats Hummels (Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: „Es war leider überwiegend negativ heute, weil wir verloren haben. Im Fußball geht es darum, zu gewinnen. Ein Punkt wäre nicht schlecht gewesen. Wir hatten City. Wir haben uns aufgeopfert und hatten sie da, wo wir sie haben wollten. Sie hatten kaum Torchancen. Kurz vor dem Gegentor werden wir passiv und hoffen, das Spiel über die Zeit zu bringen. Dann ist City nicht so schlecht. Wer die taktische Umstellung als Grund nennt, sucht eine Ausrede. Wir waren müde, aber daran lag es nicht, sondern daran, dass wir zwei freie Bälle vor dem Tor zugelassen haben, anstatt bis zur 95. Minute über die Grenze zu gehen.“

... zum Tor von Erling Haaland: „Es soll niemand auf die Idee kommen, irgendwem die Schuld zu geben, denn das ist nicht zu verteidigen. Wenn ich da von jemandem lese, der sagt, Schlotterbeck käme zu spät in diesem Zweikampf, der kann sich direkt vom Sportjournalismus abmelden.“

 

Jude Bellingham (Torschütze Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: „Wir haben den Großteil des Spiels brillant gespeilt. Sie haben sehr gute Spieler die gut waren, aber uns in den wichtigen Bereichen nicht wehgetan haben. Da hatten wir Vorteile. Aber wenn du starken Teams etwas Platz gibst, können sie dir wehtun.“

... zu den Gründen der Niederlage: „Man kann nicht sagen, wir hätten mehr Tore schießen müssen. Wir haben unser Tor sehr gut verteidigt und Alex hatte ein paar tolle Paraden. Es war eine Seite von uns, die man in der Bundesliga nicht oft sieht, deshalb war es gut, das in diesem Spiel zu üben, falls wir es in Zukunft brauchen. Aber am Ende ist es enttäuschend. Du bist bei ihrem ganzen Ballbesitz körperlich und psychisch erschöpft. Wenn du so erschöpft bist und ihre Qualität rauskommt, kriegen sie dich am Ende.“

 

Kevin de Bruyne (Manchester City) ...

... zum Spiel: „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht so gut gespielt, unser Rhythmus war nicht da. Nach dem Gegentor haben wir das Tempo reinbekommen und haben zwei schöne Tore gemacht. Danach haben wir nicht viel zugelassen. So wie in der letzten halben Stunde müssen wir 90 Minuten lang spielen.“

... zu Erling Haaland: „Wir haben viel gewonnen in meinen sieben Jahren bisher hier. Wir sind sehr gut mit ihm, waren es aber auch ohne ihn davor. Wir probieren jedes Jahr, Titel zu holen und am Ende sehen wir, was passiert. Es hat sehr gut für uns angefangen und hoffentlich macht er viele Tore für uns.“


Erling Haaland (Torschütze Manchester City) ...

... zum Wiedersehen mit seinem alten Team: „Es war wirklich speziell. Das wusste ich natürlich schon vor dem Spiel, aber es war mehr als ich erwartet hätte. Es war komisch, gegen sie alle zu spielen, aber es war schön und ein emotionales Spiel. Es ist noch nicht lange her, als ich dort gespielt habe und ich habe alle im Verein sehr gemocht. Es ist ein toller Verein und ich hatte eine tolle Zeit dort.“

... zum Spiel: „Dortmund war sehr gut, es war eines der besten Spiele, dass ich in den letzten Jahren von ihnen gesehen habe. Es war hart, am Ende zählen drei Punkte und es ist gut für mich, am Ende die Punkte und das Tor zu haben.“

 

Sebastian Kehl (Sportdirektor Borussia Dortmund) ...

... zu den ehemaligen Dortmundern bei Manchester City (vor dem Spiel): „Ich freue mich, alle zu sehen. Mit Ilkay habe ich eine persönliche Verbindung, weil wir lange zusammengespielt und auch was zusammen erreicht haben. Mich freut es total, wie er hier angekommen ist und welche Wertschätzung er sich in diesem großen Klub erarbeitet hat. Die anderen sind auch bekannt, wir haben schon ein paar gute Jungs hier platziert.“

... zum Abgang von Manuel Akanji (vor dem Spiel): „Manuel hat uns früh mitgeteilt, dass er den Verein im Sommer verlassen möchte. Das haben wir kommuniziert und damit geplant. Deshalb haben wir in der Innenverteidigung zwei neue Spieler dazu geholt. Manuel hatte den klaren Wunsch, im Sommer einen neuen Verein zu finden, darauf haben wir uns eingestellt. Dass der Trainer und der Klub damit nicht glücklich waren, kann jeder verstehen. Die Aussagen, die jetzt im Nachgang gekommen sind, hätte ich mir an seiner Stelle gespart.“

 

DAZN-Experte Sami Khedira … 

… zur Leistung von Borussia Dortmund: „Es war 80 Minuten lang ein richtig tolles Spiel. Dann wurden sie müde und lassen ein paar Möglichkeiten zu. Am Ende des Tages geht es im Fußball um Punkte. Sie können auf diese 80 Minuten aufbauen und am Wochenende ist mit dem Revierderby ein wichtiges Spiel. Wenn du aber so lange gut spielst und nichts mitnimmst, ist das bitter. Die Jungs werden nicht gut schlafen heute. Für mich hatten sie einen Sieg verdient, weil Dortmund die bessere Mannschaft war.“

… zum Tor von Erling Haaland: „Die Dortmunder sind einen Marathon gelaufen, aber da sind sie zu passiv. Cancelo kann sich den Ball dreimal vorlegen, nach oben schauen und Can und Bellingham kommen nicht raus. Sie müssten vielleicht die letzten zehn Minuten nochmal alles raushauen, aber das ist leicht gesagt. Sie haben ein fantastisches Spiel gemacht, aber wenn du den Ball nicht verteidigen kannst, musst du damit rechnen, dass Haaland ihn verwerten kann.“

… zur Frage, ob Haaland der Beste auf seiner Position sei: „Für mich persönlich ist er es nicht, weil es Spieler gibt wie Lewandowski, die mehr Erfahrung haben und das über lange Zeit gezeigt haben. Haaland ist schon relativ weit, die Tore belegen das, aber mir ist wichtig, dass er das über Jahre hinweg zeigt. Das hat er in Salzburg schon gemacht, gesteigert in Dortmund und bringt es jetzt auch hier in dieser mit Stars gespickten Mannschaft. Es ist außergewöhnlich. Er ist schon Weltklasse, aber um den Standard von Lewandowski oder Benzema zu bekommen, muss er es noch einige Jahre beweisen. Ich bin aber sicher, dass er es machen wird, wenn er verletzungsfrei bleibt.“

… zu Haalands erste Zeit in Manchester (vor dem Spiel): „Manchester City und Erling Haaland – das funktioniert ausgesprochen gut. Die Bindung ist noch nicht so da, aber das Wichtigste als Stürmer ist, dass er trifft. Das ist der Unterscheid zu anderen Topstars, die gewechselt sind und noch einige Zeit brauchen. Das ist bei ihm nicht der Fall.“


PR DAZN DACH: 

E-Mail: pr-dach@dazn.com 

Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Champions League
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

13.11.2022 Fußball

Union enttäuscht zum Jahresabschluss: „Darf nicht für eine tolle Spielzeit hinhalten“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen 1. FSV Mainz 05 gegen Eintracht Frankfurt (1:1) sowie SC Freiburg gegen 1. FC Union Berlin (4:1) am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ... ... zur WM-Nominierung von Christian Günter: „Es geht um ihn – als Spieler ist es ein langer Weg, ich kenne seinen Weg ja. Das können nur die, die am härtesten Arbeiten. Die eine Mentalität haben, ...

DAZN
11.11.2022 Fußball

Dortmund überwintert auf Rang sechs – Terzic: „Das ist nicht unser Anspruch“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund (4:2) am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ... ... zum Spiel: „Die Woche war sehr enttäuschend. Das war nicht nur die Niederlage heute, sondern auch das Spiel am Dienstag in Wolfsburg. Wir hatten uns viel vorgenommen, ich glaube, in den ersten Aktionen hat man gespürt, was wir vorhatten. ...

DAZN
06.11.2022 Fußball

Union verspielt Tabellenführung – Fischer wütend: „Das war Jugendfußball“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen Bayer 04 Leverkusen gegen 1. FC Union Berlin (5:0) sowie SC Freiburg gegen 1. FC Köln (2:0) am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Urs Fischer (Trainer 1. FC Union Berlin) ... ... zum Spiel: „Die erste Halbzeit fand ich gut und kontrolliert. Es war ein ausgeglichenes Spiel ohne große Chancen auf beiden Seiten. Dann geraten wir durch eine Standardsituation in Rückstand und das ...

DAZN
04.11.2022 Fußball

Borussias Hofmann bedankt sich bei Keeper Sippel: „Er hat uns den Sieg gerettet“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie Borussia Mönchengladbach gegen den VfB Stuttgart (3:1) am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN. Christoph Kramer (Kapitän Borussia Mönchengladbach) ... … zur Gladbacher Leistung: „Wenn man Tore schießt, sieht es schnell nach Spielfreude aus. Gegen Frankfurt laufen wir schnell einem Rückstand hinterher und dann sieht es nicht nach Spielfreude aus. Heute haben wir ein frühes Tor gemacht ...

DAZN