MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport – Wolfsburg verdrängt die Adler vom Platz 2, heute Augsburg gegen die DEG ab 19 Uhr

Mannheim „überhaupt nicht gut“ in Straubing, Noebels trifft zum 100. Mal und verliert fast noch

Bonn, 20.01.2022

Bewegung im ersten Tabellendrittel, weil Titelaspirant Mannheim in Straubing verliert, Luca Tosto ärgerte sich nach dem 1:2 über die ersten beiden schwachen Drittel: „Das war überhaupt nicht gut. Man muss 60 Minuten Eishockey spielen und nicht nur 20.“ Platz 2 ist zunächst futsch, denn Wolfsburg siegt in einem mitreißenden Spiel 5:3 gegen Bietigheims tapferen Mini-Kader. Der Vize-Meister ist nun Zweiter. Spitzenreiter Berlin zittert sich trotz zwischenzeitlicher 4:1-Führung in Ingolstadt zum 4:3, dem 1. Sieg nach zuletzt 3 Niederlagen. „Wir haben Ingolstadt unnötig wieder zurück ins Spiel gebracht“, ärgerte sich Marcel Noebels, der gegen die Schanzer sein 100. Tor und den 300. Assist in der PENNY DEL erzielte. Ganz anders die Stimmung bei den Tigers. Matchwinner David Elsner scherzte über die Vorlage seines Kollegen Sandro Schönberger, der selbst hätte schießen können: „Der hat sich gedacht: Komm, dem Deppen da vor dem Tor lege ich jetzt auch mal wieder einen auf.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Tages plus Links – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Heute geht es mit dem Spiel der Augsburger Panther gegen die DEG (ab 19.15 Uhr) weiter. Am Freitag folgt dann die schnellste Konferenz mit 5 Spielen zeitgleich – ab 19.00 Uhr live bei MagentaSport. Aktuelle Programm-Infos gibt es auch immer hier: www.magentasport.de/programm.

 

Straubing Tigers – Adler Mannheim 2:1

Nach 3 Siegen am Stück verlieren die Adler Mannheim ihr Spiel in Straubing und werden von Wolfsburg auf Platz 3 verdrängt. Luca Tosto ärgerten vor allem die Abschnitte 1 und 2: „Wir haben die ersten beiden Drittel nicht gut gespielt. Wir hatten viel zu viele Strafen genommen und haben viel zu wenige Torchancen kreiert. Das war überhaupt nicht gut. Im letzten Drittel war es dann besser, aber es hat einfach nicht gereicht. Man muss 60 Minuten gut Eishockey spielen und nicht nur 20.“

Die Straubing Tigers schlagen den Favoriten aus Mannheim nach einer sehr disziplinierten Partie und halten sich die direkte Teilnahme an den Playoffs weiter offen. Matchwinner David Elsner über den Sieg: „Unser Ziel war es, dass wir alle zusammengestanden hinten stehen und so wenig wie möglich zulassen und das ist uns auch sehr gut gelungen.“ Sein Tor wurde von Sandro Schönberger aufgelegt, der auch hätte selbst schießen können: „Eigentlich habe ich vom Sandro erwartet, dass der selbst das Ding jetzt da ins Tor haut, aber der hat sich das Herz zur Hand genommen und gedacht: „Komm, dem Deppen da vor dem Tor lege ich jetzt auch mal wieder einen auf.“ Das hat funktioniert und ich habe ein Tor geschossen und das freut mich natürlich.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=atx1kkMHhnU

 

ERC Ingolstadt – Eisbären Berlin 3:4

Die Eisbären Berlin können dank des Sieges in Ingolstadt die Tabellenführung wieder etwas festigen, obwohl sie beinahe noch eine 4:1-Führung verspielten. Marcel Noebels erzielte heute sein 100. Tor und seinen 300. Punkt in der DEL. Zum 1. Sieg nach 3 Niederlagen sagte er: „Wir wollten es besser machen, als wir es in Mannheim gemacht haben. Für unser Spiel ist es auch immer wichtig, dass wir in Führung gehen. Das haben wir gut gemacht heute. Trotzdem finde ich, wir haben Ingolstadt unnötig ins Spiel wieder gebracht. Wir haben aufgehört zu spielen… Es war nicht mehr nötig, dass wir es noch so spannend gemacht haben.“

Der ERC Ingolstadt kommt nach einer 12tägigen Unterbrechung gut zurück und hat den deutschen Meister aus Berlin am Rande des Punktverlustes. Davis Koch über den starken Auftritt trotz kurzer Bank: „Wir haben gut mitgehalten. Es ist nicht einfach, mit wenigen Leuten zu spielen. Aber jeder, der da war, hat alles gegeben… Natürlich braucht man immer ein bisschen, um wieder reinzukommen, aber wir haben hart gearbeitet und wurden mit dem Spielverlauf besser.“

Der Link zum Spiel: www.youtube.com/watch?v=iZFMa4psbiM

 

 

Grizzlys Wolfsburg – Bietigheim Steelers 5:3

Die Grizzlys Wolfsburg gewinnen ein mitreißendes Duell gegen die immer noch stark geschwächten Bietigheimer und gehen wieder an Mannheim vorbei auf Platz 2. Dreierpacker Tyler Gaudet: „Wir waren eine Weile draußen und mussten erstmal reinkommen. Da spielt man normalerweise die schlechtesten Spiele. Wir hatten aber einen guten Start, haben dann etwas nachgelassen, aber konnten es dann wieder rumreißen.“

Die Bietigheim Steelers verlieren zum dritten Mal in Folge mit einem Rumpfkader und fallen ab auf den letzten Tabellenplatz. Michael Bitzer, der eigentlich Goalie in der DEL2 bei den Selber Wölfen ist, feierte sein Debüt in der PENNY DEL. Zur Niederlage der Bietigheimer sagte er: „Ich denke, wir haben ziemlich gut gespielt. Wir hätten ein besseres Ende verdient und ich wünschte, dass ich mehr Pucks gehalten hätte.“ Von seinem Einsatz habe er erst heute Morgen erfahren: „Der Trainer hat mich gestern angerufen und meinte, dass die Möglichkeit besteht, dass ich heute spiele. Heute Morgen hat er mir dann gesagt, dass ich mitfahren soll und heute spiele. Das ging alles sehr schnell, aber ich nehme es gerne.“

Der Link zum Spiel: https://www.youtube.com/watch?v=fZdW3KNkj30

 

Die PENNY DEL live bei MagentaSport:

Donnerstag, 20.01.2022

Ab 19.15 Uhr: Augsburger Panther – Düsseldorfer EG

Freitag, 21.01.2022

Ab 19.00 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: Schwenninger Wild Wings – Bietigheim Steelers, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt, Eisbären Berlin – Straubing Tigers, Nürnberg Ice Tigers – Grizzlys Wolfsburg

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

Erfolgreiche Olympia-Tests der deutschen Basketball-Nationalmannschaften in Berlin

Die deutsche Basketballmannschaft dominiert beim Test gegen Japan und sorgt für genug Selbstbewusstsein für‘s erste Spiel bei Olympia. Da heißt der Gegner ebenfalls Japan. DBB-Auswahl Kapitän Dennis Schröder könnte in Paris der deutsche Fahnenträger sein. Für ihn wäre das, sollte es dazu kommen, ein Zeichen: „Das wäre einfach ein kleiner dunkelhäutiger Junge, der aus Braunschweig kommt. Ich glaube, das würde vielen Leuten auch mit ausländischem Hintergrund viel geben.“ Beim ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

UEFA EURO 2024TM - VOLLDABEI! Die Doku.

Deutschlands Heim-EM 2024. Vier Wochen ein großes Fußballfest in gesellschaftlich bewegten Zeiten. Vereint im Herzen Europas. 24 Teams – 51 Spiele – 117 Tore. Und alle denkbaren Emotionen. In der 40-minütigen Doku „UEFA EURO 2024TM - VOLLDABEI! Die Doku.“ blickt MagentaTV zurück: auf das deutsche Abschneiden, Gefühle in allen Farben und das sportliche Geschehen in den 10 EM-Stadien. Zu sehen sind alte und neue Superstars auf der europäischen Fußballbühne, begeisterte und ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

Basketball-Länderspiele am Freitag live und kostenlos bei MagentaSport: Frauen ab 17 Uhr gegen Nigeria

Mindestens 5 Stunden Top-Basketball kostenlos mit allen Infos zur Frauen- und Männer-Nationalmannschaft vor der Olympia-Teilnahme! MagentaSport zeigt den Doppel-Spieltag am Freitag ab 17 Uhr aus Berlin live. Das Motto: Testen für Olympia! Die deutschen Frauen starten gegen Nigeria. Japan, erster deutscher Gruppengegner in Frankreich, fordert den Weltmeister beiden Männern schon mal vorab. Beide Partien sind wieder kostenlos für alle empfangbar.   MagentaSport Experte Per Günther, ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

3. Liga startet am 02. August mit Hammerduell TSV 1860 München – Saarbrücken live und kostenlos bei MagentaSport

Der Typ will „auch mal unbequem“ sein: Fabian Klos ist ab sofort neuer Experte in der 3. Liga bei MagentaSport. „Ich habe da Bock drauf“, sagt Klos nach über 500 Profi-Spielen. Er will seine Experten-Rolle „ehrlich und direkt“ angehen. Die neue Saison werde „noch wilder“, glaubt der 36jährige, denn einen wirklichen Top-Favoriten sieht er nicht – nicht mal Dynamo. „Dresden ist hinten raus buchstäblich die Luft ausgegangen. Thomas Stamm als Trainer eines Absteigers zu holen...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH