MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

Ulm steigt auf „Das ist der schönste Tag in meinem Leben!“

Bonn, 04.05.2024

Nach dem Abpfiff folgt die blanke Ekstase in Ulm. Der Aufsteiger ist Meister in der 3. Liga und schafft damit den Durchmarsch in die 2. Bundesliga. Johannes Reichert hat mit dem Verein 3 Insolvenzen durchgemacht und führte jetzt Ulm als Kapitän in Liga 2: „Dass ich jetzt hier stehen darf als Spieler, als Kapitän! Und hier, mit den Leuten von 17.000, 15.000, kenne ich einfach. Das ist ein Traum, das ist der schönste Tag meines Lebens. Ich glaube auch, es kann kein schönerer Tag mehr kommen.“ Den Emotionen ließen auch die Fans beim Platzsturm freien Lauf und Geschäftsführer Markus Thiele ist über die Entwicklung des Vereins besonders stolz: „Wir haben vor 3 Jahren hier angefangen, da waren 1.200 Zuschauer da und jetzt sind hier knapp 17.000 Zuschauer da und feiern den Aufstieg in die 2. Liga. Das ist sensationell.“ Ulm hat nicht nur die bestehende Mannschaft, sondern auch Spieler, die neu dazugekommen sind, emotional vereint. Das zeigt sich bei Tom Gaal, der mittlerweile eine Säule in der Mannschaft ist und jede Sekunde nach dem Spiel genießen konnte: „Ich habe das noch nicht erlebt. Das sieht man nur im Fernsehen und ich wollte das unbedingt mal miterleben. Die Fans haben uns die ganze Zeit getragen und ich dachte, viel besser kann es eigentlich nicht mehr werden. Aber es wurde noch viel, viel besser.“

 

Nachfolgend die Stimmen und Clips aus der 3. Liga vom Samstag – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es schon morgen. Um 13.15 Uhr kann Preußen Münster mit einem Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken auf einen direkten Aufstiegsplatz klettern. Ab 16.15 Uhr muss der Hallesche FC um wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen die SpVgg Unterhaching kämpfen. Am Abend debütiert dann mit Sabrina Wittmann die erste Frau als Cheftrainerin im deutschen Profifußball. Wittmann empfängt mit dem FC Ingolstadt Waldhof Mannheim – live ab 19.15 Uhr bei MagentaSport.

 

SSV Ulm – Viktoria Köln 2:0

Dem SSV Ulm gelingt der Durchmarsch in die 2. Bundesliga. Durch den Sieg gegen Viktoria Köln sicherten sich die Ulmer nicht nur den Aufstieg, sondern auch die Meisterschaft in der 3. Liga. Nach einer grandiosen Saison haben sich die Ulmer diesen Titel auch verdient. Der Aufsteiger stand die gesamte Rückrunde auf Platz 3 oder besser da. Viktoria Köln kann das Saisonziel, die 55 Punkte aus dem Vorjahr zu toppen, nicht mehr erreichen. Köln hat aber auch nichts mehr mit dem Abstieg zu tun.

Der Platzsturm nach Schlusspfiff: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WGhWMUFMU1BXR3UxamtGdFliNkhKMUpyZW45VWFrTHFGRWh6WE1OR2NXaz0=

Thomas Wörle umarmte vor seinem Interview erst mal Leo Scienza, Trainer Ulm: „Ich habe die letzten Minuten ein bisschen anders wahrgenommen als unsere Mannschaft, glaube ich. Ich war immer noch voll auf Zug. Die Kölner haben hier und da schon ein paar gefährliche Aktionen gehabt und ich wollte, dass wir es nicht mehr gefährdend, aber die Mannschaft war cool, hat es runtergespielt. Nicht zu fassen.“ Den Fokus konnte Wörle aber lange nicht vom Sportlichen nehmen: „Wir waren so auf die Aufgabe fixiert, dass wir gar nicht an die Dimension groß gedacht haben. Wir wussten, wir können etwas Historisches schaffen, aber das war nicht gewährleistet, dass wir das heute tatsächlich packen. Jetzt, wenn man das so sieht, was für eine Freude da aufkommt. Das ist unglaublich. Das fühlt sich im Moment surreal an für uns.“ Im Interview bekam der Erfolgscoach auch eine Bierdusche ab: „Nicht so lecker, aber muss sein.

Das Interview mit Umarmung und Bierdusche: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Z3hnYVh6ZDhiRUNyNVNoQUY0MXJkbnh1QWRrUE04RFVocXBJMllFdVNnOD0=

 

Johannes Reichert, Kapitän Ulm: „Also Wow. Ich kann’s nicht beschreiben, also was ich fühle, das ist unbeschreiblich. Das ist mein Verein. Ich habe hier in der Bambini angefangen zu spielen. Die ganze Familie, alle Freunde, das ist der Mittelpunkt unseres Lebens, unserer Freizeit. Wir haben so viele schlechte Zeiten erlebt und dieses Jahr machen wir einfach den Durchmarsch als Aufsteiger. Ich bin so glücklich, ich bin so stolz auf den Verein, auf unsere Fans, auf die Mannschaft. Was wir geleistet haben, ist historisch.“ Er ist schon sein ganzes Leben mit dem Verein verbunden und hat alles mitgemacht: „Es ist Wahnsinn. Ich habe hier die Oberliga gewonnen. Die Regionalliga, jetzt die 3. Liga. Nach den ganzen schlechten Zeiten, 3 Insolvenzen, stehen wir jetzt hier und steigen in die 2. Bundesliga auf. Schaut, was hier los ist. Das ist Wahnsinn. Das habe ich nicht zu träumen gewagt.“ Realisiert hat Reichert das Ganze anscheinend bislang nicht: „Ich konnte mir das nicht mal vorstellen. Irgendwann schon, auf Jahre hingesehen. Aber dass ich jetzt hier stehen darf als Spieler, als Kapitän! Und hier, mit den Leuten von 17.000, 15.000, kenne ich einfach. Das ist ein Traum, das ist der schönste Tag meines Lebens. Ich glaube auch, es kann kein schönerer Tag mehr kommen.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dmRnc2Jyc2FUbkRZMWVvUVBqSVp5dkptU24zemhpejBRQWRNanE1NmlsZz0=

 

Markus Thiele, Geschäftsführer Ulm: „Unbeschreiblich. Das kann man noch gar nicht richtig realisieren, was jetzt gerade passiert. War überragend heute.“ Auf die Entwicklung des Vereins ist er stolz: „Wir haben vor 3 Jahren hier angefangen, da waren 1.200 Zuschauer da und jetzt sind hier knapp 17.000 Zuschauer da und feiern den Aufstieg in die 2. Liga. Das ist sensationell.“ Er hat zumindest schon einen Plan für den Abend: „Jetzt werden wir reichlich Bier trinken und mal schauen, was der Tag und der Abend so bringt.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=eU5oWWEzWU40TVBYZnhvRytjUTIwVGZlblUzcUQyOGhvam11ZzdScUJYMD0=

 

Tom Gaal, Ulm: „Ich habe das noch nicht erlebt. Das sieht man nur im Fernsehen und ich wollte das unbedingt mal miterleben. Die Fans haben uns die ganze Zeit getragen und ich dachte, viel besser kann es eigentlich nicht mehr werden. Aber es wurde noch viel, viel besser. Jetzt genieße ich es einfach nur.“ Lust auf die neue Liga hat er auf jeden Fall: „Das hört sich schon geil an. Zweite Liga in der Stadt, in dem Verein, in dem Stadion, besser geht’s nicht.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=bElFWFN0NVk0Zm0zNnNlVU55V2hTTFlKRnlvejZIZXgxMXdxaUZIZTVSQT0=

 

Felix Higl, Ulm: „Ich kann gar nicht mehr. Das ist unglaublich, nicht in Worte zu fassen.“ Die Begeisterung für den Ulmer Fußball ist auch außerhalb des Donaustadions zu spüren: „Die Menschen. Unglaublich, was denen das bedeutet, das merkt man einfach. Die ganze Stadt brennt. Man kann’s nicht beschreiben, wie die Leute sich freuen. Ulm feiert heute. Heute, morgen, ich glaube, wir feiern 2 Wochen durch.“ Higl übergab das Mikro direkt an Leo Scienza: „Es ist verrückt. Ich habe keine Worte für das hier heute.“ Emotional ist das etwas Besonderes für ihn: „Das ist der beste Tag in meinem Leben.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VzkyVmp6cldaZ0VRNEtMYlNWaHI5T1dCM2ZGL1BFQUp6YmltVEdCUkRUbz0=

 

Dynamo Dresden – SC Verl 0:1

2023 sammelte Dresden so viele Punkte wie noch keine andere Mannschaft zuvor in der 3. Liga und der Aufstieg schien sicher. Danach folgte jedoch ein extremer Einbruch. Nur noch 3 Siege konnten die Dresdener in diesem Jahr einfahren. Zwei Spieltage vor Schluss fehlen ihnen nun 6 Punkte zum direkten Aufstiegsplatz und 5 zum Relegationsplatz. Für einen Aufstieg braucht es wohl ein Wunder im Osten. Verl knackt mit dem Sieg die 50 Punkte und kann jetzt rechnerisch auch nicht mehr absteigen.

Heiko Scholz, Trainer Dresden: „Das müssen wir jetzt erst mal verarbeiten. Ich habe immer daran geglaubt, dass, wenn wir unsere Hausaufgaben machen, dann immer noch eine Chance besteht. Vorherige Woche haben wir natürlich das Ding in der 88. Minute und noch ein Unentschieden. Heute verlieren wir 0:1, also träumen, brauchen wir nicht mehr.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=YUlzaDh0cmlJT3JFV09kTk82K1VoTGxoRlFUSUZlUmwyVXNkTldXbG9Bdz0=

 

Kevin Broll, Dresden: „Was uns dann das Genick bricht, ist unsere Chancenverwertung. Ich glaube, wir haben wieder 16 zu 3 Ecken. Da bekommen wir nicht den Punch hin, denken viel zu viel nach. Dann sieht das halt ein bisschen schleppend aus und bricht uns immer wieder das Genick, in jedem Spiel, dass wir unsere Chancen nicht rein machen.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aUZ6UWxVaG9HZjFtclY1YytiZTJsNTQ2N3FpckFlZUlFdVFYaDJoWkhwcz0=

 

 

 

SC Freiburg II – Jahn Regensburg 3:1

Der SC Freiburg wird noch mal zum Stolperstein im Aufstiegskampf. Die Breisgauer stehen schon als Absteiger fest, können aber noch den Tabellenzweiten aus Regensburg bezwingen. Regensburg hatte zum Jahreswechsel zwischenzeitlich eigentlich über 10 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, jetzt ist es nur noch einer und Münster kann morgen am Jahn vorbeiziehen.

 

Joe Enchos, Trainer Regensburg: „Wir haben das ganze Jahr Höhen und Tiefen gehabt und in diesem Spiel haben wir alleine 3, 4 Höhen und Tiefen. Das ist halt der Fußball. Das ist halt dieser Druck, womit wir immer leben müssen. In der 1. Halbzeit konnten wir halt mit dem Druck nicht umgehen. Wie wir aber zurückgekommen sind in der 2. Halbzeit, das 1:1 gemacht haben und dann am Drücker waren. (…) Aber halt nach dem 2:1 waren wir schon gesehen an der Körpersprache, dass wir die Köpfe haben hängen lassen und das ist normal.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WFhNaDRBUlZDajRyc0R6Tno1Zy8wMmg1Rnl3bzB2QzdzeTk5QTR5ZCthMD0=

 


Felix Gebhardt, Regensburg, war nach dem Spiel: „Völlig leer. Um ehrlich zu sein, keine Ahnung, was da los war. Wir haben das einfach nicht so in den Griff bekommen, wie wir es wollten. Sind nicht in die Pressing-Momente gekommen, wie wir uns das vorgenommen haben. Keine Ahnung.“ Die Situation soll aus seiner Sicht die Mannschaft motivieren: „Jeder muss sich jetzt einfach bewusst sein, was wir für eine Chance. Da muss jetzt einfach mal jeder vorangehen, jeder Verantwortung übernehmen, keiner darf sich mehr verstecken. In jedem Training muss jetzt gefightet werden, als wäre es der letzte Spieltag. Als wäre es das letzte Spiel in deinem Leben.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=TytnektvbDBvR0F2eDl3VnhnMnkrTUxsYjFwQ2hRM2RmdEJiNzJyYkZ0OD0=

 

Erzgebirge Aue – Arminia Bielefeld 1:0

Die Bielefelder verlieren nach 5 Spielen mal wieder und verpassen es wichtig, Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Zwar haben sich die Bielefelder ein gutes Polster erspielt, dennoch sind 4 Punkte für Halle und 3 für Mannheim noch aufholbar. Aue schielt mit den 3 Punkten noch mal in Richtung Tabellenplatz 4. Das wäre die Qualifikation für den DFB-Pokal.

 

Mitch Kniat, Trainer Bielefeld: „Ich habe heute, glaube ich, wieder 15 Torschüsse gezählt, aber irgendwann musst du auch das Tor machen. Ein Punkt bringt uns nicht voran, deswegen wollten wir auf 3 gehen, dann kriegst du halt durch ein zu billiges Standardtor die Niederlage.“ Die Probleme bei Standards sind ihm bekannt: „Es ist zum wiederholten Mal vorgekommen, dass wir uns zu naiv anstellen. Es den Gegnern dann auch ein bisschen zu einfach machen.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=OWVTSnpTUjNjeHYxeWlzU2RNTFFqYnhhbXNWTFFzcWwwbXpqNE1PeGhsdz0=

 

Leandro Putaro, Bielefeld, über die Stimmung im Kreis nach dem Spiel: „War keine gute Stimmung. Beschissen, um ehrlich zu sein.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aThnRkhXMUlTOXptVHFrNVQ4blFhbDZwYTdpdHp6bi9YcHdRL2NNT3loQT0=

 

 

TSV 1860 München – Borussia Dortmund II 1:2

Der TSV 1860 München ist jetzt seit 4 Spielen ohne Sieg. Die Löwen schaffen es nicht, sich endgültig aus dem Abstiegskampf zu verabschieden. Auf der anderen Seite fehlt den Münchnern nur ein Sieg, um weiter sicher in der Liga zu bleiben. Gegen Dortmund II hat das allerdings nicht geklappt. Ole Pohlmann entschied das Spiel durch seinen Doppelpack und empfahl sich mal wieder für höhere Aufgaben beim BVB.

Argirios Giannikis, Trainer München, findet die Niederlage: „Definitiv unnötig.“ Der Mannschaft hat er eine Sache nach Abpfiff mitgegeben: „Dass wir uns zusammenraufen als Mannschaft, zusammenstehen, Ruhe bewahren. Wir haben 2 Endspiele vor uns. Noch haben wir einen Vorsprung, aber den gilt es mit allem, was wir haben, zu verteidigen.“ 

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=czZlTUtHZWxseG4wNEpmUHFKZWJ5WXFzMjhvUE9ucyt0dkxFcng5WUVWaz0=

 

Die 3. Liga komplett live

36. Spieltag komplett live bei MagentaSport:

Sonntag, 05.05.2024

Ab 13.15 Uhr: Preußen Münster – 1. FC Saarbrücken

Ab 16.15 Uhr: Hallescher FC – SpVgg Unterhaching

Ab 19.15 Uhr: FC Ingolstadt – Waldhof Mannheim

 

37. Spieltag komplett live bei MagentaSport:

Freitag, 10.05.2024

Ab 18.30 Uhr: Rot-Weiss Essen – TSV 1860 München

Samstag, 11.05.2024

Ab 13.30 Uhr in der Konferenz und ab 13.45 Uhr im Einzelspiel: Viktoria Köln – Jahn Regensburg, FC Ingolstadt – VfB Lübeck, SpVgg Unterhaching – Dynamo Dresden, Arminia Bielefeld – Hallescher FC, Borussia Dortmund II – SSV Ulm

Ab 16.15 Uhr: Waldhof Mannheim – SV Sandhausen

Sonntag, 12.05.2024

Ab 13.15 Uhr: MSV Duisburg – Erzgebirge Aue

Ab 16.15 Uhr: SC Verl – Preußen Münster

Ab 19.15 Uhr: 1. FC Saarbrücken – SC Freiburg

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – am Freitag schon ab 19 Uhr Vorberichte zu Deutschland - Schottland

Die Spannung nimmt zu vor dem EM-Start am 14. Juni mit dem Auftaktspiel Deutschland gegen Schottland (live schon ab 19 Uhr bei MagentaTV). Von Jamal Musiala steht im Blickpunkt, von ihm versprechen sich Mannschaft und die Fans viel. „Den Druck zu spüren ist normal. Wenn wir zu viel über alles da draußen nachdenken, wird das unser Spiel stören. Deshalb wollen wir alle frei sein, Spaß haben und nicht zu viel nachdenken“, sagt der 21jährige im exklusiven MagentaTV-Interview. Der deutsche...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Die EURO 2024 mit allen 51 Spielen nur bei MagentaTV komplett live, neuen starken Experten nominiert

Die nächste Top-Verstärkung! MagentaTV holt mit Robin Gosens einen weiteren meinungs- und analytisch-starken Experten ins Team. Der 29jährige Gosens verstärkt die herausragende MagentaTV-Auswahl, der außerdem Michael Ballack, Tabea Kemme, Owen Hargreaves, Shkodran Mustafi, Tim Borowski, Patrick Ittrich und seit letzter Woche auch Lothar Matthäus angehören. „Ich habe Lust auf diese EM im eigenen Land! Für mich war nach meiner Nicht-Nominierung klar, dass ich die EM dennoch als Fan ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
EURO

Die EURO 2024 mit allen 51 Spielen nur bei MagentaTV komplett live

Top-Verstärkung! Der Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus wird als Co-Kommentator ab dem Achtelfinale der EURO 2024 mindestens viermal zusätzlich bei MagentaTV eingesetzt. Bislang sieht die Kooperation mit RTL vor, dass Matthäus bei den gemeinsamen Live-Spielen - insgesamt sind es 12 - auch bei MagentaTV zu sehen sein wird. Mit den Stadion-Einsätzen in der K.O.-Phase wird die Zusammenarbeit im Bereich Live-Reportage und Analysen mit dem Weltmeister von 1990 ausgebaut. Matthäus verstärkt...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
3-Liga

Rückspiel Relegation – live bei MagentaSport: Hannover 96 II – Würzburger Kickers 5:4 i.E.

Zermürbender Aufstiegskrimi nach Elfmeterschießen: Hannover 96 II steigt nach einem 5:4 im Elfmeterschießen gegen die Würzburger Kicker in die 3. Liga auf – erstmalig. Mit Trainer Daniel Stendel kehrt ein alter Bekannter in den deutschen Profi-Fußball zurück. „Eigentlich waren wir immer am Drücker. Aber Elfmeterschießen ist immer ein bisschen Glück und das Glück haben wir heute gehabt. Das Glück des Tüchtigen. Gänsehaut. Das war Weltklasse heute“, freute sich Stendel, der ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH