MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

3. Liga komplett live bei MagentaSport 29. Spieltag: Zwickau schlägt Ingolstadt glücklich, aber nicht unverdient

„Echt, bodenlos war das“ - Sechzig verliert 1:4, der Trainer sieht aber vor allem Dortmunder Effizienz

Bonn, 26.03.2023

Mini-Höhenflug schon wieder beendet: der TSV 1860 München kassiert ein 1:4, nach 3 Gegentoren in den ersten 17 Minuten, gegen den abstiegsbedrohten BVB II. Sechzig-Trainer Maurizio Jaccobacci überrascht mit einer Analyse, die für den neutralen Zuschauer nicht so recht zum eigentlichen Bild passte: „Dortmund war enorm effizient, wir waren das nicht. Die Mannschaft hat nach der Halbzeit versucht, noch das Unmögliche möglich zu machen.“  Fehlt den Löwen die richtige Mentalität? Das sieht Jaccobacci „überhaupt nicht so!“ Münchens Yannick Deichmann wunderte sich über einen miesen Auftakt nach dem Sieg in Aue in der Vorwoche: „Ganz ehrlich – die ersten 15, 20 Minuten, was wir da gemacht haben – keine Ahnung. Echt, bodenlos war das.“  Zwickau holt ein 2:0 in den letzten Minuten gegen Ingolstadt. Für Trainer Thielemann der 3. Sieg im 10. Spiel, der FSV ist nicht mehr Letzter. Thielemann freute sich für seine Spieler und „dass es funktionieren kann, wenn man es mit 100-prozentiger Überzeugung macht. Ein bisschen glücklich, aber nicht unverdient.“ Die 5. Niederlage für Ingolstadt und dessen Trainer Guerino Capretti, Platz 13. Letzte Woche gab´s noch Vertrauensbekundungen vom Sportchef Beiersdorfer für den glücklosen Capretti bei MagentaSport.

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen und Clips vom Sonntag – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Den Abschluss des 29. Spieltages bestreiten am Montag der Tabellenzweite SC Freiburg II gegen Aufstiegsaspiranten 1. FC Saarbrücken – live ab 18.45 Uhr. 

 

TSV 1860 München – BVB II 1:4

0:3 nach 17 Minuten – das war´s dann schon wieder mit der Mini-Serie für den TSV 1860 unter dem neuen Trainer Maurizio Jaccobacci, der zur höchsten Saison-Heimpleite etwas eigenwillig erklärte: „Die ersten 15 Minuten hat Dortmund effizient agiert. Drei Schüsse, 3 Tore. Aber nicht, weil die Mannschaft nicht im Spiel war. Dortmund hat einfach effizient gespielt…….Die 2. Halbzeit ist nur auf ein Tor gespielt worden. Dortmund war enorm effizient heute, wir waren das nicht….Die Mannschaft hat nach der Halbzeit versucht, noch das Unmögliche möglich zu machen.“ 

Jaccobacci über die Mentalität seiner Löwen: „Die Mannschaft hat sich doch entgegengestemmt.“ Fehlende Mentalität? „Da sehe ich überhaupt nicht so!“

Der Link zum Jaccobacci-Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=QUVNTkVhNE5JczhpWU5rZTd4amJPTko3R3BOWWZkUnV5SksxZjNEZzBBbz0=

 

„Von Anfang an haben wir einen Schritt zu wenig gemacht. Und dann liegen wir nach 15 Minuten 0:3 zurück – das ist dann erst mal eine Hypothek, die du hast!“ Yannick Deichmann analysiert das 1:4 deutlich kritischer: „Ganz ehrlich – die ersten 15, 20 Minuten, was wir da gemacht haben – keine Ahnung. Echt, bodenlos war das….Nach dem Sieg gegen Aue haben wir gedacht, jetzt haben wir die Aufgaben vom Trainer verinnerlicht. Jetzt arbeiten wir daran, von Woche zu Woche immer besser zu werden. Aber das war von Minute 1 bis 25 viel zu wenig.“ 

Der Link zum Interview : https://www.clipro.tv/player?publishJobID=OHl5RVJYYW9Bbm10d04rbFlCbndtZUZtOGlWYVdSbVgxbDJDQnlONnNkOD0=

 

„In München, so eine erste Halbzeit zu spielen und dann auch zu verteidigen. Es hat Spaß gemacht, den Jungs zuzugucken.“ BVB-Trainer Jan Zimmermann hat mit seinen Hochtalentierten zuletzt 15 Tore erzielt und sich mit 30 Punkten nach 2 Siegen einen kleinen Puffer auf die Abstiegsplätze erarbeitet. Mehr noch: der BVB dominiert und gewinnt, der Grund: „Weil die Jungs nach und nach verstehen, dass sich die harte Arbeit in der Woche auszahlt. Dass es Sinn macht, sich gut auf den Gegner vorzubereiten, einen guten Plan zu haben. Im Moment sind wir auch sehr zielstrebig nach vorne.“ 

Zur Tabellensituation, der BVB II ist Fünfzehnter: „Wir gucken mit einem Seitenblick auf die Tabelle, aber wir sind bei uns.“  

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=bGk4WG4zY3J2VDRvdUdMNVl5YStjY0tOU3RCV2pxZ3hoMGFxRW12YkRjcz0=

 

FSV Zwickau – FC Ingolstadt 2:0

Zwickau holt mit einem Endspurt in den letzten Minuten 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der FSV tauscht wieder mit dem SV Meppen das Tabellenende. „Ich bin glücklich, dass sich die Mannschaft mal belohnen konnte. In der 55. bis 70. Minute hatte Ingolstadt 3,4 richtig gute Chancen. Da haben wir gewackelt, das muss man ganz ehrlich sagen. Hintenraus hatten wir das Glück auf unserer Seite“, sagt Trainer Ronny Thielemann über den 3. Sieg im 10. Spiel unter seiner Ägide: „Es war dann auch wichtig, dass die Jungs daran glauben, was wir in der Woche alles trainieren. Dass es funktionieren kann, wenn man es mit 100-prozentiger Überzeugung macht. Ein bisschen glücklich, aber nicht unverdient.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WlZjYTRya25ySENKTXMyNUZzQTRVeEd5d0QwY3d3RUpPY3I1MVpSYUErbz0=

 

Der FC Ingolstadt befindet sich weiter im freien Fall: 5. Niederlage, Dreizehnter mit 35 Punkten, noch kein Sieg für Trainer Guerino Capretti. Zum Interview erschien Capretti nicht – er war noch in der Kabine. Es gab wohl viel zu besprechen. Letzte Woche hatte Sportchef Dietmar Beiersdorfer davor gewarnt, nicht noch tiefer zu fallen, aber Capretti das Vertrauen ausgesprochen. 

 

Die 3. Liga komplett live bei MagentaSport

Der 29.Spieltag

Montag, 27.03.2023

Ab 18.45 Uhr: SC Freiburg II – 1. FC Saarbrücken

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

Eishockey WM live bei MagentaSport: Deutschland schließt Gruppenphase mit 5. Sieg ab, Donnerstag starten die Viertelfinals

Deutschland ballert sich fürs WM-Viertelfinale am Donnerstag warm: 6:3-Sieg gegen Frankreich im letzten Gruppenspiel. Macht in der Summe schon 34 Treffer – WM-Rekord für die DEB-Auswahl, die meisten Tore bis jetzt aller Teams im Turnierverlauf. Dabei wurden 2 Treffer von den Unparteiischen per Video-Beweis noch aberkannt. Für das Viertelfinale hatten sich die Deutschen schon gestern qualifiziert. Erst am späten Abend steht heute fest, gegen wen die Deutschen spielen: Kanada, Tschechien ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Frauen-Bundesliga live bei MagentaSport: Wolfsburg verliert wichtige Spielerinnen – „200 Prozent Wechsel“ von Lena Oberdorf

Das haben die FCB-Frauen den Männern definitiv voraus: Der FC Bayern München gewinnt die Deutsche Meisterschaft in der Frauen-Bundesliga nach 11 Siegen in der Rückrunde und ungeschlagen über die gesamte Saison! Die 2. Meisterschaft in Folge und die dritte in den vergangenen 4 Jahren. Nationalspielerin Carolin Simon hebt den Zusammenhalt der Mannschaft hervor: „Ich finde schon, dass wir eine sehr, sehr enge, ehrliche und vertrauensvolle Bindung haben.“ Der gesamte Saisonverlauf verlief ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
3-Liga

3. Liga live bei MagentaSport: heute schon ab 13 Uhr – die größte Konferenz im Profi-Fußball

Eine Legende sagt auf Wiedersehen! Fabian Klos, Ehrenspielführer, Rekordspieler und Rekordtorschütze der Arminia Bielefeld beendet am Samstag (live ab 13 Uhr in der XXL-Konferenz und im Einzelspiel bei MagentaSport) seine Karriere. Im exklusiven MagentaSport-Interview gab Klos einige Einblicke in die vergangene Saison, seine Karriere, seine Höhe- und Tiefpunkte und seine Zukunft. Den emotionalen Abschied beim 0:0 gegen Halle hat Klos noch nicht verarbeitet. „. Ich bekomme so viele Anrufe ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

3. Liga live bei MagentaSport: Regensburg wird Dritter und erhält viel Preußen-Respekt, Scienzas Liebesbekenntnis zu Ulm

Nach Ulm steht nun auch der nächste Doppel-Aufsteiger fest: Preußen Münster siegt mit 2:0 gegen den ebenfalls guten Aufsteiger Haching, wird Zweiter. Preußen-Trainer Sascha Hildmann weinte nach dem Spiel vor Glück, für Moderator Tobias Schäfer gab´s aber eine freche Bierdusche: „Das ist das Wunder von Münster für mich. Der Verein ist so ruhig geblieben, wir haben super Arbeit geleistet, das zahlt sich dann aus. Vertrauen und Kontinuität und dann bist du eben Aufsteiger in die 2. ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH